Kaltblut zum Bogenreiten?

Alles zum Thema Pferde, Pferdeausbildung, etc.
Benutzeravatar
Mandara
Newbie
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: 03.11.2009, 20:00

Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von Mandara » 29.05.2010, 16:37

Ich hab da mal ne Frage ;-)

Mein (im Moment noch) Pflegepferd ist ne süddeutsche Kaltblutstute, kann man mit nem Kaltblut auch Bogenreiten machen? Hat da vielleicht jemand erfahrung mit? Muss man die speziell trainieren?

Ich dachte mir ich würd im Sommer schonmal darauf hinarbeiten, auch wenn ich mir im Moment noch keinen Reiterbogen leisten kann bzw keine Zeit hab einen selbst zu machen.

Das sind wir im Galopp...sieht nicht besonders gut aus... es war zeimlich heiß und die Dicke seeehr unmotiviert.

http://www.youtube.com/watch?v=rrfxP5FHaUc

Aber sie kann auch anders:

http://www.youtube.com/watch?v=cRy4Ggv4gRY

Lg Debo
Träumer haben vielleicht keinen Plan, aber Realisten haben keine Visionen.

Benutzeravatar
benzi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 6487
Registriert: 31.10.2009, 19:19

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von benzi » 29.05.2010, 16:51

Zuletzt geändert von benzi am 29.05.2010, 23:23, insgesamt 1-mal geändert.
"Du hast den Verstand verloren, weißt Du das?" "Dafür hab ich ein Leben lang üben müssen"
(Peaceful Warrior, Film)

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 7953
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von Snake-Jo » 30.05.2010, 09:41

@Mandara: Ja, sieht ziemlich unmotiviert aus. Dazu muss man sagen, dass Pferde, die eher unwillig oder langsam beim Training im Round laufen, auf der Bahn ziemlich schnell werden können. D.h. man sollte das Bogenreiten unbedingt und aus Sicherheitsgründen auf einer einfachen Bahn probieren. Eine Strecke entlang vom Zaun mit Weidesteckpfosten und Weidezaun-Elektroband abtrassen und dann im Schriit, Trab, Galopp ausprobieren.
Nachdem ich ein Kaltblut beim Westernturnier im Barrel-Race gesehen habe und auch beim Bogenreiten zumindest schweres Warmblut im Einsatz ist,muss ich auch sagen: kein Problem bzw. warum nicht?
Was eher für den Anfang ein Problem ist: Wenn das Pfed zu sehr "wirft". Flache Gänge sind sehr vorteilhaft. Kann ich aber nach dem verwackelten Video nicht beurteilen. Hier wäre ein Stativ hilfreich beim Aufnehmen.  ;)

Benutzeravatar
Feuerstein
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 292
Registriert: 29.05.2008, 12:19

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von Feuerstein » 31.05.2010, 22:47

@Mandara
unterschätze nieeee maaaaaaaaaals das Temperament eines KB,  hatte mal ein Percheron Walllach (1100kg)  zugegeben, 16 sec wäre so dieGrenze gewesen, aber er war durch nix aus der Ruhe zu bringen. Vergiss allles was Du über Pferde glaubst zu wissen wen Du KB reitest. Spezielles Training ist da nicht so erforderlich  musst halt sehen das die Masse in Bewegung kommt.
Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern
weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

Gaia
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 87
Registriert: 11.11.2007, 22:09

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von Gaia » 01.06.2010, 22:52

Dem kann ich nur beipflichten!

Aus Erfahrung weiss ich aber, dass bei ihnen bei häufig wiederholten Galopps schnell die Puste aus geht.
An einem Pferd schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter.

Benutzeravatar
djingis
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 257
Registriert: 20.10.2004, 15:49

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von djingis » 01.07.2010, 08:19

ich durfte letztes jahr in bomsdorf beim turnier einen schwarzwälder reiten.
aber hallo, da war von kaltblut nix zu merken (bis auf den sturschädel.... ;D);
wenn ich nicht schon ein pferdchen hätte, den würde ich gekauft haben.
schöne flache gänge und flott unterwegs und die richtige größe. snake jo war dabei und hats miterlebt.

also, keine bedenken, das pferd auf´s bb vorbereiten und spaß haben.
grüße
djingis
... die zukunft ist der rest unseres lebens, also lebe die zukunft ...
- vertraue auf gott, aber binde dein pferd an -

http://www.mongolensturm-bayern.de

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 7953
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von Snake-Jo » 01.07.2010, 19:30

Ja, das war ein flottes Pferdchen. Wär auch für mich was gewesen.
  :)

loxley

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von loxley » 01.07.2010, 20:26

Pferd ist pferd. Und son kaltblut hat ne volle ausstattung. Breite ledersitze... Servo...abs... Na ich denke ein friese ist schon besser aber son donnerpferd machts doch...

