Bauanleitung Rückenköcher Leder/Kirschrinde

Sammlung von Bauanleitungen zum Thema Ausrüstung
Antworten
Benutzeravatar
JuergenM
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1282
Registriert: 16.02.2010, 16:00

Bauanleitung Rückenköcher Leder/Kirschrinde

Beitrag von JuergenM » 23.11.2014, 18:22

Ich habe vor kurzem einen Kirschstamm bekommen und mir, nach vielen Überlegungen, aus der Rinde, verbunden mit Leder, einen Rückenköcher gebaut. Ich hoffe er gefällt.

Teil 1:

Ausgangsmaterial, wie gesagt ein Kirschstamm, Leder (1 mm Stärke) und ein paar Kleinteile.

Zuerst wird der Kirschstamm in möglichst großen Stücken geschält. Mit ein bißchen Übung geht es eigentlich ganz gut. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man am Besten einen stumpfen Spachtel dazu nimmt. Mit einem scharfen Messer schneidet man sehr leicht zu tief und die Rinde wird verletzt.
01 Rinde schälen.jpg
Rinde abschälen

Nach dem Abschälen wird die Rinde zwischen zwei Better gelegt und (mit Zwingen) gesichert getrocknet. Zwischen die Bretter wird die Rinde gelegt, damit sie sich nicht einrollen kann. Nach ein paar Tagen wird die Bastschicht mit einem scharfen Stechbeitel entfernt und die Rinde wird mit Schleifpapier auf eine einheitliche Stärke von ca. 1mm gebracht.
02 Rinde ausdünnen.jpg
Rinde ausdünnen

Um festen Halt bei der weiteren Verarbeitung zu haben und auch um mir die Köchergröße besser vorstellen zu können, habe ich mir zuerst aus Brennholz einen Rohling im Köcherform geschnitten. Mit dem Rohling habe ich danach die einzelnen Teile zugeschnitten und auch miteinander verklebt.
03 Köcherform.jpg
Rohling Köcherform

Da das Leder (1 mm Stärke) an sich für einen Köcher einfach zu dünn ist, habe ich alle Teile doppelt verklebt, d.h. entweder Leder auf Leder oder Leder auf Rinde. Zuerst habe ich ein komplette Innenteil für den Köcher zugeschnitten und auf dem Rohling, mit der glatten Seite nach innen, verklebt.
04 Leder zuschneiden.jpg
Lederinnenteil zugeschitten
05 Innenteil verkleben.jpg
und um den Rohling verklebt

Danach wurden die Rindenstücke nacheinander auf die Außenseite des Köchers aufgeklebt. Die Stücke wurden alle mit Lederkleder bestrichen und nach dem Ablüften des Kleber fixiert und vollflächig mit einem Gummihammer festgeklopft. Da während der ganzen Zeit der Rohling im Köcker steckte, war das Festkloppen sehr gut möglich. Ohne den Rohling wären die Arbeiten so kaum durchführbar gewesen.
Vor dem Verkleben der Rinde unbedingt darauf achten, dass die Stoßkanten angeschrägt werden (ca. 2 - 3 mm), damit es eine gleichmäßige Fläche und eine haltbare Klebefuge ergibt.
06 Rinde aufkleben.jpg
erstes Rindenstück aufgeklebt
07 Rinde anpassen.jpg
zweites Stück angezeichnet
08 Rinde anpassen2.jpg
und angepasst, das dritte Stück wurde
genauso angepasst und verklebt

Um dem Köcher weitere Stabilität zu geben (und mir selbst Sicherheit, das alles hält), habe ich noch zwei dünne Holzleiten zur Verstärkung auf die Rückseite des Köchers geklebt.
09 Rücken verstärken.jpg
Verstärkungan der KöcheRückseite

Anschließend wurde der Köcherboden vorbereitet und eingeklebt.
10 Bodenstück verkleben.jpg
Köcherboden

Ende Teil 1 (der Rest folgt morgen)
Ich hoffe es gefällt soweit
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
JuergenM
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1282
Registriert: 16.02.2010, 16:00

Re: Bauanleitung Rückenköcher Leder/Kirschrinde

Beitrag von JuergenM » 24.11.2014, 08:19

Teil 2:

Nun wird das abschließende Deckleder auf den Köcherrücken geklebt.
11 Rückenteil aufkleben.jpg
Deckleder auf den Köcherrücken kleben.

