Ebira japanischer Köcher

Andere japanische Bögen und Techniken (Yabusame etc.)
Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von tigama » 17.06.2016, 15:30

und jetzt no die übersetzung zu ebira ?

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 17.06.2016, 18:40

Hallo tigama- und Hallo an Alle

zu deiner Frage: 籠: Ebira: --- Köcher, in der Übersetzung "Körpchen,Korb ( Kago )". Die Pfeilspitzen wurden in das yanagui Pfeilbiss ) eingesetzt, d.h.die Bambus Lamellenhaben haben die Pfeilspitzen leicht eingeklemmt und fixiert und die obere Kordel gaben noch einen zusätzlichen halt, der bei schnellen Bewegungen wie im Krieg ,bei der Jagd und beim Schießen vom Pferd(Yabusame )auch notwendig war.Anders wie im westlichen Bogenschießen war die Pfeillänge von der Körpergröße mit beeinflusst, d.h. das eine Pfeillänge zwischen 80cm und 1m sein konnte und eine feste Fixierung notwendig machte. Meine eigene Pfeillänge beträgt 105 cm.

Die im Beispiel gezeigte Musterkordel wird natürlich ersetzt durch eine richtige Kordel die ich aber noch flechten muss. Auch die im Beispiel gezeigte Einbindung mit 12 Pfeilen ( ich habe nicht mehr )musste ich angleichen ,da die mir vorliegenden historischen Zeichnungen Einbindungen von bis zu 40 Pfeilen zeigten.

Auch die Kordel, mit der die Ebira am Körper befestigt wird muss ich noch flechten,weil ich nicht sicher bin ob dafür nicht auch ein Sageo ( Schwertband ) nehmen kann.
Bei einer Kumihimoflechtung braucht man eine bis zu 4 fache Fadenlänge, abhängig von der Fadenstärke d.h. für 2m Kordelbraucht man ca. 8m Fadenlänge. Ich habe eine Flechtanleitung erarbeitet die aus 24 Fäden besteht a"6m Fadenlänge , ergibt 144m , aus dem eine Kordel ensteht von ca.1,5m.
Wenn ich damit beginne - Ich bin dann mal weg ". Das war es für heute - Fortzetzung folgt.
mfG maruart

pfeilkordel (Copy).jpg
IMG_0334 (Copy).JPG
IMG_0340 (Copy).JPG
IMG_0341 (Copy).JPG
IMG_0343 (Copy).JPG
Fudoshin

Benutzeravatar
SNEAKY
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 68
Registriert: 27.12.2003, 18:57

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von SNEAKY » 27.06.2016, 18:02

Muß die Einbindung der Pfeile jedesmal neu gemacht werden,wenn alle Pfeile entnommen sind ?

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von tigama » 27.06.2016, 21:08

SNEAKY hat geschrieben:Muß die Einbindung der Pfeile jedesmal neu gemacht werden,wenn alle Pfeile entnommen sind ?


ich denke schon, aber im krieg brauchte man nicht neu einbinden,
denn die pfeile steckten nach dem angriff im idealpfeil im gegner .....

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 28.06.2016, 17:07

Hallo SNEAKY ,Hallo tigama

Ein Ebira Pfeilköcher konnte bis zu 40 Pfeile aufnehmen. Bestandteil dieses Köchers- nur im Krieg, war ein sogenannter Familienpfeil. Wenn alle Pfeile abgeschossen waren , wurde dieser Pfeil als letzter Pfeil abgeschossen für die eigene Ehre und die des Gegners.Dieser Pfeil war so geschmiedet das er den Familienname und/oder das Mon des Lehnsherrn enthielt als Zeichen für einen Ehrenhaften Kampf im Sieg oder der Niederlage. War dieser Pfeil verschossen wurde mit dem Schwert weiter gekämpft.
Fudoshin

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 28.06.2016, 17:24

Hallo an Alle

hier nun meine Kumihimo Flechtanleitung für das Band um den Köcher zu befestigen. Sie besteht aus 24 Fäden a 5m.Warte z.Zt. noch auf mein Flechtmaterial das ich endlich loslegen kann.

