Armschutz, nur für Pussies?

Bogenschiessen in der Praxis, mediterran, Daumentechnik u.a.
Benutzeravatar
Granjow
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1134
Registriert: 06.09.2008, 19:59

Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von Granjow » 15.09.2008, 20:06

Hoi zäme,

Irgendwo (TBB wahrscheinlich, ich überblicke die Bände noch nicht ganz) habe ich gelesen, dass man eigentlich keinen Armschutz braucht, wenn man richtig schiesst. Hab dann heute noch zwei Pfeile gemacht (Schilf und Schneeball) und ausprobiert, ging wunderbar.

Naja, zumindest bis ich den Pullover ausgezogen habe.

Wenn ich den Bogen einigermassen vernünftig halte (nicht abknicken im Handgelenk und so), kann die Sehne optisch gar nicht ans Handgelenk kommen. Beim Schiessen scheint sie sich aber auch etwas seitwärts zu bewegen und schlägt dann an das Handgelenk.

Nun? Trotzdem falsche Haltung? Falscher Ablass? Oder was?

Simon

masticore
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 264
Registriert: 04.02.2006, 20:37

Re: Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von masticore » 15.09.2008, 20:15

Also erstmal: Ein Armschutz ist für den Arm gedacht....

Ich schiesse immer ohne Armschutz. Hatte am Anfang mal einen gebastelt, benütze den aber nicht, da ich eigentlich nie Probleme habe.
Muss aber sagen, dass ich eigentlich nicht mit Bögen über 40# schiesse --> bin ich deswegen eine Pussie?

gruss aus der Schweiz,
Masticore

Benutzeravatar
mbf
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1506
Registriert: 01.09.2004, 11:14

Re: Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von mbf » 15.09.2008, 20:17

Irgendwo hatte ich da doch noch ein paar Bilder... ich such mal.


Inzwischen schon mal das: ja, die Sehne schwingt nach dem Schuss wild in der Gegend rum. Deshalb -man glaubt es kaum- tragen auch die FITAnesen der Weltklasse einen Armschutz. OK, das sind keine "Wahren Schützen", so mit Langbogen und ganzen Bäumen als Pfeilen, aber immerhin. Es sind winzig kleine Unterschiede beim Lösen, die sich entsprechend Aufschaukeln können - übrigens eine nette Anwendung der Chaostheorie. Wenn dann noch die Abstimmung... suboptimal... ist, ist der Treffer fast vorprogrammiert.

Ah, da sind sie:

Treffer am Arm
Kein Treffer am Arm

Und, ja, wenn Du das hören willst: Du bist 'ne Pussy!  ;D
...ichaberauch...
Der Pfeil fliegt hoch, der Pfeil fliegt weit.
Warum nicht - er hat ja Zeit!
-- Modifiziert nach einer Vorlage von Heinz Erhardt

Benutzeravatar
Granjow
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1134
Registriert: 06.09.2008, 19:59

Re: Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von Granjow » 15.09.2008, 20:33

masticore hat geschrieben:Muss aber sagen, dass ich eigentlich nicht mit Bögen über 40# schiesse --> bin ich deswegen eine Pussie?


Ja, du auch :P
Ich hab aber nur 18 lb

Mal zur Verbildlichung: Ein Pussy-Arm

Vielleicht trifft man sich ja mal irgendwo … wo studierst du? Ich bin an der ETH Zürich.


@mbf: Ich zieh die Sehne mit dem Mediterraner (oder so – Drei Finger, Pfeil zwischen Zeige- und Mittelfinger). Beim Loslassen wird die Sehne ja zwangsweise nach links gedrückt (ich bin Rechtshänder). Beim Sehnenzerstör-Griff (nur am Pfeil ziehen) ist das nicht so.

Ausserdem ist die Sehne relativ schwer (20 Strang Leinen, mit Mittenwicklung, hält dafür) und nicht extrem fest gespannt, was sie natürlich auch etwas mehr schwingen lässt.

Aber vielleicht ist ja trotzdem möglich ohne Armschutz?

Simon

Das Handgelenk ist jetzt übrigens recht schwammig :)

Benutzeravatar
Buddelfrosch
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 287
Registriert: 30.08.2005, 00:23

Re: Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von Buddelfrosch » 15.09.2008, 20:53

Endlich mal ein sachlicher Thread-Titte(l)  ::)

Ja, jeder mit einem Armschutz ist eine Pussie. Ich schieße mit Daumenrelease und 63 Pfund ohne....

außer ich hab mir mal wieder an den Arm gehauen, dann mal wieder 3-4 Wochen mit  :-\  ;)
Kommt zum Glück nur 1 oder 2 mal vor im Jahr

Benutzeravatar
Rado
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1802
Registriert: 02.10.2005, 18:27

Re: Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von Rado » 15.09.2008, 20:58

Granjow hats ja schon einiges gezeigt und ich hab da zwar keine Bilder von, doch ohne Witz:
Einem Kumpel ist mal bei einem "lächerlichen" 40Pfünder-selfbow eine Ader geplatzt und binnen weniger Augenblicke hatte er ein richtiges, daumengroßes Ei von Bluterguss unter der Haut.
Echt nicht lustig sowas.
Ich würde immer einen Armschutz tragen, spätestens seit dem ich Das gesehen hatte.

