Präsithread saplingturnier 6

Threads und Präsentation zum 6. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
JuergenM
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1289
Registriert: 16.02.2010, 16:00

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von JuergenM » 12.02.2014, 20:58

Hallo zusammen, hier nun die Präsi von meinem ersten Sap-Bogen.

Hier der Link zum Bau-Thread:
http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=72&t=23963&start=15


Hier meine neue "schwarz/braune Haselnuss"

Daten:
Holzart: Haselnuss
Länge N/N: 175 cm
Zuggewicht: 32 # bei 28" Auszug
Design: vollpyramidal
Fadeout B/T: 44 mm / 19 mm
Nocks B/T: 13 mm / 12 mm
Sehne: 10 Strang Dacron B50
Finish: Clou Wasserbeize Eiche mittel und Schwarz, Schellack Astra und Superoir
Griffleder schwarz
Gewicht mit Sehne u. Leder: 530 g

Bilder:
1 Vollauszug.jpg
Vollauszug
2 entspannt.jpg
entspannt
3 Standhöhe1.jpg
Standhöhe
4 Bogenrücken 2.jpg
Bogenrücken
5 Sehnenverlauf.jpg
Sehnenverlauf
6 Griffstück.jpg
Griffstück
7 Bogenbauch.jpg
Bogenbauch
8 Bogenrücken 1.jpg
Rücken oberer WA
9 Bogenseite.jpg
Seite oberer WA
9 Tipps2.jpg
obere Nock

Ich hoffe der Bogen gefällt euch.
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3180
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von Neumi » 12.02.2014, 22:19

So, hier isser - ein paar Pfeile hab ich fliegen lassen, das hat er ausgehalten.
(zum Bauthread: http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=72&t=23959)

"FROM HELL"
Holz: Holunder (Sambucus Nigra) mit starkem Drehwuchs (wieviel genau ist schwer zu sagen, aber die Fasern laufen ca. alle 35-40 cm aus dem Bogen).
Rohdichte: ca. 670 Kg/m³
Länge: 171 cm N/N 168 cm
Gewicht (all inclusive): 528,8 g
Design: so irgendne Linse (Rücken recht flach) nach nem Bruchtest war klar: der bricht am Rücken zuerst (hat bilderbuchmässig delaminiert und lange, spitze Bruchspäne gemacht)
Zuggewicht: 46#@28" mit Reserve bis 31"
Sehne: BCY B-55 mountain berry (11-Strang) mit Nr. 4 Wickelgarn schwarz und weiß
Finish: Kreidezeit Gartenmöbelöl mit Naturpigmenten Sienna-Rot und schwarz, 3 Lagen (letzte Lage ohne Pigmente)
Griffleder: Wachsleder mit Känguru-Schnüren
Der Griff iss nur auf 8 cm Länge verklebt. Den Markkanal hab ich verlängert - sozusagen auf Symmetrie getrimmt
Pfeilanlage-/Auflage und die Tip-Overlays sind aus einem Rinder Rückenwirbel, ausgefräst und mit Epoxi/Holunderspan-Mischung gefüllt (die Suppe war lecker, aber leider kein BIO).
Sehne: 11 Strang BCY B-55 Mountain-Berry mit Nr. 4 Wickelgarn in schwarz und weiß

So und jetzt die Fotos:

05 abgespannt + 06 Standhöhe.jpg
16 Auszug 28 Zoll.jpg
da muss ma nix sagen

14 + 15 Rücken + Bauch (falsch rum).jpg
sorry, falsch rum fotographiert (Oben und Unten vertauscht)

12 + 13 Wurfarm Oben + Unten.jpg
Vielleicht kann man die Verdrehungen der Wurfarme erkennen, aber die Tips sind auf einre Horizontalen)

07 Sehnenlage.jpg
Die Sehne geht ziemlich gut durch die Bogenmitte (damit mein ich max. 2 mm Abweichung)

08 + 09 Overlay.jpg
Gefällt mir (bis auf das Auge im Griff) am besten - ja ich weiss, das bringt zusätzliches Gewicht (iss aber so herrlich morbid)

10 + 11  Ast.jpg
Die einzige echte Aststelle

01 + 02 Griff.jpg
04 Griff Rückenseite.jpg
03 Griff andere Seite.jpg
das erste Griffleder hab ich wieder runter gemacht - hatte ich total versaut - jetzt bin ich zufrieden, iss aber auch ein deutlich besseres Leder (iss gewachst).

