Bow swap 1 , Morten

Temporäres Board für das Bow-Swap-Event. Nur für Teilnehmer, nicht hier zugehörige Threads werden verschoben. Nach Abschluss wird dies Board aufgelöst und die Threads in der Ebene "Bogenbau" abgelegt.
Benutzeravatar
Morten
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 734
Registriert: 02.06.2010, 20:09

Re: Bow Swap 1, Morten

Beitrag von Morten » 07.04.2013, 20:18

So, ich wollte mal sehen für wen ich bauen soll und danach entscheiden was es wird.
Da dieser jemand aber für alle Formen und Materialien offen ist, kann ich machen was ich will.

Dann werde ich einen Laminierten Bogen machen- da fühle ich mich am sichersten.
Aber was mache ich wohl... hmmm,
ich denke es wird ein schmaler englicher Langbogen mit leicht recurvten Enden,
also ein großer Bruder von meinem Bambus- Massa- Bogen.
Oder vielleicht doch eine schöne Burgunder- Form?
Oder ein fetziger, flexender Recurve?
;D
Ist das schwer!

Morten

Benutzeravatar
acker
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 10929
Registriert: 07.03.2008, 17:04

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von acker » 07.04.2013, 20:49

Meister Morten, hier ist dann Dein gaaanz eigener Thread ;D ;)
Der junge Mensch lernt, was die Erwachsenen wissen und verlernt was er als Kind gewusst hat.

Benutzeravatar
Morten
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 734
Registriert: 02.06.2010, 20:09

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von Morten » 07.04.2013, 20:59

Danke vielmals!
Hatte mich wohl verlaufen... :D

Benutzeravatar
Morten
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 734
Registriert: 02.06.2010, 20:09

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von Morten » 26.05.2013, 23:54

So, der schwerste Teil ist Samstag vollbracht worden;
Der Anfang ;D
Ich war Samstag morgen beim Holzhändler und habe Material ausgewählt.
Ich habe den Kompletten Stapel Ipé- Terassendiehlen umgewälzt, zum Glück kannte ich den Mitarbeiter da ;)
Habe nur 2 Diehlen á 3,66m gekauft :D
Dann habe ich mir noch eine 52er Bohle lufttrockene Robinie ausgesucht, die letzte war vom Holz super (Bruchtest),
nur leider vom Faserverlauf her am Zopfende beschissen.
Bei ner dicken Bohle kann ich die Laminate ausserdem stehend, liegend, oder diagonal rausschneiden.
Der Bowa war auch zu Besuch und konnte ein paar Fotos machen.
Zusammen haben wir auch für Ihn ein paar Rohlinge u. Laminate vorbereitet.

Bild

Anscheinend war diese Bohle eine gute Wahl.

Bild

Auch das Ipe sieht ganz gut aus, leider waren alle richtig schwarzbraunen, noch schwereren Diehlen sehr fladerig vom Wuchs.
Nächstes mal probiere ich aber trotzdem so eins.
Das Massaranduba, was ich noch übrig hatte ist ziehmlich krumm geworden. Ipé soll da angeblich besser sein.

Bild
Bild

Hier liegen nun 3 Sätze Laminate, 1mal ELB aus Robinie und Massa, 1mal ELB aus Robinie und Ipe. Rechts noch Robinie/ Ipe für den nächsten Angular, der aber nicht als Swap- Bow gedacht ist
(es sei denn, der Swap- Partner äußert sich interessiert ;) )

Bild

Die Backings sind aus Bambus geplant, und liegen noch zu hause.
Dort werde ich auch weiter bauen.
Es sollen 2 schmale ELB´s gebaut werden, ca. 1,8m lang, Zugewicht u100.
Einer für mich- einer zum Tausch.
Für die Maße habe ich eine Zeichnung vom Blacksmith, wo 28/21mm (BxD) auf 16/12mm angegeben ist.
Die 16mm in der Breite werden auf die letzten 160mm noch auf 12mm verjüngt.
Nur so als Richtlinie, wie ich die Laminate zu tapern habe.

