Neuer Yumi

Alles was zum Bau von Kyudobögen dazu gehört.
Benutzeravatar
MoeM
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2734
Registriert: 11.08.2011, 08:55

Re: Neuer Yumi

Beitrag von MoeM » 30.08.2013, 09:35

Noble Schläuche... sparen auch die schwarzen Pfoten der Fahrradgummis.
Zwei Fragen; wozu dient das Richtbrett und welchen Epoxi verwendest du?

Danke jedenfalls für den kurzen Einblick, sieht echt gut und interessant aus!
Grüße Moe

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Neuer Yumi

Beitrag von shokunin » 30.08.2013, 11:36

Ja, Latex ist nicht nur sauberer, es zieht auch besser...
Die Schläuche werden schon spröde mit der Zeit (und mit Epoxy-Kontakt :P ) aber prinzipiell halten die Dutzende Klebungen aus.
Lohnt sich mMn schon ...ünd...örm...üch brauch' die auch "gewerblich"... :-X

Richtbrett braucht man um den Bogen zu "zähmen". Die Dinger werden mit 40 oder 50cm Reflex verleimt. Man bringt da meist kaum eine Sehne drauf (besonders bei den starken) ohne dass er umschnackelt und am Hals abbricht.
Auf dem Richtbrett wird der Bogen erst langsam in seine endgültige Form gebogen und dann fixiert. Dann wird er stehen gelassen um sich zu setzten.
Man will ja normalerweise einen Bogen mit 15-20cm Krümmung entgegen der aufgespannten Form, es müssen also gut 20 oder 30cm im Set verschwinden...
Wenn man einen Bambus Bogen ein paar Monate nicht schiesst steigt die Krümmung oft gern auf 25cm und mehr. Im Gebrauch geht das dann wieder zurück. Das Extreme Set und die damit verbundene Regenerationsenergie gibt dem Bogen eine schöne Grundspannung und ein "Leben". Das ist eigentlich das "Geheimnis" des Bambusyumis denke ich, eine ordentliche Grundspannung und er reagiert halt auf alles - Technik, Klima, Schussfrequenz,... und jeder ist anders und hat Material- und Baubedingt einen eigenen Charakter. Das macht sie für mich so spannend...

Naja,...
Kleber...
ich nehme Uhu Endfest und das geht super.
Ich hab' auch Smooth-On EA-40 , ist mir aber irgendie unheimlich... :-\
Endfest kann man gut einfönen und je nach Temperatur wird er dicker oder mal dünner. EA-40 ist mir zu extrem thixotrop - und lässt sich auch nicht weich kriegen. Das geht schon beim Mischen an... ich mische in kleinen 30ml Messbechern. Dazu brauche ich aber einen Kleber der im Becher ausfliesst. Das geht bei Snooth-on schon mal nicht... :P
Naja, kleben tut er schon super, Endfest ist mir halt gewohnter und man sieht wie er beim Fönen einzieht - und er wird in der Temperbox auch in 'ner Stunde hart. Smooth-On bleibt die vollen 2 Stunden pastös, egal bei welcher Temperatur scheint mir...
Naja, kleben tut aber beides...

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
MoeM
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2734
Registriert: 11.08.2011, 08:55

Re: Neuer Yumi

Beitrag von MoeM » 30.08.2013, 11:42

Ah K also wie bei Komposits auch gewissermaßen als Spannhilfe.
EA-40, zwei "Globs" (A-Glob eine Idee größer) auf einen Pappteller voneinander getrennt 5min in die vorgeheizte Heatbox dann wird er schön mischbar...
Wär doch schade wenn er abläuft!
Grüße Moe

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3008
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Neuer Yumi

Beitrag von Markus » 30.08.2013, 13:11

Gefällt mir ausgesprochen gut.
Auch die Formen sind IMHO ganz gut gelungen.
Weiter so!



NUR
- aus Yumi 2.2. machste ja wohl Schlüsselanhänger, oder?
- nimm bitte aus den Bildern am Türrahmen diese unsäglichen schwarzen Steckdosen raus. Geht ganz einfach und das Auge schaut auf den Bogen und nicht auf die drei schwarzen Geschwüre.

;D ;D ;D ;D ;D

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Neuer Yumi

Beitrag von shokunin » 30.08.2013, 13:55

Erm... ja der 2. Yumi ist wieder mal ein Linkshänder-Modell... gut beobachtet ;)
Ich hab' ihn gestern mal geschossen ...und er geht auch mit rechts. Rumwürgen darf man dran halt nur mit links ;D

Und ICH mag übrigens meine Schalter. Wir haben sie hier auch auf die historisch gängige Höhe gesetzt und nicht auf Hüfthöhe wo man sie heute hat. Also ich kann die modernen Schalter in alten Häusern absolut nicht leiden...
Und sie "klacken"... uhhhhhh ::) .... tolle alte Drehschalter... ;D
Wie kann man da nicht begeistert sein?

