Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Threads und Präsentation zum 7. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
Chirion
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2584
Registriert: 21.09.2010, 12:20

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von Chirion » 20.01.2015, 14:05

Da hier auch Einsteiger mitlesen ist mir wichtig dass nicht der Eindruck entsteht, dass man einen schlechten Bogen gebaut hat, wenn das stolz ausprobierte Haselteil den Pfeil bei 10gn pro# nicht über 160m befördert.

@ benzi ich werd gern die von dir hier generierten Erfahrungen mit meinen zusammen anwenden und so ein Teil aus Osage bauen, kann aber noch nicht genau sagen wann ich dazu komm das Projekt umzusetzen. Aber in jedem Fall bin ich froh über die Informationen die du hier sozusagen experimentell erschaffst.
Zuletzt geändert von Chirion am 20.01.2015, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.
Chirion lehrt Pfeil und Bogen zugleich zu sein und eins mit dem Ziel zu werden

Den Bogen gespannt, durchstreifst du, der Beute entgegen, die Schattentäler der Nacht

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2912
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von Bowster » 20.01.2015, 14:12

lieber Chirion, so war das nie gemeint, ich halte es ganz schlicht und einfach für ein weniger effizientes Design als gerade Bögen oder Bögen mit Recurves. Wenn ich mich hiermit auf dem Holzweg befinden sollte, bin ich trotzdem offen für Aufklärung. Unter Erklärung verstehe ich aber nicht, daß dieses Bogendesign irgendwo erfolgreich zur Jagd eingesetzt wird, d.h. ja nun nicht, daß es auch optimal ist. Für einen Haselbogen finde ich im Übrigen alles über 140m bei 8gn/# bereits sehr ordentlich.
Zuletzt geändert von Bowster am 20.01.2015, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von benzi » 20.01.2015, 14:14

danke Chirion!

vllt folgen ja andere Teilnehmer in diesem Turnier meinem Vorschlag, Weitschuss- oder Geschwindigkeitsangaben ihren Präsentationen freiwillig zuzufügen...

liebe Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Chirion
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2584
Registriert: 21.09.2010, 12:20

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von Chirion » 20.01.2015, 14:19

@Bowster ob so gemeint oder nicht, die Leute lesen das so, wir setzten hier die Maßstäbe für den Bogenbau im deutschsprachigen Raum. Wir sollten darauf achten das die Maßstäbe die wir angeben nicht überhöht sind.
Chirion lehrt Pfeil und Bogen zugleich zu sein und eins mit dem Ziel zu werden

Den Bogen gespannt, durchstreifst du, der Beute entgegen, die Schattentäler der Nacht

Benutzeravatar
Zoffti
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 24.09.2013, 19:23

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von Zoffti » 20.01.2015, 17:04

@benzi . Super Idee! Die Angabe der Reichweite der Saplings ist sicher ne sehr gute Marke um die Leistungsfähigkeit der Bögen zu dokumentieren. Mach ich gerne mit - nur bei Geschwindigkeitsmessung muss ich passen - hab keinen Chronometer und kenn auch keinen der einen hat ???
Grüsse
Z.
Life is like riding a bicycle, to keep your balance, you have to move.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von Osboan » 21.01.2015, 07:40

Da schaut man ein paar Tage nicht rein und schon 4 Seiten mehr und riesen Fortschritte! Hab nur gerade alles ein bisschen überflogen und werds am Nachmittag mal in Ruhe lesen, aber benzi, ich finde, dein Tillerbild sieht schon mal klasse aus! Mutet auch richtig afrikanisch an und erinnert mich auch an alte Hieroglyphen (glaube, da hab ich sowas auch schon mal gesehen. Weiter so, bin gespannt!
Hab anfang Jänner auch noch einen geraden Sapling von Viburnum rhytidophyllum aus dem Grünschnittcontainer gezogen, der wird gerade fertig trocken. Ins Sap Turnier geb ich ihn nicht rein, da ich sowieso unter akutem Zeitmangel leide - und froh bin, dass ich gestern wenigstens an meinem Flieder weiterschnitzen konnte - aber das ist bei mir der erste Kandidat für dieses Design.

Hier steht er neben meinem Fliederchen. Kerzengerade und verjüngt sich fast nicht
Bild

Ich berichte...

Grüße, Oscar
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von benzi » 21.01.2015, 09:30

hallo Oscar,

Viburnum rhytidophyllum ist cool, ich wußte bis eben nicht, dass es den überhaupt gibt.... :D

ich hab vor 2 oder 3 Jahren einen Viburnum lantana gepflanzt um mal Pfeilschäfte davon zu ernten... bildet aber irgendwie keine vernünftigen Triebe aus...

gabs hier schon mal einen Bogen aus einer Schneeballart?

ich bin sehr gespannt auf Dein Projekt!

ich tiller heute mal "Afrika 1" weiter, mit dem Ziel 38# auf 28" und etwas mehr Biegung Richtung Decurves... Griff bleibt erstmal ohne overlay

liebe Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2912
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von Bowster » 21.01.2015, 09:51

Ich habe ganz am Anfang meiner Zeit bei Fletchers Corner Einen gebaut, extrem zugfest, null druckfest, ich musste dem Teil ein Facing verpassen. Ist inzwischen irgendwo in der Bucht versunken.

