Moin aus Braunschweig!

Neue Mitglieder können sich hier vorstellen. Das ist natürlich freiwillig....
Benutzeravatar
LukasDerWaldläufer
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 25.11.2021, 22:17

Moin aus Braunschweig!

Beitrag von LukasDerWaldläufer » 28.11.2021, 22:21

Ich grüße euch!

Mein Name ist Lukas, ich bin 27 Jahre alt und gelernter Tischler/ Schreiner.
Vielleicht kennt ihr das ja auch: man wacht auf und hat eine grandiose Idee! Das passiert mir öfter mal, zuletzt habe ich ein altes Feuerwehrbeil aufgearbeitet und neu eingestielt.

Nun soll es mein erster (Flach)bogen werden, doch ich durfte schnell feststellen, dass das nicht "mal eben so gemacht ist" wie ein Beil aufzuarbeiten.
Je mehr ich mich mit der Materie des Bogenbaus auseinandersetze, desto umfangreicher wirkt das zu erlernende und bereits zu habende Wissen.
Bevor ich Brennholz herstelle, werde ich mir noch ein paar Bücher zum Thema besorgen und auch noch fleißig von dem hier gesammelten Wissen profitieren (und am Ende womöglich doch Kaminmaterial erarbeiten 😂).

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung, ich bin sehr umgänglich.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Tipps gebt die ihr zu Beginn auch gerne bekommen hättet oder mir sagt welche Fehler ich vermeiden kann (/auf welche ihr gerne in eurer Anfangszeit aufmerksam gemacht worden wärt).

Bis dann, passt auf euch auf und bleibt gesund,

euer Waldläufer
"Der Meister ist öfter gescheitert, als es der Lehrling je versucht hat."

Benutzeravatar
locksley
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von locksley » 28.11.2021, 23:40

Hallo Lukas, herzlich Willkommen. Hier wirst Du bestimmt fündig. Was auf jeden Fall hilft ist ein Blick ins Bogensport/Bogenbau Wiki http://www.bogensportwiki.info/index.ph ... Hauptseite

und die Filme von Daniel alias Selfbower hier im Forum oder Adamusminor auf YouTube.
https://www.youtube.com/user/Adamusminor
Ein grosser Mann wird weder vor dem Kaiser kriechen, noch einen Wurm zertreten (Benjamin Franklin)

Wenn das Atmen schwieriger waere, haetten wir weniger Zeit um Unsinn zu reden.

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd (Sprichwort)

Benutzeravatar
Haitha
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3463
Registriert: 14.09.2010, 08:31

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von Haitha » 29.11.2021, 05:33

Moin Nachbar und willkommen im Forum.

Viel Spaß beim stöbern und nachlesen.
Können gerne mal einen Bogen zusammen bauen.

Beste Grüße

H
Fall down seven times, stand up eight.

Carve a little wood, pull a few strings and sometimes magic happens - Gepetto

Benutzeravatar
F'al Gran
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 587
Registriert: 11.12.2014, 08:06

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von F'al Gran » 29.11.2021, 06:32

Hallo, willkommen im Forum und viele Grüße aus dem Raum Erding!

Wie sich dein Beitrag liest, bist du auf dem richtigen Weg. Alle Fehler wirst du nicht vermeiden können aber aus diesen zu lernen, ohne die selben zu wiederholen, solltest du hinbekommen.

Ein Tipp wäre, nicht mit dem am schwierigsten zu beschaffenden oder zu bearbeitenden Holz oder Rohling anzufangen.
Die Hoffnung stirbt zuletzt...
... aber jämmerlich und einsam.

m(fg)²

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3217
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von Markus » 29.11.2021, 08:25

Willkommen aus der Südheide ;)

Noch ein Tipp - nimm aus Geiz auch nicht das allerschwierigste Holz, weil es halt nix gekostet hat. Man hat am Anfang genug andere Baustellen, als sich um den Faserverlauf eines knorrigen Holzes zu kümmern.

