Primitivbogen, bambusbelegt woher?

Fragen zu Boegen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Bogenbau.
pupp jupp
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 25.06.2011, 16:15

Primitivbogen, bambusbelegt woher?

Beitrag von pupp jupp » 27.07.2015, 08:41

Ich würde mir gerne einen schnellen, bambusbelegten Primitivbogen anschaffen ( ca. 45 Pfund )
Er muss auch optisch ansprechend sein.

Wer kann mir einen Hersteller / Bogenbauer aus eigener, guter Erfahrung empfehlen.

Ich könnte mich vielleicht auch mit einem guten, gebrauchten anfreunden, der aber top im Zustand sein muss.
Vielleicht hat ja jemand so etwas wovon er sich trennen möchte.

Für eure Rückmeldungen im Voraus besten Dank.
Torsten

Benutzeravatar
bowa
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3087
Registriert: 10.05.2012, 10:12

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von bowa » 27.07.2015, 08:58

schnell...Bambusbelegt... da fällt mir Morten ein.
Schreib den mal an ;) Ist auch nicht weit weg von Düsseldorf ;)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die zehnte summt die Melodie von Tetris.

Benutzeravatar
Hachiman
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 75
Registriert: 05.12.2013, 13:35

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von Hachiman » 27.07.2015, 09:27

Vielleicht da? http://www.jw-gpw.eu/ 8)

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4153
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von Sateless » 27.07.2015, 10:20

geil rattan für 400 kröt ...
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
locksley
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 5502
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von locksley » 27.07.2015, 10:40

Bruno Ballweg ist da auch immer eine gute Adresse.
http://www.ballg.de/
Ein grosser Mann wird weder vor dem Kaiser kriechen, noch einen Wurm zertreten (Benjamin Franklin)

Wenn das Atmen schwieriger waere, haetten wir weniger Zeit um Unsinn zu reden.

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd (Sprichwort)

AndiE
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1040
Registriert: 30.12.2012, 08:35

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von AndiE » 27.07.2015, 16:12

Hallo

Da gibt es einige die sowas bauen aber wenn Du was richtig gutes suchst dann würde ich zu Ballweg oder Vögele tendieren.
Oder wie schon geraten einen Angularbogen von Morten.

MfG
Andi
37#@28" 64" WB Bär Prototyp
40#@28" 66" A&H ACS

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von killerkarpfen » 27.07.2015, 23:09

pupp jupp hat geschrieben:Ich würde mir gerne einen schnellen, bambusbelegten Primitivbogen anschaffen ( ca. 45 Pfund )
Er muss auch optisch ansprechend sein....Ich könnte mich vielleicht auch mit einem guten, gebrauchten anfreunden, der aber top im Zustand sein muss


Oha! Klugschei....modus an,
Einen solchen Bogen gibt es so nicht. Ein Primitivbogen ist nicht verleimt sondern aus einem Stück. Deine Bezeichnung entspricht einem Historicalbow, HB nach IFAA Reglement, das verlangt eine Bauweise vor A. D. 1900.

Die längsverleimten Bögen verlangen eine passgenaue Bearbeitung die nur mit eisernen Werkzeugen zu realisieren ist. Der Klebstoff muss gerade in unseren Breiten hohen klimatischen Einflüssen standhalten. Das ist mit modernen Mitteln relativ einfach zu bewerkstelligen, aber mit den Möglichkeiten vor A. D. 1900 wird das zur Herausforderung.

Ein Primitivbogen darf durchaus heute mit modernen Werkzeugen hergestellt sein. Auch neue Erkenntnisse dürfen da einfliessen. Nur die technische Ausführung und das Endergebnis muss mit den damaligen Möglichkeiten übereinstimmen.

>:) Dabei gibt es schon genug phantasievoll komponierte Zeitzeugen >:)
Eppur si muove

Benutzeravatar
Mormegil
Full Member
Full Member
Beiträge: 125
Registriert: 19.09.2005, 10:58

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von Mormegil » 28.07.2015, 13:37

Du verwechselst da den Selfbogen mit dem Primitivbogen!
Der Selfbogen ist aus einem Stück, der Primitivbogen darf, muss aber nicht, aus mehreren Stücken und aus Naturmaterial sein!
Also Bambus Holz, Horn, Sehnen Knochen, Walbarten, etc...

AZraEL
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 996
Registriert: 18.05.2004, 14:20

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von AZraEL » 28.07.2015, 14:03

Mein guter Freund Ralf Hellhammer in Solingen baut auch bambusbelegte Bögen.

