Nockpunkt -> ???

Fragen zu Boegen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Bogenbau.
Benutzeravatar
Stefan73
Full Member
Full Member
Beiträge: 114
Registriert: 16.10.2019, 20:27

Nockpunkt -> ???

Beitrag von Stefan73 » 20.02.2020, 18:24

Hallo :)

Ursprünglich hatte ich mich heute mit der Auszugslänge beschäftigt. Zu dem Zweck die Frau beauftragt, ein paar Bilder von der Seite zu machen. Und dann festgestellt, dass ich die Sache mit dem Nockpunkt ganz schön schwierig finde. Neumi hatte mich letztens schon mal drauf aufmerksam gemacht, dass ich zu tief einnocke. Ich hab versucht, das korrigieren. Und dann diese beiden Bilder heute gesehen, und jetzt habe ich wieder jede Menge Fragen. (Was für mich okay ist, weil ich unterhalte mich auch einfach gern übers Bogenschießen, und wenns Euch nervt, werdet Ihr schon Bescheid sagen. Macht meine Frau auch so :) ).

34_Zoll-min.JPG
IMG_1127-min.JPG
Wer reitet so spät...

Jedenfalls finde ich den Nockpunkt im Auszugsbild betrachtet gar nicht sooo schlimm weit unten. Was der Pfeil aber im zweiten Bild veranstaltet, das gefällt mir gar nicht. Der Effekt von nur wenig verschobenem Nockpunkt scheint mir recht drastisch.

Wie komme ich jetzt an den korrekten Nockpunkt, sodass die Pfeile wirklich gerade fliegen? Im Wiki steht: ausprobieren. Puh. Meine Frau wird das nicht witzig finden, wenn sie dauernd auf den Balkon muss zum Fotografieren. (Wenn das der einzige Weg ist, dann wird sie da allerdings halt durchmüssen, die Gute. Frische Luft ist ja auch total gesund.)

Lassen sich Pfeilschäfte eigentlich mit Hitze versteifen? Der in dem Bild hat ja was von einem Bumerang, der Form nach, und er hat die Neigung, grundsätzlich mit dem Hinterteil nach rechts im Ziel zu stecken. Meine anderen auch. Ich schließe daraus, dass die Dinger deutlich zu weich sind. Richtig?

Was mich aber EIGENTLICH interessiert hatte, heute, das war die wirklich endgültig maximale Auszugslänge. Losgelöst vom Mundwinkel. Wenn von dieser maximalen Auszugslänge die Rede ist - meint das dann tatsächlich das, was grade noch so geht? Ist es sinnvoll, das auszureizen? Wie weit treibt Ihr sowas - wenn Ihr sowas treibt? Oder ist das ohnehin eigentlich völlig blöd und es gibt gar keinen Grund, bis 36" oder darüber hinaus zu ziehen. Und falls nicht: Wo kriege ich so lange Pfeilschäfte her?


Viele Grüße!

Stefan

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3697
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von schnabelkanne » 20.02.2020, 18:32

Servus, die Standhöhe sieht sehr niedrig aus?
Nockpunkt im rechten Winkel von Sehne zu Pfeilauflage und dann etwas (0,5 cm) Richtung oberer WA.
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Stefan73
Full Member
Full Member
Beiträge: 114
Registriert: 16.10.2019, 20:27

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von Stefan73 » 20.02.2020, 18:36

Hi, Standhöhe IST recht niedrig. Ich experimentiere grade viel wegen der maximal erreichbaren Schussweite und habe dafür die Standhöhe so gesetzt, dass es mir grad so nicht aufs Handgelenk schnalzt. Also, meistens nicht.

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1774
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von Hieronymus » 20.02.2020, 18:39

Hallo Stefan,

dein Nockpunkt ist viel viel zu tief, so solltest du nicht schießen. Ich habe dir mal im Bild eingezeichnet, wo dein Pfeil eigentlich liegen müsste. Zuerst würde ich die Standhöhe etwas erhöhen, soweit bis du vom Griff mit deiner Faust mit ausgestrecktem Daumen an die Sehne reichst. Dann solltest du den Daumenballen an deinen Druckpunkt vom Bogen halten und über dem Zeigefingen liegt dein Arrowpass. Von da aus legst du einen Pfeil und nockst ihn im rechten Winkel zu Sehne ein. Jetzt nimmst du einen zweiten Pfeil und nockst ihn über den ersten ein, aber so das der Pfeil zu dir zeigt. nun hast du über dem zweiten Pfeil dein Nockpunkt. Viel einfacher geht's es allerdings mit einem Checker.

34_Zoll-min.JPG
Hier habe ich noch ein Video für dich, nicht das Beste, aber ausreichend um dir zu zeigen was ich meine.

https://www.youtube.com/watch?v=2geyLJ9u7ig

Gruß Markus
Zuletzt geändert von Hieronymus am 20.02.2020, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4120
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von Sateless » 20.02.2020, 18:52

Ich denke, dass Standhöhe, Schießtechnik und Nockpunkt Themen sind, die man in 3-5min eines direkten Gespräches aufklären und richten könnte. Daher mag ich vorschlagen, nach jemandem zu suchen, der aus deiner Nähe ist, und dir das "mal eben" beim zusammen eine Runde schießen richten mag. Einfach weil das um Welten effizienter als Forenbeiträge ist.
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1774
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von Hieronymus » 20.02.2020, 19:13

Was machst du eigentlich im Juli? Bock zu uns auf ein Bogenbauer Treffen zu kommen? Da kannst du einiges lernen und nette Gespräche gibts obendrein. Bogenbauen und schießen natürlich auch ;) ;D

viewtopic.php?f=24&t=31376

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3581
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von Neumi » 20.02.2020, 21:22

