Bogenbruch eines Samick Devastator Mittelstücks

Fragen zu Boegen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Bogenbau.
Benutzeravatar
Felsenbirne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3265
Registriert: 01.06.2006, 20:38

Re: Bogenbruch eines Samick Devastator Mittelstücks

Beitrag von Felsenbirne » 08.06.2015, 15:20

@Corto, seh ich auch so. Zudem man ja keine Möglichkeit hat, nachzuprüfen, ob nicht unsachgemäße Handhabung zum Bruch geführt haben. Der Händler ist ja schnell an allem Schuld. Auch wenn die WA's gegen Bäume oder Brüstungen geklatscht sind, Der Bogen tagelang bei hochsommerlichen Temperaturen im Auto lag, man irgendwelche Kleber oder Lacke aufgebracht hat....
Gruss Matthias

Die Menschen haben keine Zeit mehr, irgend etwas kennenzulernen. Sie kaufen sich alles fertig in den Geschäften.

Antoine de Saint-Exupéry (1900-44), frz. Flieger u. Schriftsteller

Sunbro
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 01.05.2015, 17:24

Re: Bogenbruch eines Samick Devastator Mittelstücks

Beitrag von Sunbro » 08.06.2015, 19:57

@Felsenbirne: Ich nehme an dass du auch Verkäufer bist? Das klingt nämlich nach einem "der Kunde ist in 99,9% der Fälle ein Idiot und die 0,1% mangelhafte Ware die von mir kommt, die buch ich auch darunter ab"-Verkäufer an.(nicht der einfachste Name, aber ich arbeite noch an der Feinarbeit)

Wie ich ja schonmal dachte geklärt zu haben, interessiert es mich nicht ob ich, er oder Samick Schuld haben, sondern lediglich wie solche Brüche zustande kommen und was man tut wenn es einem denn passiert(weil es ja keine minderwertigen Produkte gibt und im allgemeinen Kunden Idioten sind...so hab ich das zumindest verstanden). Dass eben eine solche Klärung der Umstände für paranoide Verkäufer und raffgierige Kunden nicht nachvollziehbar ist sehe ich ein, dennoch muss ich mir das nicht unterstellen lassen.

Ich bin mit der Lösung auf die man sich geeinigt hat sehr zufrieden und hoffe dass bei allen Leuten eine solche Handhabung an den Tag gelegt wird. Und das obwohl ich ja nicht weiß wie man einen Bogen benutzt....

Sunbro out, werde erstmal meinen Bogen gegen ne Wand hauen um Ersatz zu bekommen, der mir nicht zusteht ;)

Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9788
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Re: Bogenbruch eines Samick Devastator Mittelstücks

Beitrag von Squid » 08.06.2015, 21:24

Ey!
Nicht jeden Hut aufsetzen, nur weil er 'rumliegt!

Aber glaub mir: In Reklamationsabteilungen gibt es nichts, was es nicht gibt...
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

Benutzeravatar
Felsenbirne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3265
Registriert: 01.06.2006, 20:38

Re: Bogenbruch eines Samick Devastator Mittelstücks

Beitrag von Felsenbirne » 09.06.2015, 10:44

@sunbro
nein ich bin kein Verkäufer ;)
allerdings können wir deine Schilderung der Dinge nicht überprüfen. Und wenn von "angeklagter Partei" die Rede ist, du aber dem Gegenüber, von dem du Kulanz und Ersatz einforderst nicht mal die Möglichkeit einräumen willst, den Schaden in Gänze zu begutachten (was ihm übrigens zusteht), dann hat das einen faden Beigeschmack.

Edit: Ich mache den Faden dicht, weil nun das eigentliche Thema umfassend behandelt wurde. Dies schließt natürlich nicht aus, dass man Themen wie "Was löst den Bruch eines Mittelstückes aus?" in einem neuen Faden diskutieren kann.
LG,

Jo
Gruss Matthias

Die Menschen haben keine Zeit mehr, irgend etwas kennenzulernen. Sie kaufen sich alles fertig in den Geschäften.

Antoine de Saint-Exupéry (1900-44), frz. Flieger u. Schriftsteller

Gesperrt