Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Threads und Präsentation zum 12. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4514
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von fatz » 04.01.2020, 20:43

Zum Drehwuchs: Aeste anschauen. Die sind normal immer 90° zu denen im Stockwerk vorher (wechselstaendig). Wenn nicht: Drehwurgs. An sich waer der net schlimm, nur dir verdreht's den Stave beim Trocknen und bei Hartriegel hilft Einspannen oder hinterher Daempfen nicht.

Zum Ziehmesser: Ob gerade oder gebogen ist Geschmackssache, aber eins, das wie das fotografierte aus einem vollen Flachmaterial ist, hat mehr Wiederstand. Die geschiedeten mit duenner Schneide und dicken Ruecken gehen leichter durchs Holz weil der Span nicht so lang am Eisen anliegt. Ich versuch die Tage mal eins von meinen zu fotografieren...
Edit: Da sieht man eigentlich ganz gut was ich meine: download/file.php?id=109727&mode=view
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Sanne
Full Member
Full Member
Beiträge: 169
Registriert: 10.11.2015, 20:27

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von Sanne » 05.01.2020, 14:50

Die paar Äste, die dran sind, stehen einigermaßen 90° zu denen darüber/darunter. Die Rupferei war hauptsächlich an einer Stelle entlang, an der einer der beiden dicken Astknubbel war. Ich vermute, dass es von daher kommt.

Ziehzmesser brauch ich wirklich gescheite. Im April ist wieder Bogenmesse auf Burg Stettenfels, da war letztes Mal einer, der geschmiedete Ziehmesser und Behaubeilchen verkauft hat. Ich hatte nur nicht mehr genug Geld, um was zu kaufen. Aber diesjahr klappt das.

Habe heute vormittag die andere Seite auf den Markkanal herunter gearbeitet, diesmal ohne großes Gerupfe.

Kleiner Schreck am Morgen beim Wegschneiden des zweiten Astknubbels, die Faulstelle war aber dann doch nur ein paar Millimeter tief:
Hartriegel_Faulstelle.jpg
Schade, dass die Farbe nicht bleibt:
Hartriegel_Detail.jpg

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4514
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von fatz » 05.01.2020, 20:37

Schau mal wegen Ziehmesser bei ebay. Wenn sie ned schon zu viel runtergeschliffen sind kriegst da oft echt gute fuer wenig Geld. Meine 2 kleineren (das grosse ist vom meinem Opa) hab ich fuer so 15,- Euro rum gekauft
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 581
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 13.01.2020, 18:58

HI,Sanne,
erstmal Gratulation zu diesem Sahnestück Hartriegel. O0
Ich bin erstmal neidisch. :D
Diese krautigen Fehlstellen sind normal, Hartriegel überwächst auch schwere Beschädigungen meist recht schnell und kommentarlos, wird halt dann etwas dicker. ;D die Überraschung kommt dann später.
Nen reinen Flachbogen würde ich persönlich nicht daraus machen, lass ihn lieber dicker, als gewohnt und mach ihn etwas schmaler dafür. Ist halt ein schweres Holz , das Druck und Zug sehr gut verträgt -- ach, weißt Du ja selber, was ich Dir erzähl,
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Sanne
Full Member
Full Member
Beiträge: 169
Registriert: 10.11.2015, 20:27

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von Sanne » 13.01.2020, 19:58