Die Position, die Hieronymus eingezeichnet hat, finde ich etwas zu hoch - ich sehe den Pfeil ziemlich genau so wie hier eingezeichnet.
pfeil korrekt.jpg

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, das Bild sollte verständlich sein. Ich benutze keine Nockpunkte, sondern markiere mit Edding die Nockposition auf der Sehne.

nocken korrekt.jpg
die grünen Linien stellen den Pfeil dar

Und hier die fistmele, allerdings ist die Standhöhe auf dem Bild relativ niedrig, der Griff hat aber auch einen Schwung Richtung Schütze. Trotzdem dürfte die Standhöhe größer sein. Prinzipiell sollte die Sehne an der Daumenkuppe sein.

fistmele.jpg

Grüße - Neumi

P.s.: es spricht garnichts gegen einen möglichst langen Auszug, passend zu Deinem Körper.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3581
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von Neumi » 20.02.2020, 21:32

Und noch ergänzend. Es könnte durchaus sein, dass du, wenn der Pfeil richtig eingenockt ist, den oberen WA etwas schwächen must. Am besten erstmal nicht so weit ziehen.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
apaloosa
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1731
Registriert: 05.02.2012, 17:56

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von apaloosa » 20.02.2020, 22:16

Da kann ich Neumi nur zustimmen
Nockpunkt.jpg
Rote Linie von Hieronymus

VG
Harald

Benutzeravatar
TorstenT
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 768
Registriert: 14.08.2017, 09:24

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von TorstenT » 20.02.2020, 22:28

Neumi hat geschrieben:
20.02.2020, 21:32
Und noch ergänzend. Es könnte durchaus sein, dass du, wenn der Pfeil richtig eingenockt ist, den oberen WA etwas schwächen must. Am besten erstmal nicht so weit ziehen.
Warum den oberen? Ich hätte jetzt gedacht, dass sich der Nockpunkt zum stärkeren WA hin verlagert, weil sich der schwächere mehr biegt? Oder liege ich da jetzt ganz falsch? ???

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3581
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von Neumi » 20.02.2020, 22:38

TorstenT hat geschrieben:
20.02.2020, 22:28
Ich hätte jetzt gedacht, dass sich der Nockpunkt zum stärkeren WA hin verlagert, weil sich der schwächere mehr biegt?
Sorry, aber das verstehe ich nicht - nockpunkt verlagert sich?
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
TorstenT
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 768
Registriert: 14.08.2017, 09:24

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von TorstenT » 21.02.2020, 00:11

Hmmh - ja, das war wohl etwas missverständlich...
Hier mal etwas überspitzt dargestellt, was ich meine:
7E4EEB7E-5594-41EC-A752-856C48EC8409.jpeg

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1774
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von Hieronymus » 21.02.2020, 07:21

@Neumi, ich habe versucht den Bogen -Schiefstand schon im Kopf ein wenig auszugleichen. Das heißt der obere Wurfarm wird , wenn die Sehne höher gegriffen wird, weniger belastet und der untere wird mehr belastet. Somit kippt der Bogen leicht nach vorne.Deshalb habe ich den Pfeil schon etwas höher eingezeichnet, aber es kann sein, dass ich es etwas übertrieben habe.
Neumi hat geschrieben:
20.02.2020, 21:22
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte
Darum habe ich ein Video dabei gepackt, weil ich gestern keine Zeit für Fotos hatte ;)

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21615
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von Ravenheart » 21.02.2020, 09:05

Was den NP angeht, wäre ich auch eher bei Apaloosa und Neumi.
Und als Standhöhe würde ich 15 cm vorschlagen.

Um den korrekten NP zu ermitteln, nützen Hochschüsse nix. Du muss vor mögl. ruhigem und hellem Hintergrund horizontal schießen und den Pfeil beobachten. Reitet er oder fliegt er ruhig?

Dass der Pfeil sich wie auf Bild 2 verbiegt, MUSS nicht falsch sein. Dass ein Pfeil im Abschuss schwingt, ist normal...

Rabe

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3581
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Nockpunkt -> ???

Beitrag von Neumi » 21.02.2020, 09:23

Moin, ich habe den Eindruck, dass der Bogen ganz weit neben der Bogenmitte (=Druckpunkt) gegriffen wird. Wenn das zweite Foto nicht total verzerrt ist, dann greifst Du viel zu tief, locker 12 cm.

IMG_1127-min.JPG

Deswegen prüfe bitte die Position des arrowpass. Miss von Nock-Kerbe zu Nock-Kerbe, pratischerweise über den Bogenrücken, mach eine Markierung in der Bogenmitte und somit hast Du auch die richtige Position für den arrowpass und damit die richtige Position zum greifen.
TorstenT hat geschrieben:
21.02.2020, 00:11
Hier mal etwas überspitzt dargestellt, was ich meine:
Skizze ist immer super, jetzt verstehe ich auch was Du meinst. Aber das ist hier nicht der Fall. Außerdem ist es ja nicht so, dass der Nockpunkt wandert, man zieht ja an der Stelle und es passiert das: Siehe Hieronymus, deswegen habe ich geschrieben möglicherweise den oberen WA nacharbeiten
Hieronymus hat geschrieben:
21.02.2020, 07:21
Das heißt der obere Wurfarm wird , wenn die Sehne höher gegriffen wird, weniger belastet und der untere wird mehr belastet. Somit kippt der Bogen leicht nach vorne.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Antworten