Erste Versuche mit Pferd

Technik und praktische Umsetzung
Benutzeravatar
steffi_83
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 318
Registriert: 19.09.2013, 19:03

Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von steffi_83 » 13.11.2013, 17:58

Hallo,

ich wollte mal von meinen Versuchen so weit berichten. ich hatte mich ja für einen Wolf II von Kassai entschieden.

Zunächst habe ich dann so 5-6 mal vom Boden schießen geübt und war erstaunt, dass es doch recht gut klappt (wenn man bedenkt, dass ich völliger Anfänger bin). In so fern bin ich mit dem Bogen also recht zufrieden: leicht zu handhaben, Zuggewicht scheine ich auch recht passend geraten zu haben und halbwegs treffen tut er auch (Trick: man wähle das Ziel schön groß ;) )

Am Sonntag hab ich dann mein Pferdchen in die Pläne eingeweiht und ein paar Pfeile neben ihm abgeschossen. Und dann von oben: Ergebnis: er trägts mit Fassung. Ich hab dann noch ein paar Pfeile im Schritt und Trab geschossen (naja, eher geploppt, damits erstmal nicht ganz so laut ist), festgestellt, das Trab nicht so die ideale Gangart dafür ist, aber immerhin mein 1,20 x1,20 m Ziel fast immer getroffen (Trick hier: schön dicht dran vorbeireiten).

Heute dann unsere zweite gemeinsame Trainingseinheit:
Erstmal leichte Veränderungen im Aufbau: Ziel an die andere Seite vom Reitplatz, da wir dann auf die andere Ecke zureiten können, die Pferdi eh lieber mag (leichter zu lenken, außerdem ist da der Platz nicht so tief). Dann passenden Baum gesucht um die Pfeile griffbereit dran aufzuhängen (mit mehr als einem Pfeil in der Hand kann ich noch nicht) und schließlich Pferd locker ausgebunden, dass er nicht ganz so daherlatscht.
Klappte hervorragend: da mein Pferdi ja Kummer gewohnt ist und sich schon dran gewöhnt hat, dass Frauchen dauernd irgend nen Scheiß will, wars ihm heute schon wurscht was ich da oben tu (er fands wohl ganz ok, dass er sich nicht großartig anstrengen musste dabei sondern nur so durch die Bahn schlurfen).
Also ein bisschen im Schritt eingeschossen und dann ab im Galopp (da Trab ja doof ist). Ging erstaunlich gut. Die Entfernung haben wir schon auf so ca. 10 m gesteigert ;D und dabei immerhin fast immer getroffen.

Das Training kann also weitergehn... leider kann ich mich nur nicht drauf rausreden, dass es am Pferd läge, wenns mal nicht klappt... also heißts erstmal weiterüben...

Wer mag kann sich unsere ersten Gehversuche hier angucken:

http://www.youtube.com/watch?v=0iNeBZ1L ... e=youtu.be

Benutzeravatar
arcus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1876
Registriert: 26.02.2004, 22:33

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von arcus » 13.11.2013, 19:19

das klappt für den Anfang ja schon ganz gudd !

Achte auf Deinen rechten Ellbogen-- der hängt ganz tief.
Und zum Schluß haste ned ganz ausgezogen--deshalb bloppte der Pfeil nur.
Nach dem schuß ned gleich wieder den Zügel greifen--das Happa gewöhnt sich sonst dran. Lass es einfach laufen.