Diese krautigen Fehlstellen sind normal, Hartriegel überwächst auch schwere Beschädigungen meist recht schnell und kommentarlos, wird halt dann etwas dicker. ;D die Überraschung kommt dann später.
Ja, überraschen tut er mich. Jetzt mit der Tatsache, dass der zweite Astknubbel doch tiefer geht als erhofft. Aber ich habe immer noch jede Menge Holz und kann den Bogen weiter von der Schadstelle weg legen ...
Hartriegel_Schadstelle.jpg
Im Griffbereich hat sich, ausgehend von einem Ästchen, ein Riss gebildet. Wie tief der geht, weiß ich noch nicht.
Hartriegel_Riss.jpg
Nen reinen Flachbogen würde ich persönlich nicht daraus machen, lass ihn lieber dicker, als gewohnt und mach ihn etwas schmaler dafür.
... das wird es dann wohl werden.
Ist halt ein schweres Holz , das Druck und Zug sehr gut verträgt -- ach, weißt Du ja selber, was ich Dir erzähl,
Ehrlich gesagt wußte ich das nicht.
Noch zwei nicht so wirklich aussagekräftige Fotos:
Hartriegel_laengs_grob.jpg
Hartriegel_laengs_grob2.jpg

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4514
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von fatz » 13.01.2020, 22:23

Der Gammel sieht hoechst unschoen aus. Ich hoffe du hast da noch Platz.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 581
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 14.01.2020, 21:28

HI,Sanne,
Sanne hat geschrieben:
13.01.2020, 19:58
Ehrlich gesagt wußte ich das nicht.
Ich dachte,das sei wie Eulen nach Athen tragen... ;)
War etwas gedankenlos von mir, war schon ziemlich platt vom Tag. Was ich meinte, da Du eher unzimperliche Zuggewichte ziehst, die Versuchung groß ist, bei so einem fetten Stück einen starken Hartriegel-Flachbogen zu bauen. In diese Falle bin ich vorletztes Jahr gefallen. ::) 63#-Hartriegelflachbogen in 185cm Länge. Naja, der kloppt brutal auf bis zu 20-30m schwere Pfeile >50g, danach geht ihm die Luft aus, leichtere Pfeile tun auch keine Abhilfe, da er als Flachbogen einfach ein zu hohes Eigengewicht hat und dann die Geschwindigkeit fehlt.Ich hätte ihn lieber 2-3mm dicker lassen sollen und 1-2cm schmaler bauen, das wär deutlich effektiver geworden.
Nb sieht das Ganze auf deinen letzten beiden Fotos eigentlich ziemlich gut aus,die meisten Problemstellen liegen aus meiner Sicht eher seitlich und fallen dann eh weg.
Viel Erfolg :)
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Sanne
Full Member
Full Member
Beiträge: 169
Registriert: 10.11.2015, 20:27

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von Sanne » 18.01.2020, 18:26

Ich habe heute wieder einen Haufen Späne gemacht und den Stave um einiges verschlankt. Die Gammelstelle ist weg, bislang ist nichts gerissen oder sonst irgendwas passiert.
Nur die leichte S-Form und der Reflex am einen Ende zwingen mich ein wenig zum langsam arbeiten, ich möchte ja nicht schon jetzt was vergurken.
Für heute mach ich Schluß, bin ja als Bürostute nicht an stundenlange harte Arbeit gewohnt. Ich schleif jetzt noch mein Ziehmesser und danach "zieh ich nen Kolben", wie meine Kollegen beim Daimler das nennen.
Hartriegel_laengs_zwischendrin2.jpg
Hartriegel_laengs_zwischendrin.jpg

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 581
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 19.01.2020, 23:52

Hi,Sanne,
Sieht gut aus ohne den Gammel ;)
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
Sanne
Full Member
Full Member
Beiträge: 169
Registriert: 10.11.2015, 20:27

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von Sanne » 25.01.2020, 20:28

Ich habe auch noch ein Stück weiter gearbeitet.
Griff ist jetzt 30 x 30 mm, Tips 12 x 10 mm. Den Griff werde ich in der Breite nicht mehr abnehmen, da ich von schmalen Griffen Probleme mit dem Druckpunkt im Handballen bekomme.
Im Standtiller fängt der Bogen an, sich ein klein wenig zu biegen, aber er ist immer noch ein ziemliches Kaliber. Ich hoffe, dass ich unter der Woche noch weiter arbeiten kann. Nächstes Wochenende bin ich auf einem Workshop, das heißt, mir fehlt ein komplettes Wochenende. :-X
Hartriegel_3.jpg
Hartriegel_2.jpg
Hartriegel_1.jpg

