Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Fragen zu Ausrüstungsgegenständen wie Armschutz, Köcher, etc. Keine Fragen zum Armschutzbau, etc.
Benutzeravatar
Ragnar_AT
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 333
Registriert: 27.08.2017, 18:04

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Ragnar_AT » 11.01.2018, 15:18

Ich würde das "Smart"-Phone meiner Tochter kostenlos beisteuern ... >:)
"The man who reads nothing at all is better educated
than the man who reads nothing but newspapers."
-- Thomas Jefferson

Benutzeravatar
Spanmacher
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2512
Registriert: 29.04.2012, 15:01

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Spanmacher » 11.01.2018, 21:00

@Ragnat_AT: Ich wette, dass Deine Tochter hier nicht mitliest......
Ein zu hohes Zuggewicht ist nichts anderes als Körperverletzung und verhindert darüber hinaus einen brauchbaren Trainingseffekt.

Benutzeravatar
F'al Gran
Full Member
Full Member
Beiträge: 184
Registriert: 11.12.2014, 08:06

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von F'al Gran » 11.01.2018, 21:07

@ Ragnar_AT: Ich wüsste zu gern, wo du die Kill-Zone auf der Seite von so nem Smartphone markieren willst... Und möge deine Tochter das Phone vorher aus der Hand legen, falls es dort nicht schon festgewachsen ist.
Meine Signatur ist leider vor einiger Zeit entlaufen, Hinweise auf den letzten Aufenthaltsort bitte per PN an mich.

Falls sie wieder auftaucht oder mir eine andere zuläuft, wird mich fortan wieder eine Signatur begleiten.

m(fg)²

vibackup
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 18.11.2018, 21:40

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von vibackup » 19.11.2018, 21:43

Snake-Jo hat geschrieben:
05.11.2017, 10:18
Was ist denn mit den Wandteppichen aus der Zeit?
Zum Beispiel Schlacht von Hastings, hier:
https://hiltibold.blogspot.de/2016/12/d ... t-bei.html
Obere Reihe, 2. von rechts.
Das sieht genauso aus wie wenn ich mir meinen Gürtel mit Seitenköcher über die Schulter hänge, weil es schneller geht als den Gürtel aufzuknüpfen, und um die Hüfte wieder zuzumachen.

//M

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1005
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Ralph » 10.12.2018, 07:24

Also ich möchte mal auf das ursprüngliche Thema zurückkommen - ohne Smartphone etc. .

Asche aufs Haupt, alles in diesem Thread habe ich nicht gelesen und ja, bei ungünstiger Handhabung kann auch auch ein historisch oder unhistorisch fundiertes Objekt unpraktisch werden.

Dennoch - und weil wir ja gerade bei Hollywood sind - gebe ich als Beitrag nur mal die Szene zum Besten, die mich aus dem Halbschlaf riss, als ich mir zum Zeitvertreib der letzten Flugreise mal wieder den Robin Hood Streifen mit Kostner (Prince of thieves ad 1991) angesehen habe:

Man betrachte die Szene, die so sicher nicht geplant war, aber nicht noch einmal herausgeschnitten wurde, in der sich Robin Hood dem besoffenen Mönch nähert, nachdem er von diesem eine abbekommen hat und sich dabei seiner Sachen entledigt (oder es versucht): Streifen bei 1 Stunde 7 Minuten und 22 Sekunden bis 35 Sekunden.

