Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Fragen zu Boegen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Bogenbau.
Benutzeravatar
battal
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 66
Registriert: 29.03.2011, 13:17

Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von battal » 27.04.2014, 13:02

Hallo zusammen,

habe meinen Grozer Short Turkish jetzt in den Osterferien mal mit in die Türkei mitgenommen
um einen Künstler zu finden der mir den Bogen anmalt / verziert.

Das Ergebnis wollte ich euch auch mal vorstellen
Dateianhänge
IMG_7120k.jpg
So sind die momentan an meiner Wand befestigt. Die easton jazz passen wirklich nicht dazu :-) hatte aber momentan keine anderen zur Hand
IMG_7126k.jpg
Daumenring aus Silber
IMG_7125k.jpg
unten
IMG_7124k.jpg
Beschriftung obere hälfte
10152408_754672731231474_5593798095695666203_n.jpg
Zuletzt geändert von battal am 28.04.2014, 18:50, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Benedikt
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2904
Registriert: 01.09.2013, 12:41

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von Benedikt » 27.04.2014, 13:04

Boah, das ist ja der Hammer :o
Hat der Künstler das von Hand gemalt?
Sieht auf jeden Fall tausendmal besser als alle Versuche von mir, einen Bogen zu verzieren, aus!
Viel Spaß mit dem schicken Ding :)
Gruß
Benedikt
A dream is not reality, but who is to say which is which?

Benutzeravatar
battal
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 66
Registriert: 29.03.2011, 13:17

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von battal » 27.04.2014, 13:13

ja, ist handbemalt

AndiE
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1040
Registriert: 30.12.2012, 08:35

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von AndiE » 27.04.2014, 14:16

Hi

Sieht super aus.
Darf man fragen was Du dafür bezahlt hast?

MfG
Andi
37#@28" 64" WB Bär Prototyp
40#@28" 66" A&H ACS

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2148
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von shokunin » 27.04.2014, 14:23

Wow! :o
Sieht toll aus.

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von benzi » 27.04.2014, 15:10

super schön!

ich möchte mich nicht in andere Traditionen einmischen, möchte aber einen Ausschnitt einer Diskussion einstellen, geschrieben von einem türkischen Bogenschützen im Zusammenhang mit bemalten Bogen:

"Our tutors say that using a decorated bow is disrespectful since you're not a master archer. Archers who are above a certain degree can decorate their bows, so they say..."

Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2148
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von shokunin » 27.04.2014, 17:26

Wie sagt man eigentlich "päbstlicher als der Pabst" auf türkisch...? >:)

Ich dachte eigntlich diese Art von bigottem Gewäsch hörte man nur unter Kyudoka... :P
Naja, nicht wirklich erstaunlich, aber dennoch schade, dass es das in anderen Gruppen auch gibt (ich vermeide das Wort Kultur oder Tradition hier ganz bewusst).
Naja, ist halt wohl mancher Leute Art sich über andere zu erheben...

Vor 500 Jahren hätte von den Kosten der Pigmente alleine eine Familie wohl schon einen Winter lang leben können, und dann war da eben ein Haufen Handarbeit drin ...und der Bogen war an sich einfach empfindlich weil eben Horn, Hautleim, Sehne,...
Klar "brauchte" ein Anfänger keinen derart aufwändigen Bogen. ...stand ihm evtl wirklich auch einfach nicht zu in einer Welt begrenzter Resourcen :-\
Was das heute aber für eine Relevanz im Bezug auf Glas-belegte und Acryl-bemalte Bögen haben soll ist mir schleierhaft.
Einen schlichten Horn-Sehne Kompostit "darf" man wohl schon haben, auch wenn der 'nen Tausender kostet ...oder 3. Aber mit einem hand-bemahlten Bogen für €269.-- von Laszlo hat man ein Problem...?
Das kann doch wohl nicht ernst gemeint sein...?
Naja, sorry, mir geht das so etwas von gegen die Natur, da kann ich mir nicht helfen und die Klappe halten. Sorry also wegen OT Ausbruch hier... :-X

Persönlich begrüsse ich es jedenfalls wenn man einen Sinn für Aesthetik hat und diesen auch nährt und pflegt. Unsere Welt ist weiss Gott armselig genug was die Gestaltung unserer Gebrauchsgegenstände angeht.

Was mich angeht: Daumen hoch für Battal! ...und BEIDE Daumen wenn er den nächsten selbst bemalt ;D

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von benzi » 27.04.2014, 17:34

shokunin hat geschrieben:Wie sagt man eigentlich "päbstlicher als der Pabst" auf türkisch...? >:)

Persönlich begrüsse ich es jedenfalls wenn man einen Sinn für Aesthetik hat und diesen auch nährt und pflegt. Unsere Welt ist weiss Gott armselig genug was die Gestaltung unserer Gebrauchsgegenstände angeht.

Gruss,
Mark


das sehe ich genauso!

es stellt sich dennoch die Frage, ob beim Wiederbeleben alter Traditionen, auch alte, evtl. überholte, Regeln eine Rolle spielen, oder spielen sollen... oder spielen dürfen....

Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Chilly
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 471
Registriert: 15.02.2012, 12:35

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von Chilly » 27.04.2014, 17:42

Tradition hin oder her, der Bogen sieht einfach nur edel aus!!!

Chilly
Dass etwas nicht geht, ist auch ein Ergebnis!
Zwei linke Hände und da nur Daumen!
Meine Fehler von gestern sind mein Know-How von heute!

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2148
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von shokunin » 27.04.2014, 18:01

Genau!
Was gibt es daran nicht zu mögen...? ;D

Und es ist ein Hobby - jeder darf doch wohl wie er will ;)

Naja, irgendwie ist die Frage aber natürlich schon berechtigt...
Wenn es um Formen und Aethos usw geht...
Ist im Kyudo ja auch so, man soll nicht umherstolzieren wie ein Pfau - es ziemt sich nicht. Das wird im Orient nicht anders gewesen sein. Wenn man diese Vorgabe sehr streng nimmt dann kann man schon fragen: ab wann ziemt es sich einen Gold-gefassten Bogen zu schiessen...?
Vielleicht überhaupt nur wenn er einem verliehen wird - nie wenn man ihn sich selbst kauft... :-\
Das müssen die jeweiligen Gruppen/Schulen dann halt unter sich ausmachen, wie sie es halten wollen, denke ich.

Naja, es ist aber für die meisten von uns eben keine Religion sondern ein Hobby, und es soll halt jeder seinen Spass haben dürfen

Ironisch aber irgendwie, dass der "goldene" Bogen heute billiger ist als ein simpler handgemachter Horn-Sehne Komposit... ;)
Ich kenne einen UK Holzhandwerker, da kannst Du handgemachte (und sehr sehr schön) Löffel und Schalen usw bekommen - hergestellt wie vor Generationen. Für "nur" ca €100 kannst Du da eine handgemachte Schale und Löffel für Dein Frühstücksmüsli bekommen... Porzellan mit Gold-Dekor kostet nicht die Hälfte.
Ein Produkt das arme Land-Handwerker für Ihresgleichen herstellten ist heute ein Luxusprodukt. Und der Luxus der Vergangenheit banaler Alltagskram...

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4138
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von Sateless » 27.04.2014, 18:08

Boah wie schön :)
Ich find es klasse, dass du ihn dir hast bemalen lassen, Battal. Ich wollte das bei meinem auch haben ... Resultat ist bekannt und stinkt gegen deinen Bogen natürlich ab ... und freue mich, dass du dieses schöne Bild von einem richtig schönen Bogen mit uns teilst.
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von tigama » 27.04.2014, 18:16

neid muß man sich erarbeiten ;-)

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von killerkarpfen » 27.04.2014, 21:12

Eine wundervolle Arbeit!

shokunin hat geschrieben:Genau!
Was gibt es daran nicht zu mögen...? ;D

Ein Produkt das arme Land-Handwerker für Ihresgleichen herstellten ist heute ein Luxusprodukt. Und der Luxus der Vergangenheit banaler Alltagskram...

Gruss,
Mark


Gut gesagt!

Und was wir heute als Normalsterbliche oder meinetwegen mittelständische Normalbürger als selbstverständlich ansehen war für unsere Altvorderen schlicht unerschwinglich.

@ Benzi, Dein Anstoss zur Diskussion mag berechtigt sein, das war mal so, doch die Zeiten haben sich doch geändert.
Der Wohlhabende leistet sich heute andere Kunst. Der Elitesoldat ist mit Hndy, Helmkamera und Hitec-Waffen ausgerüstet. Wieso um alles in der Welt sollte eine Kultur zu Grunde gehen weil sie sich durch alten Stolz selber im Wege steht.
In diesem Zusammenhang verstehe ich deinen Einwand nicht!

Benutzeravatar
beke
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 317
Registriert: 10.01.2014, 19:56

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von beke » 27.04.2014, 21:27

Ein Genuss ihn anzuschauen... Gratuliere!


Wäre der Einwand auch gekommen, wenn Battal ein bemalten Bogen in der Türkei auf einem Markt gekauft hätte?
Wenn nein, worin genau liegt der Unterschied?

L.G.

Beke
Beke - ungarisch: "Friede"
Im Besitz der Freiheit und im Kampf um die Gleichheit vergessen die Menschen die Brüderlichkeit.
H. G. Wells

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von benzi » 27.04.2014, 21:51

es war nicht mein Einwand, sondern der Einwand eines türkischen Bogenschützen auf facebook im Zusammenhang mit der Bemalung eines osmanischen Bogens.... ich war lediglich so frei, ihn hier in diesem Zusammenhang weiterzugeben und zur Diskussion zu stellen....

@killerkarpfen der Einwand den ich hier reinkopiert habe, ist von letzter Woche!

Ich finde es kann nie verkehrt sein Ansichten und Regeln zu kennen, schließlich gibt es einige unter uns, die weltweit auf Turnieren unterwegs sind.... ob sich der oder die Einzelne dann an diese Regeln hält oder sie bewußt übertritt, ist eine andere Frage und die kann sicher jeder für sich entscheiden!

liebe Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Antworten