Erste Gehversuche

Neue Mitglieder können sich hier vorstellen. Das ist natürlich freiwillig....
mschiller
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 74
Registriert: 23.11.2022, 19:42

Erste Gehversuche

Beitrag von mschiller » 24.11.2022, 08:14

Hallo an alle Pfeilvernarrte,

als mein Sohn sich heuer nach langem Warten mit seinem gesparten Geburtstagsgeld einen richtigen Bogen (endlich war er stark genug ihn zu ziehen) am Mittelaltermarkt gekauft hat habe ich Lunte gerochen.

Früher habe ich auch ein wenig geschossen, allerdings nie einen Bogen besessen. Also dachte ich ich besorge mir auch einen um gemeinsam mit meinem Sohn dieses Abenteuer zu beschreiten.

Schnell musste ich feststellen das ich mit meinen 2,01 Metern und Armen wie ein Orang-Utan (Auszug 34") nicht für das Bogenschießen gebaut bin. Der Markt gibt bei dieser auszugslänge nichts her das vernünftig leistbar war. Also selber brutzeln, mein erster Versuch war ein Hasel Stamm 8cm frisch geschnitten mit den Kindern und Bogenform raus gearbeitet, dieser hat es nicht mal bis zum Tillern geschafft. Also tauchte ich tiefer in die Materie ein und bitte mir die "Bibel des traditionellen Bogenbau" von Ben Freund und lernte was schief lief.

Ich hab mich dann für den zweiten Versuch für einen Anfänger freundlichen Hickory 4kant Stave entschieden und los gelegt. Immer mit ein wenig Angst vom Bruch des letzten bogens.

Viel Zeit hab ich hier im FC verbracht und still mitgelesen und all die tollen Tips und Ratschläge aufgenommen. Ihr seid spitze!

Geworden ist es ein vollpyramidaler Bogen, Länge 190cm, Wurfarme 30mm auf 12mm zulaufend ohne Schussfenster.

Während des Tillern hegte ich Zweifel ob der Bogen den Auszug schaffen wird. Bei jedem weiteren Zoll hab ich gezittert! Und lange Zeit war er schlicht zu extrem, angefangen hab ich mit 60# @20", und ist nicht und nicht runter gegangen. Bis er schließlich nachgab und wir uns gestern Nacht dann auf 55# @34" geeinigt haben. Der Bogen wird jetzt noch ordentlich geschliffen und eingelassen und ich denke das ich dann meine gewünschten 45# bei Vollauszug bekommen werde.



Puh bin ich erleichtert das der Tiller vorbei ist, hat aber super viel Spass gemacht! Und ein weiter Bogen für die Frau ist bereits in Planung der Verschnitt der Wurfarme wird gespeist ;D .... Das Bogenbau Fieber hat mich gepackt :D und wir können dann im Rudel Jagen >:).

Nächstes Projekt sind aber mal Pfeile denn da finde ich auch nicht passendes was gefällt, also wieder selber machen.

PS. Fotos vom fertigen Bogen kommen nach war gestern öh heute um 1:00 zu spät für brauchbares.

LG und danke für die Aufnahme.

Martin
ER biegt, er biegt, er biegt, er bricht - nächster Versuch

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6872
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von benzi » 24.11.2022, 10:44

Willkommen!
Und danke fürs Erzählen!
Hat Spass gemacht es zu lesen!
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Spanmacher
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3263
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von Spanmacher » 24.11.2022, 14:10

Herzlich willkommen. Danke für die interessante Vorstellung.
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

mschiller
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 74
Registriert: 23.11.2022, 19:42

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von mschiller » 24.11.2022, 22:04

Spät aber doch, hier noch die versprochenen Bilder meines ersten erfolgreichen Anlauf.
Dateianhänge
IMG_20221124_214755.jpg
IMG_20221124_215212.jpg
IMG_20221124_214832.jpg
IMG_20221124_215120.jpg
ER biegt, er biegt, er biegt, er bricht - nächster Versuch

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5090
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von schnabelkanne » 24.11.2022, 23:01

Servus, und ebenfalls herzlich willkommen und liebe Grüsse aus dem Waldviertel.
Die Bilder deines Hickory Bogens sehen gut aus, das hast du gut hinbekommen, aber bitte noch ein Foto mit Vollauszug dann kann man mehr dazu sagen.
lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

mschiller
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 74
Registriert: 23.11.2022, 19:42

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von mschiller » 25.11.2022, 08:26

@schnabelkanne, bin gestern Abend nicht mehr dazu gekommen bessere Fotos zu machen.
Dateianhänge
IMG_20221125_072349.jpg
Und so sieht er im Vollauszug 34" aus, und ja ich habe wirklich lange Arme!
IMG_20221125_072304.jpg
28"
IMG_20221125_072231.jpg
20"
ER biegt, er biegt, er biegt, er bricht - nächster Versuch

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 8511
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von Snake-Jo » 25.11.2022, 08:39

Um Gottes willen, nicht einhängen bei Vollauszug, da ist der Bogen überfordert! :o :o

Nie länger als 1-2 sec im Vollauszug!
Aso entweder jemand bitten, der einen fotografiert oder mit Umlenkrolle und Seilzug an der Tillerwand.
Puh, Hickory...andere Hölzer wären schon im Bogenhimmel.

mschiller
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 74
Registriert: 23.11.2022, 19:42

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von mschiller » 25.11.2022, 10:45

Danke für den Tip, war das erste und letzte mal. 😲😬Es war gerade mal fürs Foto. Aufgespannt,geknipst und runter...