Benutzeravatar
Kemoauc
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 581
Registriert: 14.12.2014, 21:42

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von Kemoauc » 25.01.2020, 22:56

Der ist ja schon fast Fertig! Noch ein bißchen anspitzen und abrunden, ein wenig Tiller. ..
Und bin immer noch neidisch auf dieses schöne Stück. :D
Grüßle,
Kemoauc
Haseldübel
Fichtendübel
Balsadübel

Benutzeravatar
MrCanister123
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 259
Registriert: 01.02.2017, 16:27

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von MrCanister123 » 27.01.2020, 08:56

Sanne hat geschrieben:
25.01.2020, 20:28
Den Griff werde ich in der Breite nicht mehr abnehmen, da ich von schmalen Griffen Probleme mit dem Druckpunkt im Handballen bekomme.

So gehts mir auch, ich brauch auch immer ein stärkeren Brocken in der Hand :D
I wurd stark und groß durch Spätzla mit Soß

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3726
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von schnabelkanne » 27.01.2020, 12:48

Sanne hat geschrieben:
25.01.2020, 20:28
Nächstes Wochenende bin ich auf einem Workshop, das heißt, mir fehlt ein komplettes Wochenende. :-
Du Glückliche, mir fehlen leider mehrere WE, aber ich bin halt Optimist und hoffe ich krieg zumindest einen ins Ziel.
Also in die Hände gesp....... das schaffen wir.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Benutzeravatar
Sanne
Full Member
Full Member
Beiträge: 169
Registriert: 10.11.2015, 20:27

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von Sanne » 27.01.2020, 19:24

schnabelkanne hat geschrieben:
27.01.2020, 12:48
Du Glückliche, mir fehlen leider mehrere WE, aber ich bin halt Optimist und hoffe ich krieg zumindest einen ins Ziel.
Also in die Hände gesp....... das schaffen wir.
Lg Thomas
Gleich mehrere Wochenenden ist natürlich nicht gut. Aber noch sind ja gut 2 Wochen.
Kemoauc hat geschrieben:
25.01.2020, 22:56
Der ist ja schon fast Fertig! Noch ein bißchen anspitzen und abrunden, ein wenig Tiller. ..
Und bin immer noch neidisch auf dieses schöne Stück. :D
Grüßle,
Kemoauc
Schön wärs. Mir wird immer mehr klar, warum das Holz "HARTriegel" heißt.
Hartriegel_4.jpg
Heute abend habe ich versucht, da noch ein wenig mehr Biegung hinein zu bekommen. Erste Versuche mit einer Spannschnur sehen zumindest nicht so ganz schlecht aus (leider kein Beweisfoto bis jetzt). Die "normale" Seite biegt sich zwar leicht, aber einigermaßen gleichmäßig. Die reflexe Seite lässt sich immerhin über "Normalnull" hinaus leicht in die richtige Richtung biegen. Ich hoffe, ich schaffe es diese Woche noch bis zum ersten Aufspannen auf Standhöhe.

Auf dem Foto sieht man einen kleinen Ast. Was mach ich mit dem? Ignorieren? Rauspopeln und kleben?

Edit: fast hätt ich es schon wieder vergessen. >:(
Bisher verwendetes Werkzeug: Schraubstock, Ziehmesser, Hufraspel, Schweifhobel, Anschlagwinkel mit cm und Zoll-Skala

Benutzeravatar
schnabelkanne
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3726
Registriert: 11.10.2012, 05:36

Re: Saplingbow 12, Sanne, Hartriegel

Beitrag von schnabelkanne » 27.01.2020, 20:13

Servus,
bei Ästen,
am Besten,
wie immer,
etwas mehr Holz lassen.
Lg Thomas
The proof of the pudding is in the eating!

Antworten