Bow Swap1, Galighenna

Temporäres Board für das Bow-Swap-Event. Nur für Teilnehmer, nicht hier zugehörige Threads werden verschoben. Nach Abschluss wird dies Board aufgelöst und die Threads in der Ebene "Bogenbau" abgelegt.
Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von Galighenna » 06.09.2013, 19:11

Hehe Danke, mit ein wenig Zuspruch und 3x Durchatmen gehts auch schon wieder ein wenig besser.

@acker Das beruhigt mich etwas. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Morgen werde ich Overlays aufkleben, Sehnenkerben machen und das Ding mal biegen. Der Bodentiller sagt mir noch nicht so viel wegen der R/D Form. Da sehe ich irgendwie noch nicht so viel.
Der Griff sitzt, ist noch rechteckig wegen Tillern und erst grob in Form gebracht. Wirkt aber schon gar nicht mal schlecht.
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von Galighenna » 07.09.2013, 13:27

Bei mir gibts Neuigkeiten:

Die Tip-Overlays sind drauf. Die typischen Galischon schwarzen Overlays aus Wasserbüffel. Macht sich bisher ganz gut. Aufgespannt ist er auch schon und auf dem Tillerstock war er auch. Ich muss sagen, das Ding ist ein wenig störrisch. Ich kann ihn kaum aufspannen obwohl er sich bereits auf fast Standhöhe spannen lässt. Dabei erreicht er dann 50#. Er zieht die FF Sehne! um ca 5cm in die Länge und klemmt mir dabei noch die Finger am Griff fest :D
Es ist gewaltig Spannung im Bogen und er fühlt sich fletschig schnell an.
Jetzt heißt es tillern. Leider biegt er sich nicht so gut wie erhofft und ich muss ein wenig nacharbeiten, das wird aber. Änderungen nimmt der Bogen brav und vorhersehbar ein, einzig die leichte Verdrehung macht mir noch Sorgen. Ich hoffe, die bekomme ich so hin das sie im Auszug nicht stört. der Bogen ist beim Verleimen nämlich etwa 3-5mm aus der Richtung gekommen und somit ganz leicht verdreht in einem Wurfarm. Evtl wirkt sich das aber nicht auf den Auszug aus. Dann habe ich Glück.

PS: Ich versuche das nachher mal zu Fotografieren...
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von Galighenna » 07.09.2013, 15:47

Jetzt erstmal die Tiller-Bilder. Ich hab ein gutes Gefühl dabei, auch wenn der Tiller noch nicht stimmig ist, er biegt sich schon nicht schlecht.

Hier einmal die Standhöhe, zur Zeit etwa 2/3 des späteren End-Wertes
IMG_20130907_150846.jpg


Dann noch der Auszug von hier etwa 20". Da hat er knapp unter 50lbs. Eine leichte Schwachstelle ist zu sehen, rechts recht Griffnah, außen wirkt noch etwas steif, dort ist aber etwas mehr Reflex vorhanden. Die Linke Seite muss Außen noch angepasst werden, die ist doch noch zu steif und daher noch leicht reflex. Aber das wird so langsam.
IMG_20130907_150900.jpg


Wenn euch Holzaugen noch was auffällt auf das ich achten sollte, dann ruhig raus damit. Noch kann ich viel tun, denn ich habe noch viel Tiller-Reserve!
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Benutzeravatar
acker
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 10943
Registriert: 07.03.2008, 17:04

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von acker » 07.09.2013, 16:15

schwer zu sagen ohne Bild vom ungespannten Bogen ::)
Ich tippe mal so :
gallimero.jpg
Der junge Mensch lernt, was die Erwachsenen wissen und verlernt was er als Kind gewusst hat.

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von Galighenna » 07.09.2013, 17:57

Japp da hast du recht. Im doppelten Sinne des Wortes. Erstens hab ich vergessen den ungespannten zu zeigen und zweitens sehe ich die gleichen Stellen :D ;) Ich schaue mal, dass ich gleich noch eins vom ungespannten Bogen einstelle.