Viele Grüsse aus Verne - Neumi
Zuletzt geändert von Neumi am 14.02.2014, 10:12, insgesamt 5-mal geändert.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Güssenjäger
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 961
Registriert: 18.12.2010, 09:13

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von Güssenjäger » 13.02.2014, 10:02

Hallo FC, habe fertig ! :D

Link zum Bauthread: viewtopic.php?f=72&t=23998&start=15#p434947

Ich möchte nun meinen letzten Sapling-Teilnehmer präsentieren......

Güssenjäger´s Hasel-Flachbogen "Mammut"

Wie schon im Bauthread erwähnt, ist dies mein bisher qualitativ bester Haselbogen. Schöne Jahresringe und gefühlt für Hasel sehr viel Power. Wundert Euch nicht über den Namen. Der Bogen heißt so, weil die Pfeilanlage aus Mammutelfenbein ist (war noch ein Rest aus einem Abschnitt, aus dem ich nen Anhänger (Halskette) gemacht habe).

Als ich mit dem Tillern fertig war, musste ich leider feststellen, dass der untere Wurfarm vom Dampfbiegen ne 3 cm lange Druckstelle 5 mm von Rand in Wurfarmrichtung hatte. Nach langem Überlegen habe ich die Stelle etwas ausgeschliffen, mit Epoxy verfüllt und ne Wicklung aus rotem Sehnengarn gemacht. Analog natürlich am oberen Wurfarm genauso. Zuvor hatte ich schon 100 Pfeile ohne Wicklung geworfen, ich denke, es hätte auch ohne Wicklung gehalten. Aber sicher ist sicher und dekorativ ist es auch noch.

So, nun zu den technischen Daten:

Holzart: Haselnuss
Länge NtN 176 cm
Zuggewicht 48# @ 28"
Wurfarme 4 cm an den Fades bis 2/3 der WAe, danach auslaufend auf 12 mm an den Tips
Griff wegen Riss abgehobelt und wieder aufgebaut aus Elsbeere
Overlays ebenfalls aus Elsbeere
Griffwicklung hellgraues Wildlederband
Arrowpass aus Mammutelfenbein
Finish Wasserbeize mahagoni und 2 Schichten Schellack
Sehne 12-Strang Dacron B55 rot-weiß flämisch gespleißt
Gewicht inkl. Sehne 649 Gramm

Es war wieder ein sehr schönes Turnier dieses Jahr. Ich möchte mich bei allen Teilnehmern und natürlich vor allem bei den Organisatoren bedanken. Ich hoffe, dass noch einige Bögen hier in die Präsi kommen und wünsche allen Teilnehmern noch gutes Gelingen. Die letzten Tage war ja eher die Zeit von Bogenbruch, Stauchbrüchen und Zeitmangel. Schade um jeden Bogen, der die Präsentation nicht erreicht.

Ich habe dieses Jahr mal wieder Glück gehabt und freue mich schon auf´s nächste Sap-Turnier.

Gruß

Gerd

Hier noch das Wichtigste, die Bilder:
Dateianhänge
Gesamtansicht.JPG
Gesamtansicht
Vorderseite.JPG
Vorderseite
Wicklung.JPG
Wicklung
Overlay.JPG
Overlay
Griffbereich.JPG
Griffbereich
Sehnenlage.JPG
Sehnenlage
abgespannt.JPG
abgespannt
Standhöhe.JPG
Standhöhe
Vollauszug 28 Zoll.JPG
Vollauszug 28 Zoll
Zuletzt geändert von Güssenjäger am 14.02.2014, 07:10, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Gerd

Benutzeravatar
Wilfrid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6166
Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von Wilfrid » 13.02.2014, 11:50

So, heute war schönes Wetter, auf zur Werla, mit Tochter bessere Bilder machen:
Bild
Und nun gehts los:

BildBildBildBild

Leider habe ich die deflexe Stlle im oWa nicht mehr kaschieren können, aber schießt für die 30# extrem gut

Benutzeravatar
bowa
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3086
Registriert: 10.05.2012, 10:12

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von bowa » 14.02.2014, 13:13

So dann will ich auch mal.
Die Eberesche hat sich ja nach dem Finish überlegt zu brechen :-\ also musste ein Plan B her.
Das war ein Robinienstämmchen aus Köln. Beim trocknen ist der trotz Entlastungsschnitten ziemlich tief eingerissen und hat sich seitlich verzogen.
Aber das steht ja alles hier----> http://fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=72&t=23942

Für den Bogen hab ich zweimal geblutet, einmal beim Fällen und einmal als mich der Bandschleifer hinterrücks angefallen hat. ;D
Deswegen bekommt der auch mal einen Namen:

Blutzoll


Der Tiller ist ziemlich reudig, aber durch den Riss war der eh schon recht dünn und noch weiter schwächen wollte ich ihn nicht.