Morten
Zuletzt geändert von Morten am 27.05.2013, 23:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
eddytwobows
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4250
Registriert: 31.05.2009, 12:09

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von eddytwobows » 27.05.2013, 12:10

Nettes Bastelstübchen nebst Maschinenpark steht Dir da zur Verfügung...
Da kann ich mein Hüttchen ja zweimal reinstellen...mindestens... ;) :D

LG
etb
Das Volumen einer Minute ist gleich Universal ist gleich die liegende Acht. A. Be.
Die Perversitaet des Universums strebt einem Maximum zu.
Alles was schiefgehen kann wird auch zwangslaeufig schiefgehen. Larry Niven

Benutzeravatar
MoeM
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2734
Registriert: 11.08.2011, 08:55

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von MoeM » 27.05.2013, 12:19

eddytwobows hat geschrieben:Nettes Bastelstübchen nebst Maschinenpark steht Dir da zur Verfügung...

Du meinst wohl Mortons Bognerporno....
Grüße Moe

Benutzeravatar
Morten
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 734
Registriert: 02.06.2010, 20:09

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von Morten » 27.05.2013, 23:45

MoeM hat geschrieben:
eddytwobows hat geschrieben:Nettes Bastelstübchen nebst Maschinenpark steht Dir da zur Verfügung...

Du meinst wohl Mortons Bognerporno....

Okay okay, da sich eine Kontrolle auf Volljährigkeit der Leser schwierig gestaltet ::)
werde ich dann auch in meinem Bastelstübchen weiterbauen...
:D

Morten

Benutzeravatar
bowa
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3086
Registriert: 10.05.2012, 10:12

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von bowa » 28.05.2013, 08:54

[OT]

"Sohn, es wird Zeit dass wir über Sex reden."
"Klar Papa, was willst du wissen?

[/OT]

;) ;D
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die zehnte summt die Melodie von Tetris.

Benutzeravatar
acker
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 10929
Registriert: 07.03.2008, 17:04

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von acker » 28.05.2013, 11:17

Ja , feine Sache !
Der junge Mensch lernt, was die Erwachsenen wissen und verlernt was er als Kind gewusst hat.

Benutzeravatar
Morten
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 734
Registriert: 02.06.2010, 20:09

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von Morten » 01.06.2013, 02:29

So, Donerstag hatte ich den 1. Rohling verleimt; Bambus / Robinie / Ipe.

Ich habe erst ein Satz Leisten vorbereitet,
so kann ich beim nächsten Bogen was ändern falls nötig.

Bild

Hier mein Plan:

Bild

Der taper ist allerdings von 26 auf 13mm. Sollte vermutlich reichen.
Getapert habe ich mit Abrichte und Bandschleifer.

Bild
Bild

Den Bambus habe ich mit einer Hobellade parallel auf 5mm gehobelt. Das geht sehr gut.
Feinarbeit von Core und Backing mit Bandschleifer, alle 10cm Abstand wird beschriftet.

Bild

Verleimt habe ich mit Resorcinharz- das Ipe fühlt sich öliger wie Massa an...

Bild
Bild

Ich habe die Enden schon fast auf Fertigmaß gebracht, damit ich sie beim Leimen schön biegen kann.
Ich verleime diese ELB´s mit Schnur und Keilen.

Bild

Leider sind bei einem Ende die Laminat etwas verutscht, ich hoffe das mir da hinterher durch seiliches schleifen kein Material fehlt.
Beim nächsten werden die Druckleisten einfach schmaler, dann kann das nicht mehr passieren,
da die Schnur ja ringsum Druck ausübt.
Also gut das ich direkt 2 Sätze geplant habe ;)

Morten

Benutzeravatar
acker
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 10929
Registriert: 07.03.2008, 17:04

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von acker » 01.06.2013, 12:10

Das sieht doch wie gewohnt sehr gut aus :)
Wenn die Ipe das Knitterfrei mitmacht.....würde ich dir gerne zwei , drei lams abnehmen ;)
Der junge Mensch lernt, was die Erwachsenen wissen und verlernt was er als Kind gewusst hat.

Benutzeravatar
Morten
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 734
Registriert: 02.06.2010, 20:09

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von Morten » 02.06.2013, 00:15

Danke Acker,
kannste dann gerne haben.
Morgen geht´s weiter *freu* :)
Ich habe ja bisher noch keine Erfahrungen mit Ipe, deshalb setze ich auch auf Massaranduba und verbaue das beim 2. Bogen.
Das Ipe scheint ein wenig leichter (muss ich noch auswiegen) und fletschiger.
Dafür ist das Massa wohl Fehlerverzeihender, nach dem was ich über Ipe gehört habe.

