Bow Swap 1, der bittere Verlust

Temporäres Board für das Bow-Swap-Event. Nur für Teilnehmer, nicht hier zugehörige Threads werden verschoben. Nach Abschluss wird dies Board aufgelöst und die Threads in der Ebene "Bogenbau" abgelegt.
Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Bow Swap 1, der bittere Verlust

Beitrag von tigama » 17.12.2013, 13:58

Blacksmith77K hat geschrieben:Jetzt aber nicht rumfantasieren. Der Ersatzempfänger scheidet als Missetäter 100 Prozent aus.


weil ? der ist doch der der nicht die Hand heben will .....

finde ich schon "merkwürdig" !

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Bow Swap 1, der bittere Verlust

Beitrag von tigama » 17.12.2013, 13:59

AndiE hat geschrieben:
Auch melde ich ab jetzt jeden Boten der bei mir fremde Pakete abgeben will.

Ich hab die Schnauze so voll von Post und Co. dass ich platzen koennte.

MfG
Andi



du bist ein lustiger zeitgnosse :-)

gegen post und co schnauze voll haben hilft selber hinbringen !

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Bow Swap 1, der bittere Verlust

Beitrag von tigama » 17.12.2013, 14:02

Firestormmd hat geschrieben:
Achja, in der Weihnachtszeit möchte ich kein Paketdienst sein, auch nicht im Rest des Jahres. Ich finde, man sollte nicht immer über die Boten schimpfen, sondern sie auch mal loben. In vielen Ländern bekommen die Postboten und Lieferdienste zu Weihnachten kleine Geschenke oder Geld von den "Kunden", in Frankreich zB., als kleines Dankeschön für die schwere Arbeit. Ich mach das seit ein paar Jahren auch so. Unsere Postbotin bekommt immer eine Flasche Wein und ist immer sehr freundlich und flexibel, was unsere Lieferungen betrifft. Wenn ich mich immer nur über sie beschweren würde...

Also auch mal an die Boten denken und besinnlich sein! Wenn Pakete aber beklaut werden, hört bei mir auch der Spass auf!

Grüße, Marc


danke Marc :-)

ich bin verbundzusteller bei der post und mein kunden wissen meine arbeit zu schätzen :-)

na ja - fast alle .... gibt halt solche und solche, zum glück viele von denen und wenig von solchen ......

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Bow Swap 1, der bittere Verlust

Beitrag von Wilfrid » 17.12.2013, 14:06

Tigama, nö, finde ich nicht merkwürdig. Da ist man mal gefällig, und dann auch noch sowas !!

Wenn an dem einfachen Wort gezweifelt wird, gibts viele , die sagen, ich nicht mehr und lmaA. Die wollen dann einfach mit dem ganzen nichts mehr zu Tun haben.

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Bow Swap 1, der bittere Verlust

Beitrag von tigama » 17.12.2013, 14:12

wenn der absender einen bogen versendet und der ersatzempfänger eine röhre annimmt und
nichts zu verbergen hat warum ist das dann für dich ok ?! ich würde als nachbar/ersatzempfänger
keine komischen Schwingungen aufkommen lassen weil ich es angenommen habe und beim öffnen
der röhre der Empfänger nen Besenstiel in der Hand hielt ! da fällt doch der verdacht auch auf den
ersatzempfänger - oder nicht ? also sagt man aus wenn man nichts zu verbergen hat ..... ist meine
Meinung. im übrigen könnte dann dadurch die ganze Sache anscheinend ja auch reguliert werden so
das wenigstens die monetäre Entschädigung geleistet wäre. ich finde es vom ersatzempfäner einfach
nicht ok daß er sich so verhält aus welchen gründen auch immer ...... für mich hat das ganze ein
komisches gschmäckle ......

Beblibrox

Re: Bow Swap 1, der bittere Verlust

Beitrag von Beblibrox » 17.12.2013, 14:26

Selbst wenn DPD/GLS oder "Konsorten" die Schuld einräumen bringt das monitär nicht viel da der Schäden nach sogenannten "Sonderziehungsrechten" abgerechet wird.

" So ist z.B. die Haftung des Frachtführers bei Güterschäden sowohl nach dem HGB für den nationalen Verkehr als auch nach den CMR im internationalen Verkehr grundsätzlich auf 8,33 Sonderziehungsrechte pro Kilogramm des Rohgewichts der Sendung begrenzt. " :-\

Ein SZR entspricht ca. 1,28 Euro

Suuuuper!

>:(

Gruß
Bbx

Benutzeravatar
corto
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1876
Registriert: 29.03.2011, 21:18

Re: Bow Swap 1, der bittere Verlust

Beitrag von corto » 17.12.2013, 14:35

Ok, für 3 fuffzich würd ich auch keine eidesstattliche ablegen...

aber diese AGB sind mal krass scheiße

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Bow Swap 1, der bittere Verlust

Beitrag von Wilfrid » 17.12.2013, 14:52

naja, man könnte ja die Sendung auch versichern lassen, nach Warenwert.
Dann lohnt sich ein verschwundener Bogen wenigstens ;-), auch wenn man ihn verschenkt.

