Leerschuß?

Fragen zu Boegen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Bogenbau.
Antworten
Dunkelstern
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 20.07.2014, 03:09

Leerschuß?

Beitrag von Dunkelstern » 10.08.2017, 14:41

Hallo,
gestern ist es dann also wohl passiert: Irgendwie ist wohl die Nock von der Sehne beim Lösen meines 30# Vegh Tartaren gerutscht und der Bogen ist mir aus der Hand geflogen. Ungut, wirklich ungut... Jetzt stellt sich mir die Frage, ob das Teil Schrott ist oder der das abkann? Klar ist natürlich, daß das nicht toll ist. So weit ich sehen kann, gibt's keine Risse im Gebälk (nur ein paar Macken an der Seite vom Sturz, wo primär der Lack ab ist) und auch keine komischen Geräusche beim Spannen... Beim Bearpaw Bodnik bspw. hatte ich mal gesehen, daß der das aushält...
VG,
Dunkelstern

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1913
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Leerschuß?

Beitrag von Grombard » 10.08.2017, 14:49

Wenn keine Risse im Wurfarm sind oder irgendwo das Glas abgehoben ist, dürftest du Glück gehabt haben.
irgendwas is ja immer

Dunkelstern
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 20.07.2014, 03:09

Re: Leerschuß?

Beitrag von Dunkelstern » 10.08.2017, 15:03

Danke für die schnelle Antwort:).
Ist zwar bei 'nem schwarz lackierten Bogen recht schwierig, aber ich kann zumindest keine erkennen und abgehobenes Glas auch nicht. Werde ihn wohl die nächste Zeit erstmal vorsichtig unter Beobachtung halten - nicht, daß sich da noch was tut...

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1913
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Leerschuß?

Beitrag von Grombard » 10.08.2017, 15:11

Aufgespannt an den Seiten der Wurfarme genau die Klebefugen inspizieren.
Wenn da keine Auffälligkeiten sind dürfte nix passiert sein.
Ausschließen kann man natürlich trotzdem nix.
irgendwas is ja immer

Dunkelstern
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 20.07.2014, 03:09

Re: Leerschuß?

Beitrag von Dunkelstern » 10.08.2017, 15:38

Hatte ich mir zwar gestern schon angesehen und keine Auffälligkeiten bemerkt. Gucke aber nachher nochmal ganz genau - danke für Deine Hilfe...
VG,
Dunkelstern

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6025
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Leerschuß?

Beitrag von Blacksmith77K » 10.08.2017, 17:18

Also generell sollte man bestrebt sein Leerschüsse zu vermeiden. Allerdings sollte ein Bogen auch nicht gleich das zeitliche segnen, wenn da mal was schiefläuft. ;)
Das übelste was ich gesehen habe war ein Leerschuss (Pfeil gespalten) mit 150lbs auf den Fairdays in NL. Passiert is übrigens nix.
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Dunkelstern
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 20.07.2014, 03:09

Re: Leerschuß?

Beitrag von Dunkelstern » 10.08.2017, 17:35

Schon klar, war auch nicht beabsichtigt, irgendwie muß die Sehne aus der Nock gegangen sein, wie auch immer das passiert ist - bei meinem alten Bogen ist mir das nie passiert. Geistige Umnachtung oder was auch immer in dem Moment dazu geführt hat. Ich hoffe ja auch, daß der Bogen das abkann, denn sowas könnte durchaus auch mal wieder passieren, wenn ich im Galopp durch die Landschaft fege und der Pfeil mal abspringt...

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6025
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Leerschuß?

Beitrag von Blacksmith77K » 10.08.2017, 18:54

Eben, so meine ich das. :)
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3860
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Leerschuß?

Beitrag von Neumi » 10.08.2017, 22:12

Dunkelstern hat geschrieben:...der Bogen ist mir aus der Hand geflogen...