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3008
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Neuer Yumi

Beitrag von Markus » 30.08.2013, 15:52

Du kannst von Deinen Lichtschalten so begeistert sein, wie Du willst - auf dem Bild sieht man das Klackern und das tolle Anfassgefühl einfach nicht (ich kenne die Dinger noch von zuhause und mag sie auch sehr leiden).
Sie lenken das Auge vom Bogen ab.
Daher - wegmachen (also auf dem Bild ... )

;D ;D

Edith - ich meine ungefähr so ... (wenns Dich stört, nehme ich das Bild wieder raus)
Dateianhänge
yumishokunin.jpg

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Neuer Yumi

Beitrag von shokunin » 30.08.2013, 22:24

Ach sooooo... ;D
Du willst bloss den Yumi ungestört geniessen... :-*
Das ist natürlich ok ;)

So, und nun muss aber gepackt werden... morgen früh geht es ab in den Urlaub 8)

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Arry
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1353
Registriert: 15.04.2012, 21:26

Re: Neuer Yumi

Beitrag von Arry » 01.09.2013, 07:30

Danke für die schönen Bilder, Mark! Deine Yumis sehen eh toll aus, diesmal war es der Blick in die Werkstatt, den ich sehr spannend fand! Ich denke schon darüber nach, für meine Kompositbögen ebenfalls eine Form über die ganze Länge des Bogens zu bauen... Darauf könnte man das Biegen nach dem Dämpfen und das Verleimen des Horns auf dem Holzkern praktizieren...
Wenn ich groß bin, will ich ne richtige Werkstatt.

Benutzeravatar
Toxophil
Sr. Member
Sr. Member
Beiträge: 321
Registriert: 09.12.2010, 13:18

Re: Neuer Yumi

Beitrag von Toxophil » 15.10.2013, 15:33

Melde mich auch mal nach langer Pause.

Tolle Arbeiten Mark!

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Neuer Yumi

Beitrag von shokunin » 16.10.2013, 16:03

... hurra! er lebet noch! ;D

Danke - und schön mal wieder von Dir zu hören.

Gruss,
Mark
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Archersoonman
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 27.05.2015, 17:16

Re: Neuer Yumi

Beitrag von Archersoonman » 08.06.2015, 11:35

Sieht sehr gut aus! Ich hatte mal (lacht mich nicht aus, ich kenn' mich da nicht aus) einen "Britischen Langbogen" bzw. hat mir das mein Bruder gesagt als er mir diesen damals geschenkt hatte.. ;-).. leider hat ein Freund von mir den damals mit 15 oder 16 Jahren kaputt gemacht und seitdem trauere ich, wer weiß, vielleicht kaufe ich mir irgendwann mal wieder einen Bogen, da bleibt aber dann trotzdem die frage, wo soll ich schießen gehen?

Benutzeravatar
Markus
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 3008
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Neuer Yumi

Beitrag von Markus » 08.06.2015, 11:50

Moin und willkommen hier!

Eine kleine Rüge vorweg - Du gräbst einen jahrealten Beitrag wieder aus und antwortest darauf mit einem nicht zum Thema gehörenden Beitrag!
Das sollte so nicht sein.
Stelle Deine Frage doch einfach mal in dieses Board viewforum.php?f=5
Dann noch eine Vorstellung Deinerseits hier viewforum.php?f=60
und alle wissen, mit wem sie es zu tun haben und antworten auch gerne.

Noch was - nimm bitte den Link aus Deiner Signatur. Das ist unerlaubte Werbung.

Gruß,
Markus

Benutzeravatar
shokunin
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2061
Registriert: 22.02.2011, 16:13

Re: Neuer Yumi

Beitrag von shokunin » 23.07.2017, 09:01

Ich zeige hier eigentlich zu wenig… :-\
..aber ich denk’ mir auch irgendwie: wie viele Yumis, Haselbögen, oder sonst-was kann man anschauen?
Ein Yumi ist ein Yumi ist ein Yumi...
Naja, auch wenn das hier wirklich nur vielleicht für paar Yumibauer interessant ist zeige ich doch wieder einmal ein paar neue.

Ich zeige hier mal 4 Stück, die habe ich fertig und schiesse sie auch gerade.
Es sind noch ein paar mehr in der Pipeline - da warte ich grade aber auf Sehnen, einer wird lackiert,… dauert also noch etwas.

Ich bearbeite in den Bögen ein paar Themen, die mich gerade interessieren - was auch der Grund ist wieso ich denke, die könnten evtl für andere Yumi-Bastler/Schützen interessant sein.

Das Erste Thema ist Bogenlänge.
Ich schiesse Yon-sun nobi. Für Nicht-Kyudoka, Yumis werden in Standardlängen gebaut, Yon-Sun-Nobi ist 4 sun, also ca 12cm, über Normlänge. Mein Auszug ist 96cm und ab 95cm wird meist der 4-sun nobi Bogen empfohlen. Ich bin also ziemlich an der Grenze und könnte auch mit einem 2-sun-nobi klar kommen. Und wenn der bei gleichem Zuggewicht weniger wiegt und kürzer ist, dann sollte der etwas knackiger schiessen…
Naja, ich hab’ mir also gerade 2 Nobi-Bögen gebaut. Beide haben mein normales Trainingsgewicht von 18-19kg. Der eine ist mit Hickory im Kern, der andere mit Ahorn.

