Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Fragen zu Boegen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Bogenbau.
Benutzeravatar
Janitschar
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1343
Registriert: 13.06.2013, 22:58

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von Janitschar » 27.04.2014, 23:16

Es kommt wie immer auf die Sichtweise an.

Es macht für mich aus pragmatischer Sichtweise durchaus Sinn das erst ein "Meister" mit einem bemalten Bogen schießen sollte. Zum Einen weiß er bedeutet mehr über die Pflege des Bogens inklusive Richtens des Bogens mit eventueller Wärme.
Und zum Anderen müsste seine Schießtechnik so geartet sein das der Bogen nicht durch Technikfehler auf der Außenseite beschädigt wird.

Ich selbst werde meinen osmanischen Komposit erst bemalen, wen ich ich ihn in den beiden obigen Disziplinen absolut beherrsche.
Bis dahin bleibt er Nachtblau und ich schätze ich werde ihn wohl nie bemalen ;D ;D

@battal
Vielen Dank fürs teilen. Sieht klasse aus!
Welche Suren hast du dir ausgesucht?

Gruß
Stephan
Thumbarchery.de - Die Kunst der Daumentechnik

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von killerkarpfen » 28.04.2014, 00:05

Nun wer sich im Kreise traditioneller Strukturen bewegt, wo diese gelebt werden, der wird sich an die geltenden Sitten halten. Er kennt sie und lebt damit. In diesen Strukturen unwissentlich mit einem Statussymbol aufzutauchen geht sicher nicht.

Wenn ich mich mit meinem Bogen in einer bestimmten Rolle sehe, ist das aber etwas Anderes als wenn ich in erster Linie mich einer sportlichen Disziplin zuordne.

Da kann ich auch die andere Frage stellen, ist es für einen ELB Schützen erlaubt ein 3-D Turnier zu bestreiten? Denen war zu selbiger Zeit die Jagd verboten, Scheibenschiessen jedoch Pflicht.
Ebenso aus ethischen Gründen der gute Elb nicht als perfekteste Jagdwaffe gilt, passt das ja überhaupt nicht zusammen.

Reiten mit Compound geht auch nicht. ;D

So war ich erst erstaunt über Deine Antwort, sie hat aber doch ihre Berechtigung.

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2162
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von shokunin » 28.04.2014, 06:38

Natürlich, wenn man in die Feudalzeit zurückdenkt, da lebte der Mensch in einer sehr streng hierarchisch geordneten Welt.
In dieser alten Art von "Dog-eat-Dog" Hierarchie, wenn man das tollste Gerät braucht und die Augen aller auf sich ziehen will, dann sollte man tunlichst auch der tollste Schütze sein... sonst kommt natürlich einer und beisst dir den Kopf ab ob der "Anmaßung"...
Ich hatte aber gehofft aus dieser Zeit sind wir mittlerweile raus - und dankbar dafür.

Dass man so etwas heute wieder aufwärmen will, sich mit Frömmelei über Andere erheben und ihnen irgendwelche Standesdünkel einreden... WOW! ...naja, wer's braucht... ??? Wird schon sonst nichts haben auf was er stolz sein kann...

Heute ist der bemalte Bogen faktisch kein Statussymbol mehr und wir sind alle gleichwertige Menschen würde man hoffen.
Es sollte also jedem selbst überlassen bleiben was er gerne schiesst.

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
battal
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 66
Registriert: 29.03.2011, 13:17

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von battal » 28.04.2014, 08:52

AndiE hat geschrieben:Hi

Sieht super aus.
Darf man fragen was Du dafür bezahlt hast?

MfG
Andi

Kostenpunkt ca. 150€ dass ist die billig variante gewesen
es gab auch die Möglichkeit aus echtem Goldstaub verzieren zu lassen.
Kostenpunkt keine Ahnung, habe nichtmal danach gefragt :-)

Benutzeravatar
battal
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 66
Registriert: 29.03.2011, 13:17

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von battal » 28.04.2014, 08:59

Janitschar hat geschrieben:
@battal
Vielen Dank fürs teilen. Sieht klasse aus!
Welche Suren hast du dir ausgesucht?

Gruß
Stephan



also erstmal sind das keine Suren, man hat mich aufgeklärt dass Suren (Verse aus dem Koran) nichts auf dem Bogen zu suchen haben. Es stehen auf altosmanisch (arabisch) Sprichwörter oder andere Waisheitliche Texte. Den Text kann ich selbst nicht lesen, obwohl ich arabisch lesen kann, es scheint hier unterschiede zu geben. Der Spruch der darauf steht soll lauten: Sei gerade wie ein Pfeil so dass die Menschen zu dir aufsehen

Benutzeravatar
battal
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 66
Registriert: 29.03.2011, 13:17

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von battal » 28.04.2014, 09:05

benzi hat geschrieben:super schön!

ich möchte mich nicht in andere Traditionen einmischen, möchte aber einen Ausschnitt einer Diskussion einstellen, geschrieben von einem türkischen Bogenschützen im Zusammenhang mit bemalten Bogen:

"Our tutors say that using a decorated bow is disrespectful since you're not a master archer. Archers who are above a certain degree can decorate their bows, so they say..."

