Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Threads und Präsentation zum 10. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3123
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von Neumi » 10.01.2018, 11:26

Moin, ich habe solche Risse bei einer Kornelkirsche mit einer knallhart angezogenen Schraubzwinge erfolgreich gestoppt.
Grüsse - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
vEngel
Full Member
Full Member
Beiträge: 196
Registriert: 29.09.2016, 16:26

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von vEngel » 10.01.2018, 13:12

Hallo Neumi,

das ist eine gute Idee, werde ich so machen. Etwas Kleber oder Leim dazu kann aber wohl trotzdem nicht schaden.

Btw. was ist denn aus deiner Kornelkirsche geworden? Ich habe ja auch noch ein dünnes, kurzes Ästchen.

ciao
Pablo

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3123
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von Neumi » 10.01.2018, 14:55

Die Kornelle liegt noch zum trocknen und wartet darauf, dass ich Lust auf Kornelle hab :D
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
vEngel
Full Member
Full Member
Beiträge: 196
Registriert: 29.09.2016, 16:26

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von vEngel » 10.01.2018, 22:08

Flieder

ich habe mal zwei Zwingen um die Risse angebracht, allerdings nur die leichtere Sorte. Komplett fest zuziehen habe ich mich nicht getraut, weil dann viel Querspannung auf den Rücken kommt.

Bergahorn

Habe ich nach dem Spalten noch nicht weiter behandelt. Das reflexe Stück hat schon von 3.9 kg auf 2.9 kg abgenommen. Beide haben sich reflex verzogen. Beim deflexen Teil ist mir der Spalt sehr im mittleren Bereich ausgelaufen, und es dort wohl zu dünn für einen Bogen.

IMG_20180110_214452.jpg
Reflexer Stave in Richtung Deflex eingespannt.


Update: Ich habe den Ahorn jetzt doch an den Enden eingespannt, wie im Bild oben war mir das zu wackelig
. Der Ahorn war die meiste Zeit im unbeheizten Dachzimmer

Benutzeravatar
vEngel
Full Member
Full Member
Beiträge: 196
Registriert: 29.09.2016, 16:26

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von vEngel » 11.01.2018, 23:29

Bergahorn

Heute ging es mit dem reflexen Bergahorn weiter. Leider läuft die Sehne nicht durch den Griff, wenn ich die Äste/Überwachsungen in die Wurfarmmitte lege. Wenn man die Holzernte auf den eigenen Garten (dazu noch im Münchener Umland...) beschränkt darf man halt nicht zu wählerisch sein ;-)

IMG_20180111_214341.jpg
Rückenansicht vor Biegen


Deshalb: Griff grob mit 3x3 cm rausgearbeitet und die Sehnenlage gerichtet und gleichzeitig noch etwas Deflex in den Griff gebogen. Die jetzigen ca. 10 cm Reflex hatte ich zwar schon bei zwei anderen Bögen, die nerven beim anfänglichen Tillern aber ganz schön.

IMG_20180111_221608.jpg
Vorher


Bin mal gespannt wie es geklappt hat oder ob ich Gummiholz habe oder die Biegung gleich wieder rausgeht. Das Holz war jedenfalls nach 45 Minuten dämpfen weich und ließ sich leicht biegen.

IMG_20180111_223402.jpg
Auf dem Topf

IMG_20180111_231654.jpg
Jetzt eingezwingt mit Überbiegung (hoffentlich nicht zu viel...)


Ich hatte früher schonmal versucht einen ca. 2 cm Ast (Kinderbogenversuch, vermutlich aus der gleichen Wurzel wie dieses Stämmchen) zu biegen, das hat nur mit Dämpfen geklappt, mit der HLP war dort nichts zu holen. Der Ast war allerdings schon trockener als mein jetziger Stave.

ciao
Pablo

Benutzeravatar
vEngel
Full Member
Full Member
Beiträge: 196
Registriert: 29.09.2016, 16:26

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von vEngel » 12.01.2018, 21:40

Der Bergahorn wurde heute etwas in der Dicke reduziert, von ca. 3 cm an den Fades auf 2 cm an den Tips und wieder eingespannt. Bisher scheint die Biegung gut zu halten. Er hat noch die volle Breite und momentan hat er noch ca. 1.5 kg. Beim Bearbeiten fällt aber das sehr leicht zu schneidende Holz auf. Er ist auch vom anfassen und unter dem Ziehmesser schon deutlich weniger hart als z.B. der Apfel. Ich denke den muss ich eher sehr breit und mit flachem Bauch bauen.

IMG_20180112_202720.jpg
Seitansicht Ahorn nach Reduktion am Bauch


Der reflexe Apfel beginnt auch sich zu verziehen und die Sehne läuft nicht mehr durch den Griff, deswegen habe ich ihn auch eingespannt und außerdem von draussen ins ungeheizte Dachzimmer verfrachtet.

IMG_20180112_204741.jpg
Ahorn und Apfel aufgespannt.


ciao
Pablo

Benutzeravatar
vEngel
Full Member
Full Member
Beiträge: 196
Registriert: 29.09.2016, 16:26

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von vEngel » 25.01.2018, 07:48

Leider habe ich doch weniger Zeit als ursprünglich gedacht, so das ich wohl nur einen Bogen fertigbekomme, wenn überhaupt.
Bis jetzt haben die Staves vor sich hingetrocknet, die meisten verlieren nur noch einstellige Gramm pro Tag.