Schiessen tut er allerdings recht flott. Bilde ich mir zumindest ein.
Unter den Wicklungen hat er etwas geknittert und die sollen das alles stabilisieren.

So...zu den Daten.

Länge 160cm
Breite an den Fadeouts 40 mm 10 mm an den Tips.
Zuggewicht 38#@28"
Sehne 10 Strang FF
Griff und Overlays aus Goldregen.


Bild
Bild
enstpannt


Bild

Bild

Bild
gespannt


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Rücken

Bild
Äste

Bild
Bild

Der untere Arm ist nach aussen viel zu steif, aber da sind auch viele Äste. Ich glaub wenn ich das ausgeglichen hätte wäre ich unter 30# gekommen.





Bild
Den Selbstauslöser hab ich auch für langsamer gehalten ;D
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.
Die zehnte summt die Melodie von Tetris.

Benutzeravatar
Doyle
Full Member
Full Member
Beiträge: 164
Registriert: 25.01.2011, 14:10

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von Doyle » 14.02.2014, 13:45

Hier ist mein Dorndings

Ich glaube langsam das es sich um Traubenkirsche handelt.
Ich fand ja die Rinde so toll. und musste überlegen wie ich sie behalte.
Ha ganz, einfach im Griff bereich und bei Ästen 8)
Daten des Bogens:
Zuggewicht: 31#
Breite: 3,5cm auf 0,7cm verjüngt an den Tips
Länge: 1,55m Tip zu Tip
Griff: 3,4cm*1,5cm
Gewicht: 420g mit Sehne
Stringfollow: 3cm
Tips sind aus Robieniensplint

Hir ein paar Fotos
Dateianhänge
20140214_095713.jpg
20140214_094533.jpg
20140214_094447.jpg
20140214_094620.jpg
20140214_094244.jpg
20140214_094610.jpg
20140214_094139.jpg
20140214_094620.jpg
20140214_094635.jpg
20140214_094628.jpg
Braucht es einen Grund jemanden zu helfen?

Benutzeravatar
Benedikt
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2904
Registriert: 01.09.2013, 12:41

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von Benedikt » 14.02.2014, 18:19

"Cyll tenau"
Die Entstehung kann hier nachgelesen werden.

Zu den Daten:
Holzart: Hasel (Corylus avellana)
Länge: 70"
Zuggewicht: 33#@28"
Gewicht mit Sehne: 400g
Set: 1,5"
Strigfollow: 2,5"
Standhöhe: 18cm
Finish: 3x Leinölfirnis, jeweils immer feiner überschliffen
Tips: unbekanntes Holz von kra (riecht beim bearbeiten nach Schokolade)
Design: Halbpyramedial von 40mm auf 4mm
Sehne: 8 Strang Dacron B50;Öhrchen jeweils mit 6 Strang unterfüttert

Die Enden wurden jeweils 30min gekocht und leicht geflippt, der Griffbereich ist steif.
Außerdem hat der Bogen Needletips und einen gerösteten Bauch.
Zusätzlich bekam er noch einen dunkel geschnürten Ledergriff aus hellem, vernähtem Leder.
Außerdem hab ich noch als Pfeilanlage ein kleines Lederstückchen angeklebt und mit Wachs gehärtet, um das eigentliche Griffleder zu schonen.
Außerdem gab es noch Zierbrennungen an den Tips( Könnten aber schöner sein, war mein "erstes Mal" ::) )
Der Bogen wirft sehr schnell und bei passendem Spine auch noch sehr präzise und fehlerverzeiend.
Nun aber genug geschwafelt, hier die Bilder:
Gesamtansich Standhöhe+Pfeil.jpg

Standhöhe.jpg
Ungespannt und Standhöhe

Vollauszug.jpg
Vollauszug(nach dem endlosen Kampf mit dem Selbstauslöser)

Blick_über_Seite+Rücken.jpg

Und noch ein wenig zum Stimmung machen ;D
Impression_1.jpg
Impression_2.jpg
Impression_3.jpg


Ich hoffe, dem ein oder anderen gefällt er :)
Macht Späne
Benedikt
A dream is not reality, but who is to say which is which?

