Seite 1 von 2

Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 21.04.2013, 12:22
von Sam Spade
Hallo,

ich hätte da mal eine Frage zum Langbogenschiessen über den Handrücken. Ich besitze einen Langbogen ohne Schußfenster und Pfeilauflage. Nun möchte ich den Bogen mit einem Nockpunkt versehen und denke, dass es hilfreich wäre, die Stelle wo ich den Pfeil auflege evtl. zu markieren (mit einem Strich). Oder nimmt man generell immer die Stelle, an der die Griffwicklung aufhört?
Für Tips bin ich dankbar!

Bild

Bild

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 21.04.2013, 12:29
von Wilfrid
Das mußt du den fragen, der den Bogen gebaut hat.
Wenn so wie hier kein Nockpunkt markiert ist, ansonsten :
ausprobieren

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 21.04.2013, 12:29
von Fenrisulfir
Meist ist es der Bereich genau über der Griffwicklung. Manche Langbögen haben dort eine Arrowplate, also ein kleines Horn oder Knochenstück eingearbeitet um vor Abrieb zu schützen.

Wenn du also eine Griffwicklung hast, kannst du auf eine Markierung eigentlich verzichten, einfach über der Griffwicklung den Pfeil auflegen.
Wenn es dir hilft, kannst du die Stelle aber auch markieren.

Langbögen ohne Wicklung werden meist mit einem Bowers mark versehen, das ist eine klein Markierung oder Zeichen des Bogners, die die Pfeilanlage markiert.


Ansonsten, einfach ausprobieren.

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 21.04.2013, 12:36
von walta
Also ich persönlich lege den Pfeil dort auf wo die Griffwicklung aufhört. Das ist zufälligerweise auch genau die Stelle wo mein Zeigefinger liegt. Wozu sollte ich mir einen extra Strich machen wenn ich ohnedies schon eine Markierung habe? Wenn du Pech hast dann könnte ein Turnierveranstalter sagen das wäre eine Visierhilfe.

walta
und dein bilderhoster mit der vielen werbung nervt.

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 21.04.2013, 12:46
von Blacksmith77K
Sieht stark nach einem "Ballweg" Bogen aus. Wer hat den gefertig?

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 21.04.2013, 16:35
von Sam Spade
Blacksmith77K hat geschrieben:Sieht stark nach einem "Ballweg" Bogen aus. Wer hat den gefertig?


Keine Ahnung. Der Bogen wurde vor Jahren (so glaube ich) bei Robin Sport gekauft. Wenn ich mir die Fotos bei Ballweg anschaue, könnte er aber durchaus aus dessen Fertigung stammen.

Fenrisulfir hat geschrieben:Meist ist es der Bereich genau über der Griffwicklung. Manche Langbögen haben dort eine Arrowplate, also ein kleines Horn oder Knochenstück eingearbeitet um vor Abrieb zu schützen.

Wenn du also eine Griffwicklung hast, kannst du auf eine Markierung eigentlich verzichten, einfach über der Griffwicklung den Pfeil auflegen.
Wenn es dir hilft, kannst du die Stelle aber auch markieren.

Langbögen ohne Wicklung werden meist mit einem Bowers mark versehen, das ist eine klein Markierung oder Zeichen des Bogners, die die Pfeilanlage markiert.


Ansonsten, einfach ausprobieren.


Werde den Rat beherzigen.

@all
Danke.

Sam

PS: Habe den erstbesten Google-Hoster genommen.

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 21.04.2013, 21:41
von Ravenheart
....tja, ich hätt ja gern was dazu gesagt, aber leider is da nix zu erkennen:

SamSpade.jpg


Rabe
(Der Bilder auf Bildhostern mit Popups aus Prinzip ignoriert, sorry! Bitte benutzte FC zum Upload!)

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 21.04.2013, 21:57
von inge
Aber auf deinem privatem Pc könntest du doch einen Pop-Up Blocker installieren?
lg
inge

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 21.04.2013, 22:43
von Ravenheart
Könnte ich, ich will aber nicht! Sonst könnte ich ja Andere, die KEINEN haben, nicht davor warnen!
Und b.t.w.:
Bildverdeckende Popups sind eine Seuche von unglaublicher Verachtung! Ich werde jede Seite, die welche benutzt, meiden!!

Rabe

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 21.04.2013, 22:50
von locksley
Ich würd mal sagen, da wo sich die Abnutzungsspuren befinden. also in Deinem Fall unten im Bild. Also entweder Bild umdrehen oder Bogen andersrum halten. ;)

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 22.04.2013, 10:50
von Carola
Ja, danach würde ich auch gucken.

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 22.04.2013, 18:52
von Ravenheart
MESSEN geht auch!
Wo ist - relativ zum Griff - die Mitte?
Ich rate mal: bei 2/3 Grifflänge.

Rabe

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 22.04.2013, 19:42
von Sam Spade
Mal auf die Schnelle.
Hätte nicht gedacht, dass der Bild-Hoster hier solche Wellen schlägt. Sorry. Lade mal die Bilder bei FC hoch. Kein Thema.

Ich messe mal nach. Ist eigentlich der kürzere "Arm" auch eigentlich der untere "Wurfarm"? Die Zuggewichtsprägung würde dies auch unterstützen. Die Schleifspuren allerdings nicht.

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 22.04.2013, 19:45
von Galighenna
Im Normalfall ist der kürzere WA der untere... Ausserdem wird die Schrift eigentlich unterhalb des Griffes aufgebracht, damit sich da auch Turnieren keiner anstellt wegen "Zielhilfe" oder sowas. Wenn von da aus alles passt, und so rum auch die Schrift richtig herum ist, Schleifspuren aber dennoch unterm Griff sind, wurde der Bogen evtl verkehrt herum geschossen. Entweder weil der vorige Besitzer keine Ahnung hatte, oder weil der Bogen verkehrtherum besser schießt.
Das müsste man dann nochmal detaillierter klären.

Re: Langbogen ohne Pfeilauflage - Markierung?

Verfasst: 23.04.2013, 00:19
von Sam Spade
Und wie angekündigt hier die Fotos bei FC...

Bild

Bild