Apfel

Den ursprünglich deflexen Apfel werde ich zuerst verarbeiten, leider liegt die Sehne etwas neben den Griff und die Äste liegen auch nicht ganz in der Mitte des Rückens, daher hab ich mit der HLP etwas Drehwuchs rausgenommen und hoffentlich die Sehnenlage gerichtet.

ruecken.jpg
Sehnenlage vorher

eingespannt.jpg
Eingespannt

nachher.jpg
Nachher

Benutzeravatar
vEngel
Full Member
Full Member
Beiträge: 196
Registriert: 29.09.2016, 16:26

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von vEngel » 25.01.2018, 17:41

Apfel
war schon gespannt wie ob das Biegen und verdrehen gut funktioniert hat, habe gerade den Stave ausgespannt, und die Biegung wurde bis jetzt ganz gut gehalten.

ruecken.jpg
unten: vorher, oben: nachher


IMG_20180125_172037.jpg
ca. 45 Grad rausgedreht.


Nach oben hin wird es jetzt etwas eng, gibt wohl schmale Wurfarmenden...

Benutzeravatar
vEngel
Full Member
Full Member
Beiträge: 196
Registriert: 29.09.2016, 16:26

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von vEngel » 03.02.2018, 22:47

Heute hatte ich etwas Zeit mich mal wieder mit dem Bögen zu beschäftigen
Apfel

ist raus, wird zu leicht. Beim Auseinandersägen ist mir die Säge leider im der dünneren WA-Mitte etwas verlaufen, nachdem ich die Schwachstelle so halbwegs ausgeglichen habe, komme ich nicht mehr auf die 30#.

IMG_20180203_213315.jpg
schwacher WA

IMG_20180203_213244.jpg
Schraubstock-Tiller... Der Vergleich mit einem anderen Bogen deutet wohl schon im jetzigen Zustand auf weniger als 30 Pfund hin.


Bei der anderen Hälfte müsste ich ein Griffstück aufleimen, aber der Bogen sollte durch den Griff biegen, damit ich trotz den ca. 165 - 170 cm auf meine 30" Auszug komme...

Bestätigt mal wieder: 6 cm dünne Ästchen/Stämmchen sollte mal wohl doch besser nicht (von Hand) aufsägen...

Bergahorn
ist jetzt fertig getrocknet, hat aber leider einen geraden und einen deflex/reflex WA bekommen. Hätte ihn die letzten 1 1/2 Wochen wohl doch besser eingespannt gelassen, aber ich brauchte die Zwingen für etwas anderes...
Komplett biegen ist nicht mehr drin und ob ich mir den Tiller antue weiß ich noch nicht.
IMG_20180203_215521.jpg
Seitansicht Ahorn und Apfel


Ich werde wohl versuchen den Bergahorn mit einem breiten, halbpyramidalen Design fertigzubekommen.

Benutzeravatar
HoyoM
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 72
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von HoyoM » 04.02.2018, 00:25

Das ist auf alle Fälle den Versuch wert Pablo!
Bin gespannt
Ulli
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
vEngel
Full Member
Full Member
Beiträge: 196
Registriert: 29.09.2016, 16:26

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von vEngel » 04.02.2018, 09:23

Hallo Ulli,

Meinst du den Ahorn oder den Apfel?

Ich möchte auf jedenfall die andere, reflexe Apfelhälfte fertigbauen, aber für ein aufgeklebtes Griffstück ist es für das SAP diesmal leider zu spät. In Zukunft werde ich nur noch dickere Stücke aufsägen, versprochen >:(
Die oben gezeigte deflexe Apfelhälfte wird dann irgendwann ein Kinderbogen.

Benutzeravatar
HoyoM
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 72
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von HoyoM » 04.02.2018, 09:29

Morgen Pablo,
ich mein den Ahorn, eine Herausforderung, aber den Versuch wert!
Ulli
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
vEngel
Full Member
Full Member
Beiträge: 196
Registriert: 29.09.2016, 16:26

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von vEngel » 06.02.2018, 00:13

Bergahorn

So, die Breite ist ausgearbeitet. Nach den Fades:
0-30 cm: 5 cm
50-80 cm: 2 cm

Die beiden Knubbel am oberen WA Ende sehen interessant aus.
IMG_20180205_234602.jpg
Versuche mit dem Ziehmesser der Faser um die Knubbel zu folgen. Btw. das gelbe, flexible Kunsstofflineal (gabs mal vor einiger Zeit bei Aldi) ist zum Anzeichnen auf unebenen Staves sehr praktisch.

IMG_20180205_235756.jpg

Benutzeravatar
vEngel
Full Member
Full Member
Beiträge: 196
Registriert: 29.09.2016, 16:26

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von vEngel » 09.02.2018, 18:13

Bergahorn

So langsam wird es knapp, noch 1 Tag und ich bin noch nichtmal auf Standhöhe angekommen. Die zwei unterschiedlichen Wurfarme sind schon etwas gewöhnungsbedürftig.

IMG_20180209_175744.jpg
Abgespannt, links: oberer WA, rechts unterere WA

IMG_20180209_175922.jpg
mit Sehne

IMG_20180209_175956.jpg
Aktueller Stand, Zuggewicht bei diesem Auszug: ca. 45#


Ich strebe etwas über 40# für den fertigen Bogen an. Interessanterweise ist der obere "normale" WA ca. 2 mm dicker als der untere.
Etwas Set gibts schon, bin mal gespannt was auf Standhöhe passiert. Der meiste Set bei meinen bisherigen Bögen trat beim ersten Aufspannen auf Standhöhe zutage.

Benutzeravatar
HoyoM
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 72
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Re: Saplingbow 10, vEngel, Flieder, Bergahorn, Apfel

Beitrag von HoyoM » 09.02.2018, 18:40

Das kriegst Du noch hin, drück Dir die Daumen!
Ulli
Der Weg ist das Ziel

Antworten