Mein Ausflug in die Daumentechnik

Bogenschiessen in der Praxis, mediterran, Daumentechnik u.a.
Antworten
Benutzeravatar
HoyoM
Full Member
Full Member
Beiträge: 129
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Mein Ausflug in die Daumentechnik

Beitrag von HoyoM » 16.12.2020, 19:06

Keine Turniere, Vereinsgelände zu, die richtige Zeit mich in der Daumentechnik zu versuchen vier bis fünf Meter in der Garage reichen dafür locker.
Um zu sehen ob ich das überhaupt hinkriege hab ich mir auf die Schnelle so etwas wie einen Reiterbogen aus Rattan gebaut, 55 Zoll, um die 30 Pfund auf 28“. Ein Daumenring aus Leder war auch schnell gebastelt.
Drei Wochen später war ich total angefixt,wusste daß das mit dem Treffen so langsam wird und der Daumen signalisierte daß er es auch überleben wird.
CADAC150-C4DC-4CFE-A734-BE3085839B17.jpeg
Oben der Rattanbogen, unten der Buck Trail
Mittlerweile hab ich mir einen preiswerten Osmanen von Buck Trail zugelegt, 48 Zoll, 35 Pfund bei 28 Zoll. Macht tierisch Spaß das Teil. Daumenringe (Osmanische) aus Horn und Osage habe ich inzwischen auch gebaut. Mit denen komme ich viel besser zurecht als mit dem Lederteil. Meinem Daumen geht es wieder richtig gut und einigermaßen treffsicher bin ich jetzt auch.
Die nächste Herausforderung wird das Wechseln zwischen mediteranem Schießen und der Daumentechnik sein.
Es bleibt spannend.
Ulli
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2422
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Mein Ausflug in die Daumentechnik

Beitrag von Hieronymus » 16.12.2020, 19:58

HoyoM hat geschrieben:
16.12.2020, 19:06
Die nächste Herausforderung wird das Wechseln zwischen mediteranem Schießen und der Daumentechnik sein.
Wenn du ernsthaft Daumen schießen willst, solltest du das wechseln im ersten Jahr lassen. Danach ist dann möglich in den Techniken zu wechseln, ohne das du deine Treffsicherheit verlierst. Zumindest war es bei mir so...

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4408
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Mein Ausflug in die Daumentechnik

Beitrag von schnabelkanne » 16.12.2020, 22:49

Servus, sieht gut aus der kurze Rattan Bogen.
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Mühle
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 300
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Mein Ausflug in die Daumentechnik

Beitrag von Mühle » 17.12.2020, 17:54

Ich dachte immer, mit Daumentechnik wird der Auszug länger, oder hast du sonst noch kürzer gezogen? Ansonsten wünsche ich viel Spaß! LG Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Benutzeravatar
HoyoM
Full Member
Full Member
Beiträge: 129
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Re: Mein Ausflug in die Daumentechnik

Beitrag von HoyoM » 17.12.2020, 18:17

Da hast du was falsch verstanden Mühle, das ist die Zuggewichtsangabe der Bögen bei 28 Zoll Auszug. Mediteran ist mein Auszug bei ca. 27,5 Zoll, mit dem Daumen bin ich bei ca. 29 bis 30 Zoll.
LG Ulli
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
HoyoM
Full Member
Full Member
Beiträge: 129
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Re: Mein Ausflug in die Daumentechnik

Beitrag von HoyoM » 17.12.2020, 21:55

Danke Schnabelkanne, ist mein erster Rattan, ich war selbst überrascht was auf die Schnelle dabei herausgekommen ist. Er lässt sich locker bis 31 Zoll ziehen.
Ulli
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
HoyoM
Full Member
Full Member
Beiträge: 129
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Re: Mein Ausflug in die Daumentechnik

Beitrag von HoyoM » 18.12.2020, 17:43

Danke für deine Einschätzung Markus,
Spaß und Freude am Bogenschießen steht für mich im Vordergrund. Das beinhaltet natürlich die für mich optimale Technik zu finden und auch zu treffen. Der perfekte Techniker werde ich mit meinen 65 Lenzen wohl nicht mehr werden. Nach 10 Jahren mit dem Selfbow und mediteranem Ablass schadet es sicher nicht eingefahrene Bewegungsmuster aufzubrechen und mal etwas neues zu versuchen.
Ich versuchs jetzt mal mit dem Wechseln der beiden Techniken. Wenns so nix wird kann ich ja immer noch umdenken.
LG
Ulli
Der Weg ist das Ziel

Windkanter
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 269
Registriert: 23.02.2016, 22:11

