Bau Tibetischer Kompositbogen

Sammlung von Bauanleitungen zum Thema Bogenbau
Benutzeravatar
Straight Flight 63
Newbie
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: 21.01.2011, 13:28

Re: Bau Tibetischer Kompositbogen

Beitrag von Straight Flight 63 » 04.02.2012, 09:10

ist klar Rabe..sorry

noch eine Frage zum das Horn dran machen..muss das Horn durchgehend laufen ? also vom einten Sysahspleiss-ende zum anderen..oder kann man es auch links und recht vom Griff ausgehend her aufleimen...ich frage dies weil mein Griff am hinteren Teil höher ist ; also eine wölbung drin hat...

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21426
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Bau Tibetischer Kompositbogen

Beitrag von Ravenheart » 04.02.2012, 18:33

Horn muss nur da drauf sein wo er sich biegt!

Das Problem ist, dass SO große Druckkräfte auftreten, dass sich das Horn längs zu verschieben droht.
Das hält auch keine Wicklung auf!

Daher stößt das Horn klassischer Weise im Griff zusammen, allenfalls mit einem kleinen Knochen-Stück als "Anschlag" dazwischen, (das erst nachträglich genau passend eingesetzt wird!)

Rabe

Antworten