Benutzeravatar
OpaFranz
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 63
Registriert: 29.12.2010, 21:16

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von OpaFranz » 15.02.2014, 14:56

Dann will ich auch mal,

Sapling-Holler 35#@28"

schlicht und einfach gehalten, so wie es sich für einen Bogen gehört. ;)

Zum Bauthread geht's hier: http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=72&t=24410

stand.jpg
Der Gute auf Standhöhe


owa.jpg
oberer Wurfarm


uwa.jpg
unterer Wurfarm


rohr.jpg
Griffbereich, der Markkanal ist ausgehöhlt


knubbel.jpg
typische Astknubbel


line.jpg
Sehnenstand


full.jpg
und im Vollauszug



... :)

Bendeigid
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 94
Registriert: 25.11.2013, 18:30

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von Bendeigid » 15.02.2014, 16:31

Haselnuss-Flachbogen " Dextrā torquens "

Link zum Bauthread: http://fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=72&t=23994
Holz: Haselnuss
33# @29"

Länge NN: 69,7", Gesamtlänge 70,9"
Typ Flachbogen
Standhöhe 16 cm
Kein Finish, blankes, zartweißes Holz
Sehne: 8 Strang Baumwollgarn beige, ein Öhrchen, ein Bogenbauerknoten

Schussverhalten: wirft (viel zu starke Pfeile) leicht nach links; kein Wunder bei dem Sehnenverlauf ;)
Auszug ist aber sanft, kein Handschock spürbar.

Die Bilder:
Hasel_abgespannt.jpg
abgespannter Zustand

Hasel_Standhöhe3.JPG
Standhöhe 16 cm

Hasel_ObereNock.JPG
Detail obere Nock

Hasel_untereNock.JPG
Detail untere Nock

Hasel_Griffdetail.JPG
Detailbild Griff

Hasel_Sehnenlage_schief.JPG
Hier der namengebende Grund ;)

Hasel_Vollauszug.JPG
Im Vollauszug 29"


Vielen Dank an die Turnierorganisatoren; der "Druck" war dadurch da, den ersten Bogen zu bauen!

Bendeigid, vermutlich künftiger Gewinner des Blumentopfs ;)
Each generation writes off earlier errors as bad thinking by less able minds -
and confidently embarks on fresh errors of its own.

Benutzeravatar
Grinso
Full Member
Full Member
Beiträge: 180
Registriert: 17.07.2011, 08:53

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von Grinso » 15.02.2014, 17:18

Meine Esche

Link zum Bauthread: http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?t=24018

Holzart: Esche
Länge NtN: 172cm
Zuggewicht: 45# @ 27"

Griff mit Fadeouts: 26cm
Breite an Fadeouts: 3.5cm
Breite Nocken: 1cm

Hier mal den Bogen ungespannt:
Abgespannt.JPG

und auf Standhöhe:
Standhöhe.JPG


Nochmals auf Standhöhe:
Auf Tillerstock.JPG


Nicht ganz den Vollauszug, es sind hier ca. 26 Zoll
Auszug.JPG


Der ganze Bogenrücken:
Rückenansicht.JPG

und der Bogenbauch:
Bauchseite.JPG


Fadeout und der obere Wurfarm:
Wurfarm Bauch.JPG

und der Rücken vom selben Wurarm:
Wurfarm Rücken.JPG

Der Griff, die Dicke liess ich wie der Stamm war. Nur schmäler wurde er und die Kanten gerundet.
Griff.JPG


Und zum Schluss noch ein Foto von der oberen Nocke:
obere Nocke.JPG
Was vorstellbar ist, ist auch machbar.

Benutzeravatar
Toddi
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 296
Registriert: 12.07.2011, 15:20

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von Toddi » 15.02.2014, 22:26

Toddi´s Pfaffenhütchen

zur Entstehung:http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=72&t=23969

Holz: Pfaffenhütchen
Länge: 171 cm NtN
30# @ 28"
38# @ 32"
340 g incl. 9str.FF Sehne

Der Bogen hat einen nahezu runden Querschnitt über die gesamte Länge und wurde von mir, ohne einen durchgehenden Jahresring am Rücken, vom Griff (mit Rinde D ca.25mm ) zu den Enden (ca. 6mm) heruntergeschnibbelt. Werkzeuge dafür: Ziehmesser, Schnitzmesser (um die Äste herum), Schweifhobel.

