traditionelle Pfeile für Reiterbogen

Fragen zu Pfeilen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Pfeilbau.
Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4105
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: traditionelle Pfeile für Reiterbogen

Beitrag von Sateless » 15.03.2017, 21:11

In Kiel kann man auch Daumenschießen lernen. :)
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
Eberesche
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 562
Registriert: 28.07.2010, 18:28

Re: traditionelle Pfeile für Reiterbogen

Beitrag von Eberesche » 15.03.2017, 21:32

Ja, also in der Nähe von Köln. Hab dir eine PN geschickt.
Anna

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1020
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: traditionelle Pfeile für Reiterbogen

Beitrag von Ralph » 19.03.2017, 20:07

@ Herbert

Auf Reflexbogen lassen sich Aluminiumpfeile natürlich auch schießen

Vgl. hier!

und zwar ganz gleich, ob mit Links- oder Rechtsanlage am Bogen.

Sie sind zudem in der Regel kostengünstiger als Carbon und gleichermaßen stabil; lassen sich bei derben Fehltreffern - im Gegensatz zu Carbon - in der Regel auch noch richten und für den Haustrainingsbetrieb weiterverwenden.

Mit dem XX 75 Legacy kommst Du inkl. Nocke und Spitze bis auf 32 Zoll Auzug und erhältst einen optisch schönen, einem Holzpfeil ähnelnden Pfeil mit einem - meines Erachtens - ordentlichem Durchmesser von 11/32 Zoll. Für die Spineberechnung kannst Du den Spine-Calculator bzw. die Tabelle verwenden, die Du auf der Easton-Seite findest; nimm am besten die Hunter-Variante für Recurve, das passt schon. Ich verwende neben Holz seit Jahren nichts anderes.

Ein Umstieg auf auf die teureren und zudem oft häßlichen Carbonstricknadeln wäre also nicht notwendig.

Gruß

Ralph
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Krumm
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 10.03.2017, 09:38

Re: traditionelle Pfeile für Reiterbogen

Beitrag von Krumm » 19.03.2017, 21:48

Alupfeile richten ist eine ziemlich blöde Idee, wenn man schlecht schießt ist das aber egal. Wahrscheinlich kommt der Tip daher.

Krumm

zebra
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 11.10.2006, 20:48

Re: traditionelle Pfeile für Reiterbogen

Beitrag von zebra » 20.03.2017, 07:16

Hallo Ralph , danke für deinen Hinweis . Ja , ich hab auch schon überlegt für den Reiterbogen den Legacy in 32" zu kaufen . Mit dem Legacy hab ich gute Erfahrung gemacht auf dem LB . Wegen Krumm und Richten gabs noch keine Probleme . Der Legacy ist recht stabil in bezug auf Steintreffer . Am vergangenen Sonntag hab ich von nem Bekannten mal seine Carbon, 500er Easton Powerfligh geschossen . Der hat in den Pfeilen noch eine Kordel "eingeführt" , dadurch werden sie noch schwerer .
Mal sehen. Im Augenblick trainiere ich mit Holzpfeilen weil ich am 1.April mit dem LB in Datteln schießen werde....
Gruß Herbert

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1020
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: traditionelle Pfeile für Reiterbogen

Beitrag von Ralph » 20.03.2017, 09:53

@Herbert
Das Einfuehren der Kordel o.ae. ist eine probate Moeglichkeit, um das bei Carbonpfeilen oft niedrige Schaftgewicht zu erhoehen.Das Problem stellt sich bei Aluminiumschaeften wie dem erwaehnten Legacy natürlich nicht, die Schaefte sind per se schwer genug.
Die Frage des Richtens stellt sich meist nur bei argen Fehltreffer auf sehr harte Gegenstände. "Billardschuesse" können die Schaefte - da hast Du recht - recht gut ab, die sollten aber perspektivisch recht schnell nicht mehr vorkommen.

Viel Erfolg.

Gruss

Ralph
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Benutzeravatar
grumpf
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 659
Registriert: 08.05.2012, 20:59

Re: traditionelle Pfeile für Reiterbogen

Beitrag von grumpf » 20.03.2017, 11:33

Sag das nicht, gestern habe ich das erst wieder erlebt:
Da steht beim Turnier ein stehender Bär auf 50m und rechts 50cm leicht dahinter sind gestappelte Betonringe. Nach dem Abpraller an der rechten Schulter des Bären durfte der Pfeil fröhlich gegen den Beton prallen.
Resultat: Ein Holzpfeil in 4 und mehr Teilen (4 habe ich gefunden).

Fazit: Billardschüsse können immer wieder vorkommen, allerdings sollten sie die Ausnahme bleiben.

