Bow Swap 1, Tom Tom

Temporäres Board für das Bow-Swap-Event. Nur für Teilnehmer, nicht hier zugehörige Threads werden verschoben. Nach Abschluss wird dies Board aufgelöst und die Threads in der Ebene "Bogenbau" abgelegt.
Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3293
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von Tom Tom » 16.11.2013, 22:11

Noch schnell m2c

Des Bild hab ich noch nachm Einschießen mit 31". Ich selber ankere nicht so lang deswegen kann sich noch n bischen Set reingedrückt haben... Sollte sich aber im Rahmen halten.

Sofern sich der Tiller nicht alzu sehr verändert hat müsste das ganze an der Perspektive liegen...
Lord Hurny wenn sich mehr verändert dann gib mir bitte bescheid dann schau ich was ich für ne Lösung find :-[

lg Tom Tom
Dateianhänge
131016-103200.jpg
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von Wilfrid » 16.11.2013, 23:28

nö, nix Perpektive ...
Aber wenn er gut schießt und nicht tritt, laßt ihn so. Ansonsten den uWa außen etwas mehr rumziehen

Benutzeravatar
Lord Hurny
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1624
Registriert: 12.05.2011, 06:22

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von Lord Hurny » 17.11.2013, 10:46

Sodala, hier ein paar Bilder von der Tillerwand - perspektivische Fehleinschätzungen sind somit ausgegrenzt:
DSCN4341.jpg
Standhöhe, 16,5cm
DSCN4343.jpg
Auszug 27"
DSCN4344.jpg
direkt nach dem Abspannen

Ich werde das jetzt doch etwas zu steife letzte Drittel des unteren WA (links) nachtillern und etwas mitbiegen lassen.
Vielleicht kann mir ja einer von euch eine Elipse drüber legen, um das noch etwas besser zu veranschaulichen.

Tom,
wegen einer Lösung brauchst dir keine Gedanken machen, die Lösung bin ich bzw. ihr ;D ;) ,
Ich hab übrigens das Griffband gegen eine Rauhledergriff getauscht, nicht bös sein - aber mir ist eine glatte, homogene Oberfläche am Griff lieber als eine Wicklung :)
lg,
Lord Hurny

der manchmal den Bogen überspannt...

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2914
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von Bowster » 17.11.2013, 12:25

Ich würde auch sagen, daß das linke Wurfarmende etwas mehr biegen könnte, würde ich aber nur ganz vorsichtig rangehen.

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21451
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von Ravenheart » 17.11.2013, 12:43

TomTom5.jpg


Da links die Biegezone fast nur halb so lang ist, muss die sich deutlich stärker krümmen.
Das ist riskant für die langfristige Haltbarkeit!

Rabe

Benutzeravatar
Lord Hurny
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1624
Registriert: 12.05.2011, 06:22

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von Lord Hurny » 29.11.2013, 20:22

Sodala, die äussere Hälfte des unteren WA nachgetillert und gut iss.
Er hat jetzt 77# bei 31" Auszug, er war also ursprünglich eher bei 85# bei 32" ;) . (Vielleicht ist aber auch nur die Kälte)

Frage an die Holler-Spezis: Darf man Holler bei Minusgraden schießen?

Ach so, hier noch das aktuelle Bild:
SANY0054.jpg
26" Auszug
Zuletzt geändert von Lord Hurny am 29.11.2013, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.
lg,
Lord Hurny

der manchmal den Bogen überspannt...

Benutzeravatar
Blacksmith77K
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6023
Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von Blacksmith77K » 29.11.2013, 20:33

Ich schieße bei Minusgraden meinen Holler, um keine Eibe zu zersemmeln. Ich würde sagen Holler reagiert bei Kälte wie Osage.
Wer was schlaueres weiß, her damit. :D
...du biegst nicht den Bogen, der Bogen biegt Dich!

76" Yew Warbow (ELB) 135#@32"
74" Yew Warbow (ELB) 105#@32"



...and several yew warbows...

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6596
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von Heidjer » 29.11.2013, 20:55

Sagen wir es mal so, Kältebrüche kommen vor allem bei Hölzern vor, die empfindlich auf Feuchtigkeitsschwankungen oder Übertrocknung reagieren, Holler gehört da weniger zu. ;)


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von Wilfrid » 29.11.2013, 21:55

Was heißt Kälte? -15° ist wohl auch für Holunder tödlich, for Esche bestimmt

Benutzeravatar
Frankster
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1355
Registriert: 21.04.2011, 22:26

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von Frankster » 29.11.2013, 23:15

Wenn Eibe ewig lang trocknet, dann dürfte Eibe doch auch nicht so schnell Feuchtigkeit ziehen.
Holler, Hasel und Co. sind mir letzten Winter der Reihe nach gebrochen. Ich würde sagen ein Bogen den man bei Kälte schießen mag sollte nicht unbedingt bis ans Limit gebaut sein.
Nimm nicht den ganzen Baum wenn Dir ein Ast genügt

Benutzeravatar
Heidjer
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 6596
Registriert: 16.08.2006, 22:00

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von Heidjer » 30.11.2013, 00:18

Im Winter geht die Luffeuchtigkeit runter, die Bögen verlieren etwas von ihrer relativen Feuchtigkeit und das Holz kommt unter 10% und explodiert dann regelrecht, Eibe ist dafür Berühmt. ::)


Gruß Dirk
Ein Pfeil, den Schaft gemacht aus der Pflanzen hölzern Teil, versehen mit eines Vogels Federn und einer Spitze, aus der Erde Mineral, wird von der Natur gern zurückgenommen.

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von tigama » 30.11.2013, 08:55

mal kurz OT geh:

mit was wurde dann im winter krieg geführt wenn die wichtigsten Männer

ihren Job nicht machen konnten ? haben die dann Dartpfeile geworfen ?

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2914
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von Bowster » 30.11.2013, 08:57

Weiss zwar nix, kann mir aber gut vorstellen, daß Kriege früher im Winter im wahrsten Sinn des Wortes auf Eis gelegt wurden.

The Wolfe
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 79
Registriert: 26.12.2011, 09:19

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von The Wolfe » 30.11.2013, 09:13

Da habe ich aber auch mal ne Frage. Gerade der Winter war doch früher die wichtigste Jagdzeit. Mit was haben die denn dann gejagd?
LG Udo

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Bow Swap 1, Tom Tom

Beitrag von Wilfrid » 30.11.2013, 09:34

das Problem ist nicht die Feuchtigkeit, sondern da Eis bzw was da friert, kristallisiert usw.
ich tippe mal, bis -5°C dürfte meistens noch nicht viel passieren, dadrunter ist kein flüßiges Wasser mehr im Bogen, das Holz also quasi furztrocken und es kracht...
Kommt drauf an, was noch so im Holz an Zuckern, Salzen und so drin ist

Antworten