Saplingbow 9, Neumi

Threads und Präsentation zum 9. Saplingbow-Turnier
Antworten
Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3126
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von Neumi » 01.01.2017, 15:24

Prost Neujahr und mögen die Spiele beginnen ;D , ich war vorhin auf der Jagd nach Holz und so sieht's aus:

Hasel und Pfaffe.jpg
Pfaffe Oben und Hasel
interessanter Wuchs beim Pfaffen - hab da auch schon ein, zwei Ideen.

Pfaffenhütchen - Euonymus europaeus

Pfaffe Habitat.jpg
Pfaffe Habitat
Pfaffe Rinde.jpg
Pfaffe Rinde
Pfaffe dicke Seite.jpg
Pfaffe dicke Stammseite
Pfaffe Zweig.jpg
Pfaffe Zweig
Pfaffe Knospe.jpg
Paffe Knospe

Strauchhasel - Corylus avellana

Habitat - Haselnuss.jpg
Hasel - Habitat (allerdings ist der Strauch nicht zu sehen)
Hasel Rinde.jpg
Hasel Rinde
Hasel dicke Seite.jpg
Hasel dicke Seite


Ich denke nicht, dass ich Zeit genug habe um beide zu verarbeiten, aber schau mer mal ;D

Grüsse - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3126
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von Neumi » 01.01.2017, 18:47

HASEL

Weiter geht's: Das Stämmche iss bis auf den Markkanal runter gearbeitet und fest gezwungen. Jetzt darf der trocknen.

Späne.jpg
jede Menge Späne
gezwungen01.jpg
auf einen Balken gezwungen
gezwungen02.jpg
Längeansicht mit Werkzeug
Ziehmesser und stumpfes Taschenmesser zum schälen (die Handsäge zum fällen hab ich glatt vergessen)
Grüsse - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3347
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von schnabelkanne » 01.01.2017, 20:01

Servus,
bin schon gespannt was aus dem Pfaffenhüttchen wird, mir ist mein Pfaffe beim letzten Sap explodiert, war vermutlich übertrocknet.
lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3126
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von Neumi » 03.01.2017, 19:56

PFAFFE

So, da ich keine vernünftige Aussage zum Biegen von Pfaffenhut gefunden habe, obwohl im Forum und www viel steht (sehr widersprüchlich mit teilweise blödsinnigsten Versuchsaufbauten usw.), musste ich das mal mit nem Test-WA ausprobieren.
Das Holz biegt sich nach ca. 30 Min. dämpfen wie ein dünner, frisch geschnittener Haselast ;D

dämpfen.jpg
dämpfen mit leise wallendem Wasser
Pfaffe gebogen01.jpg
Dass die Späne sich am Bauch abgehoben haben war klar - ich hatte mit vollem Bewusstsein nicht auf einen durchgehenden Jahrring geschnitten (war für den Test unwichtig)
Pfaffe gebogen02.jpg

Grüsse - Neumi
Edit: was mir aber Kopfzerbrechen bereitet ist folgendes: Die Holzzellen sind bei frischem Holz noch sehr voll mit Wasser. Durch das erhitzen entsteht also zwangläufig ein hoher Druck in den Zellen und bin nicht sicher, ob dabei nicht die Zellwände beschädigt werden. Vorstellen kann ich mir das, aber leider nicht prüfen - das wäre doch mal eine Aufgabe für die Biologen mit Laborzugang (Dünnschnitte nach der Dämpfaktion anfertigen und mikroskopieren oder sowas in der Art).
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3126
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von Neumi » 03.01.2017, 23:20

PFAFFE
Ach ja und ich bin jetzt schon extremst angetan von der Holzkonsistenz. Das lässt sich im nassen Zustand derart angenehm messern - Klasse.
Der weisse Kern schneidet sich fast wie frischer Eibe-Splint. Kann mir Jemand erklären, warum der Kern so schön weiß ist, im Gegensatz zu dem gelben Holz?
Der Pfaffe wird auf alle Fälle ein Bogen mit static recurves und 30" Auszug, mit dem Versuch auf +90 pounds zu kommen :)
So, das Probestück ist nahezu darrtrocken: ca. 97% Holzfeuchte - das Holz fühlt sich auch echt nass an.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3347
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von schnabelkanne » 04.01.2017, 06:39

Servus, 90# mit dem Pfaffen, das ist aber ein gewagtes Projekt - bin auf jeden FAll gespannt ob das klappt - drück dir auf jeden FAll die Daumen.
lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3126
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von Neumi » 04.01.2017, 17:00

