Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Arbeitstechniken im Bogen, - Pfeil- und Ausrüstungsbau
(Sammlung, nur lesender Zugriff)
Benutzeravatar
Hairun
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 812
Registriert: 20.08.2007, 18:12

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von Hairun » 05.11.2010, 21:45

klaus1962 hat geschrieben:Was sagen denn eigentlich die Ärzte oder Chirurgen, welche Pfeilsorte am besten zu entfernen ist bzw. welche am schnellsten wieder verheilt ?
Also gefühlsmäßig würde ich auf Alu tippen, den zerteilts nicht in so viele kleine Fasern und glatter sind die Splitter wohl auch.

Gruß
Klaus

Das würde mich auch interessieren, also die Carbonis sehen echt dreckig fies aus.... Erinnert an diverse Speerspitzen zum Fische fangen...

Wem ist denn schon ein Pfeil beim Abschuss gebrochen?
Hairun

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6836
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von Heidjer » 05.11.2010, 22:10

Hairun hat geschrieben:Wem ist denn schon ein Pfeil beim Abschuss gebrochen?


Mir, dieses Jahr auf dem Parcours in Bad Dürkheim, es war das "Turnier" beim Q&D von Gervase.
Ich denke ich habe den Pfeil nach einen Fehlschuß nicht Ordentlich kontroliert und er "platzte" beim nächsten Abschuß auseinander. :o
Ein paar Teile lagen zwei-drei Meter vor meinen Füßen, andere Teile z.B. die Spitze haben wir gar nicht wieder gefunden. Mir und dem Bogen ist nichts passiert. ;)


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
Hairun
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 812
Registriert: 20.08.2007, 18:12

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von Hairun » 05.11.2010, 22:34

Das ist gut (dass dir weiter nichts passiert ist), wenn man die Bilder sieht schauderts einen.
Inwieweit schützt denn die richtige Ausrichtung der "Flammen" auf dem Pfeil vor solchen Unfällen? Da hat man ja dann eigtl. ggü. den Carbonpfeilen einen Vorteil.
hairun

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6836
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von Heidjer » 05.11.2010, 22:45

Na ja, ob das ein Vorteil ist bleibt dahin gestellt. ::)
Aber allgemein bricht Holz gerne entlang der Maserung, wenn man jetzt darauf Achtet das die dabei entstehenden Splitter nach oben entkommen können schützt das schon irgendwie die Hand. Das wird auch der Grund sein das mir beim "Platzen" des Pfeiles nichts passiert ist. Ich achte seit zehn Jahren auf den richtigen Verlauf der Flammung, wenn ich Flammen nicht ganz vermeiden kann.

Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6025
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von Blacksmith77K » 05.11.2010, 23:09

Sehe ich das richtig, dass in dem Tube-Video der Pfeil EXTRA kaputtgeht? Ich meine der Spine iss ja offensichtlich für diesen Bogen etwas unterdimensioniert?! Und seht euch mal die Handrüstung an...
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6836
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von Heidjer » 05.11.2010, 23:25

Das siehst Du richtig, der Pfeilbruch ist Provoziert. ;)
Das ist ein 70# Bogen und ein Pfeil mit 25# Spine.
Wurde mal vor ca. 2 Jahren in der TB vorgestellt.


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
Karnickel
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 413
Registriert: 24.01.2007, 22:54

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von Karnickel » 06.11.2010, 00:00

Ich weis von berittenen Bogenschützen, dass die kein Carbon verwenden, denn wenn die Pfeile prallen oder was auch immer selbst das Pferd Probleme mit den 'wandernden' Carbonfasern bekommt.


Ich kenne eine Gruppe bei der nur Carbon/Alu wegen der Sicherheit zugelassen ist!

Und diese Bilder kenne ich auch, ich bin sogar der Meinung das die "gefakt" oder die ganz große Ausnahme sind bzw. aus den Anfängen der Carbonpfeile. Ich bin zwar erst seit 2007 dabei, aber seit dem kenne ich keinen Fall bzw. ist mir bekannt geworden, wo ein Carbon/Alu Pfeil im Abschuss geplatzt ist. Und ich habe auch noch keinen Carbonpfeil gesehen, der nach einem harten Treffer so aufgepilzt ist.

Das man die Pfeile nach harten Fehlschüssen genau kontrollieren muss, egal welches Material, sollte eigentlich klar sein!

Das Problem m.M. mit Holzschäften heutzutage ist, das durch den Boom den der Bogensport in den letzten Jahren erlebt hat, sehr viel schlechtere Qualität an Holzschäften auf dem Markt ist. Bei den Carbon/Alu Schäften ist genau das Gegenteil fest zu stellen.

Esteban
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 993
Registriert: 03.11.2006, 11:20

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von Esteban » 06.11.2010, 13:09

Wir hatten so einen Fall mit Bruch im Sommer.

Meine Tochter war an dem Tag nicht gut drauf und hat mehr "geballert". Entsprechend war die Trefferquote an den Bäumen.

