Erste Gehversuche

Neue Mitglieder können sich hier vorstellen. Das ist natürlich freiwillig....
Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5620
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von fatz » 26.11.2022, 15:59

5:1 bei Hick???
Unhöflichkeit gestrichen , Jo

Eher 2:1
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Wildholz
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 29.07.2022, 16:40

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von Wildholz » 26.11.2022, 19:49

fatz hat geschrieben:
26.11.2022, 15:59
5:1 bei Hick???
Unhöflichkeit gestrichen , Jo

Eher 2:1
Jetzt bin ich etwas irritiert. Ist die Annahme falsch das die breite bei Flachbögen Sicherheit gibt? Also gerade bei so einer Belastung?

Lg Wildholz
Zahme Vögel träumen von Freiheit, wilde Vögel fliegen…

mschiller
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 69
Registriert: 23.11.2022, 19:42

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von mschiller » 26.11.2022, 20:25

@Snak-Jo Mehr war bei dem Stave nicht drinnen der ist nicht einen mm gekürzt worden, und das er noch länger sein sollte wusst e ich ja noch nicht, dachte es geht sich aus mit maximal 90 Grad. Der Set stört mich jetzt nicht wirklich. Ist halt die Frage ob der immer mehr wird oder irgendwann sein "Limit" erreicht.

@Wildholz Die Breite ist wie bereits bei der Länge unverändert zu den Rohmaßen des Stave war 40x40x1900mm und da mir dicke mehr bringt als breite dacht ich das es nicht das Problem werden wird. Mit andern Rohlingen ists was anderes, der nächste Bogen kommt bestimmt. Beim einschießen hat er bis jetzt keinerlei zicken gemacht.
Was meinst du mit 5:1 oder dann in den weiteren Posts 2:1? Verhältnis Breite : Höhe?

Hilfe hatte ich keine, hab mir diverse Tutorials angesehen und dann das Buch gelesen. Und natürlich war ich in den letzten Wochen seeeeehr oft hier im Forum. Dafür bin ich eigentlich auch recht Stolz auf das Ergebnis, Hatte schiss das er bricht oder zu lasch wird, aber im Buch war Super beschrieben wie der Tiller vorzunehmen ist
ER biegt, er biegt, er biegt, er bricht - nächster Versuch

Benutzeravatar
Wildholz
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 29.07.2022, 16:40

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von Wildholz » 26.11.2022, 21:45

mschiller hat geschrieben:
26.11.2022, 20:25
@Snak-Jo Mehr war bei dem Stave nicht drinnen der ist nicht einen mm gekürzt worden, und das er noch länger sein sollte wusst e ich ja noch nicht, dachte es geht sich aus mit maximal 90 Grad. Der Set stört mich jetzt nicht wirklich. Ist halt die Frage ob der immer mehr wird oder irgendwann sein "Limit" erreicht.

@Wildholz Die Breite ist wie bereits bei der Länge unverändert zu den Rohmaßen des Stave war 40x40x1900mm und da mir dicke mehr bringt als breite dacht ich das es nicht das Problem werden wird. Mit andern Rohlingen ists was anderes, der nächste Bogen kommt bestimmt. Beim einschießen hat er bis jetzt keinerlei zicken gemacht.
Was meinst du mit 5:1 oder dann in den weiteren Posts 2:1? Verhältnis Breite : Höhe?

Hilfe hatte ich keine, hab mir diverse Tutorials angesehen und dann das Buch gelesen. Und natürlich war ich in den letzten Wochen seeeeehr oft hier im Forum. Dafür bin ich eigentlich auch recht Stolz auf das Ergebnis, Hatte schiss das er bricht oder zu lasch wird, aber im Buch war Super beschrieben wie der Tiller vorzunehmen ist
Mit 4:1 oder 5:1 meinte ich die Breite nach den Fadeouts
4 oder 5 cm und zur Spitze 1cm. Ist natürlich jetzt die Frage wie sich das bei Hickory als Holz verhält.

Lg Wildholz
Zahme Vögel träumen von Freiheit, wilde Vögel fliegen…

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 8505
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von Snake-Jo » 27.11.2022, 09:37

Wildholz hat geschrieben:
26.11.2022, 21:45
Mit 4:1 oder 5:1 meinte ich die Breite nach den Fadeouts
4 oder 5 cm und zur Spitze 1cm. Ist natürlich jetzt die Frage wie sich das bei Hickory als Holz verhält.

Lg Wildholz
@Wildholz: Grundsätzlich kann man breiter bauen. Jedoch ist gerade Hickory prädestiniert für schmale Performance, daher ist für einen besseren Wirkungsgrad das hier nicht zu empfehlen.

Benutzeravatar
Wildholz
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 29.07.2022, 16:40

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von Wildholz » 27.11.2022, 09:51

Snake-Jo hat geschrieben:
27.11.2022, 09:37
Wildholz hat geschrieben:
26.11.2022, 21:45
Mit 4:1 oder 5:1 meinte ich die Breite nach den Fadeouts
4 oder 5 cm und zur Spitze 1cm. Ist natürlich jetzt die Frage wie sich das bei Hickory als Holz verhält.

Lg Wildholz
@Wildholz: Grundsätzlich kann man breiter bauen. Jedoch ist gerade Hickory prädestiniert für schmale Performance, daher ist für einen besseren Wirkungsgrad das hier nicht zu empfehlen.
Vielen Dank für die Antwort, das hatte ich so noch nicht gehört.

