Mini Röst-Röhre

Sammlung von Bauanleitungen zum Thema Pfeilbau
Antworten
Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2223
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Mini Röst-Röhre

Beitrag von klaus1962 » 07.02.2010, 19:47

Hallo an alle FC-Werkzeug Fans

Ich hab mir ein neues kleines Helferlein gebaut.

Grund:
Beim Geraderichten meiner Naturschäfte, die ich mir im Zuge des Sampling-Bogenbau-Turniers besorgt habe, hat es mich geärgert, daß die meiste Heißluft meines HLF irgendwo ungenutzt am Schaft vorbei bläst. >:(
Das wärmt zwar meine sonst ungeheizte Werkstatt, ist aber  sicher nicht im Sinne des Energie sparens. ;D

Idee:
Ist ein wenig von den großen Temper-Rohren abgeschaut, wie sie hier im FC vielfach gezeigt und beschrieben wurden.
Nur halt um einige Nummern kleiner.
Durch die kleine Rohrkonstruktion habe ich 2 Effekte erzielt.
- Der Heißluftstrom umhüllt länger den gesamten Schaft und verpufft nicht großteils ungenutzt
Mini-Röster-Schema.gif

- Durch die Einspannmöglichkeit im Schraubstock habe ich beide Hände frei für den Schaft
IMG_4716_.JPG

IMG_4718.JPG

Ausführung:
Horizontal ein dünnwandiges 43mm Stahl-Rohr ca. 250mm lang (wird gerne für Geländer verwendet)
oben ein dünnwandiges 43mm Rohr ca. 60mm lang
  (der Innendurchmesser sollte die Spitze des HLF locker aber nicht zu wackelig aufnehmen können)
  (das ist natürlich bei jedem HLF ein wenig anders)
ein kleines Stück Flachstahl ca. 30x3 ca. 80mm lang

Das obere Aufnahmerohr, für den HLF, habe ich leicht schräg (ca.60°) auf Gerung mit dem horizontalen Rohr zugeflext.
Dadurch wird der heißen Luft eine Strömungsrichtung nach vorn gegeben.
Das Ganze zusammenschweißen. Muß nicht dicht sein.

Als Metall kann alles genommen werden.
Nur wenns kein Stahl ist, muß man sich mit Nieten behelfen; löten funzt nicht ! (würde wahrscheinlich schmelzen und auseinander fallen)

Dieses kleine Gadget hat die Zeit bis die Biegetemperatur des Schafts erreicht wird, von 1-2min (je nach Werkstattraumtemperatur)
auf ca. 15sec reduziert (gefühlte 100mal schneller)

Funktioniert natürtlich auch bestens beim Rekurves biegen und Tips flippen.
Wer einen WA für Partielles biegen durchstecken will muß natürlich ein etwas größeres Horizontalrohr nehmen.

Wen's interessiert hat, viel Erfolg beim Nachbauen.

Grüße
Klaus
Zuletzt geändert von klaus1962 am 16.09.2010, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
"Auch ein Brett ist nur ein grob mißhandelter Baum. Wer daraus einen Bogen baut, gibt dem Baum seine Würde zurück." (BTB Bd.1)

Benutzeravatar
Galighenna
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 8836
Registriert: 19.07.2004, 21:59

Re: Mini Röst-Röhre

Beitrag von Galighenna » 07.02.2010, 19:59

Ja DAS ist doch mal ne tolle Sache. Prima Idee, super nützlich.

Danke.

Sowas bräuchte man dann nur noch zum Dämpfen. Quasi einen Dampf-Fön... Das wäre weniger umständlich als mit Kochtopf etc zu hantieren...
Übel übel sprach der Dübel,
als er elegant und entspannt
in der harten Wand verschwand

Wer das Forum unterstützen möchte, möge auf den Paypal-Button klicken, oder einen der Moderatoren um die Kontodaten bitten ;)

Benutzeravatar
the_Toaster (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3707
Registriert: 28.09.2007, 19:29

Re: Mini Röst-Röhre

Beitrag von the_Toaster (✝) » 07.02.2010, 20:10

Coole Idee.
Sie kommt mir gerade recht, denn ich möchte demnächst Bambusschäfte richten.

Und um das zu komplettieren, kannste noch ein Kabel mit einem FussTASTER (Schalter geht natürlich auch) zurecht machen.
Dann haste wirklich zwei Hände frei.
Fuss auf den Schalter.
Schaft ins Rohr und warm machen.
Schaft aus dem Rohr, Fuss vom Schalter - Pistole aus.
Usw.
So lässt sich schön im sitzen arbeiten.

Alternativ ginge wohl auch ein Regenrinnenfallrohr mit einer seitlichen Muffe für die Einführung von Reinigungsgeräten.