Gruß Arcus

Benutzeravatar
steffi_83
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 318
Registriert: 19.09.2013, 19:03

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von steffi_83 » 13.11.2013, 19:29

Danke für die Tipps: ja, auf Technik hab ich erstmal gar nicht geachtet. Der letzte Pfeil ploppte allerdings, weil ich das Ziel knapp verfehlt hab und den Holzbalken daneben getroffen hab ;-).
Das mit dem nach dem Zügel greifen sah glaub ich eher so aus. ich bin nach vorn um ihm den Hals zu klopfen und zu loben. Aber mit dem Gewöhnen hast du recht, darin ist er Meister. Ich hab das Gefühl, er hat schon kapiert: wenns Einschlaggeräusch kommt ists vorbei und ich kann anhalten ;-). Naja, aber da war ich auch erstmal vorsichtig: so lang ist der Platz nicht und im Moment nach dem ganzen Regen grade in den Kurven reichlich tief und rutschig. Wie wollen uns ja nicht gleich auf die Nase legen ;-). Wenn das Wetter besser wird werden wir uns wohl eine Bahn auf einer Koppel abstecken

Nachtrag: hab grad nochmal geguckt: hast recht, der Ellbogen ist furchtbar tief. Evtl. weil er da beim reiten ja normalerweise hingehört ;-). Wird ich beim nächsten mal drauf achten.
Zuletzt geändert von steffi_83 am 13.11.2013, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
arcus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1876
Registriert: 26.02.2004, 22:33

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von arcus » 13.11.2013, 19:36

genau--90 m Bahn --auf den ersten 30 nach vorn schießen--auf den zweiten 30 zur Seite und auf den letzten 30 nach hinten.

ok--das mit dem Tätscheln hatt i ned gesehen.

Arcus

Benutzeravatar
steffi_83
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 318
Registriert: 19.09.2013, 19:03

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von steffi_83 » 13.11.2013, 19:43

Dafür müsst ich dann auch erstmal mit mehr als einem Pfeil klarkommen ;-). Aber hört sich gut an. Ich werde demnächst mal schauen, welche Koppel sich da am besten eignet. Aber ich hab schon eine im Blick... Wenns nur endlich mal aufhört zu regnen und etwas abtrocknet....

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von benzi » 13.11.2013, 23:15

sieht super aus!

Eure nächste Prüfung wird: auf der Bahn nicht "Gas geben", aber ich denke das bekommt Ihr Beide ohne Probleme hin!
Du kannst auch aus nem Köcher ziehen, Pfeile in der Bogenhand ist kein muss...

Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 8037
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von Snake-Jo » 14.11.2013, 08:15

Ja, wie Benz schreibt: aus dem Köcher ziehen wäre gut. Sonst muss man viel absteigen....und wieder hoch. :'(
Rückenköcher.JPG



Ansonsten: Schön, dass es so schnell geklappt hat. Andere Pferde (und Reiter) brauchen da Monate.
Trab ist nicht doof, Schritt auch nicht. Bevor man galoppiert, kann man in den anderen Gangarten viel an der Technik feilen:
Langer Auszug, schnelles Greifen der Pfeile, richtiges Lösen etc.
Tipp: Einsitzen beim Traben oder im Schritt und beim Schuss kurz in den Schwebestand. Aber aufpassen: Nicht dass das Pferd das missversteht. ;)

Benutzeravatar
Krolm02
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 519
Registriert: 07.08.2008, 15:23

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von Krolm02 » 14.11.2013, 09:02

Sauber!

Benutzeravatar
steffi_83
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 318
Registriert: 19.09.2013, 19:03

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von steffi_83 » 16.11.2013, 14:50

Danke für die vielen Beiträge und Tipps. Ja, Köcher hab ich je einen. Bisher hab ich den im Baum hängen um mir da die Pfeile ohne abzusteigen zu angeln. Demnächst wird ich ihn mir dann auch mal aufschnallen und das versuchen. Das hatte ich erstmal vermieden um Pfeilgeklapper zu vermeiden. Andererseits glaube ich nicht, dass es ihn stört.

Ja, Schritt ist prima zum Technik üben: aber ich bleib dabei: Trab ist doof ;-). Das wackelt viel zu sehr und dazu kommt erschwerend, dass gerade bei meinem Pferd bei der Herstellung die Stoßdämpfer tim Trab vergessen wurden. Ich bleib erstmal bei Schritt und Galopp.

Heute haben wir die nächste Trainingseinheit absolviert. Und da jemand anders auf dem Platz gerade einen kleinen Sprung aufgebaut hatte haben wir gleich mal schießen im Sprung geübt ;-) Was ein Spaß (nicht unbedingt treffsicher, aber naja...)