mfg maruart

IMG_0361 (Copy).JPG
Fudoshin

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4662
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von fatz » 28.06.2016, 18:15

Irgendwie kapier ich das grad noch nicht. Die Pfeile werden echt festgebunden??? Ist das nicht ein ends Gefummel, die Dinger einzeln rauszukriegen? Stell ich mir ziemlich unpraktisch vor. Vor allem im Krieg, wenn's pressiert.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 28.06.2016, 18:46

@ an fatz

die Pfeile werden an der Spitze gegriffen nach oben aus dem lamellen gezogen und dann nach unten nach unten aus dem köcher gezogen.Schau mal nach bei meinem Usubo Köcher-ziemlich am Ende da habe ich Fotos gemacht wie s geht -es ist die gleiche Art und Weise.

mfg maruart
Fudoshin

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von tigama » 29.06.2016, 15:19

@ maruart - sei herzlich bedankt für deine ausführlichen und lehrreichen posts und bilder :-)

Benutzeravatar
SNEAKY
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 68
Registriert: 27.12.2003, 18:57

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von SNEAKY » 29.06.2016, 19:24

tigama hat geschrieben:@ maruart - sei herzlich bedankt für deine ausführlichen und lehrreichen posts und bilder :-)

Dem kann ich mich nur anschließen.

https://www.youtube.com/watch?v=r8hB3QAghGY

bei 2:38 werden die Pfeile aus dem Köcher entnommen.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4662
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von fatz » 29.06.2016, 22:18

Merci. Jetzt hab ich's kapiert. Hatte erst gedacht die muessen oben raus.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 03.07.2016, 15:27

Hallo an Alle

musste die Erfahrung machen dass Wunsch und Wirklichkeit in meinem fall nicht passten, und ich mein entworfenes Flechtmuster nicht 1:1 umsetzen konnte und deswegen ein neues Muster, mit weniger Fäden erarbeitete deren Umsetzung ihr hier seht.
Material = Perlseide Größe 3 , 25 gramm, jeweils in dunkelblau und weinrot , je Faden 5m Länge.

mfg maruart

IMG_0021d (Copy).JPG
IMG_0016d (Copy).JPG
IMG_0023d (Copy).JPG
IMG_0023-001d (Copy).JPG
Fudoshin

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 11.07.2016, 18:22

Hallo an Alle
Nachdem ich das Befestigungsband für den Köcher geflochten hatte , blieb jetzt noch die Kordel für den Sehnenring der Ersatztbogensehne . Der Sehnenring wurde aus Rattan geflochten, die kordel aus Perlseide ( 16 Fäden ).

Das nächste ist , noch ein Mon an der Vorderseite des Köchers aufzumalen-wird seine Zeit dauern-fortsetzung folgt.

mfg maruart
IMG_0032j (Copy).JPG
Es wurden die gleichen Farben benutzt wie beim Köcher Band, + 1 neue Farbe Gold - diesmal aber anderes Flechtmuster
IMG_0035 (Copy).JPG
Kordel Sehnenring Schwarz ,Weinrot,Gold somit alle Farben abgestimmt auf die Farben des Köchers
IMG_0040 (Copy).JPG
Hier nun alles zusammen Befestigungsband,Sehnenring.Kordel für Sehnenring
Fudoshin

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von tigama » 11.07.2016, 21:08

very fine finger art !

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Ebira japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 16.07.2016, 14:45

Hallo an Alle

Ich habe fertig

-aber zu aller erst "Mea Culpa " . Es geht um den letzten Pfeil im Köcher . Er wurde nicht wie von mir behauptet verschossen, sondern er wurde nie verschossen und diente als Stützpfeil. Dieser Pfeil heist - Taini Ya - Ich war einem Irtum aufgesessen und bedauere es sehr.

Ein nächstes Projekt ist in der Vorbereitung, ein Ebira Pfeilköcher sehr alt und archaisch ca. 11. Jhrt. und älter.

maruart

IMG_0048n (Copy).JPG
IMG_0056n (Copy).JPG
IMG_0065n (Copy).JPG


Fortsetzung folgt
Fudoshin

Antworten