Dort sieht man sehr gut, wie praktisch so ein Rückenköcher auch sonst ist.... ;)
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3121
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Neumi » 10.12.2018, 17:34

Wenn ich das Thema hier wieder sehe, wie wäre es denn mit diesen Rückenköchern?
65324_view 04_05.jpg
Tonfiguren, Han Dynasty, BC206-AD220
Quelle: http://arts.theodorebruceauctions.com.a ... 24&image=4
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Sateless
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4071
Registriert: 02.01.2010, 19:11

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Sateless » 10.12.2018, 18:41

nawww sind die niedlich!
Ich schreibe ohne Autokorrektur lesenswerter. Du etwa auch?
.مع سلامة في أمان السهم و القوس

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1005
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Ralph » 11.12.2018, 09:57

Im Unterschied zu dem Hollywood-Rückenköcher Marke Robin wurden diese Köcher wie Rucksäcke oder Schulranzen mit zwei Riemen über beiden Schultern getragen. Ein Verrutschen bzw. Hin- und Herpendeln wie bei der Hollywood-Variante war demnach ausgeschlossen.

Ungeachtet dessen hat sich dieses Modell letztlich wohl auch nicht bewährt - und wurde im Laufe der Zeit vom Hüftköcher abgelöst (Wobei sicher auch eine Rolle spielte, dass sich mit dem Bogendesign auch die Auszugslänge und somit Pfeillänge verlängerte, sodass ein derart aufgebauter Rückenköcher auch von daher unpraktisch war bzw. wurde).
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3121
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Neumi » 11.12.2018, 20:01

Ralph hat geschrieben:
11.12.2018, 09:57
...somit Pfeillänge verlängerte, sodass ein derart aufgebauter Rückenköcher auch von daher unpraktisch war bzw. wurde).
Sehe ich auch so, vor allem wenn man sich verdeutlicht wie hoch der Mensch inkl. der Pfeile war - hier ging es mir aber vor allem darum zu zeigen, dass der Rückenköcher historisch belegbar ist und es dieses Ding gab (es gibt noch mehr solcher Tonfiguren, die diesen Schulranzen-Köcher zeigen). Und selbst wenn der nur für Armbrustpfeile war, ist es doch ein Rückenköcher für Pfeile.
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1005
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Ralph » 11.12.2018, 22:21

Stimmt, das "Ding" gab es und es ist in der Form, wie zu sehen, belegbar (Hinsichtlich der Pfeilkategorien ist man sich bis heute ja nicht recht einig.).

Vielleicht hätte der Fred besser heißen müssen "Der Rückenköcher im europäischen Raum, ein Hollywood-Mythos?".
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Ralph
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1005
Registriert: 18.10.2009, 19:52

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Ralph » 13.02.2019, 09:56

Es gibt wohl doch eine sinnvolle Verwendungsmöglichkeit:

https://www.youtube.com/watch?v=hCSHb7KIHx4

Schöne Disziplin - m. E.
"Timur spricht:
Was ? Ihr missbilliget den kräftigen Sturm
Des Übermuts, verlogne Pfaffen!
Hätt' Allah mich bestimmt zum Wurm,
So hätt' er mich als Wurm geschaffen." - Goethe, West-östlicher Diwan, Buch Timur

Benutzeravatar
Squid
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 9786
Registriert: 23.06.2004, 16:40

Re: Der Rückenköcher, ein Hollywood-Mythos?

Beitrag von Squid » 13.02.2019, 14:34

Wo das Dings hier grad wieder hochkocht:
Im MA gab es keinen Armee-Dress-Code. Auch keine Uniform. Wenn man irgendwie kenntlich war für die eine oder andere Seite, war das OK.

Und wie wäre denn dann folgender gedanklicher Ansatz:
Der Bogenschütze hat das gemacht, was ihm am effektivsten erschien. Rücken mit 1 oder 2 Haltebändern, Seite, oder einfach in der Hand und im Gefecht vor sich im Boden.
Die waren ja auch nicht doof und haben sich nicht an (Pseudo-)Historiker aus dem Jahr 2000 gehalten.
Schließlich macht hier ja auch jeder FC-Teilnehmer was er will und nicht, was im Lehrbuch (TBB?) steht. Wäre öde.

;-)
Es ist mir egal ob schon mal jemand sowas gebaut hat.
Ich will ja nicht unken, aber in der überwiegenden Zahl der Fälle geht das schief.

Antworten