Re: Mein Ausflug in die Daumentechnik

Beitrag von Windkanter » 20.12.2020, 10:59

Hallo Ulli,

wie schon Hieronymus sagt, erstmal längere Zeit bei Daumentechnik bleiben, nicht ständig wechseln. Wenn Dir die Daumentechnik zusagt, teste, ob das Wechseln Probleme macht. Wenn ja, entscheide Dich für eine Technik. Das häufige Wechseln klappt individuell unterschiedlich gut. Einmalig Wechseln mit 65 Jahren ist kein Problem, ich habe ungefär in diesem Alter auch gewechselt, nach 1 Jahr mediterraner (amerikanischer) Technik. Schritt für Schritt die Zugkraft steigern, Schritte nicht zu groß (Dein Daumen wird es Dir danken) und regelmäßig üben.

Wenn Du eine ausführliche Einführung in die Daumentechnik willst, kauf Dir das sehr ausführliche Buch von Adam Swoboda: Bogenschießen mit dem Daumenring (Ringtypen, Griffe Bogenhand und Zughand, Ankern, Drehen und Kippen, Pfeile.....) . Ansonsten: in youtube unter "Malta Archery" schauen, da gibts auch Einführungen in die Daumentechnik.

Preiswerte kurze und längere Reflexbögen für Daumentechnik: Malta Archery testet viele. Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis hat Kaya KTB Carbon Nomad Reiterbogen (180 - 200Euro, Korea, hier über diverse Händler erhältlich, korean. Griff, umbaubar) oder der Nomade KTB von Freddie Archery.
Wenn Dir Dein hübscher Rattanbogen zu schwach geworden ist, überlege, ob Du ihm auf dem Rücken etwas Bambus verpasst (falls das vom Querschnitt her geht) oder eine Sehnenlage.

Viel Erfolg und viel Spaß
Daumengruß
Windkanter
Zuletzt geändert von Windkanter am 20.12.2020, 12:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
HoyoM
Full Member
Full Member
Beiträge: 129
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Re: Mein Ausflug in die Daumentechnik

Beitrag von HoyoM » 20.12.2020, 12:06

Danke für die Tips Windkanter,
Die Videos von Malta Archery habe ich mir schon mehrmals reingezogen. Ich habe über 6 Wochen ausschließlich Daumentechnuik geschossen, 4-5 mal in der Woche. Jetzt versuch ich es gerade mit täglichem Wechsel der Techniken. Fühlt sich momentan gar nicht so schlecht an. Ich versuch das mal weiter, wenn es eine Sackgasse ist werde ich was ändern.
LG Ulli
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
Heidelzerg
Full Member
Full Member
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2015, 01:05

Re: Mein Ausflug in die Daumentechnik

Beitrag von Heidelzerg » 11.05.2021, 21:14

Hallo Ulli,

habe auch vor ein paar Wochen angefangen, Daumentechnik zu schießen, mit einem schwachen 27# Bogen. Ohne Ring, erst nur halber Auszug, dann ganzer, erst nur 5 Meter, dann 10, jetzt 15.... Geht schon ganz gut jetzt, aber wenn ich auf mediterran wechsel schieße ich die ersten 50 Pfeile einen halben Meter zu weit links (auf 18 m). Dann pendelt es sich wieder ein.
Ob das mit dem Danebenschießen nach dem Wechseln jemals weggeht wird sich zeigen...
Wenn es Ende des Sommers nicht weg ist, werde ich mich wohl für eine Technik entscheiden müssen, wahrscheinlich Daumen, weil es sich für mich natürlicher anfühlt.
Mein virtueller Lehrer war übrigens auch Armin Hirner auf YouTube (von Malta Archery).

Viel Spaß auch weiterhin,
Heidelzerg

Windkanter
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 269
Registriert: 23.02.2016, 22:11

Re: Mein Ausflug in die Daumentechnik

Beitrag von Windkanter » 17.05.2021, 21:59

Hallo,

ihr könnt zusätzlich auch mal bei Murat Özvery reinschauen, z.B. youtu.be/dTZkrmM5hx4, hier sieht man recht schön, welche Bewegung der Bogen beim Seitwärts-Khatra macht bzw. wie die Bogenhand ihn bewegt.
Daß man beim Wechsel von mediterraner Technik auf Daumentechnik woanders hin trifft, ist denke ich normal. Man kann sich vielleicht in der Weise darauf einstellen, daß man einfach neben das Ziel peilt. Ob sich die Abweichungungskorrektur dann instinktiv im System Arme-Auge-Gehirn irgendwann verankert, kann ich allerdings nicht sagen.

Grüße
Windkanter

Antworten