Saplingbow 9 Sanne

Threads und Präsentation zum 9. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
Ilmarinen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1249
Registriert: 09.12.2014, 22:15

Re: Saplingbow 9 Sanne

Beitrag von Ilmarinen » 29.01.2017, 19:37

Das Bißchen bekommst Du auch mit tillern weg. Du musst nur an der Seite der Wurfarme steitlich mehr wegnehmen, in die die Sehne soll. Also bei dem Hochkantfoto auf der rechten WA-Seite. Und außerdem kannst Du die Nocken noch leicht in diese Richtung verlegen. Da würde ich nichts mehr dämpfen.

Grüße

Jörg
„Der archimedische Punkt, von dem aus ich an meinem Ort die Welt bewegen kann,
ist die Wandlung meiner selbst.“ Martin Buber

Benutzeravatar
Osboan
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1248
Registriert: 12.11.2013, 12:56

Re: Saplingbow 9 Sanne

Beitrag von Osboan » 31.01.2017, 08:30

Stimmt, Zzggewichtsmäßig hast du dafür ja noch Luft :)
"Lernresistenz ist kein Privileg des Alters ;D" (fatz)

Benutzeravatar
Sanne
Full Member
Full Member
Beiträge: 126
Registriert: 10.11.2015, 20:27

Re: Saplingbow 9 Sanne

Beitrag von Sanne » 31.01.2017, 21:29

Ja das stimmt. Im Moment kann ich damit Krafttraining machen, aber ganz bestimmt nicht schießen. :D
Morgen gehts weiter.

Benutzeravatar
Sanne
Full Member
Full Member
Beiträge: 126
Registriert: 10.11.2015, 20:27

Re: Saplingbow 9 Sanne

Beitrag von Sanne » 05.02.2017, 19:31

Nachdem ich am Samstag die Möglichkeit hatte, in einer wesentlich besser ausgestatteten Werkstatt zu arbeiten, und nachdem ich die immer noch unbefriedigende Sehnenlage nochmal korrigiert habe (zumindest versucht ... mal schauen, ob es diesmal hält):
Sapling_20.jpg
So sieht er jetzt auf Standhöhe aus. Es gibt also noch einiges zu tun.
Vorhin habe ich noch einen 12-Stränger gedreht, weil die bisher verwendete Sehne sich beängstigend gedehnt hat.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4102
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 9 Sanne

Beitrag von fatz » 05.02.2017, 20:58

Der linke WA ist noch ein bissl steifer als der rechte und rechts hast gleich neben dem Griff eine bissl weiche Stelle, falls er da nicht deflex ist.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Sanne
Full Member
Full Member
Beiträge: 126
Registriert: 10.11.2015, 20:27

Re: Saplingbow 9 Sanne

Beitrag von Sanne » 15.02.2017, 16:54

Gestern abend ein wenig damit geschossen, soweit mir das mit meinem kurzen Auszug und so ab ca. 70 Schuß auch wackeligen Bogenarm möglich war. Okay, ich bin erkältet, aber sonst würde ich vermutlich 100 Pfeile schießen und dann wären die Körner alle. Die Sehne bis hinters Ohr ziehen, mach ich, wenn ich wieder fit bin.
Dafür, dass mir der Bogen zu stark für eine saubere Technik ist, war die Trefferquote gar nicht mal sooo schlecht.
Sapling_22.jpg

Man sieht deutlich, dass der obere Wurfarm "überhängt". Leider ist mir das nicht aufgefallen, als ich die Bilder aufm Smartphone angeschaut habe, sonst hätte ich den Bogen einfach mal gedreht und mich dann nochmal beim Schießen fotografieren lassen.
Auf jeden Fall muss ich da nochmal was runterkratzen, das ist noch nicht schön so.

Benutzeravatar
alfred33
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1197
Registriert: 09.02.2011, 19:39

Re: Saplingbow 9 Sanne

Beitrag von alfred33 » 15.02.2017, 19:29

Na also.. schaut vernünftig aus... das wird bis Sonntag.
alfredle
KÖNIGLICHER HOFLIEFERANT SEIT 2016
(der mit der kleinen Wölfin)

Benutzeravatar
Kemoauc
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 497
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 9 Sanne

Beitrag von Kemoauc » 21.02.2017, 00:30

Hi, Sanne,
habs grad erst gesehen, 56#@26", mit nem Hasel und der sieht gut aus.
Ist ne verdammt steile Auszugskurve, gib ihm noch etwas Zeit und er lässt sich etwas geschmeidiger ziehen...
Alle Achtung, so etwas hätte ich vor ein paar Jahren weder bauen noch ziehen können...... ;D
Schieß ihn einfach, in einem 4tel Jahr wirst Du nix kleineres mehr wollen.. ;)
(Ausser vllt. zum Indoor-Schiessen, im WoZi ist der wohl nen Tick zu brachial)
Gruß,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Sanne
Full Member
Full Member
Beiträge: 126
Registriert: 10.11.2015, 20:27

Re: Saplingbow 9 Sanne

Beitrag von Sanne » 21.02.2017, 09:23

Es gibt an beiden Wurfarmen jeweils eine Stelle, an der ich Knitter befürchte. Deshalb will ich den Bogen erst noch einmal nacharbeiten, bevor ich ihn richtig einschieße.
Mein Turnierbogen für Bogenjägerturniere wird das eher nicht werden, der geht dann auf Mittelalter-Veranstaltungen mit. Da er auch ordentlich "ZUNK" hat ;D , kommen die LARP-Pfeile dann auch da an, wo ich sie hin haben will.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4102
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 9 Sanne

Beitrag von fatz » 21.02.2017, 15:12

Ich find's cool, dass du mit so einem relativ schweren Bogen spielst. 100 Schuss bis Koerner alle, passt zum Trainieren. Das war bei meinem 77Pfuender bei mir vor einem Jahr auch so. Das aendert sich recht schnell, wenn du mal raushast wie man sowas ziehen muss und auch noch ein bissl Muckies dazukommen.
Haben ist besser als brauchen.

Antworten