Reflexbogen „Phyton R3 T“ von András Kovács

Fragen zu Boegen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Bogenbau.
Antworten
Benutzeravatar
Alwin.K
Full Member
Full Member
Beiträge: 129
Registriert: 27.10.2023, 11:44

Reflexbogen „Phyton R3 T“ von András Kovács

Beitrag von Alwin.K » 11.06.2024, 14:44

Hallo in die Runde.

Heute möchte ich meinen Neuerwerb vorstellen, den Reflexbogen „Phyton R3 T“ von Phyton-Bows von András Kovács aus Szeged in Ungarn.

Phyton heißen alle Kovács-Bögen; „Phyton-Bows“ heißt auch seine Website.
Das R steht für Reflex, die 3 steht für die Auszugslänge – Kovács baut diesen Bogen in drei verschiedenen Auszugslängen, ich habe mit bis zu 33 Zoll die größte der angebotenen Auszugslängen. Das T steht schlussendlich für den Griff und heißt traditionell – das heißt: kein Pistolengriff, kein eingearbeitetes Schussfenster, keine Pfeilauflage.

Ich bin Fan des ungarischen Bogenbaus. Ich habe zum Beispiel meinen Langbogen und den skythischen Reiterbogen aus der kleinen Bogenmanufaktur „Flagella Dei“ in Ungarn. „Flagella Dei“ ist eine kleine Handwerksfirma. „Phyton Bows“ ist noch eine Nummer kleiner. András Kovács baut und verkauft seine Bögen als Alleinunternehmer. Aufmerksam geworden bin ich auf ihn durch Armin Hirmer von Malta Archery. Armin Hirmer ist Bogensporttrainer auf Malta.

Bögen von András Kovács kann man nicht einfach irgendwo kaufen oder online bestellen. Ohne persönliche Beratung baut und verkauft er keine Bögen. Und da er das auch bei seinen Vertragshändlern verlangt, gibt es (meines Erachtens) in Deutschland nur ein Geschäft, welches Kovács exklusiv für den Verkauf seiner Bögen autorisiert hat – das Sportartikel- und Spielzeugwaren-Fachgeschäft „Drachengrube“ in Ravensburg in Süddeutschland.
Nun ist Ravensburg von mir aus nicht gleich um die Ecke; und so übernahm der Ungar die Beratung selbst. Nach einer Anfrage per E-Mail meinerseits kam es zu einer Telefonterminvereinbarung. Wir haben dann über eine Stunde telefoniert, um den Bogen in seinem Sortiment zu finden und mit den technischen Wunschdaten zu fertigen, wie ich sie gern hätte. Ich fand die Beratung große Klasse.
In Folge haben wir noch paar E-Mails geschrieben und noch zweimal telefoniert um zu fachsimpeln.

Zitat Drachengrube Ravensburg (gekürzt): „András Kovács ist Biologie- und Sportlehrer, diplomierter Trainer für Volleyball, Alpin-Ski, Athletik und Bogensport. Er ist aber nicht nur ein erfolgreicher Trainer, sondern auch ein genialer Bogenbauer. András Kovács ist immer wieder für Innovationen gut. Seine traditionellen Recurves und Langbogen bestechen nicht nur durch handwerklich perfekte Optik, sondern lassen sich durch seine fundierten Kenntnisse der Biomechanik auch superweich ausziehen.“
Darüber hinaus beschäftigt sich der Ungar nach eigener Aussage seit Jahrzehnten mit der Ballistik von Pfeilen und lässt diese Erfahrungen in den Bau seiner Bögen einfließen.
Er – András Kovács – ist ein wahres Genie; und mein „Phyton R3 T“ ist der Mercedes unter meinen Bögen.

Zitat des Bogenbauers: „Hallo. Ich – András Kovács (zu deutsch: Andreas Schmidt) – bin Biologie-und Sportlehrer sowie Bogenschieß-Trainer. Die Verflechtung von Anthropologie – nach Aristoteles die „Lehre vom Menschen“ – und Sport findet seit nunmehr 15 Jahren in meiner neuen Leidenschaft, dem Bogenbau, zueinander. Nach den ersten Schritten war mir klar, daß beim Bogenschießen mentale Konzentration, körperliche Stärke und die Leistungsfähigkeit des Sportgeräts im Zusammenhang berücksichtigt werden müssen.“

Hier ein paar technische Daten zu meinem Bogen:

Länge: ca. 58 Zoll (rund 148 cm)
Auszugslänge: bis zu 33 Zoll (ungefähr 84 cm)
Zuggewicht: bei meiner persönlichen Auszugslänge von ca. 30 Zoll liegen rund 45 bis 47 englische Pfund an (ca. 21 kg)
Bespannt wird der Bogen mit einer schnellen Fast-Flight-Sehne, wahlweise mit einer Hybridsehne. Er hat mir von jeder Sorte 2 Stck. mitgegeben.

Für die Erreichung der hohen Auszugslänge wurde der Bogen aufwendig aus einem mehrfach-Laminat aus Ahorn- und Elsbeerenholz sowie zwei verschiedenen hellen und dunklen Glasbelägen gebaut.

Nach meinen ersten Schießübungen muß ich folgendes sagen:
- der Bogen liegt sehr gut in der Hand (ich habe eher kleine Hände)
- der Bogen fühlt sich trotz seiner Länge und abschnittsweisen Materialdicke recht leicht an (ich habe ihn nicht gewogen)
- er zieht sich weich und gleichmäßig über meine gesamte Auszugslänge aus
- er wirft die Pfeile super aus
- optisch ist der Bogen ein Schmuckstück
- geliefert wurde er in einer Baumwollbogenhülle in einem Karton, zuverlässig zugestellt von GLS
- ich bin absolut begeistert

https://phytonbows.eu/

https://www.drachengrube.de/bogensport/
Dateianhänge
1 Unbenannt.jpg
2 Unbenannt.jpg
3 Unbenannt.jpg
4 Unbenannt.jpg
5 Unbenannt.jpg
"Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein."
(# Langbogen und Reiterbogen)

Antworten

Zurück zu „Bögen“