Viel Erfolg und schönen Gruß,
Markus

Benutzeravatar
LukasDerWaldläufer
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 25.11.2021, 22:17

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von LukasDerWaldläufer » 29.11.2021, 10:24

locksley hat geschrieben:
28.11.2021, 23:40
Hallo Lukas, herzlich Willkommen. Hier wirst Du bestimmt fündig. Was auf jeden Fall hilft ist ein Blick ins Bogensport/Bogenbau Wiki http://www.bogensportwiki.info/index.ph ... Hauptseite

und die Filme von Daniel alias Selfbower hier im Forum oder Adamusminor auf YouTube.
https://www.youtube.com/user/Adamusminor
Danke an alle für die tollen Beiträge und Tipps!
Im Bogenbau Wiki habe ich schon fleißig gelesen bevor ich mich auf die Suche nach dem passenden Holz gemacht habe.
Der Youtube kanal sagte mir aber noch nichts. Deshalb schaue ich dort nachher gleich mal rein.
"Der Meister ist öfter gescheitert, als es der Lehrling je versucht hat."

Benutzeravatar
LukasDerWaldläufer
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 25.11.2021, 22:17

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von LukasDerWaldläufer » 29.11.2021, 10:26

Haitha hat geschrieben:
29.11.2021, 05:33
Moin Nachbar und willkommen im Forum.

Viel Spaß beim stöbern und nachlesen.
Können gerne mal einen Bogen zusammen bauen.

Beste Grüße

H
Moin Haitha!

Das wäre das Größte für mich! Ich wäre schwer begeistert wenn wir das realisieren können! Ich lerne gerne von anderen Menschen, allerdings kenne ich niemanden sonst, der Bogenbau- oder sport betreibt.
Danke für dein tolles Angebot!
"Der Meister ist öfter gescheitert, als es der Lehrling je versucht hat."

Benutzeravatar
LukasDerWaldläufer
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 25.11.2021, 22:17

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von LukasDerWaldläufer » 29.11.2021, 10:33

F'al Gran hat geschrieben:
29.11.2021, 06:32
Hallo, willkommen im Forum und viele Grüße aus dem Raum Erding!

Wie sich dein Beitrag liest, bist du auf dem richtigen Weg. Alle Fehler wirst du nicht vermeiden können aber aus diesen zu lernen, ohne die selben zu wiederholen, solltest du hinbekommen.

Ein Tipp wäre, nicht mit dem am schwierigsten zu beschaffenden oder zu bearbeitenden Holz oder Rohling anzufangen.
Ich grüße dich, F'al Gran!

Danke für dein Vertrauen in mich! Ich war nie in irgendwas der Beste, aber ich bin sehr ausdauernd und fleißig und bisher hat sich das am Ende stets ausgezahlt.
Ich habe im Wald eines Freundes einen großen Haselnussstrauch gefunden und dort einen sehr gerade gewachsenen 10cm- Ast ernten können. Diesen habe ich vor Ort noch aufgespalten, wobei die Hälften leider leicht in sich verdreht waren. Das hat sich beim Trocknen auf dem Balkon in den letzten Wochen aber wieder ein bisschen gegeben. Erntedatum war der 4. November, ich habe sie jetzt in den Keller gelegt, damit sie weiter trocknen kann. Die Enden hatte ich mit Leim versiegelt.

In manchen Beiträgen hatte ich gelesen, dass Haselnuss "frisch" verarbeitet werden soll, in anderen soll sie schonend getrocknet werden. Ich weiß nicht was richtig ist, ich probiere es mit Letzterem.
Kann man erst nach dem Aufspalten erkennen, ob die Äste in sich verdreht sind? Frisches Holz ist für mich als Schreinertischler zugegebernermaßen Neuland 😂

Beste Grüße!

P. S.: Ich hoffe meine Fragen sind hier nicht unangebracht und es ist okay, dass ich gleich in der Vorstellungsrunde so loslege.
"Der Meister ist öfter gescheitert, als es der Lehrling je versucht hat."

Benutzeravatar
LukasDerWaldläufer
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 25.11.2021, 22:17

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von LukasDerWaldläufer » 29.11.2021, 10:35

LukasDerWaldläufer hat geschrieben:
29.11.2021, 10:33
F'al Gran hat geschrieben:
29.11.2021, 06:32
Hallo, willkommen im Forum und viele Grüße aus dem Raum Erding!

Wie sich dein Beitrag liest, bist du auf dem richtigen Weg. Alle Fehler wirst du nicht vermeiden können aber aus diesen zu lernen, ohne die selben zu wiederholen, solltest du hinbekommen.

Ein Tipp wäre, nicht mit dem am schwierigsten zu beschaffenden oder zu bearbeitenden Holz oder Rohling anzufangen.
Ich grüße dich, F'al Gran!