Bezüglich dem Tiller was sagt ihr, passt der so oder habt ihr noch ne Rat für's fein Tuning?
ER biegt, er biegt, er biegt, er bricht - nächster Versuch

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5090
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von schnabelkanne » 25.11.2022, 14:36

Servus, ja Bogen nicht am Tillerstock erhängen, nur mit Umlenkrolle. Wenn er das überlebt dann passt der Tiller. Aber der Sehnenwinkel ist schon über 90 Grad da stackt er, fuer 34 Zoll Auszug Bogen das nächste Mal mit mitbiegendem Griff oder Recurves.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Rotzeklotz
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1745
Registriert: 15.08.2014, 18:19

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von Rotzeklotz » 25.11.2022, 15:08

Willkommen im Forum!
Den Tiller deines ersten Bogens finde ich gelungen, sehr gute Leistung (da habe ich in dem Stadium weitaus schlechteres produziert)

mschiller
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 74
Registriert: 23.11.2022, 19:42

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von mschiller » 25.11.2022, 16:59

Anfängerfehler... Die Gute Nachricht,der Bogen hat´s überlebt und mir ersichtlich keine Schäden davongetragen (sonst beis ich mir in den Ar...). Habe heute auch schon einige Pfeile zu Mittag damit geworfen, da hat sich nichts bemerkbar gemacht puh ;), hoffe das bleibt so. Für die ersten versuche bin ich sehr begeistert und der Bogen erfüllt meine Erwartung.

für meinen nächsten Bogen werde ich da mit dem mitarbeitenden Mittelteil berücksichtigen oder er wird noch länger ;D. Bei meinen ersten Bogen konnte ich auch noch nicht wissen das ich, wenn auch nur knapp, bei einem 190cm Boge über die 90 Grad kommen werde. Übung macht den Meister. Und der nächst Bogen, für meine Frau, ist ja schon in Planung...
ER biegt, er biegt, er biegt, er bricht - nächster Versuch

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6872
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von benzi » 25.11.2022, 17:13

Sieht super aus!
Spannend wäre die Auszugskurve über die 90° hinaus und wie er nach der Einhäng Aktion abgespannt aussieht...
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

mschiller
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 74
Registriert: 23.11.2022, 19:42

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von mschiller » 25.11.2022, 17:55

Da ich derzeit keine Federwage daheim hab kann ich dir mit einer Auszugsurve gerade nicht dienen. Reich ich aber gerne nach wenn ich Sie wieder hab, interessiert mich selber auch.
Der Bogen hat einen stringfollow von knapp 3" am oberen und knapp 2,5" am unteren Wurfarm, die hatte er aber bereits vor dem Aufspannen gestern Abend.
ER biegt, er biegt, er biegt, er bricht - nächster Versuch

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 8511
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von Snake-Jo » 26.11.2022, 09:39

@mschiller:
Ja, das sieht sehr ordentlich aus. Meine ersten Bögen waren dagegen sehr "schrottig". ;D

Noch ein Hinweis: POPE gibt in einem seiner Bücher an, dass ein Langbogen aus Eibe 5-10% länger sein sollte als der Schütze .
Bei einem Hickory-American-Flat reicht wahrscheinlich Körperlänge. Aber wie man sieht, kommt man durchaus in den zu großen Sehnenwinkel und der Set nimmt automatisch zu.

Benutzeravatar
Wildholz
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: 29.07.2022, 16:40

Re: Erste Gehversuche

Beitrag von Wildholz » 26.11.2022, 10:22

Ich finde der Bogen sieht sehr gut aus, vor allem für das erste mal. 👍🏻
Die Wurfarmbreite hätte ich aus Sicherheitsgründen breiter gemacht, gerade wegen deiner Auszugslänge. ( 4:1 cm eher 5:1 cm ).
Das wäre auch interessant wenn du in Zukunft Flachbögen aus Naturgewachsenen Bogenrohlingen baust.
Jetzt noch eine Umlenkrolle mit Seilzug, dass der Bogen bei Vollauszug aufgespannt nicht länger als 1-2 Sekunden gehalten wird, aber das wurde ja schon erwähnt.
Hattest du Hilfe?

Lg Wildholz
Zahme Vögel träumen von Freiheit, wilde Vögel fliegen…

Antworten

Zurück zu „Vorstellungen“