Eibebogen bei Frost

Fragen zu Boegen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Bogenbau.
Benutzeravatar
Bogenbas
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Eibebogen bei Frost

Beitrag von Bogenbas » 08.12.2022, 02:16

Mal ne Frage weil ich in einem uralten Beitrag zufällig drauf gestoßen bin dass Eibe bei Frost anfällig für Bruch sein soll. Muss ich mir da akut Sorgen machen wenn ich mit nem Eibebogen bei Minusgraden schießen geh oder macht es nur Probleme wenn man den Bogen im kalten liegen lässt und ihn dann aufspannt? Und des weiteren wurde da von Osage ebenfalls was gesagt. Muss ich mir jetzt nen eigenen Winterbogen bauen? 😂

Benutzeravatar
Hieronymus
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2881
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von Hieronymus » 08.12.2022, 07:54

Erstmal macht es dem Holz nix aus, da die Eibe auch bei Winter schon draußen stand. Die Eibe verliert aber an Elastizität und wird härter. Eiben Bögen die sehr nah an der Leistungsgrenze gebaut sind, könnten Gefahr laufen dabei Schaden zu nehmen. Wenn du jetzt bei 0 - -4°C schießen gehst wird das nicht so in das Gewicht fallen, aber bei -10°C würde ich die Eibe zu Hause lassen. Es ist natürlich schwer zu sagen, ab welcher Temperatur Grenze es zu viel wird. Ich denke bei -10°C macht das schießen draußen auch keinen Spaß mehr ;)

LG Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Nacanina
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1344
Registriert: 19.10.2003, 21:34

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von Nacanina » 08.12.2022, 08:24

Eibe kann ich bestätigen.
Ich habe es erlebt, wie ein überdimensionierter flat bei Frost gebrochen ist. (nicht bei mir)
Osage habe ich auch unter -10° schon geschossen ohne Probleme zu haben.
Natürlich nicht oft, weil so ein Spaß ist es ja nicht,

Grüße

Nacanina

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5681
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von fatz » 08.12.2022, 15:34

Holz wird im Allgemeinen bei niedriegen Temparaturen haerter und sproeder. Bei nur Lagerung macht das nix. Bei Gebrauch sehr wohl.
Zu Eibe kann ich nicht viel sagen, ausser das was du eh schon gelesen hast. Osage-, Ulme- und Hartriegelboegen haben kalt ein merklich hoeheres Zuggewicht, aber zerlegt hat's mir noch keinen.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Bogenbas
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von Bogenbas » 08.12.2022, 22:40

Hieronymus hat geschrieben:
08.12.2022, 07:54
Ich denke bei -10°C macht das schießen draußen auch keinen Spaß mehr ;)
Da hast natürlich auch recht. Es ist sowieso selten wirklich so kalt, somit bin ich erstmal beruhigt.

Eine Zusatzfrage hat sich heute beim Trilam schießen ergeben. Bambuspfeile sind ja besonders empfindlich was kälte angeht. Muss ich mir dann bei einem Bogen mit Bambusbacking auch besondere Sorgen machen?

Benutzeravatar
Hieronymus
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2881
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von Hieronymus » 08.12.2022, 22:56

Es gilt das gleiche wie bei allen Hölzern, sie werden härter.... Ich schieße meinen Bambus/Osage bei jedem Wetter und bisher hatte ich keine Probleme ;)

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Bogenbas
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von Bogenbas » 08.12.2022, 23:42

Gut, dann hake ich das mal ab unter: Geh einfach nicht schießen wenn die Temperaturen sowieso ein Graus sind 😄. Ich danke allen für die geteilten Erfahrungen.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 22327
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von Ravenheart » 14.12.2022, 16:54

Falscher Ansatz:
Richtig wäre: Baue Dir noch einen Bogen, aus Hickory, und geh bei Frost mit DEM schießen... ;) :D

Rabe

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6578
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von kra » 14.12.2022, 18:56

Hieronymus hat geschrieben:
08.12.2022, 22:56
Es gilt das gleiche wie bei allen Hölzern, sie werden härter.... Ich schieße meinen Bambus/Osage bei jedem Wetter und bisher hatte ich keine Probleme ;) ...
Kann ich bestätigen. Hat bei mir bei keiner Temperatur (zw. < -10° und 35°) hat mein Bambus/Osage Bogen keine Zicken gemacht.
Ebenso meine Osage-Bögen.
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

ThomasausderHeide
Full Member
Full Member
Beiträge: 158
Registriert: 15.12.2021, 16:56

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von ThomasausderHeide » 15.12.2022, 13:55

Kann das vielleicht auch mit extrem niedriger Luftfeuchte bei Minusgraden zu tun haben?
Gruß aus der Heide, Thomas

Perfektion ist ein Affront gegenüber Buddha ;-)

Benutzeravatar
Nacanina
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1344
Registriert: 19.10.2003, 21:34

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von Nacanina » 15.12.2022, 13:57

Bei Minusgraden hast du draussen erst mal sehr hohe rel. Luftfeuchte.

mschiller
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 73
Registriert: 23.11.2022, 19:42

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von mschiller » 17.12.2022, 10:12

Ravenheart hat geschrieben:
14.12.2022, 16:54
Falscher Ansatz:
Richtig wäre: Baue Dir noch einen Bogen, aus Hickory, und geh bei Frost mit DEM schießen... ;) :D

Rabe
Das heißt Hickory ist nicht so anfällig auf niedrige Temperaturen ? ???
ER biegt, er biegt, er biegt, er bricht - nächster Versuch

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5069
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von schnabelkanne » 17.12.2022, 12:19

Ravenheart hat geschrieben:
14.12.2022, 16:54
Falscher Ansatz:
Richtig wäre: Baue Dir noch einen Bogen, aus Hickory, und geh bei Frost mit DEM schießen... ;) :D

Rabe
Ob dass der Ötzi auch schon wusste. :D
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
kra
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6578
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von kra » 17.12.2022, 16:09

Hm, Hickory vor 1500? Die Handelswege im Mittelalter und weit zuvor haben mich schon immer überrascht... ;)

Oder irre ich mich da mal wieder?
“Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.”
– George Bernard Shaw

Benutzeravatar
Bogenbas
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 19.10.2018, 21:38

Re: Eibebogen bei Frost

Beitrag von Bogenbas » 17.12.2022, 22:48

Ravenheart hat geschrieben:
14.12.2022, 16:54
Falscher Ansatz:
Richtig wäre: Baue Dir noch einen Bogen, aus Hickory, und geh bei Frost mit DEM schießen... ;) :D

Rabe
Momentan hätt ich da nur einen Elb liegen mit 85#. Der biegt zur Zeit noch mich :D und ich glaub das wird sich auch nie ändern.

Antworten

Zurück zu „Bögen“