VG grumpf
Beim Bogenschießen sollte auf geeignete Kleidung geachtet werden. ;)

Benutzeravatar
Skua
Full Member
Full Member
Beiträge: 176
Registriert: 26.10.2010, 09:00

Re: traditionelle Pfeile für Reiterbogen

Beitrag von Skua » 20.03.2017, 11:51

Mit einem Billardschuß habe ich vorgestern auf demselben Trunier einen Carbonpfeil zweigeteilt. Manchmal hat man eben Pech.

Nebenbei - Grumpf und ich waren die beiden einzigen Däumlinge im Turnier. Wäre schön, wenn im nächsten Jahr 5 Leute für eine eigene Reiterbogenklasse zusammen kämen.
Keine Hektik, wer hektisch ist macht Fehler!

Benutzeravatar
Janitschar
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1343
Registriert: 13.06.2013, 22:58

Re: traditionelle Pfeile für Reiterbogen

Beitrag von Janitschar » 21.03.2017, 09:11

OffTopic

Na dann organisiert mal was ihr zwei... von nichts kommt nichts..

Wir in Bayern haben schon sehr viel erreicht... 8)

OnTopic

Ob nun Alu oder Carbon. beides ist nicht wirklich passend für Reflexbogen. Das ist aber mein persönliches Empfinden.
Da muss Holz oder Bambus verwendet werden. Aber bei sehr geringen Zuggewichten verbunden mit einer "Anfängertechnik", gilt es einen robusten Pfeil zu wählen. Und dafür kann man Alu nehmen, aber letztendlich führt kein Weg an Carbon vorbei.
Da gibt es nur kaputt oder schnurgerade. Mit den richtigen Komponenten hält auch ein Easton Powerflight so Einiges aus.
Für höhere Spinebereiche 600+ empfehle ich eher Aurel, wegs der Schaftlänge von 33". Njiora ist auch noch ne Option, oder ben bearpaw (eigentlich GoldTip)

Gruß
Stephan
Thumbarchery.de - Die Kunst der Daumentechnik

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4234
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: traditionelle Pfeile für Reiterbogen

Beitrag von fatz » 21.03.2017, 09:37

Auch wenn ich von Refelxboegen keine Ahnung hab, Alu/Carbon und traditionell geht fuer mich irgendwie nicht zusammen. Da passt nur Holz. Das stabilste in dem Sektor ist Bambus. Ich schiess auf dem Parcours nichts mehr anderes. Die halten einfach laenger.
Haben ist besser als brauchen.

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1020
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: traditionelle Pfeile für Reiterbogen

Beitrag von Ralph » 21.03.2017, 11:53

Die Streiterei um passend oder nicht passend für einen Reflexbogen weil traditionell oder nicht ist hier doch nicht das Thema:

Gesucht wird ein stabiler Pfeil für einen Reflexbogen moderner Bauweise, in der Hand eines Verwenders, der schon einige Erfahrung mit einer anderen Bogenform hat, jedoch selbst befürchtet, bei seinen ersten Gehversuchen auf Reflexbogen bei der Verwendung von Holz zu viel Bruch zu verursachen.
Alu oder Carbon ist hier eine Glaubens-, Gewichts- oder auch Empfindensfrage (z. B. hinsichtlich Durchmesser, Optik etc.).

Wenn man es wirklich traditionell will, dann müßte man alles (!) traditionell angehen und nicht nur das Pfeilmaterial. Erst dann würde die Diskussion über "passend" oder "unpassend" Sinn machen: Also Bogen aus Naturmaterialien nebst Pfeilen nur aus Naturmaterialen etc. . Auf dem Niveau spielen aber nur ganz wenige im gesamten Bundesgebiet - jedenfalls im Reflexbogenbereich (Das ist aber auch ein Streitthema in diversen Wettkampfordnungen).

Ansonsten ist ein Alu- oder Carbonpfeil auf einem Reflexbogen aus Carbon, Biocomposit oder Glas-Carbon-Laminat genauso traditionell passend oder unpassend, wie ein Bambus- oder Holzpfeil.
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

zebra
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 11.10.2006, 20:48

Re: traditionelle Pfeile für Reiterbogen

Beitrag von zebra » 21.03.2017, 18:49

Danke Ralph , du hast es auf den Punkt gebracht . Wenn ich auf einem Reiterbogenturnier gehe (nicht reite ;D ) , und es wird Holzpfeile verlangt , dann gehe ich dorthin und schieße Holz . Auf unserem Brachgelände , wo wir trainieren habe ich schon viele Holzpfeile zerschossen mit meinem LB , deshalb schieß ich auf unserem Gebiet die Easton Legacy .
Für den Reiterbogen werde ich die Pfeifrage noch austesten....
Danke für die vielen Antworten.
Gruß Herbert

Antworten