Der Ahorn Bogen ist dreilagig… und das ist das zweite Thema: Nakasetsu.

Nakasetsu-ire bezeichnet Bögen mit einer Mittellage aus (meist dunklem) Holz. Einer der Bogenbauer in Miyakonojo (Ogura Shiho) baut die seit Jahren. Ich habe einen. Es ist vielleicht kein idealer Heki-Bogen, weil er eher flach und breit gebaut ist, aber der Bogen ist schnell.
Ich hab’ hier also mal etliche Nakasetzu Bögen gebaut - mit 3 mal Ahorn, mit Ipe und mit Nussbaum. Manche sind kompakt im Querschnitt, andere eher flach.
Mich interessiert hier die Schussleistung, Stabilität und auch ob ein flacher Querschnitt mehr Auszug verkraftet.
Zwei der flachen Nakasetsu-Bögen hier sind Nami Bögen (das ist die Japan-Normlänge, eigentlich für Auszug bis 90cm) und ich hab’ auch normale Namis gebaut. Da will ich einfach mal sehen wie die sich vergleichsweise anfühlen und ob bei den flachen mehr als 90cm drin ist.

Das dritte Thema ist die Form.
Ich hab’ hier ein paar sehr kurvige Bögen gebaut mit viel Reflex in der Mitte.
Meine vorherigen Bögen haben mir zu sehr aus der Mitte heraus gebogen. Hier habe ich versucht die Biegung in Richtung Enden zu verlagern, was die Bögen schneller machen sollte.
Das kann man über dickeren Querschnitt oder durch mehr Grundspannung (Reflex) in der Mitte machen... mal sehen wie beides wirkt.
Mich interessieren auch historische Darstellungen von Bögen. Da sieht man Formen, die sehen nach heutigem Standard z.T. recht skurril aus. Eine solche Form hat eine sehr gerade lang gestreckte Mitte und sehr recurve Enden. Ich arbeite da also gerade auch etwas rauf hin die Proportionen auch mal etwas zu verschieben und zu sehen was passiert.

Naja, hier nun Bilder…
Die ersten zwei Bögen sind also die Nobi-sun Bögen Bambus-Ahorn bzw Bambus-Ahorn-Hick mit 18-19 kg
die anderen 2 sind Nami in Bambus-Ahorn-Ipe mit 14-15kg
Ich spar' mir hier Bilder vom Sehnenverlauf usw. Die Bögen sind aber alle iriki und haben z.T. eine recht ausgeprägte Drehung im Griff.

Gruss,
Mark
Dateianhänge
35572050422_fa11cc23c2_b.jpg
Nakasetsu - Detail
36044180016_565924381c_b.jpg
Hiki-Naki, Nami - 14kg Bambus-Ahorn-Nussbaum
34942619723_d1670383e1_b.jpg
Nami - 14kg Bambus-Ahorn-Nussbaum
35915249002_71f8b809e6_b.jpg
Hiki-Nari, Nami - 14kg Bambus-Ahorn-Ipe
34911068314_9f8ce5afb1_b.jpg
Nami - 14kg Bambus-Ahorn-Ipe
35275592793_7929aec555_b.jpg
Hiki-Naki, Nobi - 18kg Bambus-Ahorn
35583157712_49d5fe1e68_b.jpg
Nobi - 18kg Bambus-Ahorn
35951059631_7577f6429b_b.jpg
Hiki-Nari, Nobi - 19kg Bambus-Ahorn-Hick
35752439165_b9d27b22df_b.jpg
Nobi - 19kg Bambus-Ahorn-Hick
Zuletzt geändert von shokunin am 23.07.2017, 09:22, insgesamt 1-mal geändert.
"I don't believe it!!" (Victor Meldrew)

Benutzeravatar
Grombard
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1849
Registriert: 24.07.2016, 19:35

Re: Neuer Yumi

Beitrag von Grombard » 23.07.2017, 09:18

Ich finde in letzter Zeit wird irgendwie viel zu wenig präsentiert.
Scheinen irgendwie alle faul geworden zu sein. :P

Also danke fürs Zeigen.

Das ganze Fachchinesisch (ja, ich weiß.. falsches Land ;D) sagt mir zwar garnix, aber es sind Bögen!
Man zieht an der Sehne, lässt los und wenn nicht alles schiefgeht fliegt vorne der Pfeil raus.

Schöne Teile.
irgendwas is ja immer

Benutzeravatar
Ilmarinen
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1249
Registriert: 09.12.2014, 22:15

Re: Neuer Yumi

Beitrag von Ilmarinen » 23.07.2017, 12:13

Ich freue mich, mal selbst gebaute Yumis zusehen. Sehr schön. Und selbst ich kann da Unterschiede im Auszugsbild erkennen.

Was ziehst Du selbst an Erkenntnissen aus Deinen bisherigen Versuchen?

Grüße

Jörg
„Der archimedische Punkt, von dem aus ich an meinem Ort die Welt bewegen kann,
ist die Wandlung meiner selbst.“ Martin Buber

Antworten