Gruß
Rado

Benutzeravatar
Granjow
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1134
Registriert: 06.09.2008, 19:59

Re: Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von Granjow » 15.09.2008, 21:16

@Buddelfrosch: Wie machst du das? Schwingt die Sehne so wenig durch das Daumenrelease oder ist die Standhöhe so gross? Oder einfach Talent? ;)

Ähm, wie viel mal schiesst du? Ein oder zwei Mal pro Jahr?

@Rado autsch. Sobald mir das passiert, mach ich auch einen Armschutz hin.

Ich mein, wer geht schon ein ganzes (!) Stockwerk nach oben, um einen Armschutz zu holen, nur um «mal kurz den Bogen zu testen» :P Bewegen war gestern™

Ich schiess trotzdem mal weiter ohne mit dem 18-lb-Bogen. Irgendwie muss das doch gehen. (Und der Autor, an den ich mich zu erinnern denke, hat auch geschrieben: Nur so lernt man es *g*)

Simon

Esteban
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 992
Registriert: 03.11.2006, 11:20

Re: Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von Esteban » 15.09.2008, 21:31

Ich liege über 45 lb. Wenn ich alles richtig mache, brauche ich auch keinen Handschutz an der Bogenhand.

Ich hab trotzdem IMMER einen Armschutz an und einen Handschuh an der Bogenhand.

Dieses Jahr bei den Bezirksmeisterschaften meinte ein Komposter, er braucht keinen Armschutz. Rate mal, was beim nächsten Ziel passiert ist  ;D  Genau - Armschutz verrutscht.


Gruß

Esteban

Benutzeravatar
Buddelfrosch
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 287
Registriert: 30.08.2005, 00:23

Re: Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von Buddelfrosch » 15.09.2008, 21:47

Granjow hat geschrieben:@Buddelfrosch: Wie machst du das? Schwingt die Sehne so wenig durch das Daumenrelease oder ist die Standhöhe so gross? Oder einfach Talent? ;)

Ähm, wie viel mal schiesst du? Ein oder zwei Mal pro Jahr?


Hallo Simon,

durch das Daumenreleas geht bei mir die Sehne zur anderen Seite weg, also weg vom Arm. Ich denke das spielt eine Rolle. Die Standhöhe meines Bogens liegt bei 19,5 cm, dass reicht also um die blauen Flecken und Blutergüssse an die richtige Stelle zu machen  ;)
Ich trainiere ca. 2 mal die Woche für je 2 Stunden.  Wenn ich keine Fehler mache schlägt die Sehne bei mir nie an den Unterarm. Sollte das mal passieren, weiß ich es liegt an mir.
Was anderes ist es natürlich wenn ich mit einer Jacke oder einem Pullover mit weiten Ärmel schieße, dort brauche ich den Armschutz, um den Stoff wegzuschnallen.

BF

Brucky
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 694
Registriert: 14.05.2005, 22:39

Re: Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von Brucky » 15.09.2008, 23:02

es kommt imho auch auf den Bogen an,

bei meinen beiden Recurves kann ich mich gar nicht so dämlich anstellen, das mir die Sehne an den Unterarm knallt
Standhöhe ist auf minimum der Herstellerangabe eingestellt

bei meinen Eigenbauten wüsste ich gar nicht wie ich den Bogen halten soll, daß mein UA verschont bleibt
auch da habe ich eine sehr niedrige Standhöhe - ca. 6"
etwas mehr Standhöhe würde da bestimmt Abhilfe schaffen, aber ich bin ein Fan von niedrigen Standhöhen
Das ganze ist mehr als die Summe seiner Einzelteile

Aristoteles


Keine Ahnung..... aber davon jede Menge

Benutzeravatar
skerm
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1466
Registriert: 20.03.2007, 14:37

Re: Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von skerm » 16.09.2008, 08:03