Grüße benzi


Da mag er recht haben, ich hatte auch ähnliches gehört, möchte selbst meinen Urvätern nicht respektlos entgegentreten, der Bogen wird nach der Bemalung nicht mehr geschossen, er wird bei mir im Wohnbereich aufgehängt damit ich mich täglich beim Anblick erfreuen kann. Zum schiessen werde ich noch ein unbemaltes anschaffen :-)

Benutzeravatar
battal
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 66
Registriert: 29.03.2011, 13:17

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von battal » 28.04.2014, 09:29

und heute abend werde ich die i-Tüpfelchen Fotografieren und einstellen. Den zugehörigen Köcher und einen silbernen Daumenring.

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1028
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von Ralph » 28.04.2014, 09:42

battal hat geschrieben:
Janitschar hat geschrieben:
@battal
Vielen Dank fürs teilen. Sieht klasse aus!
Welche Suren hast du dir ausgesucht?

Gruß
Stephan



also erstmal sind das keine Suren, man hat mich aufgeklärt dass Suren (Verse aus dem Koran) nichts auf dem Bogen zu suchen haben. Es stehen auf altosmanisch (arabisch) Sprichwörter oder andere Waisheitliche Texte. Den Text kann ich selbst nicht lesen, obwohl ich arabisch lesen kann, es scheint hier unterschiede zu geben. Der Spruch der darauf steht soll lauten: Sei gerade wie ein Pfeil so dass die Menschen zu dir aufsehen


Bitte sei so nett und stell je ein Photo eines Wurfarmes in scharfer (!) Nahaufnahme ein. Dann sollte man alles lesen können bzw. einige hier können das auch. Wenn es vokalisiertes Fusha ist, kann es eigentlich keine Unterschiede zum "Arabischen" geben.

G_Bee
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 87
Registriert: 08.01.2008, 16:26

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von G_Bee » 28.04.2014, 11:11

Hi Battal!

Sehr schöner Bogen und auch eine sehr schöne, mögliche Signatur "Sei gerade wie ein Pfeil so dass die Menschen zu dir aufsehen" für Dich?

Grüße
G_Bee

Benutzeravatar
Janitschar
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1343
Registriert: 13.06.2013, 22:58

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von Janitschar » 28.04.2014, 11:18

@battal
Sehr schönes Sprichwort.

Doch mWn wurden sehr wohl Suren verwendet.
Aber bevor ich Müll schreibe, check ich das nochmal bei Joachim Hein.

Gruß
Stephan
Thumbarchery.de - Die Kunst der Daumentechnik

Benutzeravatar
battal
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 66
Registriert: 29.03.2011, 13:17

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von battal » 28.04.2014, 11:30

@Janitschar

das mag sein dass Suren verwendet wurden, aber es ist nicht gerne gesehen, da man den Koran und damit auch die Suren ohne die rituelle Waschung nicht anfassen darf. Die osmanen hatten sich rituell (wie vor einem Gebet) gewaschen bevor sie den Bogen angefasst und damit geschossen haben. Deshalb gibt es auch Meinungen das Bogenschiessen einem Gebet gleichkommt. Da aber dies heutzutage in der Globalen Welt von jedem geschossen werden kann, der ev. die Riten und Gebräuche nicht kennt, kann dies die Ursache für die Abneigung der Suren auf dem Bogen sein. Denn ein mit Suren bestückten Gegenstand, darf mann nicht ohne Waschung anfassen, Darf es nicht auf den Boden legen, darf nicht in den WC damit etc.

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1028
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von Ralph » 28.04.2014, 11:34

Wie wäre es mit dem erwähnten genauen Photo - Dann könnte man einfach lesen, was da steht und müßte sich nicht auf Mutmaßungen verlassen !

Benutzeravatar
battal
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 66
Registriert: 29.03.2011, 13:17

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von battal » 28.04.2014, 12:03

Ralph hat geschrieben:Wie wäre es mit dem erwähnten genauen Photo - Dann könnte man einfach lesen, was da steht und müßte sich nicht auf Mutmaßungen verlassen !


geht erst heute abend, da ich den Bogen nicht bei mir trage :-)

Benutzeravatar
Janitschar
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1343
Registriert: 13.06.2013, 22:58

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von Janitschar » 28.04.2014, 12:13

@battal
Ja, das macht durch aus Sinn und ich bin da ganz bei dir.
Das abdest ist mir wohl bekannt ;)

Gruß
Stephan
Thumbarchery.de - Die Kunst der Daumentechnik

Benutzeravatar
Arry
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1353
Registriert: 15.04.2012, 21:26

Re: Trad. Bemalung Osmanischer Bogen

Beitrag von Arry » 28.04.2014, 17:03

Sieht großartig aus, und der Preis scheint dem Aufwand angemessen!
Hast Du mit dem Bogen nach der Bemalung schon geschossen? Hoffentlich hält die Farbe das gut aus.
Welche Art von Farben wurden verwendet - Acryl?
Wenn ich groß bin, will ich ne richtige Werkstatt.

Antworten