Pfeillänge und -art

Fragen zu Pfeilen zum Bogenschiessen. Keine Fragen zum Pfeilbau.
Antworten
Dilara

Pfeillänge und -art

Beitrag von Dilara » 28.05.2009, 10:59

Hab mal wieder ne Anfängerfrage  :P
Wie messe ich die perfekte Pfeillänge für mich aus? Hab gesehen, man soll die Arme ausstrecken und der Pfeil sollte so lange sein, wie die Arme. Aber dann wären meine Pfeile winzig... ist das richtig so?

Zur Pfeilart... woher weiss ich, welcher Bogen, welchen Pfeil braucht? Wenn ich zB. einen traditionellen Reiterbogen habe, nehme ich dann Pfeile aus Holz oder Carbon. Oder ist das egal?
Zuletzt geändert von Dilara am 28.05.2009, 12:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mordrag
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 782
Registriert: 16.07.2007, 08:29

Re: Pfeillänge

Beitrag von Mordrag » 28.05.2009, 11:50

Stemme den Pfeil gegen deine Brust und strecke die Arme in Richtung des anderen Endes. Dort wo deine Fingerspitzen aufhören kannst du deine Auszugslänge abmessen.
Der Pfeil ist nicht weg....er ist jetzt nur woanders. ;-)

Benutzeravatar
Selfbower
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1906
Registriert: 08.02.2009, 23:56

Re: Pfeillänge und -art

Beitrag von Selfbower » 28.05.2009, 14:06

da habe ich auch mal ne frage...


wird auf die auszugskänge... mit dem eben genannten verfahren gemessen noch was draufgelegt... an länge... oder sägt man genau da ab?


LG. Selfbower

Benutzeravatar
walta
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 5016
Registriert: 05.11.2005, 21:58

Re: Pfeillänge und -art

Beitrag von walta » 28.05.2009, 14:50

Dilara hat geschrieben:Hab mal wieder ne Anfängerfrage  :P
Wie messe ich die perfekte Pfeillänge für mich aus?


Perfekte Pfeillänge: natürlich mit einem messpfeil.
für anfängerpfeile würd ich sagen: nimm einen bogen und einen stecken (ca 8-9mm durchmesser - lange genug), und zieh dann so aus als wolltest du damit schiessen - ein zweiter macht dann auf dem stecken einen strich auf der vorderseite des bogens. wenn du niemanden hast der dir hilft dann steck ein stück papier auf den pfeil - das stück schiebt sich dann nach vorne.
oder: nimm ein automatik-massband (oder rollmeter genannt) und tu so als würdest du damit einen pfeil imitieren. geht auch mit einem papiermassband vom ikea - die haben nämlich zoll einteilung auf einer seite.
als anfänger solltest du noch ein paar zentimeter dazurechnen - erfahrungsgemäss wir der auszugs mit er übung etwas länger (oder der pfeil etwas kürzer - kann auch durch bruch passieren - dann hat man etwas spiel zum reparieren)


Dilara hat geschrieben:Zur Pfeilart... woher weiss ich, welcher Bogen, welchen Pfeil braucht? Wenn ich zB. einen traditionellen Reiterbogen habe, nehme ich dann Pfeile aus Holz oder Carbon. Oder ist das egal?


also: man stelle diese frage auf FC. dann erhält man eine menge an antworte und gegenfragen wie etwa: welcher bogen, welches zuggewicht, möchtest du selber bauen, wieviel willst du ausgeben, magst du natürliche oder künstliche materialien lieber, zum schiebenschiessen oder bogenreiten oder 3d. wenn du diese fragen dann beantwortet hast erhälst du nochmal eine menge antworten - aus diesen suchst du dir die passende aus, probierts es in der praxis aus, änderst deine meinung, versuchts was neues und irgendwann hast du dann den pfeil deiner wahl.

ich persönlich empfehle holz (der bambus) - billiger (am anfang braucht man eine menge pfeile), schöner (über geschmack lässt sich nicht stereiten), kann man selber machen (tu ich einfach gerne)

hoffe das hilft
grüsse
walta
---------------
wer frägt kriegt viele antworten :-)

Benutzeravatar
Ravenheart
Forengott
Forengott
Beiträge: 21780
Registriert: 06.08.2003, 23:46

Re: Pfeillänge und -art

Beitrag von Ravenheart » 28.05.2009, 15:01

Die Mindest-Pfeillänge gebe ich immer so an: So lang, dass bei einem Weitschuss (=Vollauszug + "ein Löffel mehr") noch "das Metall" (sprich die Pfeilspitze) VOR dem Bogen ist.

wg. Material: Stil- und Geschmacksfrage.

Rabe

Benutzeravatar
shewolf
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 2202
Registriert: 12.09.2003, 11:22

Re: Pfeillänge und -art

Beitrag von shewolf » 28.05.2009, 16:51

Kleine Ergänzung:
Manche Hersteller geben ein Mindestpfeilgewicht vor, das der Bogen braucht.

Ist das Pfeilgewicht zu gering, hat der Bogen beim Schuß "nicht genug zu tun", die überschüssige Energie geht ins Material und schadet auf Dauer dem Bogen (ist jetzt sehr umgangsprachlich ausgedrückt, tirfft aber - so hoffe ich - den Kern  ;))

Zum Beispiel mein Border Giffon Langbogen: der braucht relativ schwere Pfeile, mit Alupfeilen  und leichten Spitzen würde ich ihm nichts Gutes tun...

Das ist unabhängig vom Bogentyp, sondern liegt an der Bauart/Herstellung. Im Zweifel den Hersteller fragen.
Thoughts are magnetic -
you attract what you think about most.

Benutzeravatar
Trinitatis
Full Member
Full Member
Beiträge: 204
Registriert: 10.11.2006, 16:44

Re: Pfeillänge und -art

Beitrag von Trinitatis » 04.06.2009, 22:34

Mit Alupfeilen würdest du deinem Bogen nichts gutes tun ???
Meine Alu Pfeile sind mit 600 Grain oder 39 Gramm deutlich schwerer als ein vergleichbarer Holzpfeil...

Sind die dünnen Alus denn wirklich so leicht ???

LG Dani
LG Dani

Wer ein Ziel verfehlt,
der trifft oft ein anderes...

moose
Newbie
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 08.09.2005, 20:16

Re: Pfeillänge und -art

Beitrag von moose » 19.06.2013, 21:07

Am gängigsten ist die Easton Methode. Diese misst vom tiefsten Punkt im Nock (Nockboden) bis Schaftende (ohne Spitze und andere Inserts).

Benutzeravatar
GerhardP
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 546
Registriert: 09.09.2010, 13:58

Re: Pfeillänge und -art

Beitrag von GerhardP » 19.06.2013, 22:39

moose hat geschrieben:Am gängigsten ist die Easton Methode. Diese misst vom tiefsten Punkt im Nock (Nockboden) bis Schaftende (ohne Spitze und andere Inserts).


der Beitrag ist 4 Jahre alt. ??? ??? ???
Gruss Gerhard


lieber ein .. haben und nicht brauchen, als ein .. brauchen und nicht haben

moose
Newbie
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 08.09.2005, 20:16

Re: Pfeillänge und -art

Beitrag von moose » 19.06.2013, 23:59

kicher - ja. Und eigentlich unbeantwortet - ich habs zufällig gebraucht, selber gesucht und mir dann halt gedacht, ich schreibs dazu der Vollständigkeit halber :-)

Antworten