So eine Art Dampf Fön hat mein Vater mal gebastelt.
Er hat nen Dampfreiniger und einen alten Fahrradschlauch genommen.
Hat gut funktioniert. Der Werkstattstuhl ist nämlich sehr stabil geworden...
Es hat keinen Sinn zu versuchen einen Sinn im Versuchen des Menschen zu erkennen.

Es ist traurig zu glauben, dass der Mensch stets schlecht sei.

Juergen
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 374
Registriert: 22.01.2009, 19:30

Re: Mini Röst-Röhre

Beitrag von Juergen » 07.02.2010, 22:54

Das finde ich  Genial
Einfach, simpel, kostengünstig, leicht zu bauen und vielfältig einsetzbar.
Super Idee.
Für einen neuen Monitor bitte hier ==> [X] <== einen Nagel einschlagen

Benutzeravatar
walta
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5016
Registriert: 05.11.2005, 21:58

Re: Mini Röst-Röhre

Beitrag von walta » 08.02.2010, 19:43

das ist eine gute idee. muss ich bei meinen bambus ausprobieren. gibt solche schrägverbindungen  nicht auch fertig zu kaufen aus kupferrohr - oder bilde ich mir das ein?

grüsse
walta
-----------
danke fürs nachdenken :-)

Benutzeravatar
the_Toaster (✝)
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3707
Registriert: 28.09.2007, 19:29

Re: Mini Röst-Röhre

Beitrag von the_Toaster (✝) » 08.02.2010, 21:01

Wie ich oben schrieb, gibts das Für Regenrinnen.
Wahlweise aus Zink, aus Kupfer, aus Eisen, aus Ton, aus Kunststoff...

Ein Besuch im Baumarkt schafft Klarheit...
Es hat keinen Sinn zu versuchen einen Sinn im Versuchen des Menschen zu erkennen.

Es ist traurig zu glauben, dass der Mensch stets schlecht sei.

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2223
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Mini Röst-Röhre

Beitrag von klaus1962 » 08.02.2010, 21:57

Hallo Leute

Freut mich, daß euch meine Idee gefällt.
Welches Material Ihr nehmt, ist prinzipiell egal. Klar, gibt es auch irgend etwas "fast Fertiges".
Wer will könnte auch ein altes Fahrrad auseinandersägen. Da sind mind. 3 solche Winkel-Rohrstücke vorhanden. :D
Nur Kunststoff-Abzweiger von der Installations-Abteilung würde ich nicht nehmen, wegen der Hitze vom HLF  ;)

Ich nehm' halt gerne Stahl, weil ich davon immer irgendwelchen Schrott zu Hause hab.
Ein Schweißtrafo ist selbstverständlich auch sehr hilfreich, vorallem um das kleine Flacheisen für den Schraubstock anzuschweißen.
Rohre sind sonst immer etwas blöd einzuspannen. Wenn sie nicht ausreichend stabil sind, werden sie leicht zerquetscht usw.

Wichtig und Sinn des Ganzen ist nur, den Heißluftstrom besser zu nutzen, indem er in der Röhre länger gefangen gehalten wird.
Probiert es aus. Ihr werdet begeistert sein.

Gruß Klaus
"Auch ein Brett ist nur ein grob mißhandelter Baum. Wer daraus einen Bogen baut, gibt dem Baum seine Würde zurück." (BTB Bd.1)

Benutzeravatar
walta
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5016
Registriert: 05.11.2005, 21:58

Re: Mini Röst-Röhre

Beitrag von walta » 09.02.2010, 21:43

das mit dem fahrrad ist auch eine tolle idee - allerdings wäre das selbstgeschweisste rohr eine gute argumentationshilfe das ich doch einen schweisstrafo brauche :-)

grüsse
walta
------------
wie bring ichs meinem finanzminister bei ;-)

Benutzeravatar
walta
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5016
Registriert: 05.11.2005, 21:58

Re: Mini Röst-Röhre

Beitrag von walta » 28.03.2010, 12:42

Ich hab heute erstmals die Röst-Röhre ausprobiert - das Ding funktioniert phänomenal. Den ersten Schaft hab ich mir fast verbrannt da ich noch die Zeiten ohne Heissluftbündelungsrohr im Gefühl hatte. Danach ging sehr schnell und präzise.

grüsse
walta
------------------
Danke nochmal :-)

Benutzeravatar
klaus1962
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2223
Registriert: 05.02.2009, 11:44

Re: Mini Röst-Röhre

Beitrag von klaus1962 » 28.03.2010, 14:14

Freut mich, daß es bei Dir auch funzt.  :)

Nachdem ich die Filme (Threat von himself) von den Japanischen Pfeilbaumeister mit seinem kohlebeheizten, töneren Heißlufttunnel gesehen habe, dürfte die Röströhre wohl die moderne Alternative dazu sein.

Gruß
Klaus
"Auch ein Brett ist nur ein grob mißhandelter Baum. Wer daraus einen Bogen baut, gibt dem Baum seine Würde zurück." (BTB Bd.1)

Antworten