Spleißen leicht gemacht vom Heidjer

Sammlung von Bauanleitungen zum Thema Bogenbau
Antworten
Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6775
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Spleißen leicht gemacht vom Heidjer

Beitrag von Heidjer » 27.01.2014, 20:25

Eine Anleitung für die Herstellung eines sauberen Spleißes, es funktioniert ebenso mit einem V- Spleiß ( s.u. )

Ein Spleiss gliedert sich bei mir in 10 Schritte:
Schritt 1: Die Mittellinie auf den Billets anzeichnen.
Schritt 2: Die Billets im gewünschten (reflexen) Winkel auf einer Unterlage fixieren (kleben).
Schritt 3: Über die Spleisstelle ein weiteres dünnes Brettchen kleben und die Mittellinie der Billets darauf übertragen.
Schritt 4: Den Spleiss nach der Mittellinie ausgerichtet auf dem Brettchen anzeichnen.
Schritt 5: Aussägen, dabei darauf achten, dass das Sägeblatt genau im rechten Winkel geführt wird, zum Schluß, bei der inneren Spitze muß dann auch die Sägeebene in einen rechten Winkel zur Griffachse stehen.
Schritt 6: Die Reste des oberen Brettchens entfernen, den Spleiss noch auf der Unterlage fixiert probieren, gegebenenfalls etwas nachfeilen, die Unterlage dabei dran lassen, so ist der Spleisswinkel im Griff fixiert.
Schritt 7: Den Spleiss mit guten Epoxidkleber beidseitig einkleistern, zusammenschieben und gegen ein auseinander schieben sichern, am einfachsten die Unterlage mit Schraubzwingen am Tisch fixieren, den Tisch dabei vorher vor auslaufenden Epoxid abdecken.
Schritt 8: Die Billets nach der Mittelline ausrichten.
Schritt 9: Jetzt erst den Spleiss mit einer oder zwei Schraubzwingen leicht zusammen drücken.
Schritt 10: Alle Achsen nochmal kontrollieren und das Epoxid aushärten lassen, nach 1 Stunde die Klebefuge optisch kontrollieren und eventuell etwas Epoxid nachgiessen, falls zuviel nach unten ausgelaufen ist. ;)


Zuerst mal wurden die Billets nach bewährten Muster auf ein Rum-Fort-Brett geklebt.
Hartriegel aufgeklebt.jpg

Die Kniekehlen (wie nennt man die Stelle nochmal?) wurden mit angekleben Klötzen auf genau 5cm Reflex fixiert.
Hartriegel Höhenkorrektur.jpg

Dann wurde über der Spleißstelle ein weiteres Rum-Fort-Brett geklebt und der Spleiss angezeichnet,
Hartriegel Spleiss anzeichnen.jpg

und mit der Bandsäge ausgesägt.
Hartriegel ausgesägt.jpg

Spleiss passt schon so, den Rest machen die C-Zwingen.
Hartriegel Passung.jpg

Alles vorbereitet, Zwingen bereit gelegt, Druckleisten angetappt, Wurfarme mit Lederpolster geschützt, der Eulenkleber 300 kann angerührt werden.
Hartriegel kleben vorbereitet.jpg

Und alles verklebt, erst die Wurfarme zusammen geschoben und mit Schraubzwingen gegen ein verrutschen gesichert, dann den Spleiss mit C-Zwingen in Form gedrückt, dabei genau die Flucht gehalten.
Hartriegel verklebt 1.jpg

Und so sieht es jetzt von oben aus. ;)
Hartriegel verklebt 2.jpg





Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6775
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Spleißen leicht gemacht vom Heidjer

Beitrag von Heidjer » 27.01.2014, 22:24

V - Spleiß :
(auch vom Heidjer)

Bei den Billets , zuerst Griffbereich, Fadeouts und Länge anzeichnen. Dann die Mittellinie anzeichnen und die Billets auf einen Brett fixieren. Das habe ich mit Heißkleber gemacht, weil das eine Billet einen Reflex hat, habe ich das andere Billet so weit angehoben das die Tipps beim Tillern auf einer Höhe liegen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann ein Brettchen über die Spleißstellen geklebt und den V-Spleiß angezeichnet und mit der Bandsäge ausgesägt.
Bild

Bild

Der Spleiß passt fast auf Anhieb, zwei – drei Mal mit der Feile drüber und dann mit Epoxi verklebt.

Bild
Bild

(Bilder repariert! Rabe)
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Antworten