Ich hab das ganze mehr als Experiment gesehen, umzu testen was so´n Pfaffenhütchen mitmacht. ;)

das Bögelchen hat zum natürlichen Deflex (wg. dem runden Querschnitt biegt es sich natürlich wohin es will) zusätzlich ca.2" Set entwickelt (insgesamt halbe Standhöhe Stringfollow - ca.3"), biegt sich aber freudig bis 32".

Schiesst sich, besonders bei Vollauszug hinters Ohr, recht erfrischend... ;D

pfaffenhütchen auszug.p.JPG
pfaffenhütchen standh.JPG
pfaffenhütchen entspannt.JPG
pfaffenhütchen griff.p.JPG
Griff mit Rinde und Pfeilanlage
pfaffenhütchen ziehmesser.JPG
Ziehmesserspuren
pfaffenhütchen nock.JPG
Wickelnocks aus Hanfgarn, mit Sekundenkleber verfestigt


Bauch und Rückenansicht hab ich nicht extra fotofiert, weil es wg. rundem Querschnitt eigenlich überallgleich aussieht... :-\

Fazit: Pfaffenhütchen ist ein geiles Holz; leider ist es nicht leicht, ein gerade gewachsenes Stück von 2m Länge zu finden... ::)

... und die Geschichte vom durchgehenden Jahresring am Rücken wird völlig überbewertet... ;) ;D ;D ;D

Gruß Toddi
Zuletzt geändert von Toddi am 16.02.2014, 00:05, insgesamt 1-mal geändert.

Onslow Skelton
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 968
Registriert: 02.06.2012, 13:31

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von Onslow Skelton » 15.02.2014, 23:42

Ei gude,

Ein schlichter Haselnuss Bogen

Link zum Bauthread:http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=72&t=23972

Symetrisch gebauter Langbogen.

Daten:
-Länge N2N: 173 cm
-Länge über alles: 175 cm
-Griffbreite mit Wicklung: 25 mm
-Grifftiefe: 30 bzw. 35 mm
-Wurfarmbreite: 40 mm, gleichmäßig verjüngend auf 12 mm

-Gewicht ohne alles: 393 g
-Zuggewicht: 35# bei 26"

-Tipoverlays aus Bubinga
-Griffwicklung aus Manau-Flechtschiene
-Horn Inlay als Pfeilanlage
-Sehne aus 10 Strang Dacron B50

-Set nach jetzt ca. 450 Schuss ca. ein halbes Zoll, direkt nach dem schießen ca. 1 Zoll

Der Bogen lässt sich sehr gutmütig bis auf 28" ausziehen (Zuggewicht hab ich aber nur bei 26" Zoll gemessen weil er bei diesem Auszug geschossen wird) und wirft die Pfeil sehr Präzise. Allerdings fehlt ihm etwas die "Spritzigkeit".
Die Dame (Regierung ;) ) die den Bogen bekommen wird wollte aber genau so etwas, einen Bogen der nicht Stresst wenn man mal 3 Stunden über den Parcour geht.

Nun ein paar Bilder:
CIMG0748-1.jpg
Keine Ahnung wer der Typ ist

DSC02889-1.jpg
Farbspiel

DSC02899-1.jpg
Sehnenlauf

CIMG0736-1.jpg
Horn Inlay und Griffwicklung

CIMG0729-1.jpg
Auszug rechts

CIMG0725-1.jpg
Auszug links

DSC02925-1.jpg
Seitenansicht

CIMG0744-1.jpg
Griffwicklung aus Manau

CIMG0741-1.jpg
Tip's aus Bubinga

DSC02932-1.jpg
Abgespannt


Ich hoffe der Bogen gefällt.

Gruß,
Frank
Ich bin nicht auf der Welt um zu sein,
wie andere mich gerne hätten!