Danke für dein Vertrauen in mich! Ich war nie in irgendwas der Beste, aber ich bin sehr ausdauernd und fleißig und bisher hat sich das am Ende stets ausgezahlt.
Ich habe im Wald eines Freundes einen großen Haselnussstrauch gefunden und dort einen sehr gerade gewachsenen 10cm- Ast ernten können. Diesen habe ich vor Ort noch aufgespalten, wobei die Hälften leider leicht in sich verdreht waren. Das hat sich beim Trocknen auf dem Balkon in den letzten Wochen aber wieder ein bisschen gegeben. Erntedatum war der 4. November, ich habe sie jetzt in den Keller gelegt, damit sie weiter trocknen kann. Die Enden hatte ich mit Leim versiegelt.

In manchen Beiträgen hatte ich gelesen, dass Haselnuss "frisch" verarbeitet werden soll, in anderen soll sie schonend getrocknet werden. Ich weiß nicht was richtig ist, ich probiere es mit Letzterem.
Kann man erst nach dem Aufspalten erkennen, ob die Äste in sich verdreht sind? Frisches Holz ist für mich als Schreinertischler zugegebernermaßen Neuland 😂

Beste Grüße!

P. S.: Ich hoffe meine Fragen sind hier nicht unangebracht und es ist okay, dass ich gleich in der Vorstellungsrunde so loslege.
Die Rinde hatte ich übrigens auch gleich vor Ort entfernt, ich hatte gelesen, dass sich das ansonsten auf das Holz auswirken würde.
"Der Meister ist öfter gescheitert, als es der Lehrling je versucht hat."

Benutzeravatar
LukasDerWaldläufer
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 25.11.2021, 22:17

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von LukasDerWaldläufer » 29.11.2021, 10:37

Markus hat geschrieben:
29.11.2021, 08:25
Willkommen aus der Südheide ;)

Noch ein Tipp - nimm aus Geiz auch nicht das allerschwierigste Holz, weil es halt nix gekostet hat. Man hat am Anfang genug andere Baustellen, als sich um den Faserverlauf eines knorrigen Holzes zu kümmern.

Viel Erfolg und schönen Gruß,
Markus
Hallo und danke für den wertvollen Tipp, Markus!
Eine blöde Anfängerfrage- welches Holz gilt denn als schwierig und welches als einfach? Hasel sollte ja gut zu bearbeiten sein, las ich.
"Der Meister ist öfter gescheitert, als es der Lehrling je versucht hat."

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 22068
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von Ravenheart » 29.11.2021, 10:38

Nette Vorstellung, willkommen in der FC!
LukasDerWaldläufer hat geschrieben:
28.11.2021, 22:21

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Tipps gebt die ihr zu Beginn auch gerne bekommen hättet oder mir sagt welche Fehler ich vermeiden kann (/auf welche ihr gerne in eurer Anfangszeit aufmerksam gemacht worden wärt).
Klar, einen auf jeden Fall, denn den schreibe ich allen, die sich als Tischler, Schreiner oder sonstiger Holzwurm vorstellen:
(Mein Vater war nämlich auch Tischler, und zu Beginn meiner Bogenbau-Karriere habe ich mich natürlich von ihm beraten lassen - und das war leider alles im Nachherein betrachtet eher schädlich!)
Daher:
Vergiss alles, was Du bisher über Holzbearbeitung gelernt hast!
Bogenbau ist ganz anders.
Versuche es so anzugehen, als hättest Du Dich noch nie mit Holz auseinander gesetzt. Sei offen und neugierig, und glaube die (u.a. im Wiki zusammengefasst) hier niedergeschriebenen Tipps und Grundsätze, selbst wenn sie Deiner bisherigen Erfahrung widersprechen.
Dann wird das was. ;)
Du betrittst eine Parallelwelt, mit völlig anderen Gesetzen. Freue Dich daran und hab Spaß!

Rabe

Esche, Hasel, Hickory bieten sich als Anfängerholz an.

