Vorstellung

Neue Mitglieder können sich hier vorstellen. Das ist natürlich freiwillig....
Antworten
tektu
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 13.10.2017, 00:56

Vorstellung

Beitrag von tektu » 23.10.2017, 00:24

Liebe Bogensportfreunde,

als intensiver Mitleser des Forums schätze ich besonders den sachlichen Grundtenor sowie den respektvollen Umgang, welche hier an der Tagesordnung sind.
Unter anderem deshalb habe ich beschlossen, aktives Mitglied zu werden und mich angemeldet.
Neben den Erfahrungen mit Pfeil und Bogen(primitivere Eigenbau-Varianten entsprechend den damaligen Möglichkeiten) in meiner Kindheit und Jugend habe ich mich in jüngster Vergangenheit mit dem Bau von Rattan-Manau-Bögen und Selfbows aus Naturhölzern beschäftigt und bin nachfolgend bei der Herstellung von laminierten Bögen gelandet.
Meine selbstgebauten Pfeile bestehen im wesentlichen aus Zedernholz und Naturfedern, da ich dem traditionellem Schiessen besonders zugetan bin.
Der lange Zeit schlummernde Bogensport-Virus wurde durch ein Geschenk eines guten Freundes in Form eines 41# Rattan-Recurvebogens wieder erweckt und hat sich mittlerweil zur lebendigen Leidenschaft gewandelt.
Da mein erstes Glas-Projekt, ein 70# Jagd-Recurve, so gut gelungen ist, werden weitere Bogen folgen.
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle, die ihre Erfahrungen und ihr Wissen hier einbringen und mir dadurch in nicht unbedeutendem Maße geholfen haben, meinen ersten laminierten Glasbogen zu einem Erfolg werden zu lassen!
Sollte Interesse bestehen, werde ich mich auch gerne an einem Review zum Bau meines 70# Recurve-Bogens versuchen, insbesondere mit dem Hintergrund, zögernden Anfängern die Angst vorm Bau eines glasbelegten Bogens zu nehmen.
Denn gerade diese Variante bringt auch viele Vorteile und Sicherheiten im Herstellungsprozess, die den Schwierigkeiten beim Bau eines Selfbows erleichternd gegenüberstehen.
Auch Fehlschläge habe ich zu verzeichnen, die ich anderen somit ersparen kann.
Da auch die Bogenbauer zurückliegender Jahrhunderte bestrebt waren, die besten Komponenten ihrer Epoche zu verwenden, um das Maximum an Leistungsfähigkeit herauszuholen, sehe ich kein Problem, meinem Bogen mit Glas und Laminatbauweise zu Effizienz und Zuverlässigkeit zu verhelfen.
Andererseits ist mir das instinktive Schiessen ohne Zielhilfen ein Grundbedürfnis, da ich kein Interesse daran hege, mit Hilfe von Entfernungsmessern, Lichtpunkten,Wasserwaagen und Flaschenzugmechanismen eine Maschine auszulösen, die meinen Pfeil durch und durch berechnet ins Ziel schickt.
Wenn beim Schiessen allen geschärften Instinkten zum Trotz gefühlte 5% Glückssache bleiben, kann ich gut damit leben und es ist mir Garantie genug, nie den Spass und den Nervenkitzel an der Sache zu verlieren.
Da das Bogenschiessen im Vordergrund steht, baue ich mir nur gelegentlich einen neuen Bogen für mein Hobby.
Allerdings habe ich soviele Ideen, dass ich mittlerweile einen Leitspruch für mich geprägt habe: "Nach dem Bogen ist vor dem Bogen!"
Es ist doch ein beträchtliches Stück Arbeit, einen Bogen zu vollenden!
Der Schweiss rinnt einem beim Schleifen von Hand den Rücken hinab und man beschliesst, nach der Fertigstellung erst einmal etwas kürzer zu treten.
Doch kaum schiesst der neue Bogen, schleift man schon wieder an einem neuen Griffstück herum und ist schon mittendrin im nächsten Projekt. Fantastisch!!!
Ich freue mich auf eine interessante Zeit mit Euch; - beste Grüße aus dem Erzgebirge,
Euer tektu

Benutzeravatar
TorstenT
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 565
Registriert: 14.08.2017, 09:24

Re: Vorstellung

Beitrag von TorstenT » 23.10.2017, 06:27

Dann mal Herzlich Willkommen im Forum!
Du scheinst ja schon Einiges an Erfahrung mitzubringen. Bin mal auf Deine Bögen gespannt (auch wenn mein Herz mehr für Selfbows schlägt)! ;)

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2903
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Vorstellung

Beitrag von Bowster » 23.10.2017, 06:29

ein herzliches Willkommen aus Oberbayern, und wenn Du den Werdegang deines Bogens vorstellen willst, toll.

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3317
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Vorstellung

Beitrag von schnabelkanne » 23.10.2017, 06:37

Servus, und herzlich willkommen.
Nette Vorstellung besonders der Satz "nach dem Bogen ist vor dem Bogen" gefällt mir sehr gut - das ist bei mir auch so.
lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Vorstellung

Beitrag von Ragnar_AT » 23.10.2017, 07:25

Servus / Glück Auf auch aus dem SalzburgerLand.
Bogenbau ist zwar nicht so meins, aber die Threads sind oft lustig zu lesen.
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1812
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Vorstellung

Beitrag von Grombard » 23.10.2017, 07:44

Hallo und willkommen.
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1420
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Vorstellung

Beitrag von Rotzeklotz » 23.10.2017, 08:29

Moin und willkommen!
Nette Vorstellung. Auch wenn mein Herz stärker für Holzbögen schlägt, freuts mich, dass die Laminierer Verstärkung erhalten.

Benutzeravatar
Spanmacher
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2494
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Vorstellung

Beitrag von Spanmacher » 23.10.2017, 11:20

Herzlich willkommen und danke für die informative Vorstellung.
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Antworten