Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Threads und Präsentation zum 7. Saplingbow-Turnier
Gornarak
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3476
Registriert: 22.03.2011, 21:23

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von Gornarak » 02.01.2015, 00:20

Ja, ich hab einen Bogen aus Götterbaum in den Präsis und Ishi auch einen aus "Heaventree".

Benutzeravatar
acker
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 10929
Registriert: 07.03.2008, 17:04

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von acker » 02.01.2015, 00:44

Götterbaum, hm ja die " abgenagten " Knospen sehen da auch so aus :D
Der junge Mensch lernt, was die Erwachsenen wissen und verlernt was er als Kind gewusst hat.

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von Osboan » 02.01.2015, 09:21

Cool, Götterbaum, Bambus, da kommen ja ganz interessante Projekte zusammen heuer. Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute mit deiner Götteresche :-)

Grüße, Oscar
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von tom.smile » 02.01.2015, 20:38

Ich würde den Götterbaum Sap spalten.

Wie war das am besten? Von oben oder von unten?

LG Tom
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Benutzeravatar
Roby-Nie
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 659
Registriert: 11.02.2014, 21:01

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von Roby-Nie » 02.01.2015, 21:22

Wie der Vogel schei**t ...

Benutzeravatar
Benedikt
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2904
Registriert: 01.09.2013, 12:41

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von Benedikt » 02.01.2015, 21:32

........sagen sie alle.

Ich hab nun in meinem noch recht kurzen Leben schon soviel Holz gespalten, dass ich sagen kann:
Scheißegal ;)
Außer man schneidet direkt überm Boden ab, da ist es besser, von oben zu beginnen, unten sind manchmal die Fasern noch etwas wirr.

Aber im zweifelsfall spalte ich sogar leiber von der dicken Seite, mir laufen da weniger Spalte zur Seite raus.
A dream is not reality, but who is to say which is which?

Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von tom.smile » 03.01.2015, 09:38

So; ich hab in den letzten Tagen auch ein wenig geschafft:

Der Hasel bekommt das gleiche Design wie der Probebogen. Der erste Versuch mit dem trockenen Stave hab
ich dann erstmal zurück gestellt. Da geht bestimmt mit einem anderen Design noch was.

Für den Haselsapling bedeutet das: die Rinde bleibt im Griff und an den Fades drauf.
Der Griff ist quasi fertig. ;D

Ich hoffe bloß ich bekomme ihn mit der Rinde in der vorgegebenen Zeit ausreichend trocken.

Also Griff aufzeichnen. Weil ich nicht auf die Rinde malen kann hab ich Malerkrepp aufgeklebt und darauf eingezeichnet.

image.jpg
Griff anzeichnen


Sehnenverlauf festlegen. Gut wenn man da ne dritte Hand hat ;)

image.jpg
Sehnenverlauf festlegen


Und Wurfarme grob raus arbeiten

image.jpg
Grobe Form


Jetzt noch die überflüssige Rinde weg

image.jpg
Rinde weg


Fertig zum trocknen.

Werkzeug: ein Satz dritte Hände und Schnur, Malerkrepp und Stift, Zollstock, kleines Ziehmesser, Tapetenkratzer für die Rinde

LG Tom
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von tom.smile » 03.01.2015, 11:35

So der Götterbaum wurde gespalten.

Das ganze ging ganz flott und sauber am Markkanal entlang.

Ich hab oben angefangen und ein Beil an der Stirnseite angesetzt.
Danach den Spalt immer Wechselseitig voran getrieben.

image.jpg
Bei der Arbeit


image.jpg
Die Tatwerkzeuge


image.jpg
Fertig


Der linke Sap soll es sein. Der rechte wird getrocknet.

Bin mal gespannt welche Eigenschaften das Holz vom Götterbaum hat.

Im Moment geh ich davon aus dass es zwischen Weide und Hasel liegt.
Aber schauen wir mal. Die Hoffnung stirbt zuletzt. ;)

LG Tom
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Gornarak
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3476
Registriert: 22.03.2011, 21:23

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von Gornarak » 03.01.2015, 19:15

Götterbaum lässt sich prima bearbeiten und ist meiner Meinung nach drucktoleranter als Hasel.

Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von tom.smile » 04.01.2015, 11:29

Gestern Abend hab ich die Sap's noch grob auf Breite gebracht.

Dazu hab ich den Sehnenverlauf eingezeichnet um dann das zukünftige
Design eingezeichnet.

Für den Hasel bedeutet das: ab den Fades 50 cm parallel 4 cm und auf den restlichen 50cm verjüngend von 4,0 auf 2,0 cm.

Für den Götterbaum bedeutet das: ab den Fades 70 cm von 5cm auf 2,0cm danach noch 20cm parallel 2cm

image.jpg
Götterbaum angezeichnet


image.jpg
Götterbaum auf Breite geschnippelt


image.jpg
Hasel auf Breite geschnippelt


image.jpg
Werkzeug


LG Tom
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von tom.smile » 07.01.2015, 01:47

Heute war biegen der Recurves beim Götterbaum dran.