Mir ist mal was doofes passiert, da wäre ich ohne Armschutz besser dran gewesen. Ich schoß einen 82 Pfund Bogen mit einem recht kurzen geliehenen Hornarmschutz. Weil der Bogen neu war, habe ich ihn langsam eingeschossen und auf den ersten 20 Pfeilen nur langsam den Auszug gesteigert. Beim ersten mal Vollauszug habe ich deshalb mehr auf die Pfeilspitze geachtet als auf alles andere und den Bogen falsch gehalten.
Als Resultat habe ich mir die Sehne ein paar cm nach dem Ellbogen auf den Unterarm geschnalzt, an dem sie entlang ist, bis sie vom Hornarmschutz auf halbem Weg zum Handgelenk gestoppt wurde. Mit einem Stück Unterarm als Polster dazwischen. Das gab eine schön Beule, 5cm im Durchmesser und 1cm hoch. Mit einem hübschen dunklen Streifen drüber, der anzeigt, wo die Sehne den Armschutz gesucht hat. Also für mich gibt es nie wieder solch einen festen Armschutz.

Sonst schieße ich immer mit Armschutz, hab so einen aus 3-4 mm starkem weichem Leder. Ich glaub das ist eh so ein billiges Teil von Bearpaw, kennt ihr wahrscheinlich.  Aber ehrlich gesagt, weiß ich nicht, wieviel so ein Teil bringt. Nach ein paar Sehnenschlägen hat man trotzdem eine Schwellung, allerdings habe ich natürlich nicht ausprobiert, wie es ohne den Armschutz aussehen würde. Ich bin ja nicht blöd, pussy hin oder her.

Daniel

Trollmann
Full Member
Full Member
Beiträge: 202
Registriert: 04.08.2005, 09:16

Re: Armschutz,

Beitrag von Trollmann » 16.09.2008, 09:34

WENN alles perfekt läuft, dann braucht man keinen Armschutz. Aber kann ich selber immer alles richtig machen?
Kann ich wirklich jede Eventualität ausschließen, dass von Außen irgendetwas meine "doch so perfekte" Technik beeinflusst?
Da kaufen Menschen Mittel gegen Vogelgrippe, lassen sich Menschen gegen Zecken impfen, tragen vernünftiger Weise Fahrradhelme, schließen Versicherungen ab - und dann soll ich auf dieses kleine Zubehör verzichten? Warum? Weil es "cooler" ist????


Trollmann

Benutzeravatar
acker
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 10943
Registriert: 07.03.2008, 17:04

Re: Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von acker » 16.09.2008, 09:59

Hallo,
@Trollmann: Gut geschrieben! Seh ich auch so, auch wenns nicht unbedingt häufig passiert bei mir das die Sehne anschlägt , so trage ich dennoch so gut wie immer einen Schutz ...ich bin ja kein Masochist und steh auf Schmerzen.
Weil ich einen Schutz trage, würde ich mich aber auch nicht als "Pussy" bezeichnen mehr vorsichtig ;)

Gruß Acker
Der junge Mensch lernt, was die Erwachsenen wissen und verlernt was er als Kind gewusst hat.

Miraculix
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 29.10.2006, 10:35

Re: Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von Miraculix » 16.09.2008, 10:04

Hallo,
ich bin da der selben Meinung wie Trollmann,
Acker ist mir jedoch zuvorgekommen, während ich einen Beitrag geschrieben habe.  :D

Benutzeravatar
Granjow
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1134
Registriert: 06.09.2008, 19:59

Re: Armschutz, nur für Pussies?

Beitrag von Granjow » 16.09.2008, 11:25

:) stimmt, Trollmann.
Verzichten: Nicht, weil es cool ist, sondern weil es unnötig ist – zumindest laut Autor.

Vielleicht finde ich den Abschnitt im Buch wieder, aber ich denke, der klang schon sehr nach «wenn du einen Armschutz brauchst, bist du einfach zu blöd dafür». Mag ja sein bei seinen Bögen ;)

Bei mir ist die Standhöhe auf 10 cm (schrumpft der Bogen eigentlich? o-O). Da kommt sie natürlich gut ans Handgelenk.

Bei sauberen Schüssen (gibt es hin und wieder) merke ich fast nichts. Wenn aber wieder mal die Sehne aus der Nocke springt, weil die einfach nur halb so tief ist wie die Sehne dick (ja, ich geh sie gleich weiter einkerben), schwingt sie normalerweise recht stark.

@skerm Autsch, nur schon die Vorstellung schmerzt ;)

@Brucky Vor ein, zwei Jahren habe ich in der Schule mal mit einem Glasbogen schiessen können, da war es auch unmöglich, sich damit an den Arm zu hauen. Standhöhe lag aber bei recht viel. 30 cm? Bin mir nicht mehr ganz sicher.

Simon

Nur die Eisenhaken am Armschutz machen mir noch etwas Sorgen, wenn die Sehne da hängen bleibt, ist nicht gut …

Antworten