PS: Das sagt mir das ich auf einem guten Weg bin
Achja und wegen der schief Stellung des Bogens: Er verdreht im Auszug nicht. Das bedeutet, man merkt nichts und die Wurfarme bewegen sich auf einer Geraden richtung Schütze. Nur liegt die Sehne etwas weit links. Da weiß ich noch nicht was ich machen soll. Oben und Unten ist ja durch die Asymmetrie bereits festgelegt und dummerweise weicht die Sehne genau zur falschen Seite ab. :(
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von Galighenna » 07.09.2013, 19:39

Sooo, der Bogen ist ziemlich weit getillert. Zur Zeit beträgt der Auszug 26" und der Bogen erreicht dabei eine Zugkkraft von knapp 50# Die Rückstellkraft fühlt sich enorm an und ich würde den Bogen zu gern einmal durch den Chroni schießen.

Die Schiefstellung des Bogens konnte ich korrigieren. Die Sehne läuft jetzt ziemlich genau mittig. Evtl bekomme ich sie noch ein ganz klein wenig nach links. Das wäre vorteilhaft für die Pfeilauswahl.

Mit dem Tiller bin ich immer noch nicht ganz zufrieden, aber schaut selbst:
IMG_20130907_182846.jpg
Ungespannt


Links ist am Übergang zwischen der Hälfte und dem äußeren Drittel noch zu viel Biegung. Die muss noch etwas weiter nach innen. Rechts ist in der Mitte es WA etwas viel Biegung, die muss noch etwas nach Außen und etwas richtung Griff verteilt werden.

Alles in Allem aber schon recht zufriedenstellend.
Dateianhänge
IMG_20130907_191906.jpg
26"Auszug
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von Galighenna » 07.09.2013, 20:56

Ich hab den Bogen vorhin mal Probe geschossen. Verglichen mit dem Prototypen Bambus-Robinie, ist dieser noch nen zacken flotter und er schießt meiner Meinung nach sehr sauber.
11gpp Pfeil, nicht optimiert, 27" weit ausgezogen bei 48# Zugkraft fliegt knappe 160m. Das spricht für sich, denke ich ;) Ich bin momentan ziemlich begeistert von dem Bogen. Morgen ist feintiller angesagt. Der wird wohl etwa bei 45# Landen. Passt dann ziemlich gut.
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von Galighenna » 08.09.2013, 10:54

So, ein bissl was gibts noch für die Augen und später nochmal einen überarbeiteten Tiller:

Unfertige Sehnenkerben:
IMG_20130907_150931.jpg


Der Griff noch ziemlich eckigund klobig:
IMG_20130907_104205.jpg


Gestern habe ich den Bogen ein wenig geschossen. Er zieh sich für seine 50# meiner Meinung nach recht angenehm, viel besser als der 50# Esche-Bongossi. Die Pfeile sind gefühlt sau schnell unterwegs und kommen recht leise aus dem Bogen wenn ich denn mal sauber löse :D
Auf Standhöhe ist der gesamte Bogen kreisrund, was irgendwie witzig aussieht O0 Abgespannt ist noch eine sanfte R/D Kurve zu erkennen und der Bogen wirkt für mich sehr elegant.

Wenn der Feintiller durch ist, bekommt ihr das Ergebnis nochmal zu sehen. Anschließend werden die Tips noch auf 8-10mm verschmälert, der gesamte Bogen noch aufpoliert, die grüne Wachsschicht vom Bambus entfernt, der Griff in Form gebracht etc. pp.
Gefühlt ist das bisher der beste und schönste Bogen den ich je gebaut habe.
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4138
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von Sateless » 08.09.2013, 11:00

Dass es der bisher schönste und schnellste Bogen sei, schreibst du doch immer, wenn das Ding ausm Haus muss.... Hast aber recht, bis jetzt sieht der echt gut aus! :)
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Benutzeravatar
böseswiki
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 96
Registriert: 21.02.2010, 20:46

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von böseswiki » 08.09.2013, 11:55

Joar bis jetzt fein gemacht ;-) aber du weißt ja die schönsten bögen baut man immer für andere.
Lache niemanden aus der zurück geht, er könnte gerade Anlauf nehmen!

"Wenn da so ein gepanzerter Ritter ankommt und einem den Buckler in die Schnauze haut, das ist dann ja auch nicht so schön"

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von Galighenna » 13.09.2013, 19:35

Sooo, das nächste Update folgt hier...
Ich hatte heute Nachmittag genügend Zeit, mir meinen Schleifblock und Sandpapier zu schnappen und die Raspelspuren vom Bogen zu entfernen. Dabei habe ich gleich die Kanten gebrochen, den Bauch glatt gemacht und den Rücken (bis auf den Griffbereich wegen der Markierungen) vom Wachs befreit um mir an zu sehen wie der Bambus denn nun später tatsächlich aussehen wird.