Benutzeravatar
hunter
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 413
Registriert: 04.08.2010, 13:42

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von hunter » 16.02.2014, 10:04

Indian Bow

zur Entstehung

Dann stell ich mal meinen Bogen vor :
kurzer Bogen im Indianer Stiel aus Robinie

N/N....122cm
Auszug...22 "
max Zugkraft...41 #
max. Wurfarm...40/13 mm
Set....20 mm
Sehne...10 Strang Dacron B55

Der Bogen zieht sich sehr angenehm und schiesst recht flott.
Hier die Bilder
DSCF1380.JPG
ungespannt

DSCF1355.JPG
Standhöhe

DSCF1369 - Kopie.JPG
Bogenrücken

DSCF1384.JPG
Griff

DSCF1371.JPG
Nock

DSCF1383.JPG

12.JPG
Vollauszug

Benutzeravatar
Archerbald
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 444
Registriert: 19.03.2010, 00:01

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von Archerbald » 16.02.2014, 13:37

Archerbalds Hartriegel

(-> Entstehungsgeschichte)
  • Holzart: Hartriegel
  • Länge NtN: 160 cm
  • Zuggewicht 39# @ 29"
  • Wurfarmbreite von 32mm bis 12mm
  • Griff und Overlays: Zwetschge Kernholz
  • Finish: 2 x Leinölfirnis
  • Sehne: 12-Strang Dacron B50 schwarz/grün flämisch gespleißt
  • Gewicht: inkl. Sehne 494 Gramm
Herausforderungen für mich :
- erster Hartriegel-Bogen (Dank an Palmström der mir den Strauch gezeigt hat)
- die ersten gebogenen Enden (und gleich eingerissen)
- der erste gepflasterter Wurfarm
- natürlicher Knick im oberen Wurfarm
- trotz bösem Tillerfehler durch starke Zuggewichtsreduzierung noch fertig geworden

Hier die Bilder

Abgespannt
fertig_entspannt.jpg

Stand
fertig_stand.jpg

@29"
fertig_29zoll.jpg

sehenverlauf.jpg

Nock
nock.jpg

Griff
griff.jpg

praeso_stand.jpg

auszug.jpg

Hat trotz einiger Rückschläge viel Spaß gemacht und war wieder sehr lehrreich. Dank an alle die das ermöglichen :)

Liebe Grüße
Archerbald

Benutzeravatar
Padma
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 954
Registriert: 27.08.2011, 16:40

Re: Präsithread saplingturnier 6

Beitrag von Padma » 16.02.2014, 14:20

So, es ist vollbracht. Selfbow Nr. 1 ist fertig und da wir namensgebenstechnisch auch noch Anfänger sind, heißt er bzw. sie:

Numero 1

Dahinter versteckt sich ein Haselflachbogen in halbpyramidalem Design und Tipoverlays aus Zwetschge mit Schellack gefinisht.
Länge (NtN): 67" lang
Zuggewicht/Auszug: 40# bei 28"
Gewicht: 489g
Breitentaper: von 4cm an den Fades auf 1,5cm an den Nocken bzw. 0,8cm am Ende der Tipoverlays
Dickentaper: 2cm auf 0,8cm (vorm Tipoverlay gemessen)

Hier geht's zum Bauthread: http://www.fletchers-corner.de/viewtopic.php?f=72&t=23948

Ok, perfekt ist er nicht, aber der erste Selfbow ist das wohl auch in den seltensten Fällen...
Ich bin tierisch stolz auf meinen Mann, dass er das Ding durchgezogen hat. Trotz Messe zwischendrin, Frust durch den Robinienbruch, etc. Für uns war das Sap-Turnier wirklich Anlass, das jetzt einfach zu probieren und umso besser, dass es geklappt hat.
Danke auch für die Tillerberatung insbesondere von Acker und Dirk, die hoffentlich nicht allzu enttäuscht sind von uns! Und auch Danke an alle anderen, die uns ermutigt haben und Anteil am Bau genommen haben :-*

abgespannt.jpg
ungespannt


Standhöhe.jpg
Standhöhe


Tiller1.jpg

Tiller2.jpg

Tiller3.jpg
Tiller

Jaaa, der obere Wurfarm biegt zu griffnah, hängt aber auch etwas mit dem leichten Deflex-Reflex zusammen, den der Stave hatte.

Nocke.jpg
Nocke

Griff.jpg
Griff

WA1.jpg
oberer Wurfarm Rücken

Hm, glänzt noch ein bißchen arg und das Griffleder ist eher Q&D, aber das war uns heute schnurz. 200 Schuss hat er hinter sich und dabei auch ganz nett getroffen.
Draußen unterm Carport lagern nun zwei Robinien und zwei weitere Hasel. Der erste Selfbow wird also nicht der letzte gewesen sein!
Unser Ziel in diesem Turnier haben wir also völlig erreicht ;D
Der Weg ist das Ziel!

Gesperrt