Ich habe alle Pfeile überprüft und trotzdem hat sich einer beim Abschuß völlig zerlegt. Gab einen schönen blaugrünen Fleck auf dem Unterarm, knapp oberhalb vom Armschutz. Der Pfeil flog in 4 - 5 Teilen schräg nach links vorne weg.

Ich berücksichtige bei allen Pfeilen den Flammenverlauf, wäre aber hier vollkommen egal gewesen. Alle Brüche verliefen senkrecht.

Daten zum Material:

Langbogen 70", 26#@28", Auszug 26"

Pfeil Zeder, 25/30# Spine.

Gruß

Esteban

Benutzeravatar
Wilfrid (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6165
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von Wilfrid (✝) » 06.11.2010, 13:46

Nun, "Pfeilbruch" beim Abschuß nicht, aber nach dem Abschuß kommt das beim Guten Flitzebogen und schlechten Pfeilen öfter vor. Ich achte immer auf die Flamme und habe z.Zt. auch keine, bei denen die Maserung "ausläuft", Erfolg, heile Pfeile. Ölen scheint auch zu helfen

shortRec
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 573
Registriert: 09.07.2006, 12:29

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von shortRec » 06.11.2010, 14:28

Hairun hat geschrieben:
Wem ist denn schon ein Pfeil beim Abschuss gebrochen?
Hairun


Mir auch. Recurve 50lbs @ 29", 400er Easton Epic 30 1/2", 125gr. Schraubspitze. Also alles in allem ein reichlich dimensionierter Pfeil.
Auch wenn ich die Pfeile regelmäßig kontrolliere, kam es eines Abends in der Halle zu dem Zwischenfall.
Beim Abschuss gab es ein sehr merkwürdiges Geräusch. Der Pfeil flog auffallend langsam und schlängelte sich deutlich sichtbar Richtung Scheibe, fast wie ein Stück Seil. Beim Aufschlag auf die Scheibe brach der Pfeil in 4 Stücke, welche sich durch die gesamte Halle verteilten. Die Spitze, bzw. das Pfeilstück mit der Spitze, steckte nicht in der Scheibe, sondern wurde auch irgendwo in der Halle gefunden.
Alle drei Bruchstellen waren ganz gerade, nur ein klein wenig aufgefasert.
Mir ist außer einem Schreck nichts passiert. Trotzdem schoss sich der Pfeil danach sehr merkwürdig.
Ich habe keine Ahnung, was der Schaft hatte, dass es zu dem Bruch kam. Ich schieße die Schäfte auch weiterhin ohne Probleme. Hab das Ganze unter "sh*t happens" abgehakt.

Benutzeravatar
skerm
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1466
Registriert: 20.03.2007, 14:37

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von skerm » 06.11.2010, 19:08

Hairun hat geschrieben:Wem ist denn schon ein Pfeil beim Abschuss gebrochen?
Hairun


Mir hat es einen Pfeil mal zerlegt, aber der schon vorm dem Bogen. Sieht interessant aus, wenn es den wie von Geisterhand in der Luft zerteilt.

Gibt es sowas wie Schutzhandschuhe für die Bogenhand wo zu kaufen? Das wär sicher eine Überlegung. Oder ich schieß nur mehr über den Daumen, bis ich diese Bilder wieder vergessen habe. ;)

Gruß,
Daniel

Benutzeravatar
Mandos
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2093
Registriert: 09.06.2007, 17:28

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von Mandos » 06.11.2010, 20:13

Eijajei, eigentlich bin ich bei solchen Bildern eher "zartbesaitet", habe sie mir dann trotzdem angeschaut.
Ich hoffe mal, dass ich sie schnell wieder vergesse, um nicht bei jedem Schuss daran zu denken.
Es wurde auf jeden Fall der Konsum von Bogenhandhandschuhen gefördert. ::)

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6836
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von Heidjer » 06.11.2010, 20:30

Ob ein Handschuh davor hilft?
Handdurchschuß.jpg


Ich habe aber auch keine Ahnung wie man sich einen Pfeil so an dieser Stelle durch die Hand jagen kann, oder ob es ein Fake ist?


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
Mandos
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2093
Registriert: 09.06.2007, 17:28

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von Mandos » 06.11.2010, 20:34

Ich ziehe meine Pfeilspitze nicht hinter meine Hand, wie auch?
Wie soll so etwas passieren?

Benutzeravatar
Karnickel
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 413
Registriert: 24.01.2007, 22:54

Re: Pfeilunfälle Achtung , nichts für schwache Nerven

Beitrag von Karnickel » 06.11.2010, 20:38

Ist doch kein Problem, etwas Ketschup und Jod auf die Hand und den Pfeil zwischen Mittel- u. Ringfinger fest einklemmen. ::)

Sagmal wo lädst du dir diese Bilder runter?

Antworten

Zurück zu „How to.....“