Wenn mir das passiert wäre, tja, Arschkarte. Was nutzt der Geldwert? Ich habe noch niemanden gesehen, der mit nem 500€ Schein geschossen hat.
Bei dem Wettbewerb gings ja darum, einem anderen Bogenbauer eine Freude mit einem für ihn ungewöhnlichen Bogen zu machen.

Und 20-30 und mehr Stunden in der Werkstatt kann kein Geld der Welt ersetzen, sonst hätte ja ein Bewerber auch bei Conrad Vögele o.ä. einfach nen Bogen bestellen und das Geld auf den Tisch legen können. Oder eben bei Verlust die Entschädigung nehmen und einkaufen.
Es beißt die Maus kein Faden ab, die Bögen sollen wieder her !!! Es wäre ja schön, wenn die doch noch so rein zufällig gefunden würden ....

Beblibrox

Re: Bow Swap 1, der bittere Verlust

Beitrag von Beblibrox » 17.12.2013, 14:59

Es kommt noch besser, da Skin ein Unternehmer ist gilt zusätzlich noch die AdSp dort steht im § 3.6:
Der Auftraggeber hat den Spediteur bei besonders wertvollen oder diebstahlsgefährdeten
Gütern (z.B. Geld, Edelmetalle, Schmuck, Uhren, Edelsteine, Kunstgegenstände,
Antiquitäten, Scheck-, Kreditkarten, gültige Telefonkarten oder andere Zahlungsmittel,
Wertpapiere, Valoren, Dokumente, Spirituosen, Tabakwaren, Unterhaltungselektronik,
Telekommunikationsgeräte, EDV-Geräte und -Zubehör) sowie bei Gütern mit
einem tatsächlichen Wert von 50 Euro/kg und mehr so rechtzeitig vor Übernahme
durch den Spediteur schriftlich zu informieren, daß der Spediteur die Möglichkeit hat,
über die Annahme des Gutes zu entscheiden und Maßnahmen für eine sichere und
schadenfreie Abwicklung des Auftrags zu treffen.


Jetzt ist jegliche die Haftung de jure ausgeschlossen.

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Bow Swap 1, der bittere Verlust

Beitrag von tigama » 17.12.2013, 16:20

Sonderziehungsrechte gibt es imho ( bin leider schon zu lange weg vom schalter) bei ausländischen
Wertpaketen/briefen. das mit dem wert pro Kilo kenne ich nicht im inländischen verkehr. es handelt
sich imho auch nicht um einen der von dir aufgelisteten gegenstände. wo ist ein bogen etwas von be-
sonderem wert, ausser für den bauer bzw. kunden ? bei meinem Arbeitgeber sind solche Sendungen
grundsätzlich mit 500 euro versichert, eine höhere Versicherung ist am schalter gegen geringen auf-
preis möglich und nennt sich stille Versicherung da der wert nicht auf dem paket´selber
aber auf dem paketschein den der kunde erhält aufgedruckt ist. der versand mit der post hätte halt
6,90 euro gekostet plus 20 euro sperrgutzuschlag da sind die 500 euro Versicherung bereits enthalten.
imho wird bei der Einlieferung nicht nach privatkunde oder geschäftskunde unterschieden. wie gesagt
bei der post. egal - das ganze ist ne große sche*ße :-(

AndiE
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1040
Registriert: 30.12.2012, 08:35

Re: Bow Swap 1, der bittere Verlust

Beitrag von AndiE » 17.12.2013, 19:30

@tigama

Wieso fuehlst Du dich gleich so angegriffen?
Ich habe nicht ueber den Postboten geschimpft denn den kenne ich gut und da gabs noch nie was auszusetzen. Hermes, Gls und Co sind das Problem. Da wird der Service immer grottiger!
Da braucht man sich nicht gleich in der Berufsehre gekraenkt fuehlen! Ich arbeite in der Medizin und bin auch nicht boese wenn jemand ueber den Service in der Medizin schimpft weil ich selber weiss wie schlecht der ist. Schwaze Schaafe gibts ueberall und mit jeder Einsparung werden es mehr und mehr und mehr...

MfG
Andi
37#@28" 64" WB Bär Prototyp
40#@28" 66" A&H ACS

Benutzeravatar
skinwalker
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1484
Registriert: 11.03.2012, 10:54

Re: Bow Swap 1, der bittere Verlust

Beitrag von skinwalker » 17.12.2013, 19:39

Ich denke hier ist erst mal alles gesagt ...

Wenn's was Neues gibt werde ich das an entsprechende Stelle weiterleiten ... (Mod's) !

Aber um weitere "Vermutungen" und eventuelle "Entgleisungen" zu vermeiden ...

... kann man das hier erst mal dicht machen ... ?

Gruß
Skin

(..erledigt, melde Dich per PM wenn's was Neues gibt! Rabe)
You're not your job. You're not how much money you have in the bank. You're not the car you drive. You're not the contents of your wallet. You're not your fucking khakis. You're the all-singing, all-dancing crap of the world ...
(Tyler Durden)

Gesperrt