Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Threads und Präsentation zum 10. Saplingbow-Turnier
Benutzeravatar
Zoffti
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 24.09.2013, 19:23

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von Zoffti » 23.01.2018, 22:07

Was ein Schiissdräck! - Und dabei hörte ich erst kürzlich, dass Pfaffenkapperl so super Bogenholz sei....???? Hm - hat sich wohl noch nicht bis zu jedem Busch rumgesprochen.
Life is like riding a bicycle, to keep your balance, you have to move.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3158
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von Neumi » 23.01.2018, 22:15

Nicht schön. Waren die Bruchstellen mit Hitze behandelt?
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1413
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von Hieronymus » 24.01.2018, 08:05

@Neumi

Ja ,die Stellen wurden mit Wärme behandelt. Leider kam dein Einwand damals zu spät, da hatte ich es schon getan. Ich hatte die Stellen mit Öl und HP gerichtet und das ging erstaunlich gut. Den anderen Wurfarm habe ich zum Testen eingespannt und den konnte ich ewig weit biegen und musst mich richtig anstrengen ihn zum Brechen zu bekommen. Also merken!: Pfaffenhütchen verträgt keine trockene Hitze. Da kann ich Neumi nun bestätigen.

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1413
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von Hieronymus » 26.01.2018, 08:18

Kleines Update:


Schlehe/ Schwarzdorn

Gestern bekam der Schwarzdorn seine Form der .Die Sehne geht nicht 100% durch die Mitte, aber sie leicht nach recht versetzt und das passt. Jetzt darf er weiter trocknen. Irgendwie wollen die dieses Jahr nicht richtig trocken werden. Mein bester Stave ist mir um die Ohren geflogen, nun ja mal schauen was draus wird.

IMG_20180125_211929.jpg

IMG_20180125_211952.jpg

IMG_20180125_212220.jpg


Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1413
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von Hieronymus » 01.02.2018, 22:29

Kleines Update.

Endlich ging es vorwärts! Die Staves wollten/wollen einfach nicht trocken werden in diesem Jahr ::) Nun die Ulme hat es Geschafft.

Bergulme

Ich konnte nun endlich anfangen zu tillern. Da der Bogen im Griff stark Reflex gebogen war/ist wurde er mehr zu Möve wie zu einem " Langbogen" und die Belastung in dem Bereich immer mehr gestiegen ist , habe ich mich entschlossen den Griff zu entlasten und ihn etwas kommen zu lassen. Das hatte zur Folge, dass ich an Zuggwiecht verloren habe... mehr als mir lieb war :-\ Ich wollte bei 70+ landen und bin nun bei 45# @28'' gelandet. Nun dann wird es ein Wikinger Target - Bogen . Ist allemal besser als den Bogen zu verlieren. Die Nocken sind nicht Original- Funden nach empfunden , sonder ein Möglichkeit, wie es hätte sein können.

IMG_20180201_171340.jpg

IMG_20180201_171446.jpg

IMG_20180201_171810.jpg
Abgespannt sieht man die leicht Möve

IMG_20180201_171111.jpg
Der Tiller nach 75 Schuss. Leider liegt der Bogen bei diesem Bild zu weit recht auf dem Tillerstock, weil die anderen Bilder nix geworden sind, Sorry!

IMG_20180201_205904.jpg
Die Obere Nocke... es soll ein Drache sein... ich weiß sieht aus wie Nessi

IMG_20180201_205920.jpg

IMG_20180201_205940.jpg


Gruß Markus
Nun zu den Bildern:
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
inge
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 2592
Registriert: 03.04.2004, 18:47

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von inge » 02.02.2018, 00:07

Sieht eher aus wie ein Seepferdchen. Aber hübsch.
LG
inge
Am Ende stellt sich die Frage:
Was hast du aus deinem Leben gemacht?
Was du dann wünschst getan zu haben, das tue jetzt.
( Erasmus von Rotterdam )

Benutzeravatar
Zoffti
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 924
Registriert: 24.09.2013, 19:23

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von Zoffti » 02.02.2018, 00:14

Jööö, so niedlich das Nessi! Aber so einen zugigen Platz hat es sich ausgesucht, das gute Tier....Bei jedem Schuss - ffffuiii - geht dem dann der Wind um die Ohren 8)
Life is like riding a bicycle, to keep your balance, you have to move.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Celtic Dragon
Full Member
Full Member
Beiträge: 110
Registriert: 20.06.2017, 19:01

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von Celtic Dragon » 02.02.2018, 07:17

Schaut echt interessant aus deine Nessi und ist auch mal was komplett anderes. Die idee an den Wurfarmenden was zu schnitzen(schlangenkopf am oberen Ende) war mir auch schon gekommen, bei meinem Bogen, aber hab es dann aber auch wieder verworfen. Bin ja kein Bildhauer und bezweifle das ich das so hinbekommen werde das es gut ausschaut.
Holz bestimmt den Bogen, aber Der Bogenbauer bestimmt das Holz.

