Grüße aus dem Nordschwarzwald

Neue Mitglieder können sich hier vorstellen. Das ist natürlich freiwillig....
Mario294
Full Member
Full Member
Beiträge: 193
Registriert: 10.03.2016, 19:40

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von Mario294 » 17.11.2016, 19:29

Auch aus dem südschwarzwald einen herzlichen Willkommensgruß :)

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei deinen ersten Bögen.

Ich würde dir raten gleich ein paar Hasel Rohlinge zu schneiden damit du Falls der erste nicht so toll wird gleich den zweiten beginne kannst bevor Frust aufkommt ;D aber fast jeder hier im Forum hat die ersten Bögen nicht so gebaut wie er es gerne gehabt hätte :D da schließe ich mich sicher mit ein mir gefallen meine Bögen immer noch nicht habe aber auch erst 4 Bögen fertig gebaut.

Grüße Mario

Benutzeravatar
Eulenspiegel
Full Member
Full Member
Beiträge: 116
Registriert: 06.01.2015, 10:18

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von Eulenspiegel » 18.11.2016, 18:26

Willkommen und viel Spaß hier.

Benutzeravatar
Vafthrudnir
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 11.08.2016, 13:30

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von Vafthrudnir » 19.11.2016, 19:22

Ravenheart hat geschrieben:Willkommen in der FC!
(Ich bin ja immer neidisch, wenn Leute da wohnen wo ich nur Urlaub machen darf... (Achern)... )

Auf den Markkanal runterziehen bedeutet eigentlich, man sucht sich die bessere Seite aus und schneidet die schlechtere mit dem Messer incl. Markkanal weg. Es bleibt also nur die Gute übrig, die Schlechte wird zu Spänen.

Rabe


Als gebürtiger Niedersachse kann ich das nachvollziehen, fühl mich ganz wohl hier. Nach Achern komm ich auch ab und zu mal.

Benutzeravatar
Vafthrudnir
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 11.08.2016, 13:30

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von Vafthrudnir » 19.11.2016, 19:26

So war unterwegs und hab was mitgebracht, Hasel ca. 11 cm und 2,2 m lang. War noch ein Trieb mit 5 cm dran den hab ich auch mal mitgenommen, evtl wird was für die Kinder draus, muss ja nur 10 m geradeaus werfen.

Sobald ich bei Flecomedia registriert bin lad ich ein paar Bilder hoch, die bestätigungs E-Mail kommt derzeit noch nicht...

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4662
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von fatz » 19.11.2016, 21:08

Bilder kannst auch so anhaengen.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Vafthrudnir
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 11.08.2016, 13:30

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von Vafthrudnir » 21.11.2016, 07:41

Cool, den Knopf hab ich übersehen...
Dateianhänge
Wilde Zwetschgen.jpg
Das sind wilde Zwetschgen auf unserm "Stückle" 4-6 cm dick, die sollen früher oder später alle Platz für veredelte machen. Kann man die für was verwenden? Sind nicht dick aber relativ Astlos und gerade gewachsen.
Haseltrieb.jpg
Der kleine trieb zum ausprobieren, keine Ahnung ob daraus was wird... wenn dann ein Kinderbogen
Haselstamm.jpg
Aus dem soll der Bogen werden
Hasel.jpg
Haselbusch, davon stehen bei uns einige rum

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1913
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von Grombard » 21.11.2016, 08:06

Wie hast du den kleinen denn entrindet?
Das sieht so eckig aus.... sind das Bastreste oder hast du den mit dem Ziehmesser blankgeschnitzt?
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4662
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von fatz » 21.11.2016, 08:36

Erstmal muss ich Grombarts Bedenken bezugs der "Entrindung" teilen. Schaut mir nicht gut aus. Rueckenfaser anschneiden ist ganz boese. Entrinden geht am besten mit einer stumpfen Spachtel.

Zwetschge ist gut. Eigentlich alle Prunus-Arten. ZB. auch Schlehe, wenn man mal ein gerades Stueck findet. Allerdings neiden die alle sehr zum Reissen. Also sehr vorsichtig trocknen.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Vafthrudnir
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 11.08.2016, 13:30

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von Vafthrudnir » 21.11.2016, 15:00

Ja da hast Du recht, habs mit dem Ziehmesser gemacht. Geht man mit dem Rücken denn so weit nach außen? Hab aus dem Bogenbauer-Buch, dass der Rücken grundsätzlich irgendwo im Splintholzbereich liegt, wobei Hasel glaub kein richtiges Kernholz ausbildet wenn ich mich nicht irre.

Benutzeravatar
conti03
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 400
Registriert: 12.02.2014, 09:00

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von conti03 » 21.11.2016, 15:25

Stumpfe Spachtel sehr gut kann ich nur beipflichten.
Jede Schöpfung ist ein Wagnis.
C. Morgenstern

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1913
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von Grombard » 21.11.2016, 15:47

Neeee.
Bei Hasel nimmt man direkt den Ring unter der Rinde.
Die Fummelei mit dem Ringe abtragen macht man sich nur bei Holzarten wo man das MUSS....
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
jetsam
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2420
Registriert: 20.03.2012, 16:04

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von jetsam » 21.11.2016, 15:51

Hi Vafthrudnir und auch meinerseits willkommen.
Bei Hasel kann man super den äußersten Ring als Rücken verwenden, wenn er nicht gerade beschädigt ist.
Da bei Hasel Früh- und Spätholz kaum zu unterscheiden sind, wäre der Versuch einen Jahresring irgendwo weiter innen freizulegen so wie mit verbundenen Augen und bloßen Händen Schoko- von Vanilleeis unterscheiden zu wollen.
Wird Dir aber jetzt kaum zu ersparen sein... ::)
Dies ist die Welt.
Wundervolle und schreckliche Dinge werden geschehen.
Sei ohne Furcht.

Benutzeravatar
Vafthrudnir
Newbie
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 11.08.2016, 13:30

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von Vafthrudnir » 21.11.2016, 16:09

Okay, hab grad auch nochmal nachgeschlagen, das Beispiel mit dem einfachen Esche/Ulmebogen.. das war dann wohl erstmal nicht so gut...

Werds trotzdem versuchen und bei Gelegenehit nen neuen Rohling auf die Seite legen.

Danke Euch

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1913
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von Grombard » 21.11.2016, 16:25

Also wenn du nicht extrem masochistisch veranlagt bist würde ich das Vorhaben Haselringe abzutragen verwerfen.
Schneid dir einen neuen Stecken... arbeite die Wurfarme aufs Mark runter und zieh DANN die Rinde mit einem stumpfen Spachtel ab.
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4662
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Grüße aus dem Nordschwarzwald

Beitrag von fatz » 21.11.2016, 19:35

Jo! Genau so. Vergiss den Pruegel, hat's hinter sich.
Haben ist besser als brauchen.

Antworten