Benutzeravatar
Anschi
Full Member
Full Member
Beiträge: 135
Registriert: 03.10.2013, 17:45

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von Anschi » 16.11.2013, 15:41

Gegen das Pfeilgeklapper helfen Leder, Fell, Schaumstoff, etc. in dem Köcher. Dann klappert nix mehr.

Ansonsten find ich echt toll, hier von deinen Fortschritten zu lesen. Ich kann leider nicht Reiten, beschränke mich daher nur aufs Schießen.... aber ich verfolge gespannt deine weiteren Schritte.

Liebe Grüße, Diana

Benutzeravatar
steffi_83
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 318
Registriert: 19.09.2013, 19:03

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von steffi_83 » 16.11.2013, 17:22

Och, das mit dem Reiten kann man lernen... Ich lern ja auch grade das Schießen...

Wer mag kann sich ein Minivideo von heute angucken: von Schusstechnik nicht zu reden und auch nur locker geschossen und obendrein miese Qualität... insgesamt ausbaufähig...

http://youtu.be/PtUM8KEj6f0

Benutzeravatar
Anschi
Full Member
Full Member
Beiträge: 135
Registriert: 03.10.2013, 17:45

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von Anschi » 16.11.2013, 20:15

Hehe, cool.

Aber ich glaube während des Springens zu Schießen ist auch nicht die einfachste Übung, die du dir aussuchen konntest.
Also Schießen an sich ist schon schwierig, dann noch das Reiten machts noch ganz wesentlich schwieriger. Wenn du dich in dem Tempo vom Schwierigkeitsgrad weiter steigerst, dann müsste das nächste Video so etwas sein wie:
Auf dem Pferd stehend, während des Springens über einen brennenden Heuhaufen schießen :P

Ja stimmt Reiten könnte man lernen. Aber ich glaube dafür hab ich kein so wirkliches Talent und auch echt zu wenig Zeit ;)

Liebe Grüße, Diana

Benutzeravatar
steffi_83
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 318
Registriert: 19.09.2013, 19:03

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von steffi_83 » 16.11.2013, 20:19

hmmm...du bringst mich glatt auf Ideen... ;)... naja, ganz so schnell vielleicht lieber doch nicht...
Aber ja: das mit dem Treffen ist tatsächlich nicht so ganz einfach. Aber da bin ich erfindungsreich: wenn man das Ziel nicht zu klein wählt und nicht weiter als 5m weg stellt, geht's einigermaßen ;-)

Benutzeravatar
steffi_83
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 318
Registriert: 19.09.2013, 19:03

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von steffi_83 » 24.11.2013, 14:21

Hier mal zwei Bilder von unseren heutigen Versuchen ;-).

Das mit Pfeile aus dem Köcher ziehen hab ich auch zwischenzeitlich mal probiert (allerdings vom Boden aus). Seufz... da wird ich erstmal Videos suchen müssen wie das geht ;-). Da stell ich mich echt zu dämlich an. Oder ich muss mal genauer gucken wie ich den Köcher auf meinem Rücken platziere. Im Moment sieht das so aus: Wenn ich nach hinten greife, bewegen sich die Pfeile bzw. der Köcher automatisch von meiner greifenden Hand weg (durch Drehung der Schultern).. die wollen einfach nicht....
Dateianhänge
bfDSC09360.jpg
bfDSC09299.jpg

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Erste Versuche mit Pferd

Beitrag von benzi » 24.11.2013, 17:20

der Jo ist auch der einzige berittene Bogenschütze den ich kenne, der einen Rückenköcher benutzt....... und den hat er extra dafür entworfen! Seitenköcher ist deutlich angenehmer zu handhaben:

1398766_430840657028106_1174859568_o.jpg


nicht irritieren lassen, Emil Eriksson ist Linkshänder der Köcher ist von Yeochang Yun aus Südkorea.

Grüße benzi
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Antworten