Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Threads und Präsentation zum 14. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
Bowster
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3529
Registriert: 17.02.2012, 16:50

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von Bowster » 05.02.2022, 12:53

Tolle Bilder, trotzdem mein Beileid, immerhin hast Du dich nicht verletzt, hoffe ich zumindest.

Benutzeravatar
Coal
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 466
Registriert: 08.10.2015, 21:27

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von Coal » 05.02.2022, 13:41

Das tut ja schon beim zuschauen weh.
Grüße Coal
Wer nur einen Hammer hat, für den schaut jedes Problem aus wie ein Nagel.

Benutzeravatar
Uranus79
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 842
Registriert: 08.04.2017, 09:39

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von Uranus79 » 05.02.2022, 14:00

Bei den Bildern hofft man vor allem, dass Dir nichts passiert ist. Sehr schade um den Bogen. Einmalige Bilder, wenn auch anders als geplant :-\

Benutzeravatar
Tom Tom
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3793
Registriert: 10.07.2011, 15:07

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von Tom Tom » 05.02.2022, 14:12

Sehr schade :'(

Aber du hast ja noch Zeit. Spleis doch nen neuen Wurfarm hin? Fichtenast oder sowas in die Richtung ;D

Lg Tom Tom
Zeit ist eine durchaus relative Angelegenheit

Benutzeravatar
Burgunder12
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 674
Registriert: 01.11.2016, 18:30

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von Burgunder12 » 05.02.2022, 15:27

Ja, sehr schade um den Bogen. Aber Hauptsache dir ist nix passiert! Bei so extrem grenzwertigen Projekten erst mal mit Helm schießen! ;)
Gruß Burgunder12

Der Weg ist das Ziel!
Irgendwann habe ich den Bogen raus!

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4644
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von Neumi » 05.02.2022, 15:49

Danke allerseits und nein, es ist nichts passiert. Die Bruchstücke sind brav von mir weg geflogen :D
Chirurg hat geschrieben:
05.02.2022, 12:33
War in diesem Bereich noch eine Sehne drauf, oder war der Sehnenbelag hier deutlich dünner?
Der Sehnenbelag war hier sehr dünn, hier war genau genommen nur Sehne drauf weil ich die langen Sehnen nicht abschneiden wollte.
Snake-Jo hat geschrieben:
05.02.2022, 12:48
Fehler-Analyse?
Ich bin der Meinung, dass das eingesetzte Horn schlecht (versprödet) war. Die anderen Brüche sind eindeutig eine Folge der schlagartigen Entlastung und das gebrochene Material sieht meiner Meinung nach gut aus.
Tom Tom hat geschrieben:
05.02.2022, 14:12
Fichtenast oder sowas in die Richtung ;D
Bring mich nicht auf dumme Ideen >:)


Hier mal Fotos und wie oben schon geschrieben gehe ich von versprödetetem Horn aus, das eigentlich eine Verstärkung sein sollte :-\ Das Hornstück war aus einem Seitenteil geschnitten.
Die Bruchstelle ist B 18,2 x D 18 mm was normalerweise stabil genug ist, mit Hornverstärkung sowieso.
Ich hab nen Osage-Bogen mit 80#@28" der an der gleichen Position die Maße B 16,5 x D 14,3 mm hat, ohne Verstärkung (braucht Osage ja auch nicht :D )
Der Bogen war beim Bruch auf ca. 28" mit 60# gezogen und ist eindeutig rückenseitig, 145 mm von der Nocke entfernt gebrochen. Die Verklebungen waren optimal, da es ausschließlich Horn, Holz und Sehne zerrissen hat. Die Klebungen sind 100% intakt. Das Holz hatte an der Stelle auch keinen Fehler oder grob abweichen Fasern oder sonstwas ungünstiges.

