Höhe Nockpunkt 17 Millimeter??

Fragen zu Boegen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Bogenbau.
Sebulba
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 18.11.2021, 14:26

Re: Höhe Nockpunkt 17 Millimeter??

Beitrag von Sebulba » 18.11.2021, 21:32

Guten Abend,

Ich bin heute zum ersten mal hier. Das Thema hier habe ich aber schon vor meiner Anmeldung gelesen und möchte gerne darauf antworten. Ich hoffe das dazu noch Feedback von Eurer Seite kommt!

Zu mir: ich bin 48 Jahre alt, wollte seit Ewigkeiten ein Bogen kaufen und es nicht getan, weil ich mich gefragt habe, wo ich damit schieße. Mittlerweile bin ich auch im Verein und mach so meine Erfahrungen mit Bogenschießen und Pfeile. Meine Disziplin ist das 3d schießen. Wobei ich schreiben muss, das ich im Verein eher auf dem FITA PLATZ war. Warum? Seit ca 3-4 Monaten schieße ich so oft es mir möglich ist. Ich habe momentan einen Jagdrecurve, den ich als Anfänger gekauft habe. War zuerst 66“ und seit einem Monat auf 62“ runter durch anderes Mittelteil. Auf FITA geh ich ausschließlich um meine Schusstechnik zu verbessern. Mein Recurve hat wie geschrieben 62“ 38lbs Auszug ist bei mir 29,5. Gemessen wurde mit Pfeilmaß. Mein Auszug müsste ich aber noch mal messen.
Pfeile habe ich anfangs gekauft fertige. Meistens waren es Pfeile mit 5,8 gpi. Gesamt mit Fletching Spitze und Inserts 280 - 380 grain. Genau müsst ich noch mal wiegen. Ich bin nun auf den GT Traditional gelandet und bleibe dabei mit 600 Spine und 500 Spine. Max Gewicht ca 460gr. Sind schon schwer, wie meine Zedern Pfeile, die etwas um die 485gr wiegen. Ich besitze auch noch ILF WURFARME mit 30lbs und 45lbs, Riser war 19“ und Bogenlänge auch 62“. Ich benutze diese Arme zur Zeit nicht, weil ich auf mein 13“ Riser warte.

Nun, das Thema hier, weil ich meine Erfahrungen zum Thema 3 Under und Split Finger gerne bekannt machen möchte. Ich habe bisher Mediterran bzw Split geschossen und es fühlt sich auch sehr natürlich an für mich. Habe aber meine Nockpunkte verschoben, um 3 Under zu schießen. Ich habe das Gefühl das mein Anker dadurch besser reproduziert wird und der Release auch besser ist. Außerdem, obwohl ich intuitiv schieße und nicht Ziele, habe ich das Gefühl, das der Pfeil näher am Auge irgendwie sicherer ist. Heute auf ein Fuchs 3d geschossen, ca 12m Entfernt und die Pfeile saßen in der Mitte des Tieres. Ich bin aber noch hin und her ob ich tatsächlich bei 3 under bleiben werde.

Das seltsame ist, ich habe auf 30m geschossen. Im Wechsel und auf die 10m auf FITA. Eigentlich müsste mein Pfeil mit Split bei der Einstellung oder umgekehrt 3 under die Pfeile höher oder tiefer liegen. Ich kann mit den Nockpunkten, die ich für 3 Under habe beides schießen und die Pfeile Gruppen. Bevor ich zum Platz gefahren bin, habe ich auf meinem Grundstück geschossen, wobei ich mich geärgert hatte zuerst die Nockpunkte versetzt zu haben gestern Nacht. Weil ich mit 3 Under zuerst tatsächlich nicht die Distanz hatte, wie mit Split.
Ich Denk nicht das ich unterbewusst den Körper verlagert habe um auszugleichen zwischen Split und 3 Under. Aber das teste ich auch noch mal aus.
Tiller sind beide fast identisch. Ich glaube unteren Wurfarm habe ich etwas weniger. Verstellen kann ich diesen aber nicht.
Es ist ein Penthalon Hero Bogen. Zum Anfang und ich mag den Bogen sehr und schieße den gerne mit meiner Fastflight 18 Strang. Ich habe eher dicke Sehne lieber, auch wenn diese Träger ist.
0BF3ABD6-6537-4E1B-B44B-03080CCFA693.jpeg
01DEC527-19EF-46F6-A956-088BA876986B.jpeg

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21993
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Höhe Nockpunkt 17 Millimeter??

Beitrag von Ravenheart » 29.11.2021, 11:21

Hi Sebulba,
da ich ausschließlich mediterran schieße, kann ich leider nix dazu sagen.
Aber vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit den Unterschieden?
@all: Kommt, lasst den Jung' nu nicht hängen...

Rabe

Antworten