Saplingbow 8, Ilmarinen

Threads und Präsentation zum 8. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
Ilmarinen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 09.12.2014, 22:15

Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von Ilmarinen » 02.01.2016, 19:51

Ein gutes Neues Jahr wünsche ich allerseits!

Da wir bis heute Mittag Besuch hatte, habe ich meinen Sapling, einen schwarzen Hollunder, erst heute geerntet, obwohl ich ihn schon ein Jahr lang auserkoren hatte.

Holler-Habitat.JPG


Holler-Schnitt.JPG


Holler.Knospe.JPG
typische Rinde und Knospe


Holler.aufrecht.JPG
mit Haselnussschösslingen für den Pfeilsap


Holler.entrindet.JPG
mit Spachtel entrindet


Holler.Durchmesser.JPG
unterer Durchmesser


Holler-Markkanal.JPG
auf Markkanal heruntergearbeitet


Holler-Totast.JPG
Der Totast kurz hinter dem FA macht mir Sorgen


Die Enden und die FA habe ich mit Leim versiegelt.
Verwendete Werkzeuge: Japanbaumsäge, Spachtel, Beil, Ziehmesser, Metterstab.

Morgen werde ich ihn noch reflex spannen und dann in der unbeheizten Werkstatt eine Woche trocknen lassen.

Am Montag will ich noch eine Ulme fällen. Der obere Teil geht vielleicht auch noch ins Rennen.

Grüße

Jörg
„Der archimedische Punkt, von dem aus ich an meinem Ort die Welt bewegen kann,
ist die Wandlung meiner selbst.“ Martin Buber

Benutzeravatar
Chirion
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2584
Registriert: 21.09.2010, 12:20

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von Chirion » 03.01.2016, 14:17

kannst ein hübsches Loch im Wurfarm draus machen
Chirion lehrt Pfeil und Bogen zugleich zu sein und eins mit dem Ziel zu werden

Den Bogen gespannt, durchstreifst du, der Beute entgegen, die Schattentäler der Nacht

Benutzeravatar
Ilmarinen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 09.12.2014, 22:15

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von Ilmarinen » 03.01.2016, 22:21

Chirion hat geschrieben:kannst ein hübsches Loch im Wurfarm draus machen

Der Totast sitzt halt blöderweise seitlich.
Kann ich dann da verschlanken oder sollte ich den "Rückenring" stehen lassen?

Grüße

Jörg
„Der archimedische Punkt, von dem aus ich an meinem Ort die Welt bewegen kann,
ist die Wandlung meiner selbst.“ Martin Buber

Benutzeravatar
Ilmarinen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 09.12.2014, 22:15

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen, Holler und Ulme

Beitrag von Ilmarinen » 04.01.2016, 21:06

Leider konnte ich am Holler heute nichts machen. Ich habe mich gestern leicht erkältet und will nichts riskieren. Meine Werkstatt ist unbeheizt. >:( >:(

Aber die besagte Ulme habe ich heute nach der Arbeit geerntet, in 3 Teile zersägt und in mein mittlerweile viel zu kleines Auto gepackt. Das war ne ziemliche Sauerei, weil es heute bei uns geschneit/geregnet hat und die Rinde voller Algen war.
Leider habe ich das Stämmchen beim Umsägen anfangs in der Fallrichtung nicht genug eingesägt und dann ist es mir beim Umfallen eingerissen.

Bilder liefere ich nach.

Grüße

Jörg
„Der archimedische Punkt, von dem aus ich an meinem Ort die Welt bewegen kann,
ist die Wandlung meiner selbst.“ Martin Buber

Benutzeravatar
Ilmarinen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 09.12.2014, 22:15

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von Ilmarinen » 06.01.2016, 20:11

Heute konnte ich mich endlich der Ulme annehmen.

Gefällt (mit der Erlaubnis unseres Försters) am Montag nach der Arbeit.
ulme-Habitat.jpg
Der Pfeil zeigt den Schössling an


ulme-Knospe.jpg
eine zarte Knospe

ulme-Durchmesser.jpg
Der untere Durchmesser vom obersten Drittel

ulme-Anschnitt.jpg
Die Jahrringe sind recht fein

ulme-Gespannt.jpg
mit Leim bestrichen und reflex gespannt


Das waren meine ersten Erfahrungen mit Ulme. Das Entrinden ist gegenüber dem Hollunder viel mühsamer. Immer wenn man denkt, man sei jetzt auf dem Holz, kommt noch eine Schicht Bast. Das Holz fühlt sich jetzt schon trockener an als der Hollunder.