Lg Chris
Zahme Vögel träumen von Freiheit, wilde Vögel fliegen…

Benutzeravatar
MrCanister123
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 837
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von MrCanister123 » 28.11.2022, 09:32

Auch willkommen von mir! Schöner Bogen mit schönem Tiller für die happigen 34" Auszug!
Alles andere mit der Umlenkrolle und dem Sehnenwinkel wurde ja schon gesagt :)
Wildholz hat geschrieben:
27.11.2022, 09:51
Vielen Dank für die Antwort, das hatte ich so noch nicht gehört.
Ging mir bspw. mit Osage anfangs auch so.. Breiter gebaut als eigentlich notwendig..
Habs aus der Bogenbaubibel übernommen aber die Erfahrungen lassen einen dann schnell begreifen dass es auch schmaler und somit leichter geht ;)
Schaffa Schaffa

mschiller
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 69
Registriert: 23.11.2022, 19:42

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von mschiller » 29.11.2022, 00:42

So hier bin ich wieder....

Ich hab mir die Maße für den Bogen von einer Bauanleitung für Hickory Flach Bögen übernommen, irgendwo muss man ja Anfangen. Die Proportionen sahen für mich ansprechend aus und mit den "Filetstücken" der Wurfarme habe ich noch Holz für einen zweiten Bogen aus dem gleichen 4 Kant Stave😃.
IMG_20221129_000004.jpg
Der ist mittlerweile nicht mehr in Planung sondern voll in Bau, der Hyperfokus auf Bogebauen lässt gar nicht mehr nach😲😁. Die Wurfarme habe ich mit einem Z-Spleiss mit Epoxy verklebt und ein Griffstück sowie einem "backing" ( bitte korrigiert mich wenn es anders heißen sollte) aus Eiche versehen um die Klebestelle zu verstecken (das Auge schießt ja mit 😁). Der Bogen soll nämlich keinen griff aus Leder bekommen.

Ebenfalls will ich die Tip Overlays in Form eines kleinen mini recurves zu gestalten (siehe Foto). Geht das so bzw macht es Sinn? Oder sollte ich mir das lieber sparen... Was meint ihr.
Dateianhänge
IMG_20221128_235834.jpg
IMG_20221127_135210.jpg
IMG_20221129_000030.jpg
ER biegt, er biegt, er biegt, er bricht - nächster Versuch

mschiller
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 69
Registriert: 23.11.2022, 19:42

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von mschiller » 30.11.2022, 11:13

@benzi
Meine Waage ist da und ich hab mich heute dran gesetzt den Auszug zu vermessen und bin auf folgende Werte gekommen:
15" - 14,2 25" - 35,5
16" - 16,6 26" - 37,8
17" - 18,2 27" - 39,6
18" - 20,3 28" - 42,1
19" - 22,6 29" - 44,4
20" - 24,8 30" - 46,8
21" - 26,9 31" - 49,6
22" - 28,9 32" - 52,7
23" - 31,5 33" - 55,2
24" - 33,4 34" - 58,4

Man merkt das die Werte am ende der Kurve nach oben gehen - stack.
ER biegt, er biegt, er biegt, er bricht - nächster Versuch

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5044
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von schnabelkanne » 30.11.2022, 11:58

Servus, zu den Overlays: wenn die nur aufgeklebt sind dann wird das nicht halten, da sind die Kräfte zu stark.
Die musst du auf jeden Fall mit einer Wicklung sichern.
lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Nacanina
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1325
Registriert: 19.10.2003, 21:34

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von Nacanina » 30.11.2022, 12:09

Und normalerweise biegt man die.

Anasazi
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 459
Registriert: 17.12.2003, 14:10

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von Anasazi » 30.11.2022, 14:24

Hickory kann speziell in diesem Bereich leicht mit trockener Hitze (Heissluftpistole) gebogen werden...

mschiller
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 69
Registriert: 23.11.2022, 19:42

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von mschiller » 30.11.2022, 19:41

Danke für eure Antwort.
Ich wollte den Bogen auch nicht mit recurves versehen, sondern dachte daran die aufgeleimten Tip Overlays in diese Form zu bringen. War lediglich eine Gedanken Spielerei.

Wickel mag ich die Overlays nicht. da mache ich sie lieber "klassisch". ;D
ER biegt, er biegt, er biegt, er bricht - nächster Versuch

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6810
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von benzi » 02.12.2022, 16:12

@mschiller
Danke, ich hätte mir die Zuggewichts Zunahme stärker ausgeprägt vorgestellt, weißt Du bei welchem Auszug 90° Sehnen Winkel erreicht sind?
Wegen der overlays, die Sehnenkerbe einen Zentimeter weiter Richtung Griff hält auf jeden Fall, aber Du hast die Position ja genau dort gewählt wo der durchgehende WA endet, ich denke das könnte halten...
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

mschiller
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 69
Registriert: 23.11.2022, 19:42

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von mschiller » 05.12.2022, 15:42

@benzi
DEn 90° Winkel erreiche ich in etwa bei 32" Auszug was sich auch mit den gemessenen Werten beim Zuggewicht deckt ab da geht´s ja dann rauf. Die Ausgestaltung der Overlay´s ist vom Tisch, war ja wie schon geschrieben eine spätabendliche Gedankenspielerei ::) Sie sind jetzt bereits fertig, Fotos folgen, und ich bin bereits am tillern.... Wenn die Kinder mal wieder gesund werden sollte der Bogen bald fertig werden und ich stell ihn euch vor.
ER biegt, er biegt, er biegt, er bricht - nächster Versuch

Antworten

Zurück zu „Vorstellungen“