Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Threads und Präsentation zum 11. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
MrCanister123
Full Member
Full Member
Beiträge: 120
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von MrCanister123 » 26.01.2019, 19:03

Die Ulme gefällt mir echt gut mit den Knubbeln und Astaugen.
Gutes Gelingen!
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
HoyoM
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 72
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von HoyoM » 29.01.2019, 20:46

Mein Ulmenast wollte kein Bogen werden:
IMG_8086.jpg
Ich hatte ihn schon bis auf Standhöhe und 28" getillert, hatte so um die 37 Pfund. Einige Pfeile hatte er auch schon geworfen, bei den letzten kleinen Korrekturen hat es ihn dann mit einem lauten Knall zerlegt.
IMG_8088.jpg
Erstaunlicherweise ist es an der einzigen knubbelfreien Stelle passiert. Gut, dass ich noch den Ahorn habe. Der ist jetzt auch trocken und mit dem geht es dann voller Elan weiter :) .
Hier noch das letzte "Werkzeug" mit dem es die Ulme zu tun bekommt:
IMG_8092.jpg
Jetzt gibt es noch ein Ulmengedächtnisbier und alles ist wieder gut!
Ulli
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3374
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von schnabelkanne » 29.01.2019, 21:14

Servus, ja meistens brechen die Bögen nicht an den Problemstellen sondern davor oder danach, die Erfahrung habe ich schon öfters gemacht. Nettes Bild von der thermischen Verwertung ;D
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4108
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von fatz » 29.01.2019, 21:53

Also irgendwas stimmt da ned. Ich hab so einiges an Ulmenboegen gebaut und zwar in ganz anderen Zuggewichtsklassen. Gebrochen is davon kein einziger, auch wenn die ersten sicher keinen besonders guten Tiller hatten. Entweder war die Ulme ungewoehnlich schrottig oder du hast was vermurkst. Trotzdem schad drum.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
MrCanister123
Full Member
Full Member
Beiträge: 120
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von MrCanister123 » 30.01.2019, 09:27

Auuuuuuuuuuuuuuuuuuuu, da blutet das Herz, mein aufrichtiges Beileid!!!!!!!!!!
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3180
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von Neumi » 30.01.2019, 11:11

Das ist nicht schön. Kann es sein, dass der oder die äußeren Ringe gelblich waren? Ich habe schon mehrfach festgestellt, dass das Holz gelblich wird, wenn es versprödet ist und dann bricht eben auch Ulme.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Burgunder12
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 303
Registriert: 01.11.2016, 18:30

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von Burgunder12 » 30.01.2019, 11:36

Hallo Ulli,

was sind das für Flecken.
ulme Ho.png
Gruß Burgunder12

Der Weg ist das Ziel!
Irgendwann habe ich den Bogen raus!

Benutzeravatar
HoyoM
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 72
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von HoyoM » 30.01.2019, 15:18

@Neumi, die äußeren Ringe sind wirklich etwas gelblich, ausserdem sind sie extrem dünn, so um einen halben Millimeter.
@Burgunder12, was für ein Scharfblick ;D , die Flecken auf dem größeren Teil sind Spinnweben die es sich eingefangen hat, als es durch die Garage gesegelt ist. Auf dem kleinen Teil sehe ich nichts.
IMG_8093.jpg
Gruß Ulli
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3180
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von Neumi » 30.01.2019, 16:10

Ja, auf dem Foto sieht man das gelbliche ganz gut. Ich habe das schon bis hin zu Schwefelgelb gesehen. Bei Ulme schneide ich immer zum Test in den Rückenring (also natürlich nicht in den späteren Rücken, sondern in den Teil der sowieso weg muss :D ), versprödet fühlt sich unterm Ziehmesser eben vollkommen anders an als zäh und gut. Und das gelbliche ist ein gutes Indiz, dass etwas nicht OK ist, das haben mir auch schon etliche englische Bogenbauer bestätigt.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1433
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von Hieronymus » 30.01.2019, 19:53

Ja tut immer etwas weh, aber das vergeht auch wieder. Wenn ich mir die Stelle anschaue ,vor der der Rücken gerissen ist, sieht das Holz auch nicht so super aus. Die Struktur meiner Ulmen sehen anders aus. Man sieht die gelbe Färbung ,aber auch andere Farben , die da nicht hingehören.
IMG_8043.jpg
Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
HoyoM
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 72
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von HoyoM » 01.02.2019, 17:53

Weiter gehts mit dem Ahorn:
IMG_8098.jpg
Mittlerweile hab Ich die Sehnenlage mit trockener Hitze im Griffbereich korrigiert. Ich hatte keine Ahnung ob das so bei dem Holz funktioniert, hat aber gut geklappt.
Overlays aus Horn wurden aufgeklebt und grob in Form gebracht. Jetzt kann die Tillerei losgehen, ich möchte zwischen 40 und 45 Pfund landen.
Gruß
Ulli
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
HoyoM
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 72
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von HoyoM » 03.02.2019, 19:17

Weiter gehts mit dem Bergahorn:
Zwischen den Schneeschaufel-Intervallen hab ich heute mit Biegen und Kratzen angefangen:
IMG_7775.jpg
Gruß
Ulli
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
AbuSalim
Newbie
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 17.01.2018, 10:31

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von AbuSalim » 03.02.2019, 19:21

Wie schwer isser denn?

Benutzeravatar
HoyoM
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 72
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von HoyoM » 03.02.2019, 20:09

Momentan wiegt er 520 Gramm, ca. 1,78 lang.
Gruß
Ulli
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
HoyoM
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 72
Registriert: 28.05.2011, 19:08

Re: Saplingbow 11, HoyoM, Ulme und Bergahorn

Beitrag von HoyoM » 07.02.2019, 18:35

Der Bergahorn ist auf der Zielgeraden:
LRG_DSC08938.jpg
Bin leider nur auf ca. 37#@28" gekommen, ohne Sehne wiegt er jetzt noch 492 Gramm.
Wirft aber recht ordentlich, Handschock spür ich keinen.
LRG_DSC08937.jpg
Der linke Wurfarm ist der untere.
Gruß
Ulli
Der Weg ist das Ziel

Antworten