Benutzeravatar
LukasDerWaldläufer
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 25.11.2021, 22:17

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von LukasDerWaldläufer » 29.11.2021, 10:45

Ravenheart hat geschrieben:
29.11.2021, 10:38
Nette Vorstellung, willkommen in der FC!
LukasDerWaldläufer hat geschrieben:
28.11.2021, 22:21

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Tipps gebt die ihr zu Beginn auch gerne bekommen hättet oder mir sagt welche Fehler ich vermeiden kann (/auf welche ihr gerne in eurer Anfangszeit aufmerksam gemacht worden wärt).
Klar, einen auf jeden Fall, denn den schreibe ich allen, die sich als Tischler, Schreiner oder sonstiger Holzwurm vorstellen:
(Mein Vater war nämlich auch Tischler, und zu Beginn meiner Bogenbau-Karriere habe ich mich natürlich von ihm beraten lassen - und das war leider alles im Nachherein betrachtet eher schädlich!)
Daher:
Vergiss alles, was Du bisher über Holzbearbeitung gelernt hast!
Bogenbau ist ganz anders.
Versuche es so anzugehen, als hättest Du Dich noch nie mit Holz auseinander gesetzt. Sei offen und neugierig, und glaube die (u.a. im Wiki zusammengefasst) hier niedergeschriebenen Tipps und Grundsätze, selbst wenn sie Deiner bisherigen Erfahrung widersprechen.
Dann wird das was. ;)
Du betrittst eine Parallelwelt, mit völlig anderen Gesetzen. Freue Dich daran und hab Spaß!

Rabe

Esche, Hasel, Hickory bieten sich als Anfängerholz an.
Hallo Rabe!

Ich denke das ist auch ein wirklich wertvoller Tipp! Den Eindruck gewinne ich nämlich auch zunehmend! Ich befürchte eine der wenigen Gemeinsamkeiten beim Holzbogenbau und beim Tischlern ist eben Holz 😂
Ich bleibe offen und bin ein leeres Gefäß, welches es zu füllen gilt!
Vielleicht gelingt mir ja eines Tages ein toller Bogen ☺️
"Der Meister ist öfter gescheitert, als es der Lehrling je versucht hat."

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 22068
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von Ravenheart » 29.11.2021, 10:59

Ganz bestimmt!

Aber am Rande: Zitiere nur, wenn Du auf einen Beitrag antwortest, der NICHT direkt davor steht, und lösche dann trotzdem aus dem Zitat die Sätze / Absätze raus, auf die Du NICHT in Deiner Antwort eingehst..
(so liest sich alles übersichtlicher.. ;) )

Rabe

PS: Ein ZItat beginnt immer mit "quote...." (in eckigen Klammern) und endet mit "/quote" ... Diese Codes darfst Du nicht aus versehen weglöschen, alles andere dazwischen schon.
Du kannst andererseits auch ein Zitat (INCL. der Codes) als erstes Kopieren und dann mehrfach einfügen, um getrennt auf einzelne Passagen einzugehen.
Das sieht dann z.B. so aus:

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 22068
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von Ravenheart » 29.11.2021, 11:05

LukasDerWaldläufer hat geschrieben:
29.11.2021, 10:45
Hallo Rabe!

Ich denke das ist auch ein wirklich wertvoller Tipp! Den Eindruck gewinne ich nämlich auch zunehmend! Ich befürchte eine der wenigen Gemeinsamkeiten beim Holzbogenbau und beim Tischlern ist eben Holz 😂
So ist es.
LukasDerWaldläufer hat geschrieben:
29.11.2021, 10:45
Ich bleibe offen und bin ein leeres Gefäß, welches es zu füllen gilt!
Vielleicht gelingt mir ja eines Tages ein toller Bogen ☺️
Das wird schon!

Rabe

Benutzeravatar
LukasDerWaldläufer
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 25.11.2021, 22:17

Re: Moin aus Braunschweig!

Beitrag von LukasDerWaldläufer » 29.11.2021, 11:09

[quote <-- Du hast da die Userangabe und die eckige Klammer mit weggenommen, daher funzt es nicht! Rabe
Die Zeile müsste so aussehen:
...quote=LukasDerWaldläufer post_id=579933 time=1638179146 user_id=121538]

PS: Ein ZItat beginnt immer mit "quote...." (in eckigen Klammern) und endet mit "/quote" ... Diese Codes darfst Du nicht aus versehen weglöschen, alles andere dazwischen schon.
Du kannst andererseits auch ein Zitat (INCL. der Codes) als erstes Kopieren und dann mehrfach einfügen, um getrennt auf einzelne Passagen einzugehen.
Das sieht dann z.B. so aus:
[/quote]

Super, vielen Dank auch für diesen Tipp! Ich probiere es gleich mal, bin selbst gespannt auf das Ergebnis :D
"Der Meister ist öfter gescheitert, als es der Lehrling je versucht hat."

Antworten