Benutzeravatar
TorstenT
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 605
Registriert: 14.08.2017, 09:24

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von TorstenT » 02.02.2018, 07:42

Super! Der Drachenkopf sieht klasse aus! Erinnert an alt-nordische Schnitzereien - da sehen die Drachen auch alle etwas „Nessi-mäßig“ aus...
Schön finde ich auch, dass mal jemand von dem Konzept, unbedingt das Letzte an Performance rauskitzeln zu müssen, abgeht und die Tips zu Gunsten der Ästhetik auch mal schwerer sein dürfen.

LG
Torsten

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4104
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von fatz » 02.02.2018, 07:58

Ja, ganz nett das Nessi. Nur ob der durchgeschnittene Rueckenring an der Nocke so die Idee ist? Bei dem urspruenglich anvisierten Zuggewicht haett ich da arge Bedenken und auch bei 45# wuerd ich sowas ned machen.
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Celtic Dragon
Full Member
Full Member
Beiträge: 110
Registriert: 20.06.2017, 19:01

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von Celtic Dragon » 02.02.2018, 08:07

Ja da hast du recht Torsten wobei eine hornspitze sicher schwerer wäre als der gesamte drachenkopf. Das Auge spielt auch mit. Und sicherlich würde auch schon im Mittelalter, die ein oder andere Zierde angebracht, obwohl sie der Funktion nicht diente, oder sie sogar einschränkte. Ich finde die Idee und Umsetzung auf jeden Fall gut.
Holz bestimmt den Bogen, aber Der Bogenbauer bestimmt das Holz.

Benutzeravatar
Hieronymus
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 1413
Registriert: 18.08.2016, 19:50

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von Hieronymus » 02.02.2018, 08:35

@Fatz, die Idee mit der Nocke ist mir erst gekommen, als der Bogen schon fertig war und es ums Finish ging. Ursprünglich sollte es ein ELB werden, aber durch den Verlust des ersten Bogen und das schlechte Gefühl(dünner Rückenring), habe ich mich beim tillern entschieden , den griffnahen Bereich zu entlasten, in dem ich den Griff etwas kommen lasse. Das er so schnell auf 45# runter geht , hätte ich nicht erwartet.

Dein Einwand mit dem Rückenring verstehe ich nicht. Der Rückenring ist durch die Sehne zerschnitten, da ist es egal ob da ein starres Stück Holz als Nocke da ist, eine ausgearbeitete Nocke oder eben eine geschnitzte Figur. Ich habe mehr Angst, dass mir die Köpfe langfristig mit dem Pfeil mit fliegen. Wenn ich das Vorher gewusst hätte, wäre an den Nocken mehr Fleisch dran gewesen. So sind sie recht filigran.

Gruß Markus
«Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.»
Salvador Dalí

Benutzeravatar
TorstenT
Hero Member
Hero Member
Beiträge: 605
Registriert: 14.08.2017, 09:24

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von TorstenT » 02.02.2018, 08:47

Witzigerweise hatte ich eine ähnliche Idee für eingespleißte Siyahs an einer der ruinierten Turnier-Robinien, die zu einem Kinderbogen umfunktioniert werden soll.
Bin wohl nicht der einzige Drachenfan hier... ;)
4BDE8232-28F0-4752-9EFE-29ACBB09D7A0.jpeg
Skizze Reyks Bogen

Benutzeravatar
fatz
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 4104
Registriert: 12.05.2015, 21:54

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von fatz » 02.02.2018, 10:11

Hieronymus hat geschrieben:Dein Einwand mit dem Rückenring verstehe ich nicht. Der Rückenring ist durch die Sehne zerschnitten

Genau das war mein Einwand. Was du oben dranmachst ist egal (Drachen/Teletubby/Stift). Wenn du so eine Nocke machst solltest du die Kerben nur seitlich setzen (das heisst dann Stiftnocke). So aber laeufst du Gefahr, dass sich der durchtrennte Rueckenteil abloest.
Untitled.png
Haben ist besser als brauchen.

Benutzeravatar
Neumi
Forenlegende
Forenlegende
Beiträge: 3158
Registriert: 12.10.2013, 23:37

Re: Saplingbow 10, Hieronymus Paffe/Schlehe/Ulme

Beitrag von Neumi » 02.02.2018, 10:32

Moin, nette Idee mit dem Viechköpfle. Sehnenkerben in den Rücken schneiden - naja, ich vermeide so etwas :D .
Grüße - Neumi
...Versuch und Fehler bevor die Sarg-Nägel eingeschlagen werden...

Antworten