Morten

Benutzeravatar
Morten
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 734
Registriert: 02.06.2010, 20:09

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von Morten » 07.06.2013, 00:04

Ist ja etwas ruhiger geworden hier im bow- swap ;)

Ich habe meinen Rohling mal etwas gebogen;

Bild
Bild

Die Form sieht schon fast so aus wie bei meinem Bambus- Massa
http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=16&t=19516,
nur daß das Ipe sich irgendwie nicht setzen will und die recurvten Enden sich wegdrehen, sodas der Bogen umschlagen will... :-\ Ob das mit den verutschten Laminaten zu tun hat, kein Plan.

Bild

Ich habe ein Ende mit Hitze gegengebogen (bei Resorcinharz geht das ja),
2 Tage später die Sehne etwas verküzt, mit der Spannsehne aufgezogen-
dabei ist vom Backing etwas gerissen :-\

Bild

shit, dabei machte der Bambus einen super Eindruck, Kraftfasern bis 4mm Dicke, flach ohne Krone, flache Nodien...
Zwar bog der Griff noch nicht genug mit, aber ein Knick an der Bruchstelle ist auch nicht zu sehen.
(linker WA, im recurven Bereich)
Ca. 60#, so wie hier fotografiert. Kein Stringfollow messbar bisher, trotz pumpen.
Bambus macht sowas normalerweise mit. Oder?
Schade drum, ich hoffe die anderen Backings sind besser.

Ich werde mir also den 2. Satz Leisten vornehmen, und kleine Recurves anstatt diesen reflexen WA biegen.
So kriege ich evtl. Verdrehungen besser in den Griff.
Und Massa setzt sich auch besser, Ipe scheint da sehr "hibbelig", interessant- aber falsches Design?
Da werde ich aber irgendwas vorbereiten, sodas wieder 2 Bogen bei raus kommen ;)

Morten

Benutzeravatar
don_quichotte
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 588
Registriert: 06.06.2011, 16:13

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von don_quichotte » 07.06.2013, 11:03

Mach mit dem Bambus doch zuerst einen Bruchtest. Ich hatte mir auch einmal ein paar toll aussehende Leisten gekauft, die sind dann aber ganz spröde und kurzfaserig gebrochen. Daraus werde ich vermutlich jezt ein Actionboo machen müssen, als Backing vertraue ich denen nicht.

Benutzeravatar
Morten
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 734
Registriert: 02.06.2010, 20:09

Re: Bow swap 1 , Morten

Beitrag von Morten » 09.09.2013, 23:41

So- endlich geht´s auch hier weiter.

Hab den Bambus ja vom Bambus- Bogenbauer...
aber ist halt nen Naturproduckt und darf auch mal Fehler haben.
Bruchtest geht so. Aber ich hab schon 2 funktionierende Bogen gesehen mit dem Zeug.

Bild

Egal, ich habe einfach um sicher zu gehen, den vielfach bewährten vom Heidjer genommen, der ist halt nur 170cm.

Bild

Belly aus Massa, Core aus 2 Robinienstreifen, Backing aus Rohrbambus.
Dem Massaranduba habe ich vorher leichte Recurves verpasst :P
Alles in einem Schritt nach Japan- Style verleimt.

Bild
Bild
Bild

Die Kanten geschliffen, Leimfugen sind super geworden. Da ist diese Methode halt zuverlässig.

Um das Stück etwas biegsamer zu machen, habe ich den Bauch etwas gerundet.

Bild

Bild

Der Tiller sieht soweit okay aus. Hab schon bis Vollauszug getillert, nur nicht fotographiert.
Der Griff biegt bisher nur ganz leicht.

Bild
Bild

Jetzt habe ich am Sonntag aber eine Schaffenspause gemacht (in der ich meinen 1. Osage getillert habe ;D )...
Weil was mach ich da für Nocken dran?
Es sollen Overlays aus Horn oder Geweih oder Knochen werden, robust aber elegant- schlank ;)
??? Was nehm ich nur...

Morten

Antworten