Er ist jetzt 175cm lang und oben defelex und unten reflex. Mal sehen ob das nach dem Trocknen noch so bleibt.

Verwendete Werkzeuge: Japanbaumsäge, Spachtel, Beil, Ziehmesser, Metterstab.


Grüße

Jörg
„Der archimedische Punkt, von dem aus ich an meinem Ort die Welt bewegen kann,
ist die Wandlung meiner selbst.“ Martin Buber

Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von tom.smile » 07.01.2016, 00:13

Hallo Jörg,

Auf dem Bild mit der Schnittstelle am Hollerstrauch sieht man in der Mitter der Schnittstelle so einen schwarzen Fleck.

Sieht ein bisschen aus wie eine der berüchtigten Gammelstellen im Markkanal.

Wie sieht denn der Stave aus?

LG Tom
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Benutzeravatar
Ilmarinen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 09.12.2014, 22:15

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von Ilmarinen » 07.01.2016, 20:59

Heute ging's mit dem Holler weiter.
Tom.smile hatte recht: der Markkanal ist recht grau.

Holler-grauerBauch.JPG
Ja, leider ist der Markkanal nicht perfekt

Da hat sich wohl von den Totästen her der Gammel ausgebreitet.

Dann habe ich an dem Totast weitergearbeitet und mich entschieden, seitlich einfach alles zu begradigen.
Holler-Totast1.JPG
Den Totast z.T. weggeschnibbelt

Holler-Totast2.JPG
so ist die Lage

Holler-Totast3.JPG
genug Verdickung

Ich hoffe, die Verdickung ist stark genug.

Ich hab ihn dann noch reflex gespannt. Jetzt ist er schon mal auf 3,5cm breite und ca. 2cm dicke runtergearbeitet und darf in der Werkstatt weiter trocknen (frieren).

Holler-Bauch.JPG
der ganze Bauch


Ich will mit dem Zuggewicht eh nicht hoch hinaus. Wenn er die 30lb-Marke schafft, ist das genug und 35lb wären ein Sieg.

Grüße

Jörg
„Der archimedische Punkt, von dem aus ich an meinem Ort die Welt bewegen kann,
ist die Wandlung meiner selbst.“ Martin Buber

Benutzeravatar
tom.smile
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 410
Registriert: 28.01.2014, 15:39

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von tom.smile » 08.01.2016, 15:52

Bei der grauen Verfärbung musst du aufpassen.

Bei mir wurde die nach dem Trocknen extrem spröde.

LG Tom

PS: ohne den Gammel ist Holler meiner Erfahrung nach ein Klasse Bogenholz.

Es ist zäh aber trotzdem im frischen Zustand gut zu bearbeiten.
"The best way to get the right answer on the Internet is not to ask a question, it's to post the wrong answer."
Cunningham's law by Ward Cunningham

Benutzeravatar
ralfmcghee
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2015
Registriert: 02.01.2014, 16:00

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von ralfmcghee » 08.01.2016, 16:34

Ich bin ja beim Sap-Turnier nur Zuschauer, aber ui, die nette Stelle in Griffnähe ist für mein Beurteilungsvermögen spannend. Da wäre ich wohl schon mit 20# zufrieden. Viel Erfolg für Dich bei dem Projekt!
Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht.
Der Student geht zur Mensa bis er bricht.
Mein Bogen geht auf den Tillerstock bis er bricht.

Benutzeravatar
Gringo
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 795
Registriert: 20.03.2013, 16:42

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von Gringo » 09.01.2016, 18:39

Hauaha! Bin da bei ralf. Die Stelle am Holler würde mir persönlich schlaflose Nächte bereiten.
Find ich schon sehr extrem. Bin neugierig ob die Stelle hält..., große Sprünge wirst du mit dem sap sicher nicht machen können.
Aber darum gehts hier ja auch nicht. ;) Viel Glück!
If you're willing to change the world, let love be your energy.