Da ich leider keine Möglichkeit habe mit Dampf zu Biegen musste die Heißluftpistole ran.
Mit der hatte ich beim Rattan schon gute Erfahrungen gesammelt.

Um es kurz zu machen: Der Götterbaum mag keine trockene Hitze !!!

Bevor sich auch nur ein bisschen was gebogen hat war das Holz schon spröde und ist gerissen.

Ich hab es dreimal versucht. Dreimal gebrochen.

Den ersten konnte ich noch retten. Dort war noch genug Holz in Reserve. Beim zweiten musste ich den Bogen kürzen und beim dritten wars das.

Vor dem dritten Versuch habe ich den Stave 15 min ins Wasser gestellt und zwischendurch die heißen Stellen immer wieder mit einem Lappen befeuchtet in der Hoffnung, dass das Holz nicht sofort versprödet und bricht.
Hat aber auch nicht geholfen.

Das Holz wurde mindestens 10 min auf kleinster Stufe "vorgewärmt" ohne das es braun wurde und dann vorsichtig mit der zweiten Stufe auf Biegetemperatur gebracht bzw. Braun gemacht.

image.jpg
Hier war noch alles gut


image.jpg
Erster Recurve futsch


image.jpg
Zweiter Recurve futsch


image.jpg
Nochmal der zweite


Ich hab gelesen, das die Asiaten aus dem Götterbaum die Körbchen zum dämpfen ihrer Nudeln herstellen.
Ich nehme mal stark an, dass die Herstellung der Körbe mit Dampf geschieht.

Der Götterbaum ist damit bei mir raus.

Auch ohne die Probleme beim Biegen hat der Götterbaum bei mir keine gute Figur gemacht.

Er lies sich zwar einwandfrei bearbeiten. Im Vergleich zum Ebenfalls frischen Hasel war er jedoch im Bodentiller ziehmlich
schwabbelig.

Ich lasse die andere Hälfte erst mal in Ruhe trocknen. Vielleicht probier ich ihn dann noch mal.

LG Tom
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Gornarak
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3476
Registriert: 22.03.2011, 21:23

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von Gornarak » 07.01.2015, 18:36

Ich hab mir übrigens die Knospen der Götterbäume in meiner Umgebung mal angesehen. Die sehen genauso angeknabbert aus. Das liegt wohl am breiten Blattansatz. Ist also extrem sicher, dass es sich um Götterbaum handelt(e).

Benutzeravatar
Benedikt
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2904
Registriert: 01.09.2013, 12:41

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von Benedikt » 07.01.2015, 18:40

Das Holz scheint mir noch viel zu dick, um um den engen Radius gebogen zu werden.
Das konnte nur schiefgehen ::)
Nicht dicker als 1cm, und auf einen durchgehenden Ring am Bauch achten!
Nächstes mal dämpfen, das ermöglicht stärkere Biegung und ist bei den meisten Hölzern die bessere Wahl.
A dream is not reality, but who is to say which is which?

Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von tom.smile » 06.02.2015, 22:08

Mit dem Hasel ging es natürlich noch weiter.

So sah er der Hasel nach dem Bodentiller aus:

Lustiger R/D mit nem kleinen Knick. Genau das richtige für einen Anfänger :D

image.jpg
Ungespannt nach Bodentiller


Nach ein wenig tillern sah das dann so aus:

image.jpg
Erster Tiller


Nach einigen weiteren Tillerdurchgängen sah es eigentlich schon ganz gut aus.

image.jpg
Tiller Sehne auf Standhöhe


Der Bogen lag bei 40@32 etwas über meinem Zuggewicht und beim Vollauszug gab
es ein kaum wahrnehmbares knirschen. Auf der Bauchseite gibt es einige Äste die quer im WA liegen
und jetzt Knitter verursachen.

image.jpg
1. Problemstelle


image.jpg
2. Problemstelle


Da mir der Bogen ohnehin zu stark war hab ich die Wurfarme einfach noch etwas dünner gemacht.

So sieht das Endergebnis bei 35@30 ohne Knitter aus:

image.jpg
Endstand Standhöhe


image.jpg
Endstand Vollauszug @32


Den Knick hab ich ums verrecken nicht raus bekommen.
Da der Tiller aber sonst ganz gut gelungen ist hab ich den Knick lieber
In Ruhe gelassen bevor ich den Tiller wieder versaue.

LG Tom
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Benutzeravatar
Ilmarinen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1249
Registriert: 09.12.2014, 22:15

Re: Saplingbow 7, tom.smile - Hasel/Götterbaum

Beitrag von Ilmarinen » 06.02.2015, 22:19

Hi Tom,
täuscht das oder ist der rechte Wurfarm länger als der linke?
Oder liegt der Bogen einfach nicht mittig auf dem Tillerbaum?
Ich kann natürlich nur die Felder von dem Gitter zählen.

Grüße

Jörg
„Der archimedische Punkt, von dem aus ich an meinem Ort die Welt bewegen kann,
ist die Wandlung meiner selbst.“ Martin Buber

Antworten