Archive

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von Archive » 01.07.2010, 20:35

Moin

Die Friesen habe z.T. einen hoch-weit-gesprungenen Galopp. Das macht das treffen allgemein und den Rückwärtsschuss im Besonderen nicht einfacher sondern sehr schwer.

GRuß Mütze

loxley

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von loxley » 01.07.2010, 20:38

Also ist man als ritter mit dem monster doch besser dran?

Benutzeravatar
Mandara
Newbie
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: 03.11.2009, 20:00

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von Mandara » 02.07.2010, 20:22

Sooo bin nun fleißig dabei zu üben, aber das ohne Zügel reiten gestaltet sich als schwierig, da auf der ausgesuchten Strecke (ist eh schon ne bekannte Galoppstrecke (Feldweg) soooo viel tolles Grass wächst, dass Madame lieber Figurpflege betreibt  ;)

Sonst klappts gut, nur das drehen macht noch Probleme... ich schaff es nicht so gut in der Hüfte weich zu bleiben und die Dicke stoppt dann.

Ohne Sattel probier ich es auch in letzer Zeit... auch wenn ich mich da noch nicht traue mich zu drehen, wenn sie so stoppt wie mit Sattel brems ich mim Gesicht... ;D

Das n Kaltblut ganz schön powern kann ist mir klar... man muss sie nur motivieren können

Ich liebe die Dicken einfach  ;D

Wie der Herr so s Gscherr
Bild

Fleißige Grüße M
Träumer haben vielleicht keinen Plan, aber Realisten haben keine Visionen.

Benutzeravatar
Snake-Jo
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 7953
Registriert: 10.10.2003, 11:05

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von Snake-Jo » 02.07.2010, 20:38

@Mandara: Ja, das ist gefährlich. Du brauchst eine ausgewiesene (abgetrasste) Bogenreitbahn. Das kann auch auf der Weide sein  oder auf einem Weg, aber es muss mit Plastikpfosten und Trassband oder Elektroflachlitze seitlich gesichert sein, also ca 2 m breit und 90 m lang. Dann alles kurz mähen und dann wird da nur Bogenreiten gemacht und nix anderes. Fressen beim Reiten, wo gibs denn sowas?  ;D

Benutzeravatar
windling
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 387
Registriert: 02.11.2005, 13:42

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von windling » 03.07.2010, 10:38

meinste meister kassai hungert wenn er trainiert?
der galloppelt und schiesst hin zus und autogenisiert und frisst auf der gegangenen rückstrecke könnt ich wetten... *fg*
´tiller then
No matter how subtle the wizard,
an arrow between the shoulder blades will seriously cramp his style.

Nadir we,
Youth-born,
blood-letters
axe-wielders,
victors still.

Anuk
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 653
Registriert: 29.07.2008, 10:25

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von Anuk » 03.07.2010, 11:15

@Mandara: Eine Bogenbahn zu präparieren ist viel Aufwand, je nach Gegebenheiten, aber Jo hat absolut Recht: Ohne sichere Umfriedung ist es zu unsicher! Da würde ich keine Experimente machen, schon gar nicht im Gesichtsbereich ;)
Was das Kopfrunternehmen während des Reitens angeht: Ich würde das erstmal versuchen ohne Pfeil und Bogen zu trainieren, also: dass es NICHT geschieht. Vielleicht hilft es, ein Halfter unterzuschnallen und den Strick am Sattel o.ä. zu befestigen, damit es da gar keine Erfolgserlebnisse für das Pferd gibt. Damit muss man aber auch sehr sorgsam umgehen (!!!), damit es nicht zu bösen Unfällen kommt, weder für Pferd noch für Reiterin!
Viel Erfolg jedenfalls!
Und mein geflügelt Werkzeug ist mein Wort (F.S.)

Haben Sie die Lösung oder sind Sie selbst Teil des Problems?

Benutzeravatar
Mandara
Newbie
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: 03.11.2009, 20:00

Re: Kaltblut zum Bogenreiten?

Beitrag von Mandara » 04.07.2010, 21:35

Also ich mach das alles noch ohne Bogen... nur so tun als ob, damit ich die Hände zur not frei hab. Hab ja uch noch keinen Reiterbogen und mit meinem 2m15 er Riesenknüppel steh ich schon fast unten auf ;-)

Wiso muss man das absperren? Ich hätt da eher Angst dass die Dicke sich verfängt wenn mal was passiert. Glatt und gemäht ist das ja, die Wege werden gut in Schuss gehalten... grad im Frühjahr wurde wieder mit ner Walze geglättet.

ob ich da aber schieße weiß ich nicht. ich hab keine Möglichkeit da in ausreichendem Abstand ne Zielscheibe aufzubauen. Ich muss mir da noch was suchen.

Lg M

Die im Moment wegen der Hitze nur Bodenarbeit macht.
Träumer haben vielleicht keinen Plan, aber Realisten haben keine Visionen.

Antworten