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von benzi » 21.01.2015, 11:18

so, hab etwas getillert und beschlossen ihn so zu lassen... ein WA ist weicher... keine Ahnung ob das bei dem Design gut oder schlecht ist, wird sich zeigen...

sap28zoll.jpg


42# bei 28" ist etwas mehr als ich angestrebt habe, damit bin ich zufrieden

sapzuggewicht.jpg

jetzt bekommt er eine neue Leinensehne und dann darf er mit auf die Wiese...

liebe Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Firestormmd
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3523
Registriert: 03.07.2007, 11:19

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von Firestormmd » 21.01.2015, 13:58

Der Sehnenwinkel ist aber bissl über 90°, was? :)

Sieht nicht schlecht aus. Wie sieht er denn auf Standhöhe nun aus?

Grüße, Marc
"Wer das Training in Frage stellt, trainiert nur, Fragen zu stellen!" - Die Sphinx

Benutzeravatar
Benedikt
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2904
Registriert: 01.09.2013, 12:41

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von Benedikt » 21.01.2015, 14:02

Firestormmd hat geschrieben:Der Sehnenwinkel ist aber bissl über 90°, was? :)


Wie kommst du denn bitte darauf ??? ;D

@benzi: Sioeht ganz gut aus, der rechte Wurfarm könnte in der Mitte stärker biegen, allgemein scheint viel Biegegung aus dem Mittenbereich des Bogens zu kommen.
A dream is not reality, but who is to say which is which?

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von Osboan » 21.01.2015, 14:34

@benzi: ja ich hab den auch erst über den botanischen Garten in Salzburg bestimmen können. Die wachsen bei mir in Linz oft in Parks als Ziersträucher. Sind im Gegensatz zu V. lantana wintergrün. Das Holz wirkt sehr ähnlich, auch die Borke an Jungtrieben ist der von V.lantana zum Verwechseln ähnlich. Den hatte ich wh schon länger auf der Abschussliste, jetzt haben mir die Stadtgärtner wieder etwas Arbeit abgenommen O0
Bei deinem Bogen finde ich auch, du könntest die rechte Seite noch etwas schwächen und so die Mitte entlasten. Würde dich wahrscheinlich nicht wesentlich an Zugkraft kosten, weil dann einfach ein anderer Teil des Wurfarmes die Arbeit übernimmt. Finde das Design mittlerweile nur mehr cool, je öfter ich es anschaue...

@Bowster: Hab mir die Threads deiner Schneeball-Projekte schon vor einiger Zeit angesehen, als ich im Zuge des Pfeil-Sap-Fiebers überall Schneebälle bei uns sah und mich da schon gefragt hatte, ob das nicht auch Bogenholz sein könnte. V.rhytidophyllum erscheint mir auf jeden Fall druckfester als V.opulus (da bekommen sogar die Pfeile leicht Stauchrisse beim Richten), vielleicht auch als V.lantana.

Das Stöckchen ist mittlerweile durchgetrocknet und immernoch sehr schwer. Diesen Schneeball habe ich auch deshalb gewählt, weil er im Gegensatz zu unseren zwei heimischen viel schönere, geradere und astfreiere Saplinge ausbildet. Zwei etwas dickere, leicht reflexe Saplinge hab ich auch noch ergattert, der Rest war leider durch anderes Strauchschnittmaterial zugedeckt :( Aber kommt nächster Winter, kommt nächster Grünschnitt 8)
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von benzi » 21.01.2015, 16:31

ich hab nach Euren Beiträgen den einen WA noch etwas bearbeitet... und für die Frage nach der Standhöhe dazu noch ein Bild gemacht

sapstandhöhe2.jpg

er hat an den Ästen und im Griff Hanfwicklungen bekommen und die Decurves wurden in Form gebracht...

nun bekommt er sein afrikanisches Kleidchen

liebe Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von benzi » 22.01.2015, 09:38

da ich noch auf eine Werkzeugbestellung (Flechtnadeln) für die Lederarbeiten warten muss, hab ich heute Morgen ein paar Pfeile geschossen, nun wird mir dieser seltsam anmutende Sehnenknoten, der in ganz Afrika Verwendung findet, langsam klar: wie Chirion schon bei seinem Bogen festgestellt hat, ist die Einstellung der Standhöhe bei diesem Design etwas völlig Ungewohntes... und dafür eignet sich dieser Sehnenknoten hervorragend!

sapsehnenknoten.jpg

liebe Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Saplingbow 7, benzi, "afrikanischer" Hasel

Beitrag von Osboan » 22.01.2015, 10:30

Sieht echt schon cool aus :-) Ich finde es auch spannend, dass bei diesem Design noch keiner einen Plan hat, alles Neuland ist. Welche Biegung ist wo am besten usw.
Den V.lantana am besten schattig und in Konkurrenz zu anderem Strauchwerk pflanzen, dann bildet er lange, astfreie Triebe aus. Brauchst du Schößlinge? Ich kann dir gerne ein paar schicken. Bei uns wachsen viele, da hab ich sogar vom letzten Jahr noch was über.
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

Antworten