Ich lasse mal Bilder sprechen:
IMG_20130913_181305.jpg
Volle Standhöhe, sieht für mich sehr harmonisch und gleichmäßig aus.
IMG_20130913_181156.jpg
Breitentaper vollpyramidal, noch mit ungeschlankten, breiten Tips.
IMG_20130913_190607.jpg
Glatter Bauch. Ja ihr seht richtig, der Bogen hat stehende Ringe.
Das wirkt wunderbar homogen am Bauch.

jetzt zum Bambus:
IMG_20130913_175116.jpg
Mit Wachs sah das noch ziemlich hässlich aus
IMG_20130913_185322.jpg
Ohne Wachs isses dann deutlich schöner an zu sehen.
IMG_20130913_185332.jpg
Leider nicht ganz Makellos. Scheinbar wurde der Bambus mal Nass oder so...
IMG_20130913_185412.jpg
Mich stören diese kleinen Punkte ein wenig. Der Funktion scheinen die Makel
allerdings keinen Abbruch zu tun. Der Bogen funktioniert wunderbar.


Ich habe den Bogen jetzt auch schon ein wenig geschossen. Er fühlt sich ziemlich stramm an. Ich befürchte das sich das Zuggewicht wieder ein wenig erhöht hat. Bisher hat er jedoch keine Stauchfalten am Bauch bekommen. Ich bin gespannt ob das so bleibt. Wenn ich nächstes WE wieder auf dem Festland bin, werde ich den Bogen nochmal am Tillerstock wiegen. Vielleicht muss ich dann nochmal ein wenig schmirgeln. ;)
Ein aktuelles Bild vom Tiller kann ich leider nicht zeigen da ich mein Stativ nicht dabei habe und gerade niemand zur Hand ist der auf den Auslöser drückt.
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Benutzeravatar
Chirion
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2584
Registriert: 21.09.2010, 12:20

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von Chirion » 16.09.2013, 08:42

Sehr schön und in de Kombi sicher schnell, die stehenden Ringe dürften die Leistung sogar noch ein wenig erhöhen.
Chirion lehrt Pfeil und Bogen zugleich zu sein und eins mit dem Ziel zu werden

Den Bogen gespannt, durchstreifst du, der Beute entgegen, die Schattentäler der Nacht

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von Galighenna » 16.09.2013, 21:36

Ja der Prototyp, der diesem Bogen vorausging hat sich als recht flotter Bogen herausgestellt. Leider werde ich keine Möglichkeit haben, diesen Bogen jetzt zu messen. Allerdings werde ich diesen Bogen ziemlich genau so noch einmal bauen. Ich finde das Design einfach schön, und Bambus ist mir als Material ans Herz gewachsen.
Außerdem möchte ich dann dieses Design noch etwas optimieren. Es sind nur ein paar Kleinigkeiten, aber wie das immer so ist, man lernt nie aus und jeder Bogen den man baut, wird besser.

Dabei fällt mir gerade ein:
Vielleicht sollte ich mir einen Ordner anlegen in denen ich verschiedene Bogendesigns erfasse um sie später noch einmal nachbauen zu können. *denk*
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Benutzeravatar
MoeM
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2734
Registriert: 11.08.2011, 08:55

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von MoeM » 16.09.2013, 23:10

Galighenna hat geschrieben:Dabei fällt mir gerade ein:
Vielleicht sollte ich mir einen Ordner anlegen in denen ich verschiedene Bogendesigns erfasse um sie später noch einmal nachbauen zu können. *denk*

So ein "Blackbook" ist auf jeden Fall eine Überlegung wert!
Ich hab hier schon so ein nobles "Paperblank" Notizbuch liegen- nur fehlt mir immer die Muße die ganzen Notizzettel etc. über bereits gebaute Bogen einzutragen, gerade im Laminatbau eigentlich unverzichtbar für Vergleiche über Designs und Maße ::)
Grüße Moe

Benutzeravatar
Frankster
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1355
Registriert: 21.04.2011, 22:26

Re: Bow Swap1, Galighenna

Beitrag von Frankster » 16.09.2013, 23:35

Im Prinzip taugt auch so ein Forum dazu die Informationen aufzuheben und zugänglich zu machen - sofern man keine Details geheimhalten will.
Nimm nicht den ganzen Baum wenn Dir ein Ast genügt

Antworten