Shiko japanischer Köcher

Andere japanische Bögen und Techniken (Yabusame etc.)
Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 08.12.2017, 17:17

@ Zoffti

Schau mal bei Google ------ 美しすぎる日本の伝統儀式「流鏑馬 (やぶさめ)」陰陽道で宇宙と呼応 ----- dann Bilder 2. Reihe Mitte

maruart
Fudoshin

Benutzeravatar
SNEAKY
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 68
Registriert: 27.12.2003, 18:57

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von SNEAKY » 08.12.2017, 18:27

Gute Bilder,Danke für die Info.
Die Pfeilspitzen sind auch interessant.

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 12.12.2017, 18:09

Hallo an Alle

eine Aufklärung offener Fragen

Der Shiko Köcher wurde am Gürtel ( Obi ) eingehängt und mit einer Kordel am Oberkörper festgebunden. Diese festbindung war auch unverändert wenn zu Fuß unterwegs.Die Pfeile selbst wurden noch durch eine extra Kordel am Köcher eingebunden. Beim Yabusame ( schießen vom Pferd im Galopp ) stramm gebunden daß nichts verruscht.

Die Pfeillänge beim japanischen Bogenschießen ist abhängig von der Körpergröße des Schützen und dessem Auszug der sich unterscheidet vom westlichen Bogenschiesen. Beispiel : Bei einer Körpergröße von 1,60m ist die Pfeillänge ca. 84-86 cm, bei einer Körpergröße von 1,80m bei 105cm Pfeillänge. Somit hat jeder beim japanischen Bogenschießen eine induviduelle Pfeillänge. Außer beim Utsubo Köcher hat die Pfeillänge keinen Einfluß auf die Köchergröße beim Ebira oder Shiko Köcher. Beim Ebira Köcher (Kriegsköcher) konnten bis zu 40 Pfeile im Köcher sein, beim Shiko ( Jagdköcher ) nur ca. die Hälfte.

Beim Ebira wie auch beim Shiko befand sich der Köcher auf der rechten Körperseite (Hüfte ). Der hier im Forum vorgestellte Ebira Köcher mit Fell hatte die besonderheit das der Rücken des Köchers der an der Kleidung war, der Haarstrich nach oben war,sodass der Köcher beim bewegen nicht nach oben verruschte-gegen den Strich . Er hatte mehere Kordeln zum befestigen.

Beim Ebira wie auch beim Shiko Köcher wurde der Peil oberhalb der Spitze gegriffen, nach oben hochgezogen und dann nach unten herrausgezogen und dann zum Bogen geführt. Der Peil wird auf der rechten Bogenseite angelegt und eingenockt.

Nachfolgend eine Schritt für Schritt Bildfolge wie der Shiko Köcher " gehändelt " wird.


IMG_0777 (Copy).jpg
Köcher im Gürtel einhängen
IMG_0770 (Copy).jpg
mit kordel festbinden
IMG_0759 (Copy).jpg
Pfeil oberhalb der Sitze fassen
IMG_0760 (Copy).jpg
hochziehen
IMG_0761 (Copy).jpg
nach unten herausziehen
IMG_0764 (Copy).jpg
zum Bogen führen
Fudoshin

Benutzeravatar
Bausch & Bogen
Full Member
Full Member
Beiträge: 194
Registriert: 06.04.2015, 00:45

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von Bausch & Bogen » 12.12.2017, 20:21

Moin Maruart,

toll, daß Du uns an Deinen Werken teilhaben lässt.
Großes Lob auch für die tollen Fotos.

Verstehe nur nicht ganz, daß die Spitzen so eng aneinander stehen.
Wäre deutlich leichter zu greifen und Platz ist doch auch reichlich da, kannst Du da nicht noch Abstandshalter einbauen?

Danke fürs Zeigen,
Christian
Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt. (Gandhi)

Benutzeravatar
locksley
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 5390
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von locksley » 12.12.2017, 23:08

Tolle bebilderte Bauanleitung, zusätzlich mit Erklärung der Handhabung für visuell ausgeprägte Menschen wie mich.
Deine Köchervorstellungen sind immer wieder eine Augenweide. Danke.
Ein grosser Mann wird weder vor dem Kaiser kriechen, noch einen Wurm zertreten (Benjamin Franklin)

Wenn das Atmen schwieriger waere, haetten wir weniger Zeit um Unsinn zu reden.

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd (Sprichwort)

Benutzeravatar
tigama
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 491
Registriert: 23.11.2013, 19:02

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von tigama » 13.12.2017, 09:26

sagenhaft !

dann müssen die löcher oben im holz aber mindestens so groß sein das die federn
ohne beschädigung nach unten raus gezogen werden können ....

wie lange machen das die federn mit ?

Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von Ragnar_AT » 13.12.2017, 13:08

wie lange machen das die federn mit ?

Meines Erachtens weniger Streß für die Federn als das Streifen über den Bogen.

Ich habe die Pfeile auch echt eng im (Seiten-) Köcher stecken, und ziehe sie auf ähnliche Weise.
Das klappt recht schnell, und ohne Hinschauen.
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 13.12.2017, 16:15

Hallo an Alle

---noch zu beantworten

@Bausch & Bogen
Abstandhalter gibt es nur beim Utsubo und Ebira Köcher ,beim Shiko nicht . einen Abstandhalter einbauen wäre möglich , entpräche aber nicht der historischen Realität.
a7 (Copy).jpg
Ebira Köcher mit Yanagui ( Pfeilhalter )



@tigama
Löchergröße und Beschädigung der Federn

+++2 (Copy).jpg
Löchergröße im Holz 15mm
SHK 3 (Copy).jpg
Mesinghalter -Durchmesser der einzelnen Segmente 5 cm


probiere es aus


Ragnar _ AT

bin deiner Meinung



maruart
Fudoshin

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 17.12.2017, 11:58

Hallo an Alle

hier nun die 3.Variation eines Shiko Köcher. Er ist ein leichter Jagdköcher. Ich überspringe die erste Hälfte die ich bereits hier vorgestellt habe, es wiederholt sich alles bis auf die obere Pfeilhalter.

sh1 (Copy).jpg
Rohling mit Ausschnitt für Bambuslatte
sh1 (Copy).jpg (9.82 KiB) 4690 mal betrachtet
sh2 (Copy).jpg
nach der Lasur
sh2 (Copy).jpg (11.05 KiB) 4690 mal betrachtet
sh3 (Copy).jpg
Babuslatte mit Holm
sh4 (Copy).jpg
Einkleben
sh5 (Copy).jpg
mit Rattan umwickeln
sh6 (Copy).jpg
fertige Wicklung
sh6 (Copy).jpg (10.8 KiB) 4690 mal betrachtet
sh7 Ikeda_prince_de_Bizen_ji (Copy).jpg
Ikeda Mon, Vorfahre von Inagaki
sh8 (Copy).jpg
Schablone schneiden , ausmalen
sh9 (Copy).jpg
Tasche am Holm befestigen


maruart
Fudoshin

Benutzeravatar
maruart
Full Member
Full Member
Beiträge: 108
Registriert: 26.01.2015, 13:16

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von maruart » 21.12.2017, 13:20

Hallo an Alle

es geht weiter bis zur Fertigstellung


sh10 (Copy).jpg
sh11 (Copy).jpg
sh13 (Copy).jpg
sh14 (Copy).jpg
sh15 (Copy).jpg


Hier nochmal zum Vergleich alle drei Variationen eines Shiko Köchers

2017-11-26 (Copy).jpg
shiko 1 c.jpg
Kürzlich aktualisiert3 (Copy).jpg


Ich hoffe es war interesant für Euch mich zu begleiten über die vielfältikeit Japanischer Objekte im Bogenschiesen.
Ich gehe in die Weihnachtspause ( geht hoffentlich schnell an mir vorbei ) und melde mich im neuen Jahr wenn ich ein neues Projekt ( noch in Planung und Rechersche ) vorstelle wenn Interesse besteht

Ansonsten die üblichen Wünsche für Weihnachten und das neue Jahr.

marurt
Fudoshin

Benutzeravatar
SNEAKY
Jr. Member
Jr. Member
Beiträge: 68
Registriert: 27.12.2003, 18:57

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von SNEAKY » 21.12.2017, 13:50

Deine japanischen Objekte sind immer interesant.
Bin schon gespannt auf Dein neues Projekt.

An die üblichen Wünsche für Weihnachten und das neue Jahr schließe ich mich an.

71-Stunden-Ahmed
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 250
Registriert: 19.08.2009, 09:07

Re: Shiko japanischer Köcher

Beitrag von 71-Stunden-Ahmed » 21.12.2017, 14:59

maruart hat geschrieben:Ich gehe in die Weihnachtspause ( geht hoffentlich schnell an mir vorbei ) und melde mich im neuen Jahr wenn ich ein neues Projekt ( noch in Planung und Rechersche ) vorstelle wenn Interesse besteht.



Aber Hallo besteht Interesse, auch wenn ich noch nie Deine tollen Dokumentationen kommentiert habe. Statt dessen habe ich mich im Stillen daran erfreut.

Akemashite omedetô gozaimasu! あけましておめでとうございます!
Dimidium facti, qui coepit, habet: sapere aude, / incipe.
„Einmal begonnen ist halb schon getan. Entschließ dich zur Einsicht! Fange nur an!“

Antworten