Dass der Bogen aus der Hand geflogen ist, war GUT. So konnte wenigstens ein Teil der "Leerschussenergie" in Bewegung des kompletten Bogens umgesetzt werden.
Aber ein guter Bogen und ein gutes Holz kann so einen Leerschuss schon mal ab. Mein 90# Eibe-warbow hatte immerhin schon 2 Leerschüsse hinter sich und alles ist gut (und auch die dicke Wange hat sich vom Sehnentreffer wieder erholt :D ) - naja die Energie ist ja auch gut vom Gesicht abgeleitet worden >:)
Grüsse - Neumi
Zuletzt geändert von Neumi am 10.08.2017, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4662
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Leerschuß?

Beitrag von fatz » 10.08.2017, 22:23

Seh ich das richtig, dass es sich da im einen 30# mit Glas laminierten Bogen handelt? Wenn ja ist da ziemlich sicher nix passiert.
Haben ist besser als brauchen.

curebo
Full Member
Full Member
Beiträge: 100
Registriert: 23.03.2013, 14:21

Re: Leerschuß?

Beitrag von curebo » 11.08.2017, 09:27

Wurde ja schon alles gesagt, höchstens vielleicht nochmal auf Längsrisse im Glas achten. Die sind dann häufig im Hauptbiegebereich mittig (Rücken und/oder Bauch). Klar, lackiert ist nicht leicht zu untersuchen, aber mal auf Haarrisse checken kann nicht schaden. Solange die Sehnenlage unverändert mittig ist, hätte ich keine Sorgen.
Cletcher's Forner * Bfeil und Pogenbau

Dunkelstern
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 20.07.2014, 03:09

Re: Leerschuß?

Beitrag von Dunkelstern » 11.08.2017, 13:16

fatz hat geschrieben:Seh ich das richtig, dass es sich da im einen 30# mit Glas laminierten Bogen handelt? Wenn ja ist da ziemlich sicher nix passiert.

Siehst Du, Esche mit Glaslaminat und #30@28". Werde nachher mal ein paar Bilder von den Macken posten, die er vom Aufprall auf dem Boden gekriegt hat-persönlich denke ich, daß man bei denen nichts unternehmen muß, aber ist ja nur meine "laienhafte" Meinung ;-).
Danke an alle, die bisher so nett und fachlich geantwortet haben - ist mal eine Wohltat, auch noch so etwas im Netz zu erleben!

Pfeilekalle
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 16.08.2017, 17:13

Re: Leerschuß?

Beitrag von Pfeilekalle » 22.08.2017, 21:20

Wie bereits gesagt, muss so ein Bogen das auch mal ab können. Wenn du nichts gefunden hast, würde ich mir keine Sorgen machen. Habe in der Anfangszeit auch ab und an mal einen Leerschuss gehabt, ungut aber der Bogen hat gehalten.

Dunkelstern
Newbie
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 20.07.2014, 03:09

Re: Leerschuß?

Beitrag von Dunkelstern » 24.08.2017, 12:28

Hallo,
leider hat das mit den Photos etwas länger gedauert... Aber hier sind sie nun, die Macken, die er vom Fall auf den Boden bekommen hat. Ansonsten habe ich mal vorsichtig weitergeschossen und stets auf Veränderungen geachtet, wobei mir bislang nichts aufgefallen ist, Standhöhe ist und bleibt unverändert, keine komischen Geräusche im Gebälk etc...
Viele Grüße,
Dunkelstern

Stelle 1.jpg

Stelle 2.jpg

curebo
Full Member
Full Member
Beiträge: 100
Registriert: 23.03.2013, 14:21

Re: Leerschuß?

Beitrag von curebo » 24.08.2017, 13:41

Von hier sieht's aus wie ein unbedenklicher Lackschaden. Aber das sollte besser noch von Anderen bestätigt werden. Meine Augen haben schon einiges im Form bewertet, nur eben nicht immer korrekt ::)
Cletcher's Forner * Bfeil und Pogenbau

Antworten