Anschließend wird der Überstand des inneren Leders am oberen Köcherrand nach aussen umgeschlagen und verklebt.
16 Kanten verkleben.jpg
Lederkante verkleben

Vor den weiteren Lederarbeiten, wird nun erst einmal die Rinde poliert. Der erste Poliergang wird mit Stahlwolle Stärke 1 und der zweite und abschließende Gang mit Stahlwolle Stärke 00 durchgeführt. Hierbei zeigt sich dann auch, ob die Übergänge der einzelnen Rindenstücke sauber gearbeitet sind, denn sonst bleibt die Stahlwolle daran hängen oder es werden leicht kleine Rindenstücke ausgerissen.
12 polieren.jpg
Rinde mit Stahlwolle polieren

Jetzt wird der Brustriemen und das Schulterstück mit den Anschlußstücken zur Längeverstellung zugeschnitten und miteinander verklebt.
13 Brustriemen verkleben.jpg
Brustriemen mit Anschlußstück verkleben
14 Schulterstück verkleben.jpg
Schulterstück mit Anschlustück verkleben

Zur Verstärkung des oberen und unteren Köcherrandes habe ich einen 15 mm breiten Lederstreifen (3 mm) zugeschnitten, eingefärbt und anschließend an den Köcherrändern vernäht. Die Löcher habe ich mit einem Dremel beim Zuschnitt vorgebohrt. Zum Fixieren der Randverstärkung habe ich die Streifen erst einmal aufgeklebt und anschließend die Löcher für die Naht noch einmal mit dem Dremel nachgebohrt. Danach habe ich die Teile miteinander vernäht.
17 Randverstärkung.jpg
Randverstärkung vorbereiten
18 Randverstärkung vernähen.jpg
Randverstärkung vernähen

Als abschließende Arbeiten wurde der Köcher mit dem Brustrieme und dem Schulterstück miteinander verbunden, die Scheide für das Bogenmesser auf dem Brustriemen befestigt. Hierzu habe ich Buchbinderschrauben genutzt. Diese Schraube haben gegenüber Nieten den Vorteil, dass sie bei Bedarf problemlos gelöst werden können, wenn z.B. die Befestigungspunkte der Riemen nicht passen sollten.
15 Messer befestigen.jpg
Messerscheide befestigen

Nach dem ersten Test des Köchers habe ich noch zusätzlich einen schmalen Streifen Fell an den oberen Köcherrand geklebt, damit die Pfeile nicht mehr so klappern.
19 Fell einkleben.jpg
Fellstreifen einkleben


Damit ist der Köcher fertig.
Die Materialliste und die Bilder vom fertigen Köcher kommen noch.
Ende Teil 2
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
JuergenM
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1282
Registriert: 16.02.2010, 16:00

Re: Bauanleitung Rückenköcher Leder/Kirschrinde

Beitrag von JuergenM » 24.11.2014, 08:54

Teil 3:

Köchermaße Länge 58 cm Umfang oben 36 cm und unten 22,5 cm
Der Köcher hat Platz für ca. 12 - 15 Pfeile


Materialliste:

Innenteil Leder Stärke 1 mm Länge 59 cm, Breite oben 39 cm unten 25 cm
Deckleder Rücken Stärke 1 mm Länge 58 cm, Breite oben 16 cm unten 12 cm
Brustriemen Leder Stärke 1mm (wird doppelt verklebt) Länge 60 cm Breite 8 cm
Anschlußstück für Brustriemen Leder 1mm (wird doppelt verklebt) Länge 29 cm Breite 3,4 cm
Schulterstück Leder 1mm (wird doppelt verklebt) Länge 16 cm Breite am Köcher 20 cm und oben 6 cm
Anschlußstück für Schulterstück Leder 1mm (wird doppelt verklebt) Länge 13,5 cm Breite 6 cm / 3,4 cm
Köcherboden Leder 1mm doppelt verklebt oval ca. 8,5 cm Durchmesser
Randverstärkung Leder 3 mm 1x Länge 36 cm 1x Länge 22,5 cm
Scheide für Bogenmesser Leder 3 mm

Kirschrinde 58 cm Länge Breit oben 22 cm unten 14 cm
Lederkleber ca. 2,5 Tuben je 90 Gramm
Buchbinderschrauben 10 Stück
1 Gürtelschnalle zur Längenverstellung
1 Streifen Lammfell 2 x 35 cm
Garn zum Vernähen
1x Aufnäher FC

Kosten für mich ca. 15,-- € für Kleber und Buchbinderschrauben, den Rest hatte ich noch rumliegen.

Bilder des fertigen Köchers:
20 Köcher1.jpg
21 Köcher2.jpg
22 Köcher3.jpg
23 Köcher1.jpg
24 Köcher3.jpg

So, das war´s, ich hoffe es hat euch soweit gefallen.
Gruß Jürgen

Ich war mal so frei und habe ein PDF draus gebastelt, Locksley
Dateianhänge
Anleitung für einen Rückenköcher aus Kirschrinde und Leder von Jürgen M.pdf
(257.14 KiB) 148-mal heruntergeladen

Antworten