Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Threads und Präsentation zum 10. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
TorstenT
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 621
Registriert: 14.08.2017, 09:24

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von TorstenT » 13.01.2018, 17:00

Ach Mist... :(
Was den zweiten angeht, kann ich Dir zwei Streifen Rohhaut (Rinderspalt) von dem Stück, aus dem ich das Backing für “Asche“ gemacht hab‘, zuschicken, wenn Du auf die schnelle keine ranschaffen kannst.
Ein Kabelbacking wär’ aber auch interessant...
Oder: mach doch einen Penobscot... :D

Grüße
Torsten

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4111
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von fatz » 13.01.2018, 17:02

Jungs, Danke fuer's Angebot. Aber es ist glaub ich einfacher ich schau naechste Woche mal zum Gerber. Da wollt ich eh wegen was andern mal hin.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Grünhorn
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 502
Registriert: 05.12.2016, 20:55

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von Grünhorn » 13.01.2018, 17:08

Nach AIB? Da wär ich dann auch interessiert!
"Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will." A. S.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4111
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von fatz » 13.01.2018, 17:09

Jo. Zum Scherer. Was soll ich dir was mitbringen?
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Grünhorn
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 502
Registriert: 05.12.2016, 20:55

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von Grünhorn » 13.01.2018, 17:12

Mach ma per PN!
"Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will." A. S.

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3381
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von schnabelkanne » 13.01.2018, 17:58

Servus, schade — war aber auch ein schwieriger Stave mit den deflex und Reflex WA, mit einem geraderen Stück ist es sicher einfacher. Was hattest du für einen Eindruck über die Performance von Fichte, kommt es an die Laubhölzer ran?
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
apaloosa
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1697
Registriert: 05.02.2012, 17:56

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von apaloosa » 13.01.2018, 19:23

Fatz,
frag mal Mahagugu, der kann Dir bestimmt helfen ;D :-* ;D

Wie schnell bist du auf 100 m? Sei nett und gib mir einen Vorsprung

VG
Harald

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4111
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von fatz » 13.01.2018, 20:30

Ich hab dich auch ganz fest lieb. Und die Frage ist nicht, wie schnell ich auf 100m bin, sondern wie weit du schon weg bist, bis der erste Pfeil einschlaegt. ;D ;D

@schnabel: Kann ich schwer sagen. Ich hab einen aehnlichen Bogen vor 2 Jahren aus Schlehe gebaut, allerdings mit deutlich weniger Bumms, aber der hat 32" Auszug weggesteckt und tut das immer noch. Ich denk das Problem ist der Ruecken, sonst scheint's ned schlecht zu sein. Der naechste kriegt einen runden Bauch und ein Rohhautbacking. Ausserdem ist der 185cm lang. Das sollt dann schon halten. Sonst war das Holz ziemlich eibenaehnlich in der Bearbeitung. Nadelholz halt. Ich denk es ist gut genug, dass sich der ein oder andere mal dranmachen koennte. Zwingend ist halt Ast. Mit Stammholz wird das nur was, wenn der vom Polarkreis kommt.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Grünhorn
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 502
Registriert: 05.12.2016, 20:55

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von Grünhorn » 13.01.2018, 21:53

Aber ich glaub schon, dass die Idee mit dem Fichtenast in unseren Breiten ziemlich gut ist. Das gibt meinem Saami-Bogen-Traum wieder ein bissl Auftrieb. Das ist sicher praktikabler als eine schräge 15m Fichte zu fällen. Allerdings braucht man dann halt auch wieder einen ziemlich breiten Ast...
"Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will." A. S.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4111
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von fatz » 13.01.2018, 22:14

Du brauchst nur einen geraden, dicken Ast. Die sind zwar ned so haeuffig, aber bei der Auswahl....
Das groesste Problem ist eine alte Fichte am Waldrand mit fetten Aesten zu finden, auf die man raufkommt. Genau an letzteren hat's neulich gut gehapert. Algen, Regenaesse und Bergschuhe sind keine gute Kombi und ich war ganz froh als ich ohne Schwerkraftunterstuetzung wieder unten war. Wenn's trocken is kein Ding....
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3381
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von schnabelkanne » 13.01.2018, 23:06

Servus, Fichte hab ich genug hier Wald und einen geraden Ast werde ich auch finden.

Hast du die Astoberseite als Bogenrücken genommen?

Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Grünhorn
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 502
Registriert: 05.12.2016, 20:55

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von Grünhorn » 14.01.2018, 07:56

Wenn ich das recht sehe, ist der hier gebrochen:
sprouce_break.jpg

Schaut nur anhand dieses Bildes nat. von der Profildicke her schon nach Schwachstelle mit Reflexwelle aus (würd da nicht sogar eine Eibe brechen ;) ;D ). War das der linke oder rechte Ast von deinem Bild mit der Plane oben? Und ja: Astoberseite oder Astunterseite?
"Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will." A. S.

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4111
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von fatz » 14.01.2018, 09:21

Ich hab die Oberseite genommen, weil die Unterseite deflex gewesen waere. Ob das so zwingend ist, kann ich schlecht sagen. Am Bauch war jedenfalls noch gut Druckholz. Ob Druckholz nicht auch zugstabiler ist weiss ich ned.

Das ist der kuerzere, linke.
Wo der genau aufgegeben hat muss ich nachschauen. Aber die Stelle ist schon ein guter Kandidat, auch wenn die schlimmer aussieht als sie ist.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3186
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von Neumi » 14.01.2018, 09:22

Moin, genau an der markierten Stelle ist der gebrochen. Anhand der Fotos würde ich vermuten, dass der Bauch versagt hat und es dann den Rücken zerrissen hat (man sieht auf dem ersten Bruchfoto bauchseitig aufgewölbtes Holz).
Ich gehe davon aus, dass die Astoberseite genommen wurde, weil im Anschnittfoto fast kein Druckholz zu sehen ist, ausserdem müsste sich die Unterseite stark deflex verziehen.
Für die Samen-Bogen wurde auf jeden Fall die Astunterseite genommen, da man wegen dem Druckholz Äste nimmt. Bei der Unterseite hat man aber das Problem, dass der Splint spröder ist, als auf der Oberseite und nicht als Rücken taugt.
Grüsse - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4111
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 10, fatz, Hartriegel+Fichte

Beitrag von fatz » 14.01.2018, 09:42

Neumi hat geschrieben:man sieht auf dem ersten Bruchfoto bauchseitig aufgewölbtes Holz

Ich glaub, das ist eher sekundaer. DIe Stelle war defintif eine Schwachstelle (wenn auch keine grosse) und ich hab ueberzogen. Mir sieht das so aus, als waer erst aufgrund der zu starken Biegung erst der Ruecken gerissen und dann erst hat's beim Abnicken den Bauch aufgeschoben. Ich find auch nirgends Stauchrisse. Die sollten m.E. zu sehen sein, wenn der Bauch zuerst aufgegeben haette.

Bei der Unterseite hat man aber das Problem, dass der Splint spröder ist, als auf der Oberseite und nicht als Rücken taugt.

Woher hast du die Info? Kann gut sein, dass das so stimmt, nur aus meinen bisherigen Erfahrungen kann ich das nicht ableiten.
Haben ist besser als brauchen.

Antworten