Benutzeravatar
Ilmarinen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 09.12.2014, 22:15

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von Ilmarinen » 09.01.2016, 18:51

Na, ein Bißchen Spannung darf schon sein, oder? ;D

Den Ulmensapling habe ich heute mal auf 3cm verschmälert. Auf den letzten 30cm läuft er auf 1,5cm aus.
Leider hat sich beim Kontrollieren des Sehnenverlaufs mein Verdacht bestätigt. Das Teil hat doch etwas Drehwuchs und hat sich trotz Reflex-spannens verzogen. Der Sehenverlauf geht momentan etwas rechts (das passiert mir immer >:) ) an der Mitte vorbei.

Ich hab ihn daraufhin gleich mal seitlich unter Druck gesetzt.
ulme-seitl-gesp.jpg
under pressure


Mal sehen, ob das was bringt. Ulme ist da ja angeblich relativ resistent.

Vom Messern her erinnert mich das Holz ziemlich an Hasel.

Grüße

Jörg
„Der archimedische Punkt, von dem aus ich an meinem Ort die Welt bewegen kann,
ist die Wandlung meiner selbst.“ Martin Buber

Benutzeravatar
Ilmarinen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 09.12.2014, 22:15

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von Ilmarinen » 10.01.2016, 19:58

Ich habe bei beiden Rohlingen die Dicke noch weiter reduziert und sie schon mal ganz vorsichtig im Bodentiller gebogen.

Die Ulme hat das Richten wie erwartet nicht angenommen. Ich hoffe, dass sie sich nicht noch weiter verzieht. Im Moment könnte ich das noch an den Sehnenkerben ausgleichen.

Beim Hollunder habe ich die Gammelstelle etwas ausgeschnitzt und den Markkanal im Griff ausgeräumt. Ich hoffe damit, ein Einreißen des Griffs verhindern zu können.


Beide Rohlinge sind jetzt in den Hausflur umgezogen. Ich werde jetzt wann immer möglich vorsichtig Holz abtragen. Dann geht das getrocknete Holz weg und das feuchte darunter kann trocknen.

Grüße

Jörg
„Der archimedische Punkt, von dem aus ich an meinem Ort die Welt bewegen kann,
ist die Wandlung meiner selbst.“ Martin Buber

Benutzeravatar
Ilmarinen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 09.12.2014, 22:15

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von Ilmarinen » 16.01.2016, 17:47

Nachdem beide Rohlinge jetzt in der Wohnung pro Nacht noch etwa 10g Wasser verloren haben geht es zumindest mit der Ulme erst mal weiter.
Je mehr sie trocknet, um so mehr weicht der obere WA von der Mitte weg.
Ich führe das zum einen auf einen leichten Drehwuchs zurück und zum anderen lag der Markkanal nicht genau in der Mitte.

Ulme-vor richten.JPG
heftige Abweichung


Ich habe dann den Griff schon mal leicht aus der Mitte verschoben und dann hab ich sie heute einer Behandlung mit der HP unterzogen.
Ulme-richten.JPG
nach der Behandlung mit der HP


Sie ließ sich biegen. Ob es hält und ob es schon genug war wird sich zeigen.

Der Holler darf noch ein Bisschen trocknen.

Grüße

Jörg
„Der archimedische Punkt, von dem aus ich an meinem Ort die Welt bewegen kann,
ist die Wandlung meiner selbst.“ Martin Buber

Benutzeravatar
Haithabu
Full Member
Full Member
Beiträge: 132
Registriert: 30.03.2014, 13:43

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von Haithabu » 20.01.2016, 12:51

Hallo Jörg,
...ich bin gespannt wie Deine Ulme, da ich auch noch zwei Ulmenstaves liegen habe die mit Sicherheit im Griffbereich gebogen werden müssen.
Ich drück die Daumen, der Stave sieht ja sonst gut aus! :)

LG
Achim
...niemals noch hängte sich die Wahrheit an den Arm eines Unbedingten!...
F.W.Nietzsche

Benutzeravatar
Mühle
Full Member
Full Member
Beiträge: 239
Registriert: 25.09.2010, 22:37

Re: Saplingbow 8, Ilmarinen

Beitrag von Mühle » 20.01.2016, 20:44

Hallo Jörg!
Ich denke mal, daß dein Hollunder wegen des Astes eher ein Risikokandidat wird, aber wie du schonm sagtest:
etwas Spannung muß schonm sein.Dein Ulmenstave interessiert mich sehr, weil ich auch noch einen Ulmen-
stamm zu liegen habe. Gutes Gelingen! Mühle
sprach Abraham zu Bebraham:kann ich mal dein Zebra ham?

Antworten