Benutzeravatar
killerkarpfen
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2855
Registriert: 06.02.2005, 17:15

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von killerkarpfen » 28.07.2015, 15:49

Mormegil hat geschrieben:Du verwechselst da den Selfbogen mit dem Primitivbogen!
Der Selfbogen ist aus einem Stück, der Primitivbogen darf, muss aber nicht, aus mehreren Stücken und aus Naturmaterial sein!
Also Bambus Holz, Horn, Sehnen Knochen, Walbarten, etc...


Nun die Definition ist schwierig und es besteht sehr grosser Spielraum. Doch wie der Name sagt ist der Primitivbogen eben mit einfachsten Werkzeugen gefertigt Was mich dabei grundsätzlich stört ist, dass schichtverleimte Materialien plan gehobelt und meist mit Epoxy verleimt sind. Eben mit einer hochtechnisierten Bearbeitung mehr oder weniger spaltfrei zusammengefügt. Das ist oder war so früher nicht möglich.

Kompositbögen können sehr wohl auch Primitivbögen sein. Zumindest wenn sie mit einem Backing aus Sehne oder Rohhaut versehen sind. Ein auch aus natürlichen Materialien gefertigter Reiterbogen ist MEINER Meinung nach kein Primitivbogen mehr sehr wohl aber ein historischer Bogen. Seine Herstellung bedarf gehobenen Fertigungstechniken.
Ein Englischer Langbogen ist da dem Primitivbogen einiges näher.

Du hast aber auch recht, denn eine genau definierte Unterscheidung ist mir nicht bekannt.
Eppur si muove

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4153
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von Sateless » 28.07.2015, 16:43

Zum Stopfen der Friedenspfeiffe (nicht, dass hier Streit wär):
Mormegli bezieht sich auf eine Turnierklasse, also Verbandsdefinitionen, killerkarpfen auf eine direkte Bedeutung des Wortes.
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2164
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von shokunin » 28.07.2015, 17:07

...auch wenn ich keine wirklichen konkreten Empfehlungen zum Thema habe, sorry :-\
...trotzdem noch mein Senf dazu. ::)

Bauen kann so etwas dann ja sicher so Mancher, der halt des Laminierens mächtig ist. Man muss halt wissen was man mit Primitivbogen meint... daher...

Wichtig um dem Prädikat "Primitivbogen" gerecht zu werden ist natürlich, das verwendete Material - auch der Kleber, das ist klar. Wurde ja auch schon gesagt...
Ich denke aber auch, dass ein "Primitivbogen" prinzipiell immer über den Handrücken geschossen wird.

Ich weiss nicht ob man das in irgendeiner Form als "Regel" findet, ist halt mein Empfinden...
Das ist eigentlich ein Hauptmerkmal alter historischer Bögentypen, da gibt es kaum Pfeilauflagen, geschweige denn Schussfenster.
Ein Bambus-Kompositbogen, z.B. auch der Yumi, kann da also schon als Primitivbogen laufen, denke ich - vorausgesetzt eben, man weiss dass er mit Nibe, Hautleim, Gelatine,... verklebt wurde.

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

pupp jupp
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 25.06.2011, 16:15

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von pupp jupp » 28.07.2015, 18:31

Hallo Leute,

ich glaube ich muß hier mal den Anker schmeißen!

Bei meiner Definition Primitivbogen geht es sich um die Zulassung bei Turnieren.
Hierzu möchte ich mir einen Primitivbogen anschaffen, mit dem ich auch in der
gleichnamigen "Primitivbogenklasse" starten kann. Deswegen möchte ich mir einen
bambusbelegten Primitivbogen anschaffen, weil diese ja bekanntlich sehr schnell
werfen und dabei noch einen sehr akzeptablen Handschock haben.

Nichts desto Trotz sind eure Anmerkungen und Gedanken sehr interessant.

Gruß
Torsten

Benutzeravatar
arcus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1876
Registriert: 26.02.2004, 22:33

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von arcus » 28.07.2015, 21:16

hallo Torsten,
bei Turnieren in D werden meist Pb(primitivbogen) oder Hb (Holzbogen) ausgeschrieben.
Wenn Hb ausgeschrieben ist, dann kannste den Bambusbelegten schießen, wenn Pb , dann eben nicht.
Und ein gut gebauter PB steht den Bambus-Holzbögen in nichts nach.

Gruß Arcus-
der eben gerade (obwohl alles Material vorhanden) keine bambuslaminierten Bögen baut.

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6644
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Primitivbogen bambusbelgt wo her?

Beitrag von Heidjer » 28.07.2015, 21:42

Hier in Niedersachsen ist es von Turnier zu Turnier unterschiedlich, manchmal kann man bei den Primitiven mitschiessen, manchmal nicht, dann kommt man zu den Glasbögen. Begündung: Bambus ist so Leistungsfähig wie Glas. ;)


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Antworten