Bruchstelle.jpg
hier sieht man deutlich, dass der Rücken nachgegeben hat
Bruchstelle01.jpg
Detail von der Bruchstelle
Bruchstelle02.jpg
Detail von der Bruchstelle
Bruchstelle03.jpg
Detail von der Bruchstelle
Bruchstelle komplett.jpg
der komplette Bruch
Andere Bruchstelle.jpg
Detail des zerrissenen Hornbauches
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Hieronymus
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2653
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von Hieronymus » 05.02.2022, 16:26

Oh das ist bitter...
Neumi hat geschrieben:
05.02.2022, 15:49
Bring mich nicht auf dumme Ideen
Ja mach mal >:)

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5421
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von fatz » 05.02.2022, 16:33

Dumme Ideen sind immer gut ;D

Tut mir leid fuer den Bogen und dich
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Burgunder12
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 674
Registriert: 01.11.2016, 18:30

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von Burgunder12 » 05.02.2022, 17:03

Ich bin der Meinung, dass das eingesetzte Horn schlecht (versprödet) war.
Ist das versprödete Horn so weil es so gewachsen ist oder kann man das auch falsch lagern?
Gruß Burgunder12

Der Weg ist das Ziel!
Irgendwann habe ich den Bogen raus!

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4644
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von Neumi » 05.02.2022, 19:49

Wenn man das zu trocken und zu warm lagert, geht Horn auch über die Wupper, bzw. verliert Elastizität.
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Noodles
Full Member
Full Member
Beiträge: 117
Registriert: 04.09.2020, 07:20

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von Noodles » 05.02.2022, 20:07

Oh verdammt mein Beileid. Hatte auch schon nen Bruch im Auszug aber das ist ja beispiellos ::)

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4644
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von Neumi » 05.02.2022, 20:13

Vielleicht hätte ich das Horn vorher mit Shampoo gegen trockenes Haar waschen sollen ☻🤪
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Chirurg
Full Member
Full Member
Beiträge: 229
Registriert: 31.12.2012, 19:37

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von Chirurg » 05.02.2022, 20:42

Neumi!
Gut das nichts passiert ist bei den vielen Metallteilen an der Sehne! Am Wurfarmende hast Du ja einen Hornstreifen eingesetzt. Der Hornstreifen ist aus einem Seitenteil eines Wasserbüffelhorns und damit gebogen, Dein Wurfarmende ist aber ziemlich gerade. Daher müßte man eigentlich aus dem Hornseitenteil entsprechend der Biegung einen Hornstreifen herausschneiden. Diesen Streifen dann Erwärmen oder Kochen und dann gerade biegen. Dann wären die Längsfasern im Horn erhalten, wenn man aus dem gebogenen Seitenteil des Horns einen geraden Streifen herausschneidet, dann durchtrennt man die Längsfasern und erhält Sollbruchstellen. Wäre das auch eine mögliche Erklärung. LG Stephan

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4644
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von Neumi » 05.02.2022, 22:48

Denkbar, aber halte ich bei der Dimension des Hornstreifens für unwahrscheinlich. Wasserbüffel ist ja nicht gerade bekannt dafür sich wie Kuhhorn spalten zu lassen.
Ich habe mir den Bruch aber nochmal angeschaut, die Nadeln haben ganz leicht gebogen, die hätten entweder etwas dicker sein müssen oder besser eine dickere Sehnenschicht erhalten sollen. Zuerst ist die zu dünne Sehnenlage gerissen, das sieht man eindeutig auf dem Foto und durch diese schlagartige Verlagerung der Zuglast auf die Horn-Holz-Kombi der Nadel dürfte diese dann gebrochen sein. Erscheint mir am wahrscheinlichsten.
Aber wie auch immer, noch ist eine Woche Zeit >:)
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

ThomasausderHeide
Full Member
Full Member
Beiträge: 146
Registriert: 15.12.2021, 16:56

Re: Saplingbow 14, Neumi, Pfaffenhütchen

Beitrag von ThomasausderHeide » 05.02.2022, 23:00

So viel Arbeit und dann das... sehr schade, das tut mir Leid für dich, Neumi
Gruß aus der Heide, Thomas

Perfektion ist ein Affront gegenüber Buddha ;-)

Antworten