Naja, ich denke, dass Pfaffe ziemlich viel ab kann. Schau mer mal - erstmal muss ich das Ding einigermassen in die Spur bekommen und den recurve biegen (2 kritische Biegungen) - im Moment wird gedämpft.
Grüsse - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Schleicher
Full Member
Full Member
Beiträge: 129
Registriert: 16.06.2016, 20:09

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von Schleicher » 04.01.2017, 17:04

90# das ist eine Ansage...
Hab schon einige Pfaffenhütchen Bögen gebaut und war immer überrascht wie leicht das stockend Holz wird. Ich glaube ein super Holz für schnelle Bögen, aber ein warbow das würde mich zum Staunen bringen!
LG Schleicher

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3126
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von Neumi » 04.01.2017, 17:38

Wie gesagt, schau mer mal - ich hab keine Ahnung wieviel in dem Holz steckt, peil aber immer 90# an ;D

PFAFFE
Heute habe ich frei nach dem Motte no risk no fun den Pfaffen gespalten (war ein ziemlicher Eiertanz wegen leichtem Drehwuchs).
Hat geklappt, jetzt hab ich 2 staves und die Wunschhälfte ist zu ersten Mal gebogen. Jetzt heisst es warten.

Pfaffe gebogen.jpg
Pfaffe gebogen und eingespannt
Pfaffe übrig.jpg
Und die 2. Hälfte vom Stämmche

Grüsse - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
reni.n
Full Member
Full Member
Beiträge: 209
Registriert: 28.09.2014, 09:18

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von reni.n » 04.01.2017, 22:08

Ein hübsches Stämmchen hast du da. Das zu spalten hätte ich mich ja nicht getraut.
Aber jetzt machts dir hoffentlich doppelt Freude. :)

LG Verena
"Besser einen Stock in der Hand als einen Stock im ***"

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von Osboan » 05.01.2017, 08:36

Geiler Rohling :)
Danke für das Experiment mit dem Dämpfen! Das zeigt wieder mal, dass sich vermeintliche Fakten doch auch immer wieder durch Experimente als Halbwahrheiten oder Mythen herausstellen. Wegen des Dünnschnittes kann ich grad nix dazu sagen, hab grad mein Studium ummatrikuliert und bin nicht mehr auf meiner alten Uni/bzw komme in Zukunft nur mehr selten hin. Ob ich da mal die Zeit - und jemanden, der mir Räumlichkeiten, Geräte und Hilfe zur Verfügung stellt- finde, bezweifle ich leider :(
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

Benutzeravatar
Roby-Nie
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 659
Registriert: 11.02.2014, 21:01

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von Roby-Nie » 05.01.2017, 09:17

Osboan hat geschrieben:Danke für das Experiment mit dem Dämpfen! Das zeigt wieder mal, dass sich vermeintliche Fakten doch auch immer wieder durch Experimente als Halbwahrheiten oder Mythen herausstellen.(

Hier stehe ich auf dem Schlauch. Ich versteh nicht was du meinst. Welche Fakten erweisen sich als Mythen?
Danke. :)

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von Osboan » 05.01.2017, 09:32

Na weil es bei Pfaffenhütchen schon mehrfach hier im Forum hieß, dass es sich so gut wie gar nicht mit Damp biegen lasse. Hab selber erst 2 gebaut und bei beiden musste ich nix dämpfen, also fehlten mir bis dato dazu eigene Erfahrungen.
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3126
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von Neumi » 08.01.2017, 18:25

HASEL
Vorhin habe ich den Stave nochmal in der Breite reduziert und näher ans Endmaß gebracht. War doch noch einiges Holz zuviel.

Hasel reduziert01.jpg
Rückenansicht
Hasel reduziert02.jpg
Seitenansicht
Hasel Drehwuchs.jpg
Nur wenig Drehwuchs, aber ein kleines Ästchen, was mir nicht gefällt

Grüsse - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Saplingbow 9, Neumi

Beitrag von Osboan » 10.01.2017, 12:09

Bei Pfaffenhütchen bin ich mir auch nicht sicher, wie drucktolerant das Holz ist. Hab einen Stabbogen mit ca. quadratischem Querschnitt und niedrigem Zuggewicht gebaut, als Probestück, aus einem Trieb mit nur knapp über 2 cm Durchmesser. Der hatte so 35#, glaub ich. Hat gut geworfen, aber nach einer Runde am Parcours musste ich einige Knitter in den inneren Bereichen der Wurfarme feststellen. Das bei einer Dicke von ca. 2 cm und biegendem Griff. Länge weiß ich grad nicht, vielleicht 1,70 m? Wenn ich wieder in die Werkstatt komm, vermesse ich den mal.
Das Interessante dabei ist: der Bogen hat noch immer NULL Set! Knitter schon, aber meinst du, der gibt nach? - Nö ::) ??? ;D
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

Antworten